Germania Aktuell

Spielerporträts


bei


Ergebnisse/Tabellen

Herren I     

Herren II     

Herren - Verbandspokal

Herren - Bezirkspokal

Senioren Ü32

A1-Junioren (JTR)

A2-Junioren (JTR)

B1-Junioren (JTR)

B2-Junioren (JTR)

C1-Junioren (JTR)

C2-Junioren (JTR)

D-Junioren

E-Junioren

F-Junioren

Bambini

Wer spielt wann wo?


Abteilungen

Fußball-Junioren

Fußball-Aktive

Fußball-Senioren

Schiedsrichtergruppe

Freizeit- u. Breitensport

Leichtathletik/Lauftreff

Schneesport

Tennis

Volleyball


Vorstandschaft

Vereinssatzung

Vereinslied

Foerderverein

Sponsoren


Statistik

Ewige Bezirksligatabelle

Spielerstatistik  

Torschützenstatistik  

Gesamtstatistik

2000-dato

1990-1999

1980-1989

1970-1979

1960-1969

1950-1959

1946-1949

Ehrungen  


Vereinschronik

Vorstandsgalerie

1927-1959

1960-1989

1990-2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017


Wegbeschreibung

Vergnuegliches

Kontakt

Impressum

Disclaimer


-Download 

Vereinssatzung

Mitgliedsantrag

Beitragsordnung

Spendenbescheinigungen  

Jahresberichtsheft 2016

Jahresberichtsheft 2015

Jahresberichtsheft 2014

Jahresberichtsheft 2013

Jahresberichtsheft 2012

Jahresberichtsheft 2011

Jahresberichtsheft 2010  

Jahresberichtsheft 2009

Jahresberichtsheft 2008ah

Jahresberichtsheft 2007

Jahresberichtsheft 2006

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


VEREINSTAGEBUCH 

2010


 

Liebe Vereinsmitglieder,

liebe Sponsoren und Gönner des 1. FC Germania Bargau,

liebe Bargauer Bürgerinnen und Bürger!

 

Für unseren Verein neigt sich ein überaus spannendes Jahr dem Ende entgegen. Das Wetter hat dafür gesorgt, dass die Adventszeit eine Zeit ohne Fußballspiele wird und damit auch für unsere Trainer, Spieler, Betreuer und Fans etwas Ruhe und Besinnung einkehren kann.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die durch ihre Arbeit in diesem Jahr dazu beigetragen haben, dass unser Verein für viele sporttreibende Kinder, Jugendliche und Erwachsene wieder ein Ort war, an dem sie sich wohlfühlen konnten. Schon kleine Kinder werden mit ihren Eltern gemeinsam in die Geheimnisse der gesunden Bewegung eingeführt. Jugendliche lernen durch engagierte Trainer, sich Ziele zu setzen, zu trainieren und die Ziele durch eigene Leistung zu erreichen. Es ist beeindruckend, wie sich unsere Jugendleitung neben der sportlichen Tätigkeit noch zusätzlich durch die Organisation von Ausflügen und einem Jugendfußballcamp um die Jugendlichen kümmert. 

Die Krönung des Fußballjahres war für unsere aktiven Mannschaften der Gewinn des Bezirkspokals  und der Klassenerhalt der 2. Mannschaft. Die Entscheidung, den Aufstieg in die Landesliga, der durch einen Formfehler des Kontrahenten ermöglicht wurde, anzunehmen, hat uns noch stärker zusammengeschweißt und bei Spielern  neue Energien freigesetzt.  Gestärkt durch Neuzugänge, die sich in unserem Verein bestens integriert haben, zeigen unsere Spieler, welch erstklassige Leistungen unser Trainer abrufen kann. 

Viel Energie  war auch von unseren Senioren gefordert, die nicht nur zuverlässig wie immer die Auf- und Abbauarbeiten bei unseren Außenveranstaltungen erledigt haben, sondern  zusätzlich noch im August/September nach langem Ringen um die Genehmigung in kürzester Zeit mit sehr hohem persönlichem Einsatz hinter unserem Clubheim neue Umkleidemöglichkeiten geschaffen haben.

Die Vielseitigkeit unseres Vereins und das überragende Zusammengehörigkeitsgefühl kam auch wieder in den von unserer Volleyballabteilung organisierten Turnieren und den bestens organisierten Skiausfahrten unserer Schneesportabteilung zum Ausdruck. In der Schneesportabteilung bereiten sich gerade 6 Jugendliche auf die Übungsleiterprüfungen vor. Ebenso engagiert hat sich auch die Tennisabteilung wieder in den Verein eingebracht.

Das schönste Aushängeschild für unseren Verein waren wieder unsere Cheerleader, die mit  ihren Auftritten bei vielen Veranstaltungen unseren Verein äußerst sympathisch präsentiert haben.

Diese Aufgaben könnten wir ohne die großzügige Unterstützung unserer Sponsoren nicht bewältigen. Ich möchte mich ganz besonders auch bei ihnen für Ihren Einsatz bedanken. Ohne die Bandenwerbung, die Trikotspenden, Geld- und Sachspenden wären wir nicht in der Lage, unseren Vereinsmitgliedern diese Rahmenbedingungen zu bieten. Besonders bedanken möchte ich mich auch bei unserem Ortsvorsteher Franz Rieg und bei der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd. Der finanzielle Spielraum wird zwar immer enger, aber unsere Anliegen finden immer ein offenes Ohr und die Zusammenarbeit ist angenehm und produktiv.

Ich wünsche Euch allen eine besinnliche Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Familien. Ganz besonders würde ich mich freuen, wenn wir uns die Neujahrswünsche persönlich bei unserem 3. Feuerwerk der Begegnungen auf unserem Sportplatz aussprechen könnten. 

Otto Wanner, 1. Vorsitzender


 

        

18. Dezember 2010/jm - Weihnachtsfeier der FCB-Aktiven - Die Vorfreude auf die Weihnachtsfeier der Aktiven war wieder einmal groß und entsprechend gefüllt präsentierte sich das FC-Clubheim am Freitagabend. Die Vereinsvorstände Otto Wanner und Gerhard Hegele, Abteilungsleiter Winfried Klotzbücher und Spielerrat nutzten das gemütliche Beisammensein sich bei den vielen Helfern rund um den Spielbetrieb zu bedanken. Dank eines tollen Baumhauer-Menüs und eines unterhaltsamen Pogramms war der Abend wieder ein voller Erfolg und dauerte für den einen oder anderen bis weit in den Morgen hinein. Einem lustigen Gedicht der D-Junioren Lukas und Dominik und folgten ein von Daniel Beißwenger zusammengestelltes Video des Bezirkspokalfinalsiegs in Böbingen und der langersehnte und oscarverdächtige dritte Teil des Kult-Klassikers 'Bargau WG - Die Woche des Schreckens' und natürlich gab es auch die obligatorischen Dankesreden. Vor der Bescherung richtete der pfeifende Fußball-Pfarrer Johannes Waldenmaier ein paar nachdenkliche Worte an die weihnachtlich gestimmten Festteilnehmer. Fußballvorstand Gerhard Hegele durfte dann zum Ende des offiziellen Teils noch Weihnachtsmann spielen. Als Anerkennung für die tollen Leistungen der aktiven Spieler der ersten und zweiten Mannschaft gab es für die Spieler und das Trainerteam das neueste Modell der Kickschuhmarke 'Möbus' und neue Sporttaschen. 

 


 

17. Dezember 2010/jm - Bargaus Tennis-Junioren auf dem Vormarsch - Nicht nur die Fußballer des FC Germania Bargau machten im Jahr 2010 positiv auf sich aufmerksam, auch der Bargauer Tennisnachwuchs präsentiert sich in herausragender Form. Dies bestätigte sich insbesondere bei den vor kurzem stattfindenden Bezirksmeisterschaften, bei denen mit den Brüdern Philipp und Emanuel Hudelmaier sowie Marcel König auch drei Mitglieder der Juniorenmannschaft des FC Bargau teilnahmen... mehr


 

10. Dezember 2010/jm - Skiausfahrten des SZ Hau Heggle - Die Skikurse der FCB-Schneesportabteilung SZ Hau Heggle am Söllereck in Oberstdorf wurden folgendermaßen terminiert: Samstag, 29. Januar 2011, Samstag, 05. Februar 2011 und Samstag, 12. Februar 2011. Als Ersatztermin steht der Samstag, 19. Februar 2011 fest. Nähere Informationen gibt es bei Abteilungsleiter Josef Mangold, Telefon 6180


 

                    

08. Dezember 2010/mm - FCB-Fankollektion - Aufgrund der großen Resonanz auf die Bestellaktion der Jugendabteilung bieten wir den Mitgliedern der anderen Abteilungen und unseren Fans noch einmal die beiden Varianten der Kapuzenjacken mit dem FCB-Logo zum Preis von 30,- (Kindergrößen 116-164) bzw 40,- Euro (S-XXXL). Bestellungen sind per E-Mail bei mario.matuschek@fcbargau.de möglich. Bitte neben dem vollständigen Absender und der Telefonnummer die gewünschte Jackenfarbe (schwarz oder weiß) und Größe angeben. Die Lieferzeit beträgt ca. 4 Wochen.         


 

             

05. Dezember 2010/joh - St. Nikolaus outet sich als FCB-Fan - Auch in diesem Jahr musste St. Nikolaus seinen Besuch bei den jungen Sportlern des FC Germania Bargau nicht bereuen. Jugendleiter Stefan Struzyna führte durch ein buntes Programm, das die vielfältigen Aktivitäten in den verschiedenen Abteilungen und Sportarten des Vereins beleuchtete und das Publikum über zwei Stunden hinweg blendend unterhielt. Dabei war vom eineinhalbjährigen Kleinkind des Eltern-Kind-Turnens bis hin zur 16-jährigen Cheerleaderin jede nur denkbare Altersgruppe vertreten. St. Nikolaus brachte seine Freude über das sportliche Treiben im kleinen Bargau zum Ausdruck und belohnte die fleißigen jungen Sportler mit einem großzügigen und nutzvollen Geschenk, mit dem man auch in der kalten Jahreszeit die Verbundenheit mit seinem Verein demonstrieren kann. Außerdem bedankte er sich wie gewohnt bei allen Übungsleitern und ehrenamtlichen Helfern des Vereins, die jedes Jahr viele Stunden ihrer Freizeit in den Bargauer Sportlernachwuchs investieren. Nicht zuletzt bekamen auch die Eltern und Großeltern einen Applaus, die dem Verein bei Fahrdiensten, Festeinsätzen und vielerlei Aktivitäten ebenfalls mit großer Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft zur Seite stehen.

    

 

04. Dezember 2010/joh - Alle Spiele abgesagt - Die für Samstag, 04. Dezember 2010 angesetzten Punktspiele der beiden FCB-Teams in Eislingen bzw zu Hause gegen den FC Spraitbach wurden abgesagt. 


 

03. Dezember 2010/joh - Dank an fleißige Helfer - Als Erinnerung und als kleinen Dank an die vielen fleißigen Helfer und großzügigen Spender hat Vorstand Otto Wanner eine kleine Dokumentation über den Bau des neuen Umkleidetrakts im FC-Clubheim erstellt. Die reichhaltig bebilderte Broschüre fasst die verschiedenen Etappen der Erstellung dieses für den Sportbetrieb beim FCB dringend notwendigen Projekts zusammen. Hier können Sie selbst einen Blick in die Onlineausgabe der Broschüre werfen. Da sich Zuschüsse für solche Projekte von Stadt und Verband leider inzwischen auf einen Minimum beschränken oder erst in ein paar Jahren ausbezahlt werden, freuen wir uns natürlich auch weiterhin über Spenden für diese Baumaßnahme. Aus diesem Grund werden wir die Einnahmen aus dem Erlös vom 3. Neujahrs-Feuerwerk in diesem Jahr zur einen Hälfte dem Förderverein Ballspielhalle Bargau und zum anderen dem bereits verwirklichten Projekt 'Containeranbau' zufließen lassen. 


 

27. November 2010/joh - Spiele in Ulm und Essingen fallen aus - Die für Sonntag, 28. November 2010 um 14:30 bzw 16:00 Uhr angesetzten Punktspiele der beiden FCB-Teams in Essingen bzw Ulm wurden abgesagt. Die Kunstrasenplätze sind vereist und deshalb nicht bespielbar.


 

24. November 2010/joh - "FCB-Finanzminister" Hubert Barth wird 50  - Er wird zwar am Mittwoch erst 50 Jahre alt, gehört aber längst zu den Urgesteinen im FC Germania Bargau. Nach dem Durchlaufen aller Jugendmannschaften brachte er sich bereits als aktiver Fußballer auch in verantwortlicher Funktion in den Verein ein. Zunächst Aktivenvertreter im Hauptausschuss, übernahm er zum Ende der Achtziger Verantwortung als Fußballabteilungsleiter, als Trainer der zweiten Mannschaft und später als Abteilungsleiter und Chefkoch der Senioren. Schließlich fand er als Finanzvorstand seine wahre Bestimmung und sorgt seit vielen Jahren für eine solide Kassenführung und bei allen festlichen Anlässen als Stimmungskanone für Unterhaltung. Seinem Amtskollegen und obersten Chef im Bundesfinanzministerium Wolfgang Schäuble hat er nicht nur eine ordentlich gefüllte Kasse voraus, sondern auch eine gehörige Portion Lebensfreude und Gelassenheit. Für seine vielfältigen Verdienste erhielt er bereits eine Vielzahl von Vereins- und Verbandsehrungen. Der FC Germania Bargau und seine Mitglieder gratulieren recht herzlich und wünschen ihm alles Gute und seiner Familie und seinen Gästen ein rauschendes Fest!


 

 

20. November 2010/joh - Deizisau kann FCB nicht stoppen  - Im letzten Heimspiel vor der Winterpause wuchsen die Schwarz-Weißen ein weiteres Mal über sich hinaus und ließen einem weiteren hochkarätigen Gegner das Nachsehen. Der Aufstiegskollege aus Deizisau verlangte den Lakner-Schützlingen alles ab und die Partie wogte von Beginn an hin und her. Bereits im ersten Durchgang sahen die Fans beider Lager eine hochklassiges Landesligaspiel und eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten, aber es dauerte bis zur 64. Minute ehe dem FCB der Führungstreffer gelang. Mit einem wuchtigen Kopfball konnte Daniel Rieg den Deizisauer Keeper Föll endlich zur Bargauer 1:0-Führung überwinden. Allerdings schlugen die brandgefährlichen Gäste umgehend zurück. Schon vier Zeigerumdrehungen nutzte Yilmaz einen schweren Schnitzer von Stefan Klotzbücher zum Ausgleich. Die vor Selbstbewusstsein strotzenden Germanen ließen sich durch diesen Lapsus ebenfalls nicht entmutigen und weil jetzt beide Teams bedingungslos auf Sieg spielten, sahen die Zuschauer eine dramatische Schlussphase. Das bessere Ende in diesem tollen Fight hatten (gottseidank) an diesem Nachmittag die Platzherren. Der wenige Minuten zuvor eingewechselte Markus Weber brachte die Schwarz-Weißen nach toller Vorarbeit von Philipp Zoidl in der 82. Minute wieder in Front und weitere dreihundertsechzig Sekunden später durfte ein vom Adrenalin berauschter Bargauer Stadionsprecher gar den 3:1-Siegtreffer durch Daniel Rieg verkünden, nachdem 'Assistkönig' Zoidl die gegnerische Abseitsfalle überlistet und uneigennützig quer gespielt hatte. FC Germania Bargau I: Krieg, Betz (85. Lautner), Hegele, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Voitk, T. Klotzbücher (60. Kübler), Zoidl, D. Rieg, Bundschuh, Weiner (76. Weber)


 

20. November 2010/joh - Torloses Remis gegen Hofherrnweiler  - Gegen äußerst defensiv eingestellte Gäste blieb die Truppe von Michael Feldnick ohne Torerfolg. Zwar hatte man ein deutliches Plus in Sachen Torchancen, doch das Runde wollte an diesem Nachmittag einfach nicht ins Eckige und so blieb es nach 90 Minuten bei einem torlosen Unentschieden. FC Germania Bargau II: Barth, Sorg, Daul, Morbitzer, Ulmer, F. Frank, Kugler, Singer (75. G. Hofele), Nickel, Wengert (79. Neumann)


 

19. November 2010/joh - Herzlichen Glückwunsch, FF!  - Über viele Jahre hinweg war er als Schiedsrichter und später als Schiedsrichterbeobachter ein überregionales Aushängeschild für den FC Germania Bargau. Am Freitag feiert Franz Frank seinen 60. Geburtstag und im Namen der Mitglieder unseres Vereins möchten wir ihm auch an dieser Stelle unsere beste Wünsche zu diesem runden Geburtstag übermitteln. Für seine Verdienste um den Fußball und das Schiedsrichterwesen wurde ihm 1988 die Goldene FCB-Spielerehrennadel verliehen, für seine langjährige Mitgliedschaft im Verein erhielt er 1998 die Silberne und 2005 die Goldene Vereinsehrennadel.


 

 

19. November 2010/joh - Weitere neue Bandenwerber - Vier neue Werbebanden konnte der FCB-Bautrupp in der laufenden Woche anbringen. Der FCB bedankt sich für das großzügige Werbeengagement bei der Firma Barth - Technische Produkte in Heubach, beim Reisebüro Rosenstein in Heubach, bei der Firma Star aus Bargau und nicht zuletzt beim FC Bayern-Fanclub 'Scheuelbergbazis'. Darüber hinaus ließ die Firma Widera GmbH aus Heubach am Ballfang ein mobiles Werbebanner aufhängen! Bitte berücksichtigen Sie unsere Sponsoren bei Ihren anstehenden Einkäufen und Anschaffungen!


 

18. November 2010/joh - Germania Aktuell jetzt auch online - Wer sich bereits vor dem nächsten Heimspieltag ins Stadionheft "Germania Aktuell" vertiefen möchte und nicht darauf warten will bis unsere beiden Platzkassierer Eugen Barth und Klaus Betz die neueste Ausgabe am Samstag verteilen, kann dies in Zukunft bereits unter der Woche (ab Donnerstag oder Freitag) online unter www.calameo.com tun. Einfach im Karteireiter 'Durchsuchen' den Begriff 'Bargau' eingeben und das entsprechend datierte Titelbild anklicken. Auf dem Deckblatt der nächsten Ausgabe für die beiden Heimspiele am 20. November 2010 gegen den TSV Deizisau und die TSG Hofherrnweiler II ist Goalgetter Markus Weber in einer Spielszene beim Landesligaderby gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen zu sehen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Viel Spaß beim Schmökern!


 

17. November 2010/joh - Trainingsanzüge für FCB-Volleyballer - Das Mazda-Autohaus Bläse GmbH sponserte den aktiven Sportlern unserer Volleyballabteilung einen neuen Trainingsanzug in den Vereinsfarben. Die Helden des oberen und unteren Zuspiels möchten sich auf diesem Weg für die großzügige Spende und die Unterstützung der sportlichen Aktivitäten recht herzlich bedanken!


 

15. November 2010/joh - Spendenbescheinigungen - Die Anträge für Spendenbescheinigungen von Vorstandsmitgliedern, Trainern und Übungsleitern für das Jahr 2010 müssen bis spätestens Mittwoch 22. Dezember 2010 bei Michael Staiber eingereicht werden. Nach diesem Termin werden keine Anträge mehr bearbeitet. Die notwendigen Formulare finden Sie hier im Downloadbereich.


 

 

14. November 2010/joh - Last-Minute-Sieg in Nellingen - Die mitgereisten FCB-Fans sahen von Beginn eine gute und spannende Landesliga-Partie. Die erste Viertelstunde gehörte unzweifelhaft den Gastgebern, die den FCB mit aggressivem Pressing mächtig unter Druck setzten. Andreas Krieg behielt jedoch den Überblick und entschärfte zwei gute Möglichkeiten der Platzherren. Und auch seine Vorderleute gewöhnten sich mit zunehmender Zeit an die beengten Verhältnisse auf dem Nellinger Kunstrasen. Mitte der ersten Hälfte kamen dann auch die Schwarz-Weißen zu ersten Chancen und bis zur Halbzeit war die Partie äußerst ausgeglichen. Nach dem Gang in die Kabinen merkte man beiden Mannschaften an, dass sie gewillt waren noch mehr für einen Sieg zu investieren. So ergaben sich hüben wie drüben eine Vielzahl weiterer guter Einschussmöglichkeiten, doch die Angreifer hatten an diesem Tag weiter Ladehemmung. In den letzten 25 Minuten erspielte sich die Truppe von Markus Lakner dann eine deutliche Feldüberlegenheit. Nellingen kam nur noch selten zu Entlastungsangriffen. Tobias Klotzbücher, Daniel Rieg und Stefan Bundschuh hatten drei hochkarätige Gelegenheiten, aber auch diese blieben leider ungenutzt. Während der Unparteiische dem FCB in der 85. Minute noch einen klaren Strafstoß an Bundschuh verweigerte, konnte er drei Zeigerumdrehungen nicht mehr anders, als nach einem Foul an Weber auf den ominösen Punkt zu zeigen. Mannschaftskapitän Stefan Voikt ließ sich diese Chance nicht entgehen, versenkte den Ball zum 1:0-Siegtreffer für den FCB im Nellinger Tor und sorgte für eine weitere stimmungsvolle Heimfahrt mit dem FCB-Fanbus. FC Germania Bargau I: Krieg, Betz, Hegele, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Voitk, T. Klotzbücher (65. Kübler), Zoidl, Rieg (65. Weber), Bundschuh (89. Lautner), Weiner.


 

13. November 2010/joh - Auswärtsieg beim Aufsteiger - Bereits am Samstag musste die Landesliga-Reserve im Kochertal bei der TSG Abtsgmünd antreten. Die Feldnick-Schützlinge mussten bereits früh mit einem Mann weniger auskommen, weil Benjamin Ulmer schon nach 25 mit einer gelb-roten Karte vom Platz flog. Zum Glück erwischte es kurze Zeit später auch die Gastgeber. Johannes Nickel brachte die Germania verdientermaßen in Front, erhöhte eine Viertelstunde vor dem Ende auf 2:0 und sicherte seinen Farben mit diesem Doppelpack den zweiten Sieg in Folge. FC Germania Bargau II: D. Barth, B. Klotzbücher (55. Wengert), Ulmer, Morbitzer, Daul, F. Frank, Kugler, Lautner, Nickel (80. Singer), R. Hübl, Manuel Krieg (75. Marcel Krieg)


 

07. November 2010/joh - FCB nutzt Platzverweise zum Sieg - Wie erwartete entpuppten sich die Gäste aus Regglisweiler als äußerst spielstarker und hochkarätig bestückter Gegner. Vor allem mit dem TSV-Angreifer Florian Steck hatten die Schwarzweißen bis zu dessen verbaler Entgleisung in der 81. Minute ihre liebe Müh und Not. Bereits in der Anfangsphase hätte der dynamische Angreifer seine Farben in Führung schießen können. Tore gab es, in der von beiden Seiten hart geführten Partie, im ersten Durchgang jedoch keine. Einem Treffer von Philipp Zoidl verwehrten die Unparteiischen aus Stuttgart wegen einer angeblichen Abseitsstellung die Anerkennung. Nach dem Seitenwechsel kamen die Zuschauer aber voll auf ihre Kosten. Zunächst gingen die Gäste aus Bayern in der 50. Minute durch einen fulminanten Volleyschuss von Tobias Baumann mit 0:1 in Führung.  Philipp Zoidl wollte dem Kunstschützen sieben Zeigerumdrehungen später nicht nachstehen. Aus fast 30 Metern Entfernung hämmerte er einen Freistoß ins Regglisweilerner Netz, nachdem Oliver Wührl mit gelb-rot vom Platz geflogen war. Während die Gäste zunehmend Härte ins Spiel brachten, konzentrierten sich die Schwarz-Weißen aufs Toreschießen. Markus Weber traf in der 75. Minute zum 2:1 für die Germania. Wenige Augenblicke später durfte Regglisweilers Max Gauder vorzeitig zum Duschen. Er hatte Christoph Betz böse gefoult und war vom Unparteiischen mit der roten Karte bedacht worden. Nachdem Stefan Voitk in der 81. Minute per Foulelfmeter auf 3:1 erhöht hatte, sah auch der bis dato beste TSV-Akteur Florian Steck rot und musste wegen Schiedsrichterbeleidigung mit der Ampelkarte vom Platz. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Betz,  Hegele, Schliefkowitz, S. Klotzbücher (60. Kübler), Voitk, T. Klotzbücher, Zoidl, D. Rieg (67. Weber), Bundschuh, Weiner (84. Schübel)


 

07. November 2010/joh - Derbysieg gegen den SV Hussenhofen - Einen ungefährdeten Sieg feierten die Feldnick-Schützlinge im Lokalderby gegen den SV Hussenhofen. Endlich einmal nutzten die Schwarzweißen ihre Tormöglichkeiten effektiv. Johannes Nickel (2) und Roman Hübl hatten bereits im ersten Durchgang eine beruhigende 3:0-Führung herausgeschossen. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser ins Spiel und schafften per Strafstoß den Anschlusstreffer. Marcel Krieg stellte aber postwendend den alten Abstand wieder her und Manuel Lautner schraubte das Ergebnis mit einem verwandelten Foulelfmeter in der Schlussphase auf 5:1 FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher, Daul (46. F. Frank), Morbitzer, Ulmer, Lautner, Kugler, Wengert, Nickel, R. Hübl (75. Singer), Manuel Krieg (61. Marcel Krieg)


 

31. Oktober 2010/joh - Personalsorgen + Pasta = Punkte - Trotz der extrem angespannten Personalsituation landeten die Schwarz-Weißen beim TSV Weilheim einen weiteren Auswärtsdreier. Das gemeinsame Mittagessen vor der Abfahrt wirkte sich positiv auf die Konzentration aus, denn von Beginn an präsentierten sich die Jungs von Markus Lakner hellwach. Zwar sahen die 250 Zuschauer im ersten Durchgang von beiden Teams nur wenige Torraumszenen, doch im zweiten Abschnitt öffneten die Kontrahenten ihr Visier und spielten mutiger und entschlossener nach vorne. In der 55. Minute musste FCB-Schlussmann Andreas Krieg einen gefährlichen Drehschuss von Danell Stumpe parieren und in der 68. Minute entschärfte er mit einem grandiosen Reflex in einer 1:1-Situation einen Schuss von Pascal Hartmann. In dieser entscheidenden Phase der Partie hatte das Bargauer Offensivpersonal auf der anderen Seite wesentlich bessere Nerven und das notwendige Quäntchen Schussglück. In der 71. Minute spritzte Daniel Rieg in eine weite, von Stefan Voitk getretene Freistoßflanke und bugsierte den Ball mit dem Schienbein zur  Bargauer Führung über die Linie. Nur wenige Augenblicke später war Tobias Klotzbücher mit dem 0:2 zur Stelle. Er konnte eine schöne Zoidl-Flanke am langen Pfosten ins Weilheimer Netz grätschten. Erstaunlicherweise ließen die Platzherren  in der verbleibenden Zeit bis zum Schlusspfiff das erwartete Aufbäumen gegen die Niederlage vermissen. Zwar trafen die Gastgeber noch einmal den Pfosten, doch dank hochkonzentrierter Defensivarbeit schaukelten die Mannen um Abwehrchef Stefan Klotzbücher die Partie und die drei Punkte sicher und ungefährdet über die Runden. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Betz, S. Klotzbücher, Schliefkowitz, Hegele, Voitk, T. Klotzbücher (81. R. Hübl), Zoidl, D. Rieg, S. Bundschuh (67. Kübler), Weiner (77. Kugler) 


 

31. Oktober 2010/joh - Im Laichle untergegangen - Mit einer 0:5-Packung im Gepäck kehrte unsere Zweite vom Auswärtsauftritt beim TSB Schwäbisch Gmünd zurück. Dabei litt die Truppe von Coach Feldnick natürlich unter der Personalsituation bei der ersten Mannschaft. Einige wichtige Stammspieler rückten in den Kader des Landesligateams auf und so musste man mit einer völlig uneingespielten Formation antreten und kam beim Angstgegner im Laichle prompt gewaltig unter die Räder. FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher, Ulmer, Hackl, Daul, Wengert, Schübel, F. Frank (75. Neumann), Manuel Krieg (70. Pfeiffer), Singer (80. G. Hofele), Nickel.


 

26. Oktober 2010/joh - Metzgerei Baumhauer stiftet Bambini-Trikots - Voller Stolz traten unsere jüngsten Kicker am Dienstagabend mit ihren nagelneuen Trikots vor den Fotografen und strahlten mit der Herbstsonne um die Wette. Wir bedanken uns für die großzügige Spende bei der Metzgerei und Partyservice Baumhauer. Für die  Bambini (dienstags ab 17:30 Uhr) und die F-Junioren (montags ab 17:30 Uhr) hat in dieser Woche bereits das Training in der Scheuelberghalle begonnen. Neue Gesichter (und großzügige Trikotsponsoren) sind natürlich immer gern gesehen!


 

24. Oktober 2010/joh - 'Lucky Luke' Unsöld erschießt den FCB - Der Glückspilz des Tages kam leider aus Esslingen. Zwei blitzsaubere Fernschüsse von Lukas Unsöld in der Anfangsphase des Spiels bescherten dem TSV RSK Esslingen unterm Scheuelberg den Sieg. Bei diesen Gegentreffern sahen FCB-Keeper Andreas Krieg und seine Vorderleute gar nicht gut aus. Der FCB brauchte sehr lange um diese beiden Sonntagsschüsse zu verdauen und fand erst im zweiten Durchgang zum eigenen Spiel. Leider reichten die Bemühungen nicht aus. Zwar erspielte man sich eine Vielzahl von Torchancen, doch allein der eingewechselte Daniel Rieg war in der Lage die vielbeinige Hintermannschaft des TSV Esslingen zu überwinden. Sein Anschlusstreffer zum 1:2 läutete zwar eine couragierte Schlussoffensive ein, aber der verdiente Ausgleich wollte an diesem Nachmittag nicht mehr fallen. Mit dem Schlusspfiff hätten die ansonsten chancenlosen Gäste fast noch auf 1:3 erhöht, doch Andreas Krieg verhinderte mit einer tollen Parade eine höhere Niederlage. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Betz, Hegele, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Voitk, T. Klotzbücher (72. D. Rieg), Zoidl, Weber (64. Lautner), Bundschuh (64. Weiner), Abele.


 

24. Oktober 2010/joh - Mageres Unentschieden gegen FC Stern - Da wäre mit ein wenig mehr Schussglück mehr drin gewesen. Der FCB diktierte gegen den Tabellendritten das Geschehen und hätte im ersten Durchgang bereits klare Verhältnisse schaffen können. Leider ließ man wieder einmal jede Menge blendender Tormöglichkeiten ungenutzt. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gäste ebenfalls zu Chancen. Als der Unparteiische den Schwarz-Weißen kurz vor Spielende einen klaren Foulelfmeter verweigerte, war es dann vorbei mit der Hoffnung auf einen Dreier. FC Germania Bargau II: Friedrich, Daul, B. Klotzbücher, Morbitzer, Ulmer, F. Frank, Kugler, Wengert (80. Mayer), Nickel (75. Marcel Krieg), R. Hübl, Manuel Krieg


 

23./24. Oktober 2010/bsf - Treuer Sponsor feiert Firmenjubiläum - Am Samstag und Sonntag feiert das Türenstudio Welz auf dem Gügling sein 25-jähriges Firmenjubiläum mit einer Hausmesse rund um den Innenausbau. Der FC Germania Bargau und die Bargauer Sportfördergemeinschaft gratulieren Inhaber Paul Klumpp und seiner Belegschaft zu diesem Anlass recht herzlich und hofft auf eine Fortsetzung der langjährigen und großzügigen Partnerschaft.


 

19. Oktober 2010/joh - Josef Stampfer wird 70 - Im Namen all unserer Vereinsmitglieder gratulieren wir auch an dieser Stelle unserem ehemaligen Vereinsvorstand Josef Stampfer, der am Dienstag seinen 70. Geburtstag feiern darf. Seit Mitte der Siebzigerjahre ist 'Sepp' in unserem Verein in allen nur denkbaren Bereichen aktiv. Als Haus- und Hofarchitekt des FCB ist er für zahlreiche Baumaßnahmen rund um das FC-Clubheim verantwortlich und hat seit seiner Pensionierung so manche organisatorische Herkulesaufgabe für den Verein gestemmt. Als Leiter der Seniorensportgruppe ist er selbst auch immer noch aktiv und macht mit seinen Sportkameraden freitags die Scheuelberghalle unsicher. In seine Zeit als 1. Vorstand Mitte der Neunzigerjahre fiel der bislang größte sportliche Erfolg der Schwarz-Weißen, als man erstmals mit der Herren-Fußballmannschaft in die Landesliga aufsteigen konnte. Für seine Verdienste wurde er bereits mit zahlreichen Ehrungen des Vereins und der Verbände ausgezeichnet. Seit 2006 ist er Ehrenmitglied beim FC Germania Bargau. Wir hoffen, dass uns Josef als guter Kamerad und fleißiger und zuverlässiger, ehrenamtlicher Helfer noch viele Jahre erhalten bleibt und wünschen ihm deshalb viel Gesundheit und ein rauschendes Fest im Kreise seiner Familie und seiner Freunde. Als Geschenk haben ihm die FCB-Aktiven die ersten drei Auswärtspunkte in der Landesliga gewidmet!


 

17. Oktober 2010/joh - Erster Auswärtssieg des 'Bauernvolks' - Bei der TSVgg Plattenhardt schafften die Lakner-Schützlinge den ersten Auswärtssieg in der Landesliga. Obwohl die Vorzeichen gar nicht so günstig waren, zeigte der FCB auf den Fildern ein bravouröse Leistung und sicherte sich drei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Nach einer Viertelstunde stellte Philipp Zoidl mit seinem Führungstreffer zum 1:0 nach schöner Vorarbeit des Weber-Ersatzes Tobias Klotzbücher die Weichen auf Sieg. Die Platzherren kamen trotz einiger guter Möglichkeiten vor der Pause nicht mehr zum Ausgleichstreffer. Wer nach dem Seitenwechsel mit einer Aufholjagd der Gastgeber gerechnet hatte, sah sich getäuscht. Während die erste Hälfte vom TSV bestimmt wurde, dominierte jetzt die Germania das Geschehen und hatte ihrerseits gute Möglichkeiten um den Vorsprung auszubauen. Darauf mussten die wenigen mitgereisten Bargauer Fans dann allerdings bis zur 74. Minute warten. Dem Youngster Tobias Klotzbücher gelang mit seinem ersten Punktspieltor für die erste Mannschaft das 2:0 für die Schwarz-Weißen. Als Plattenhardt nach einer roten Karte gegen Rubbino längst resigniert hatte und unnötige Härte ins Spiel brachte, schraubte Markus Abele das Endergebnis auf 3:0 und sicherte seinem Team den ersten Dreier in der Fremde. FC Germania Bargau: A. Krieg, Hegele, Schliefkowitz, Fröhlich, S. Klotzbücher, Voitk, Betz, Zoidl, T. Klotzbücher (83. Lautner), Bundschuh (72. Weiner), Abele


 

17. Oktober 2010/joh - Respektables 0:2 beim Spitzenreiter - Die zweite Mannschaft musste sich dem bislang ungeschlagenen Tabellenführer TV Herlikofen in der Kreisliga A mit 0:2 beugen, zeigte aber eine ordentliche Leistung und erntete sogar Komplimente des Gastgebers. Nachdem man dem TVH bis zur Halbzeit ein 0:0 abtrotzen konnte, kassierte man unmittelbar nach dem Wiederanpfiff das erste Gegentor. Zwar war man in taktisch und spielerischer Hinsicht ebenbürtig, doch zu eigenen Möglichkeiten kam nur selten. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Morbitzer, Ulmer, Neumann, Daul (85. Mayer), Schübel, Kugler, R. Hübl, Wengert (75. Marcel Krieg), Nickel


 

 

12. Oktober 2010/joh - Umkleideanbau vor der Fertigstellung - Den finalen Akt beim Anbau einer dritten Umkleidekabine vollzogen am Dienstag die Metallbauer der Firma Schlund. Der bislang noch offene Bereich zwischen der Containerumkleidekabine und dem Duschraum im alten Gebäudeteil wurde mit einer modernen Metallrahmen-Glas-Konstruktion geschlossen. In Zukunft können die FCB-Kicker trockenen Hauptes vom Duschraum in den neuen Umkleidetrakt gelangen.


 

10. Oktober 2010/joh - Zurück in der Spur - Die Lakner-Schützlinge zeigten sich im Heimspiel gegen den SV Ebersbach/Fils gut erholt von der 2:5-Pleite in Hoffeld und gingen bereits in der 6. Minute durch Markus Abele in Führung. Die Gäste aus dem Filstal zeigten unter dem neuen Trainer Dinko Radojevic im ersten Durchgang eine gute kämpferische Einstellung und kamen in der 18. Minute durch Nigl nicht unverdient zum 1:1-Ausgleich, als die Bargauer Hintermannschaft den Ball nicht rechtzeitig aus der Gefahrzone befördern konnte. Beide Mannschaft schenkten sich über die komplette Spielzeit keinen Zenitmeter an Boden und spielten mit großem Engagement und äußerst körperbetont. Schiedsrichter Zauner war jedoch immer auf der Höhe des Geschehens und musste beide Mannschaften mehrmals verwarnen. Nachdem man mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Kabinen gegangen war, erarbeitete sich der FCB in der zweiten Hälfte leichte Feldvorteile. Als SVE-Verteidiger Kivotidis dann in der 60. Minute wegen einer Tätlichkeit vom Platz musste, verstärkten die Platzherren ihren Druck und wurden für ihre Bemühungen belohnt. In der 66. Minute wurde der agile Markus Weber im Ebersbacher Strafraum von den Beinen geholt und dem Unparteiischen blieb nichts anderes übrig, als auf Strafstoß zu entscheiden. FCB-Mannschaftskapitän Stefan Voitk, der im letzten Jahr noch die Kickschuhe für den SVE geschnürt hatte, ließ sich diese Chance nicht entgehen und hämmerte das Leder zum 2:1 in die Maschen der Rot-Schwarzen. Weil die zu erwartende Schlussoffensive der Gäste ausblieb und man sich eher mit Kommentieren der Schiedsrichterleistung beschäftigte, schaukelte die Germania den knappen, aber letztlich verdienten 2:1-Vorsprung nach Hause und sicherte sich drei weitere wichtige Zähler. FC Germania Bargau: Krieg, Hegele, Schliefkowitz, Fröhlich, S. Klotzbücher, Voitk, Betz (56. Kübler), Zoidl (81. T. Klotzbücher), Weber, Bundschuh, M. Abele (88. Weiner)


 

10. Oktober 2010/joh - In buchstäblich letzter Sekunde - Gegen den TV Straßdorf schaffte die Truppe von Michael Feldnick buchstäblich in der letzten Sekunde den ersten Heimsieg im Spieljahr 2010/2011. Nachdem Sebastian Kugler die Führung der Gäste noch vor der Halbzeit egalisieren konnte, sahen die Zuschauer im zweiten Durchgang einen überlegenen FCB. Lediglich die im ersten Durchgang noch so zahlreichen Torchancen fehlten in den zweiten 45 Minuten. Straßdorf brachte sich durch eine Rote Karte selbst auf die Verliererstraße, als der Ex-FC'ler Adnan Uzunovic wegen Schiedsrichterbeleidigung vom Platz flog. In der Schlussminute nutzte Florian Frank mit einem schönen Kopfballtreffer die zahlenmäßige Überlegenheit zum 2:1-Siegtreffer. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Lautner, Morbitzer (46. Rupp), Ulmer, F. Frank, Kugler, Daul (R. Hübl), Nickel, Wengert, Manuel Krieg (G. Hofele)


 

27. September 2010/joh - 2:5-Pleite unterm Fernsehturm - Die Partie zwischen dem SV Hoffeld und dem FC Germania Bargau ging den mitgereisten Bargauer Anhängern ziemlich unter die Haut. Von Beginn wogte das Geschehen auf dem kleinen Platz hin und her. Beide Teams hatten in Durchgang eins richtig gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Als sich beide Fanlager dann aber bereits mit einer torlosen ersten Spielhälfte abgefunden hatten, kamen die Platzherren durch Marc Brodbeck doch noch überraschend zum 1:0. Nach dem Wiederanpfiff nutzte das bis dato sieglose Schlusslicht eine Schwächeperiode beim FCB schamlos für drei weitere Treffer. Erst traf Andreas Shilin in der 55. mit einem Sonntagsschuss aus fast 30 Metern, eine Zeigerumdrehung später erhöhte Brodbeck mit dem Kopf auf 3:0 und dann hatte der Unparteiische seinen großen Auftritt und zeigte Sebastian Sorg nach einem gestreckten Bein an der Mittellinie eine völlig überzogene rote Karte. Bevor der FCB diese drei Nackenschläge innerhalb von fünf Minuten verdaut hatte, folgte weitere fünf Zeigerumdrehungen später bereits der nächste. Armend Mehmeti nutzt die Bargauer Konfusion eiskalt aus schraubte das Ergebnis auf 4:0. Jetzt plötzlich erwachten die Schwarz-Weißen wieder aus ihrer Schockstarre und spielten fortan 'Alles oder Nichts'. In der 63. Minute verwandelte Stefan Voitk einen an Markus Weber verursachten Strafstoß zum 4:1 und weitere zehn Minuten später versenkte er volley einen Eckball von Philipp Zoidl zum 4:2. Hoffeld begann zu wanken, hatte im Schiedsrichter in der Schlussphase jedoch einen treuen Verbündeten, der acht Zeigerumdrehungen vor dem Ende auch noch Daniel Rieg mit gelb-rot vom Platz stellte. Während der FCB in seiner Schlussoffensive noch einmal alles nach vorne warf, kamen die Platzherren in den letzten Zügen des Spiels zu drei Riesenmöglichkeiten, doch Andreas Krieg im Bargauer Kasten wuchs über sich hinaus und entschied die drei 1:1-Situationen gegen SVH-Angreifer Brodbeck mit glänzenden Paraden für sich. In der Nachspielzeit war dann aber auch der tapfere FCB-Keeper machtlos, als Brodbeck die nächste vom Gespann übersehene Abseitssituation hemmungslos ausnutzte und den letzten Treffer zum 5:2-Emdstand erzielte. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Zoidl, Fröhlich, S. Klotzbücher (20. Hegele), Voitk, Betz (65. Weiner), Kübler (65. Abele), Weber, Bundschuh, Rieg


 

03. September 2010/joh - Auswärts läuft der Motor rund - Den dritten Auswärtssieg in der laufenden Runde feierte die zweite Mannschaft beim Namensvetter FV Germania Hohenstadt. Mit 4:2 gewann die Landesligareserve hochverdient, obwohl man trotz einer 1:0-Halbzeitführung zwischendurch komplett den Faden verloren und zwei Gegentreffer bekommen hatte. Zum Glück besann man sich in der Schlussviertelstunde wieder auf die eigenen Stärken und drehte den Spieß durch drei Tore noch einmal herum. Für den FCB waren erfolgreich: Jürgen Schübel, Tobias Klotzbücher (2) und Manuel Lautner. FC Germania Bargau II: Friedrich, Schliefkowitz, Frank, Ulmer, Lautner, Schübel, Hübl, Wengert (60. Daul), Manuel Krieg (46. Morbitzer), T. Klotzbücher (85. Marcel Krieg), Nickel


 

27. September 2010/joh - Renovierung der Stadiongaragen - Nachdem ein Großteil der Arbeiten an den neuen Umkleidecontainern abgeschlossen ist, hat das Bauteam der FC-Rentner ein neues Betätigungsgebiet gefunden. In Zusammenarbeit mit dem Bargauer Malerbetrieb Rolf Barth werden die Garagentore im städtischen Scheuelbergstadion auf Vordermann gebracht. 


 

26. September 2010/joh - Zweiten Heimsieg eingefahren - Gegen die SpVgg Au/Iller zeigten sich die Lakner-Schützlinge erfreulich spielfreudig und angriffslustig. Von Beginn ab sahen die Zuschauer eine flotte Partie, in der die Schwarz-Weißen über weite Strecken den Ton angaben. Ein Treffer von Daniel Rieg in der 20. Minute ließ die FCB-Fans ein erstes Mal jubeln, nachdem er dem Auer Schlussmann das Leder durch die Hosenträger ins Netz gejagt hatte. Das einzige Manko im ersten Durchgang war die leichtfertige Chancenverwertung. Christoph Betz und Stefan Kübler hätten den Gäste bereits in der ersten 45 Minute das Licht aushauchen können. Nachdem Au in der 55. Minute völlig überraschend durch Mikic ausgeglichen hatte, zogen sich die Germanen am eigenen Schopf wieder aus dem Sumpf. Stefan Kübler (60.) und ein verwandelter Handelfmeter von Sebastian Sorg in der 65. Minute sorgten wieder für eine vermeintlich beruhigende 3:1-Führung. Als Karamaz die Gäste in der 71. Minute aus heiterem Himmel wieder auf 2:3 heranbrachte, riss beim FCB völlig der Faden. Obwohl die Gäste aus Bayern in der Schlussphase alles nach vorne warfen, blieben die Bargauer Konter immer wieder bereits im Ansatz stecken. Schließlich brachten die Schützlingen von FCB-Coach Markus Lakner den 3:2-Sieg erfolgreich über die Runden und sicherten sich verdient den zweiten Dreier in der Landesliga. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Zoidl, Hegele, S. Klotzbücher, Voitk, Betz (65. T. Klotzbücher), Kübler, Weber, Bundschuh (89. Kugler), D. Rieg (75. M. Abele)


 

26. September 2010/joh - Schwache Vorstellung gegen Großdeinbach - Eine wenige inspirierte Vorstellung bot die zweite Mannschaft dem eigenen Publikum gegen den TSV Großdeinbach. Nach torloser erster Halbzeit und einer weiteren halben Stunde ohne Treffer gingen die Gäste durch Patrick Wahl in der 75. Minute mit 1:0 in Führung und Simon Wahl legte fünf Zeigerumdrehungen später für den TSV noch ein zweite Schippe drauf. Erst als es fast schon zu spät war, merkten die Feldnick-Schützlinge, dass man dem Gegner ebenbürtig war. Zu mehr als dem 1:2-Anschlusstreffer durch Sven Weiner reichte es in der knappen verbliebenen Zeit jedoch nicht mehr und so wartet man weiterhin vergeblich auf den ersten Heimsieg im laufenden Spieljahr. FC Germania Bargau II: M. Herdeg, Kölz (57. Singer), Manuel Krieg, Lautner, Ulmer, R. Hübl (80. Rupp), Weiner, Daul, Nickel, Wengert, Marcel Krieg (81. G. Hofele)


 

25. September 2010/joh - FCB-Torwand bei Klösterlesschul-Benefizgala - Am Samstag stellte der FCB der Benefizgala zu Gunsten der ausgebrannten Klösterle-Schule seine Torwand zur Verfügung. Die Kinder und Erwachsenen nutzten das Spielgerät im Gmünder Stadtgarten mit großer Freude. Der finanzielle Ertrag der Veranstaltung dient dem schnellen Wiederaufbau des historischen Schulgebäudes und soll die schnellstmöglich Rückkehr der Grundschüler in ihr gewohntes Lern-Umfeld ermöglichen.


 

24. September 2010/joh - Jahreshauptversammlung beim Förderverein BSF - Mehr als ein Drittel der Mitglieder durfte der BSF-Vorsitzende Michael Staiber im FC-Clubheim zur ordentlichen Hauptversammlung des Fördervereins begrüßen. Dies war nicht die einzige erfreuliche Tatsache, denn auch sein Jahresbericht und die Ausführungen von Kassenwart Klaus März zum Kassenstand waren äußerst positiv. So wurde der Mitgliederbestand im letzten Jahr auf 76 gesteigert. Auch bei den Einnahmen aus Werbemaßnahmen durften die rührigen BSF-Helfer trotz der Wirtschaftskrise Zuwächse vermelden. Die Zahl der Bandenwerber am FC-Sportplatz wurde genauso gesteigert, wie die Zahl der Inserenten im Stadionheft 'Germania Aktuell' und an der Sponsorentafel am Clubheim. Weil auch zahlreiche auslaufende Verträge mit langjährigen Werbepartnern verlängert und aufgestockt werden konnten, ist man mit dem erwirtschafteten Finanzvolumen derzeit sehr zufrieden und kann die sportreibenden Abteilungen des FCB satzungsgemäß wieder mit kräftigen Zuschüssen unterstützen. Einen besonderen Dank sprach Vorstand Michael Staiber dem Hauptsponsor der aktiven Fußballer, der Firma Metallbau Schlund aus. Als Anerkennung zur errungenen Meisterschaft in der Bezirksliga und dem Bezirkspokalsieg wurden großzügig zwei neue Trikotsätze gestiftet. Im fünfzehnten Jahr des Bestehens beschloss die Versammlung einstimmig die Jahresbeiträge von 50 auf 60 Euro anzuheben. Nachdem die anwesenden Mitglieder die Vorstandschaft und den Kassier entlastet hatten, wurden Sebastian Sorg als 2. Vorsitzender ebenso wiedergewählt wie die beiden Kassenprüfer Winfried Klotzbücher und Werner Falkenberg.


 

24. September 2010/joh - Fanbusliste nach Stuttgart-Hoffeld liegt aus - Zum nächsten Auswärtsspiel in der Landesliga am Sonntag, 03. Oktober beim SV Stuttgart-Hoffeld hat der FCB mit Unterstützung des Mazda Autohaus Bläse einen Bus gechartert. Wer zusammen mit der Mannschaft um 12:15 Uhr die Fahrt unter den Fernsehturm antreten möchte, kann sich ab diesen Freitag im FC-Clubheim in eine Anmeldeliste eintragen. Erwachsene zahlen 5 Euro, Jugendliche und Kinder fahren kostenlos. 23 Plätze sind noch frei, die Fahrtkosten sind sofort bei der Anmeldung zu entrichten!


 

22. September 2010/joh - Container-Möblierung ist drin - FCB-Hausschreiner Albert Haag hat unter der Woche die Möblierung des Umkleide-Containers hinter dem Clubheim abgeschlossen. Die Sitzbänke und die Leiste für die Kleiderhaken wurden in hellem Kiefernholz gefertigt. Außerdem wurden zwei elektrische Heizstrahler für die anstehende kalte Jahreszeit eingebaut. 


 

21. September 2010/joh - Neuer Vertrag mit der Barmer GEK - Die fusionierte Krankenkasse Barmer GEK hat ihr Werbeengagement beim FC Germania Bargau verlängert und ausgeweitet. Dazu wurden die beiden Werbebanden am Sportplatz erneuert. Das neue Firmenlogo des Unternehmens erstrahlt jetzt in neuem Glanz und auch im Stadionheft 'Germania Aktuell' ist die Barmer GEK mit einer ganzseitigen Annonce vertreten. Im Namen unserer sporttreibenden Mitglieder bedanken wir uns bei den Gesundexperten für die jahrzehntelange, großzügige Unterstützung als starker Partner des Sports!


 

19. September 2010/joh - Unverhofft kommt oft - Die zweite Mannschaft des FC Germania Bargau siegte beim FC Schechingen nach den letzten beiden Punktspielniederlagen etwas überraschend mit 2:1 Toren. Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer nur fußballerische Magerkost. Der ersatzgeschwächte Tabellendritte ging durch eine verunglückte Flanke von Jeckel in der 14. Minute in Führung. Weil Bargau wenig Laufbereitschaft zeigte und kaum Chancen herausarbeitete, war die Führung der Platzherren zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. In den zweiten 45 Minuten änderte sich dies. Der FCB spielte druckvoll und erspielte sich ein deutliches Chancenplus. Zunächst konnte Manuel Lautner in der 62. Minute ausgleichen und acht Zeigerumdrehungen vor dem Abpfiff sorgte Florian Frank mit seinem Treffer zum 2:1 für einen wichtigen und verdienten Bargauer Dreier. FC Germania Bargau II: M. Herdeg, Daul (64. B. Klotzbücher), Lautner, Morbitzer, F. Frank (83. Wengert), Weiner (50. Kugler), T. Klotzbücher, Nickel, R. Hübl, Manuel Krieg.


 

18. September 2010/joh - Keine Punkte, aber viele Komplimente - Eine gute Vorstellung bot der FCB beim Tabellenführer in Dorfmerkingen. Wieder einmal musste Markus Lakner seine Hintermannschaft kurz vor Spielbeginn umstellen. Für den am Zeh verletzten Stammtorhüter Andreas Krieg musste kurzfristig Rainer Friedrich zwischen die Pfosten. Der Ersatzmann machte seine Sache blendend und überzeugte ebenso, wie die zuletzt etwas wackelig wirkende Bargauer Hintermannschaft. Stefan Klotzbücher, Tobias Schliefkowitz, Sebastian Sorg und Kevin Hegele hatten die Sturmreihe der Gastgeber über weite Strecken des Spiels gut im Griff. Trotzdem dominierte der Tabellenführer die Partie. Über die rechte Außenbahn machte Tobias Ex viel Druck und auch Spielmacher Stefan Schill setzte seine Angreifer immer wieder gut in Szene. Eine halbe Stunde lang wehrte sich das Bargauer Defensivbollwerk auch erfolgreich, doch dank eines Zuckerpasses von Simon Vesel stand Michael Haigis in der 30. Minute plötzlich völlig frei vor FCB-Keeper Friedrich und schob das Leder unhaltbar ins Tor. Bei aller Dorfmerkinger Überlegenheit versteckten sich aber auch die Schwarz-Weißen nicht. Immer wieder konterte man sehenswert und lediglich der finale Pass wollte den Lakner-Schützlingen an diesem Nachmittag nicht gelingen. Sekunden vor dem Seitenwechsel hatte SFD-Torjäger Didi die zweite gute Möglichkeit der Platzherren, die er jedoch fahrlässig vertändelte. Diese Nachlässigkeiten bei den Gastgeber fanden auch im zweiten Durchgang ihre Fortsetzung, aber leider konnten Markus Weber und Co. daraus kein Kapital schlagen. Bargau hatte nun mehr Spielanteile und mehr Ballbesitz als die Gastgeber, war am Strafraum aber weiterhin mit seinem Latein am Ende. Als der eingewechselte Daniel Rieg in der 72. Minute vom Unparteiischen wegen einer angeblichen Abseitsposition zurückgepfiffen wurde, läutete der FCB seine Schlussoffensive ein und kam jetzt endlich auch zu erwähnenswerten Möglichkeiten. Erst scheiterte Rieg in der 77. Minute mit einer Direktabnahme, dann musste SFD-Schlussmann Zech gegen Abele und Weber zweimal Kopf und Kragen riskieren und dann verpasste das Bargauer Sturmduo neun Zeigerumdrehungen vor dem Ende eine scharfe Hereingabe von Christoph Betz, der über rechts noch einmal viel Druck machte. Die größte Ausgleichschance für den Aufsteiger hatte Markus Weber in der Schlussminute, als er eine Betz-Flanke mit einem verunglückten Seitfallzieher ins Dorfmerkinger Tor bugsieren wollte. Während Bargau mit dem Mut der Verzweiflung alles auf eine Karte setzte, bot sich den Gastgebern naturgemäß hervorragende Kontermöglichkeiten. Zweimal scheiterte Dorfmerkingens Schill am Querbalken des Bargauer Tors und Tobias Ex und Didi fanden am glänzend reagierenden FCB-Schlussmann Rainer Friedrich ihren Meister. So bewahrte der Teufelskerl seine Mannschaft mit seinen Reflexen zwar vor einem weiteren Gegentor, aber leider reichte es dem tapferen und taktisch und kämpferisch blendend agierenden Underdog auch nicht mehr zum erhofften Ausgleichstreffer. FC Germania Bargau I: Friedrich, Sorg, Hegele, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Voitl, Kübler (86. Fröhlich), Zoidl (67. Betz), Weber, Bundschuh (67. D. Rieg), Abele.


 

17. September 2010/joh - Klaus März wird 50 - Kaum zu glauben, aber wahr! Der ehemalige aktive Spieler, Vereinskassier und Schnurzieher vom Dienst ;-) feiert am Freitag seinen 50. Geburtstag. Wenn er nicht gerade als Spielleiter-Aushilfe von Bezirkspokalsieg zu Bezirkspokalsieg eilt, zeichnet er sich bei der Bargauer Sportfördergemeinschaft für die Finanzen zuständig und sorgt für stetige Einnahmen im Marketingbereich, die den sporttreibenden Abteilungen des FCB zu Gute kommen. Wir bedanken uns an dieser Stelle für sein vielfältiges Engagement in unserem Verein und wünschen ihm und seinen Gästen ein rauschendes Fest im FC-Clubheim!


 

15. September 2010/joh - Viertelfinaleinzug perfekt gemacht - Im Bezirkspokal-Achtelfinale gegen den SV Neresheim zeigten die Jungs von Michael Feldnick unter Flutlicht eine äußerst ansprechende Leistung und zogen dank eines nicht unverdienten 3:2-Erfolgs ins Viertelfinale ein. Florian Frank und Johannes Nickel hatten den FCB zweimal in Front geschossen, doch die Gäste vom Härtsfeld gaben nicht klein bei und schafften zweimal den Ausgleichtreffer. In der 70. Minute war dann Johannes Nickel nach schöner Vorarbeit von Roman Hübl zum zweiten Mal erfolgreich und dieses Mal brachte man den knappen Vorsprung über die verbleibende Zeit. FC Germania Bargau II: M. Herdeg, Lautner, Morbitzer, Ulmer, Daul (Kölz), F. Frank, T. Klotzbücher, Wengert (Geller), Manuel Krieg (Marcel Krieg), R. Hübl, Nickel.


 

12. September 2010/joh - Großzügig Gastgeschenke verteilt - Nach zwölf Zeigerumdrehungen war die Partie gegen den TSV Bad Boll für die Schwarz-Weißen bereits verloren, denn allzu großzügige verteilte die FCB-Defensive gleich zum Spielbeginn ihre Gastgeschenke. Zunächst kam in der 3. Minute Bolls Sturmtank Laurence Schirinzi in den Genuss Bargauer Gastfreundlichkeit, als er mutterseelenallein zum 0:1 einköpfen konnte. Zuvor war er von seinem Mitspieler Chris Loser mustergültig mit einer schönen Flanke bedient worden, der seinerseits zwei FCB-Verteidiger schlecht aussehen ließ. Nur wenige Minuten später musste Andreas Krieg bereits wieder hinter sich greifen. Unglücksrabe Tobias Schliefkowitz bediente mit einem verheerenden Querpass Patrick Kölle. Der ließ dem Bargauer Schlussmann keine Abwehrchance und hämmerte das Leder zum 0:2 ins lange Eck. Mit zunehmender Zeit wachte der FCB dann auf und stabilisierte sich endlich. Als Stefan Kübler in der 26. Minute mit einem akrobatischen Torschuss beinahe der Anschlusstreffer gelungen war, hatte man die schwache Anfangsphase endgültig überwunden und versuchte nun, den Rückstand umzubiegen. Die Gäste Boll mussten dem hohen Anfangstempo im zweiten Durchgang Tribut zollen und beschränkten sich über weite Strecken der zweiten 45 Minute auf die Defensivarbeit. Mehr als der Anschlusstreffer durch einen von Sebastian Sorg in der 56. Minute verwandelten Foulelfmeter war für die Schwarz-Weißen an diesem Nachmittag jedoch nicht mehr drin. Zwar dominierte man nun das Geschehen, aber zwingende Torchancen waren trotz der deutlichen Überlegenheit Mangelware. Erst ein Zoidl-Freistoß von der Strafraumkante in der Nachspielzeit ließ den Bargauer noch einmal hoffen, aber der Ball rauschte wenige Zentimeter übers Tor der Gäste. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Hegele, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Voitk, Betz (77. T. Klotzbücher), Kübler (67. Zoidl), Weber (56. D. Rieg), Bundschuh, M. Abele.


 

12. September 2010/joh - Führung unnötig vergeigt - Auf eigenem Platz musste der FCB II im Duell mit dem VfL Iggingen die zweite Saisonniederlage einstecken. Dabei hatte für die Feldnick-Schützlinge alles optimal begonnen. Nach einer knappen Viertelstunde brachte Johannes Nickel seine Farben verdient mit 1:0 in Führung und weitere fünfzehn Minuten später bejubelten die Bargauer Anhänger das 2:0 durch Roman Hübl. Doch wie so oft in letzten Zeit hatte man die Rechnung ohne den Unparteiischen gemacht, der dem Treffer aus unerklärlichen Gründen die Anerkennung verweigerte. Dieser Nackenschlag brachte die Schwarz-Weißen dermaßen aus dem Konzept, dass man den Faden im zweiten Durchgang gänzlich verlor und zwei völlig unnötige und selbst verschuldete Gegentreffer zum 1:2-Endstand hinnehmen musste. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Lautner, Morbitzer, Ulmer, Weiner, Wengert, Daul (74. Marcel Krieg), Nickel, R. Hübl, Manuel Krieg.


 

 

11. September 2010/joh - Container bezugsfertig - Unser fleißiger Bautrupp hat noch rechtzeitig vor dem Heimspiel-Doppelpack die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die beiden Aktiventeams ihren neuen Kabinen bereits am Sonntag nutzen können. Bis zur Fertigstellung der Inneneinrichtung wurde eine provisorische Möblierung gewählt. Nachdem der Plattenbelag und das Geländer im Zugangsbereich ebenfalls angebracht wurden, fehlt nun nur noch der Einbau der Überdachungskonstruktion und die abschließende Anbringung der hölzernen Eingangstür.


 

08. September 2010/joh - Erste Saisonniederlage für die Zweite - Für die Truppe von Michael Feldnick setzte es bei den Sportfreunden Lorch die erste Saisonniederlage. Bereits im ersten Durchgang hätten die Gastgeber alles klar machen müssen, denn der FCB II offenbarte an diesem Abend eklatante Schwächen. Ein gut aufgelegter Rainer Friedrich im Bargauer Tor und das Aluminiumgebälk verhinderten jedoch einen klaren Rückstand. Zu Beginn des zweiten Durchgangs übernahmen dann urplötzlich die Schwarz-Weißen die Initiative und gingen nach 63 Minuten durch einen abgefälschten Schuss von Manuel Krieg mit 1:0 in Führung. Leider verpasste Tobi Klotzbücher in der 84. Minute die Riesenmöglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Im direkten Gegenzug nahm das Unheil dann seinen Lauf. Der eingewechselte Klenk glich im direkten Gegenzug aus und in der Nachspielzeit drehten die Lorcher den Spieß herum und schafften durch Treffer von Schmid und einem von Klenk verwandelten Foulelfmeter doch noch einen deutlichen und nicht unverdienten 3:1-Heimerfolg. FC Germania Bargau II: Friedrich, Lautner, Geller, Morbitzer, Ulmer, Weiner, Wengert (80. Daul), R. Hübl, Nickel (90. Marcel Krieg), T. Klotzbücher, Singer (46. Manuel Krieg)


 

08. September 2010/joh - Auszeichnungen für gesundheitssportliche Vereinsangebote - Der Deutsche Olympische Sportbund  zeichnete die Freizeitsportabteilung des FC Germania Bargau erneut mit dem Prädikat "Pluspunkt Gesundheit DTB, Sport pro Gesundheit" aus. Den Ausschlag für die erneute Verleihung dieses Qualitätssiegels gaben die qualifizierten Angebote "Gesund mit Pilates - Pilates für Einsteiger" und die bereits seit Jahrzehnten beliebte "Mutter-Vater-Kind-Bewegungsschule" unserer Präventionsübungsleiterin Roswitha Krieg.


 

05. September 2010/sb - Führung nicht verteidigt - In einem rassigen und temporeichen Kreisliga A-Spiel behielten die Feldnick-Schützlinge gegen den Tabellenzweiten FC Normannia II einen Zähler unter dem Scheuelberg. Allerdings muss man auch bei dieser Partie die Frage stellen, ob man nicht eigentlich zwei Punkte verloren hat, denn die Schwarz-Weißen führten bis kurz vor dem Seitenwechsel mit 2:0. Stefan Bundschuh und Johannes Nickel hatten den FCB nach 19 bzw 29 Minuten in Front geschossen, nachdem sie vom starken Tobias Klotzbücher mustergültig bedient worden waren. Mit dem Halbzeitpfiff gelang den Normannen durch König der Anschlusstreffer. Im zweiten Durchgang hatte die FC-Defensive große Probleme mit den guten Normannia-Angreifern, so dass der Ausgleich durch Kelmendi in der 77. Minute nicht ganz unverdient war. FC Germania Bargau II: Friedrich, Daul (69. Geller), Weiner, F. Frank, Ulmer, Kübler, Wengert (59. Lautner), T. Klotzbücher (87. Neumann), Nickel, S. Bundschuh, Manuel Krieg


 

04. September 2010/joh - Punktgewinn oder Punktverlust? - Beim Auswärtsspiel in Donzdorf präsentierten sich die Schwarz-Weißen wieder mit zwei Gesichtern. Bis zur 60. Minute diktierte der Meisterschaftsfavorit aus dem Lautertal die Partie und profitierte dabei vom ängstlichen und zögerlichen Auftreten des Landesliga-Neulings. Bereits nach sieben Zeigerumdrehungen durften die Anhänger der Platzherren jubeln, als Wagenblast mit tatkräftiger Unterstützung von FCB-Innenverteidiger Tobias Schliefkowitz einen Freistoß von Koch zum 1:0 über die Linie bugsierte. Der frühe Rückstand und das aggressive Forechecking der Gastgeber waren Gift für das Bargauer Spiel. Nur selten traute man sich eigene Offensivaktionen zu, obwohl bereits in dieser Phase festzustellen war, dass die Donzdorfer Verteidigung alles andere als sattelfest war, wenn man sie über außen unter Druck setzte. Donzdorf hatte im ersten Durchgang deutlich mehr vom Spiel und erspielte sich durch Aykut, Rusche, Mayer und Stankovic einige gute Einschussmöglichkeiten. In der 37. Minute und unmittelbar vor dem Gang in die Kabinen ließ Markus Abele drei Mal kurz hintereinander aufhorchen, als er vom munteren Philipp Zoidl von links und Christoph Betz über rechts mit schönen Flanken bedient worden war. Direkt nach dem Seitenwechsel kam dann die stärkste Druckphase der Donzdorfer, die jetzt unbedingt den Sack zu machen wollten. Mit einer ordentlichen Portion Glück und einigen tollen Reflexen überstanden FCB-Keeper Andreas Krieg und seine Vorderleute bis zur 60. Minute drei Großchancen der Gastgeber durch Mittelstürmer Mayer und Spielmacher Aykut. Dann war es mit der FCD-Herrlichkeit plötzlich vorbei und der FCB übernahm das Kommando. Während Markus Weber in vielversprechender Position zunächst noch scheiterte, hämmerte Philipp Zoidl in der 65. Minute das Leder aus spitzem Winkel wunderschön von der Unterkante der Querlatte in Marc Scherrenbachers Tor, doch Schiedsrichterin Eisenhardt verweigerte dem Ausgleichstreffer zur Verwunderung aller Zuschauer die Anerkennung. Weil auch die beiden Assistenten an der Linie sich nicht sicher waren, blieb sie trotz wütender Proteste der Bargauer Spieler und Anhänger bei ihrer Entscheidung. Dieses Fehlurteil des Gespanns leitete jetzt endgültig die Wende ein und der FCB drückte wütend auf den Ausgleich. Den Bargauer Fans blieb der Torschrei aber zunächst noch im Halse stecken, als Kevin Hegele in der 67. Minute den Donzdorfer Teufelskerl Scherrenbacher zu einer Weltklasseparade zwang. In der 72. Minute wurden die tapferen Germanen aber endlich erlöst. Markus Abele war im Strafraum von seinem Gegenspieler Klement umgerissen worden und Mannschaftskapitän Sebastian Sorg jagte den Ball unbeirrt vom Elfmeterpunkt (und selbst für das Trio der Unparteiischen deutlich sichtbar) zum 1:1 in die Donzdorfer Maschen. Angetrieben von einem unermüdlichen und zweikampfstarken Stefan Voitk brandete in der Schlussviertelstunde Angriffswelle auf Angriffswelle in den Donzdorfer Strafraum. Markus Weber, Stefan Voitk und der eingewechselte Daniel Rieg hatten noch mehrere hochkarätige Möglichkeiten, um den Schwarz-Weißen die ersten drei Auswärtszähler zu sichern, doch die am Ende saft- und kraftlos wirkende Truppe von FCD-Trainer Jörg Breg rettete sich äußerst glücklich mit einem schmeichelhaften 1:1-Unetschieden über die Ziellinie. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Hegele, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Kugler (63. Min. D. Rieg), Betz (85. Min. T. Klotzbücher), Zoidl, Weber, Voitk, M. Abele.


 

04. September 2010/joh - Altpapier- und Alttextiliensammlung - Eine große Schar fleißiger Helfer aus der Jugend- und Volleyballabteilung, Verantwortlichen der Fußballabteilung und einem aktiven Kicker sammelte am Samstagmorgen Altpapier- und Alttextilien um die Vereinskasse aufzubessern. Man durfte sich wieder einmal über ein gutes Sammelergebnis freuen und bedankt sich dafür recht herzlich bei den Helfern, der Bargauer Bevölkerung und den Firmen und Privatleuten, die uns bei dieser Aktion mit ihren Fahrzeugen ausgeholfen haben: Gipser Barth, Getränke Munser, Grabmale Barth, Technische Produkte Barth, EDV-Unternehmensberatung Wanner, Otto Schmid Metallbearbeitung GmbH  und Bachbauer Hubert Barth.


 

02. September 2010/joh - Die Umkleidecontainer sind da - Am Mittwoch lieferte die Firma Oecon aus Bartholomä die beiden nagelneuen Container, die als Anbau an den hinteren Teil des Umkleidetraktes den chronischen Platzmangel im Trainings- und Spielbetrieb beheben sollen. Mit dem Kran wurden die Container übers Clubheim hinweg zentimetergenau auf die bereits vorbereiteten Betonfundamente gehievt. Nun gilt es für den FCB-Bautrupp den Innenausbau dieser dritten Umkleidekabine in Angriff zu nehmen, damit zum nächsten Heimspiel-Doppelpack am übernächsten Sonntag endlich alle Mannschaften ordentlich untergebracht werden können. Durch einen neu geschaffenen Durchgang und eine noch anzufertigende Überdachung haben die dort einquartierten Teams in Zukunft die Möglichkeit trockenen Fußes in den bereits bestehenden Duschraum zu gelangen. Die Container werden von Süden her mit einem extra Zugang zu erreichen sein. 


 

02. September 2010/joh - Glückwunsch zum Töchterchen Lina - Unser langjähriger aktiver Spieler und Jugendtrainer Thorsten Hinderberger und seine Frau Alexandra durften am Mittwoch stolz die Geburt ihres Töchterchens Lina vermelden. Wir gratulieren im Namen aller Vereinsmitglieder recht herzlich und wünschen der Familie (und natürlich auch den stolzen Großeltern Doris und Wolfgang) für die gemeinsame Zukunft alles Gute! 


 

01. September 2010/joh - holz//effect wirbt beim FCB - Seit einigen Tagen ist auch die neue Bargauer Firma holz//effect mit einer Bande am FC-Sportplatz vertreten. Inhaber Jochen Schmid hat die Räumlichkeiten der ehemaligen Schreinerei Krieg am Gallengraben übernommen und bietet sich der Bargauer Bevölkerung für Schreinerei- und Zimmereiarbeiten an. Der FC Germania Bargau bedankt sich für das Werbeengagement und wünscht dem Unternehmen einen erfolgreichen Start!


 

29. August 2010/joh - FCB II in Spraitbach erfolgreich - Mit 3:1-Toren gewann der FCB II sein erstes Auswärtsspiel beim FC Spraitbach und verbesserte sich damit im Klassement hinter dem FC Normannia Gmünd II und dem TV Herlikofen auf den dritten Rang. Die Truppe von FCB-Coach Michael Feldnick beherrschte bereits im ersten Durchgang den Gegner nach Belieben, doch zunächst gingen die Platzherren in der 24. Minute mit einem Fernschuss in Führung, die sie bis zum Seitenwechsel auch behaupten konnten. In der zweiten Halbzeit markierte Manuel Krieg (57.) endlich den erlösenden Ausgleichstreffer für die Schwarz-Weißen. Aaron Fröhlich (79.) drehte den Spieß mit einem verwandelten Foulelfmeter und Christian Wengert (88.) erhöhte kurz vor dem Abpfiff auf 3:1. FC Germania Bargau II: Friedrich, Kölz (46. B. Klotzbücher), Geller, Fröhlich, Ulmer, Hegele, T. Klotzbücher, Weiner, Nickel (87. Daul), F. Frank (55. Wengert), Manuel Krieg.


 

 

28. August 2010/joh - Hochzeitsglocken für Andrea und Markus - Am Samstag gaben sich in der Wallfahrtskirche Hohenrechberg FCB-Goalgetter Markus Abele und seine langjährige Freundin Andrea Kottmann das Ja-Wort. Umrahmt wurde das freudige Ereignis von den Vereinsfarben schwarz und weiß. Neben den Fußballkameraden der ersten und zweiten Mannschaft bildeten die jüngsten Kicker des Vereins ein Spalier mit Sonnenblumen. Seit mehreren Jahren gibt der Bräutigam im Rahmen seiner Trainertätigkeit sein fußballerisches Können und Wissen an die FCB-Bambini weiter. Der FC Germania Bargau gratuliert dem frisch vermählten Brautpaar recht herzlich und wünscht den beiden für die gemeinsame Zukunft alles Gute (und viel Bambini-Nachwuchs)!


 

 

27. August 2010/joh - Nachlässige Essinger fast noch bestraft - Der TSV Essingen stellte von Beginn an klar, wer an diesem Abend Herr im Schönbrunnenstadion sein wollte. Mit viel Tempo und Ballsicherheit erspielten sich die Schützlinge von Coach Wolle Frey in den ersten 20 Minuten ein deutliches Übergewicht. Dagegen hatte der FCB Mühe auf dem großen Platz die Räume eng zu machen und schaffte es nur selten eigene, entlastende Offensivaktionen zu starten. Essingens agile Angriffsabteilung Tenz, Eisenbeiß und Akin sorgten gleich dafür, dass es FCB-Keeper Andreas Krieg nicht langweilig wurde. Zweimal rettete das Quergebälk für den Bargauer Schlussmann und man konnte als Anhänger der Schwarz-Weißen froh sein, dass man nicht bereits in dieser frühen Phase der Partie in Rückstand geriet. Als in der 27. Minute der große Regen einsetzte, hatte TSV-Spielmacher Akin dann aber plötzlich alles Glück der Welt in seiner Schuhspitze. Mit einem fulminanten Schuss aus 25 Metern in den Torwinkel ließ er Andreas Krieg nicht den Hauch einer Chance und traf zum 1:0 für die Gastgeber. Erst während der letzten Viertelstunde im ersten Durchgang konnte der FCB das Spiel offener gestalten. Eine erste vielversprechende Kontermöglichkeit von Stefan Kübler machte Essingens Mann fürs Grobe, Jürgen Noder, mit einem taktischen Foul zunichte und sah dafür den gelben Karton.  Wenig später war es dann wieder der quirlige Kübler, der sich auf der linken Essinger Abwehrseite durchsetzte, den in der Mitte mitgelaufenen Daniel Rieg mit seiner Flanke jedoch nicht genau genug bedienen konnte. Aber auch im Bargauer Strafraum brannte es kurz vor dem Seitenwechsel wieder lichterloh, als Krieg den rutschigen Ball nur mit viel Mühe und akrobatischer Kunst über die Querlatte bugsieren konnte. Auch im zweiten Durchgang hatten die Platzherren ein Chancenplus, mit dem sie aber allzu fahrlässig umgingen. Allerdings konnten sich jetzt auch die Schwarz-Weißen immer öfters in Szene setzen. Während Stefan Klotzbücher und seine Abwehrkollegen in der 54. Minute mit vereinten Kräften ihrem Torhüter zur Seite standen und gegen Tenz mehrmals retteten, sorgte im gegenüberliegenden Strafraum Daniel Rieg immer wieder für Gefahr. In der 71. Minute setzte er eine Kopfball nach einer Betz-Flanke nur knapp vorbei und wenigen Zeigerumdrehungen später zappelte das Leder im Essinger Netz. Jedoch verweigerte der Unparteiische dem Bargauer Ausgleichstreffer wegen eines angeblich vorausgegangenen Fouls die Anerkennung. Bargau tat nun genau das, was man als FCB-Anhänger in den ersten 45 Minuten so vermisst hatte, nämlich dass man mutig nach vorne spielt und den Gegner selbst unter Druck setzt. Essingen blieb zwar auch in der hektischen Schlussphase des Spiels mit Kontern gefährlich, ließ aber weiterhin gute Möglichkeiten ungenutzt. Wie nervös die Spieler beider Teams am Ende waren und der Bargauer Ausgleich förmlich in der Luft lag, zeigt die Tatsache, dass in der Nachspielzeit Bargaus Markus Weber wegen Meckerns mit Gelb-Rot und Essingens Jürgen Noder nach einer wüsten und völlig unnötigen Tätlichkeit mit einer Roten Karte bestraft wurden. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Zoidl, Morbitzer (86. Hegele), S. Klotzbücher, Voitk, Betz (74. Hübl), Kübler, Weber, Bundschuh (80. Weiner), Rieg.


 

25. August 2010/joh - Achtelfinaleinzug geschafft - Zwei grundverschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer im Bezirkspokalspiel zwischen dem SV Dalkingen und der zweiten Mannschaft des FC Bargau. Während der Truppe von Germania-Trainer Michael Feldnick im ersten Durchgang in der Vorwärtsbewegung fast alles gelang, bekam man im zweiten Durchgang plötzlich kein Bein mehr auf den Boden. Mit einem Doppelschlag drehte Manuel Krieg in der 14. und 25. Minute den Spieß herum, nachdem die Gastgeber bereits nach sieben Zeigerumdrehungen in Führung gegangen waren. Als Christian Wengert dann in der 31. Minute das 3:1 nachlegte, schien die Partie bereits gelaufen, so deutlich dominierte die Germania das Geschehen auf dem Feld. Nach dem Gang in die Kabinen war plötzlich nichts mehr zu erkennen von der schwarz-weißen Herrlichkeit. Der Viertplatzierte der Kreisliga A II hatte jetzt seinerseits das Geschehen voll im Griff und stürzte die Bargauer Defensivabteilung von einer Verlegenheit in die nächste. Die Folge waren der Anschlusstreffer in der 65. und der hochverdiente Ausgleich zum 3:3 in der 73. Minute. Und wenn der SVD in dieser Phase noch ein wenig konsequenter gewesen wäre, dann hätte man den FCB locker aus dem Wettbewerb kegeln können. Zahlreiche hochkarätige Chancen ließen die Platzherren ungenutzt und so musste ein Elfmeterschießen die Partie entscheiden. Dabei versagten dem sechsten Dalkinger Schützen die Nerven und er setzte das Leder an den Pfosten. Auf Bargauer Seite waren Johannes Nickel, Manuel Krieg, Christian Singer, Kevin Hegele, Sebastian Kugler und abschließend Benjamin Ulmer erfolgreich und schossen den FCB mit 9:8 äußerst glücklich ins Pokal-Achtelfinale am 15. September auf heimischem Platz gegen den SV Neresheim. FC Germania Bargau II: Barth, Kölz, Geller, F. Frank, Ulmer, Hegele, T. Klotzbücher (72. Min. Singer), Wengert (67. Min. Daul), Nickel, Kugler, Manuel Krieg.


 

22. August 2010/joh - Der erste Landesligadreier ist perfekt - Ein Auftakt nach Maß gelang den Schwarz-Weißen im Heimspiel gegen den Traditionsclub 1. FC Eislingen. Mit 2:0 besiegte man die junge Truppe aus dem Filstal und überzeugte dabei mit einer guten Leistung in der Defensive und einem mutigen Auftreten im Angriff. Während die Gäste schneller ins Spiel kamen und sich im ersten Durchgang eine leichte Feldüberlegenheit erspielten, blieben die Germanen zunächst blass, schlugen aber direkt vor dem Gang in die Kabinen eiskalt zu. Stefan Kübler hatte sich schön in Szene gesetzt und Daniel Rieg sorgte mit einem beherzten Nachsetzen für die umjubelte 1:0-Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel dominierte der FCB das Geschehen auf dem Platz und verdiente sich die Führung nachträglich. Die Gäste aus Eislingen kamen dagegen zu keiner nennenswerten Tormöglichkeit mehr. In der 67. Minute erhöhte Stefan Bundschuh mit einem sehenswerten Nachschuss, nachdem Christoph Betz mit einer schönen Direktabnahme zunächst am Eislinger Keeper gescheitert war. Der Treffer zum 2:0 war so etwas wie die Vorentscheidung, denn die Gäste erholten sich von diesem Rückschlag nicht mehr und der FCB schaukelte die ersten drei Zähler in der neuen Spielklasse sehr souverän und ohne größere Anstrengung nach Hause. FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Morbitzer (57. Zoidl), Fröhlich, S. Klotzbücher, Voitk, Betz (67. R. Hübl), Kübler, M. Abele, Bundschuh, Rieg (86. Weber).


 

22. August 2010/joh - Teilerfolg gegen hoch gehandelte Essinger - Es war eines dieser Spiele, bei denen man sich nicht so richtig entscheiden kann, ob die Punkteteilung jetzt positiv oder negativ bewertet werden soll. Der FCB II ging gegen den Vorjahresdritten aus Essingen früh durch einen schönes Tor von Tobias Klotzbücher mit 1:0 in Führung und spielte eine halbe Stunde lang sehenswerten Fußball. In der Folgezeit geriet ein wenig Sand ins Getriebe und Essingen schaffte nicht unverdient noch vor dem Seitenwechsel den Ausgleich. Bis zur 70. Minute dominierten die Gäste dann weiter eindeutig das Geschehen. Jürgen Schübel hatte zwar in der 63. Minute mit einem Foulelfmeter die Chance zur erneuten Führung für den FCB auf dem Fuß, doch sein Schuss wurde vom Essinger Keeper pariert. Im direkten Gegenzug nutzte der TSV die kurzzeitige Konfusion im Bargauer Team dann seinerseits zum 2:1. Jetzt musste man beim FCB durchaus befürchten, dass man am Ende mit leeren Händen dastehen könnte. Doch zum Glück schaffte Johannes Nickel in der 82. Minute per Kopf den Ausgleichstreffer zum 2:2-Endstand. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Hegele, Rupp, Ulmer, Schübel (67. Kölz), Singer (85. Marcel Krieg), Weiner, Nickel, T. Klotzbücher (35. Wengert), Manuel Krieg


 

15. August 2010/joh - Unternehmen Titelverteidigung läuft - In der zweiten Runde des Bezirkspokals machten die Bargauer Zweite ihre Ankündigung wahr, den 'Pott' auch über den Juni 2011 hinaus im FC-Clubheim zu behalten. Gegen den ersatzgeschwächten Bezirksligisten TV Heuchlingen zeigten die Jungs von Michael Feldnick eine gute und engagierte Leistung und ließen gegen während der kompletten Spielzeit keine einzige Torchance zu. Auf der anderen Seite hatte man zunächst jedoch mehrmals Pech im Abschluss. Nicht weniger als drei Mal rettete das Torgebälk den TVH vor einem Rückstand. Erst als Rekonvaleszent Daniel Rieg eingewechselt wurde, klappte es auf Bargauer Seite mit dem Toreschießen. In der 84. Minute schob er nach schöner Vorarbeit von Bene Klotzbücher dem Heuchlinger Keeper das Leder zum 1:0 durch die Beine und vier Zeigerumdrehungen später stellte er mit seinem zweiten Treffer zum 2:0, den hochverdienten Einzug in die dritte Pokalrunde sicher. FC Germania Bargau II: Barth (46. Min. Friedrich), Kölz, B. Klotzbücher, Ulmer, F. Frank, Singer (72. Min. Hinderberger), Marcel Krieg (46. Min. Wengert), Manuel Krieg, M. Abele (85. Min. Neumann), Weiner, Nickel (70. Min. Rieg)


 

15. August 2010/joh - 1. Fußball-Stammtisch im Squash&Fit - Die Inhaber des Waldstetter Fitness- und Sportstudios hatten die Trainer des FC Normannia Gmünd, des FC Germania Bargau und der Bezirksligavertreter SG Bettringen und TSGV Waldstetten am Sonntagmorgen erstmals zu einem moderierten "Fußball-Stammtisch" geladen. Unter der Leitung von GT-Sportredakteur Bernd Müller erörterten Helmut Dietterle, Markus Lakner, Sven Bockmeyer und Timo Brenner nicht nur aktuelle Fragen des lokalen Fußballgeschehens, sondern schauten auch über den Rand des eigenen Tellers hinaus. Auch kritische und heikle Themen wurden dabei nicht ausgespart. So musste FCB-Coach Lakner ebenso Stellung zur 1:8-Niederlage im wfv-Pokal beziehen, wie TSGV-Coach Timo Brenner seine persönliche Meinung zum Transfer des Waldstetters Aaron Fröhlich vom Stuifen unter den Scheuelberg kund tun musste. Auch das, bislang noch sehr zögerlich erschienene Publikum hatte die Möglichkeit Fragen an die vier Fußball-Experten zu stellen und es entwickelten sich einige interessant Diskussionen. Markus Lakner bewertete die Niederlage gegen den Drittligisten Heidenheim in seinem Statement nicht ausschließlich unter sportlichen Gesichtspunkten, merkte aber trotzdem an, "dass man als Neuling in der Landesliga aus der Partie eine Woche vor dem Punktspielbeginn noch einige Defizite feststellen konnte, die man schnellstmöglich abstellen müsse, um das 'Abenteuer Landesliga' nicht zum Himmelfahrtskommando werden zu lassen." Trotz dieser Erkenntnisse glaubt er fest daran, dass der Verein und die Mannschaft das Zeug dazu hat, diese tolle sportliche Herausforderung erfolgreich zu bewältigen, wenn jeder bereit ist, sich ständig zu verbessern. Den Aufstieg des FCB in die Landesliga bewerteten auch die drei anderen Fußballtrainer übereinstimmend positiv. Helmut Dietterle sprach davon, "dass im Gmünder Raum seit langem ein Vakuum zwischen Oberliga und Landesliga herrsche, das der FCB jetzt nach vielen vergeblichen Anläufen endlich ausgefüllt habe." Selbst beim Lokalrivalen in Bettringen sieht man den Aufstieg und aktuellen Erfolg des Erzrivalen als "gute Motivation, um ebenfalls irgendwann einmal diesen Sprung ins Auge fassen zu können". In Bargau hätte man da - im Hinblick auf das fehlende Derby - sicherlich gar nichts dagegen!


 

 

14. August 2010/joh - 1:8 und doch waren alle zufrieden - Über 1000 zahlende Zuschauer strömten am Samstagnachmittag auf den FC-Sportplatz um den FC Germania Bargau in der 3. Runde des Verbandspokals gegen den Drittligisten 1. FC Heidenheim zu unterstützen. Bei traumhaften äußeren Bedingungen und einer grandiosen Kulisse hatten die aufopferungsvoll kämpfenden Lakner-Schützlinge an diesem Nachmittag, den in Bestbesetzung angetretenen Vollprofis von der Brenz sportlich nichts entgegenzusetzen. Doch trotz der 1:8-Niederlage erntete man von allen Seiten Komplimente. Die beiden beweglichen Heidenheimer Torjäger Mayer und Spann hatten ihren Club in der 8. und 11. Minute bereits früh in Front geschossen. Mayer legte in der 22. Minute das 0:3 nach und Schnatterer erhöhte nach etwas mehr als einer halben Stunde auf 0:4. In der 34. Minute durften dann endlich auch die Anhänger der Schwarz-Weißen einmal jubeln. Stefan Kübler hatte sich auf der rechten Seite mit einem frechen Dribbling durchgesetzt und Stefan Bundschuh freigespielt. Die Bargauer Nummer zehn hämmerte das Leder an die Querlatte des Heidenheimer Kastens, von wo der Ball dann erneut dem vorbildlich nachgerückten Stefan Kübler vor die Füße fiel, der eiskalt zum 1:4-Anschlusstreffer einschoss. Allerdings stellte Gül weitere zwei Zeigerumdrehungen später den Vier-Tore-Abstand wieder her und der blendend aufgelegte Mayer machte für den FCH mit dem Halbzeitpfiff gar das halbe Dutzend voll. Im zweiten Durchgang und im Gefühl eines sicheren Sieges ließen die Profis von der Alb die Zügel deutlich lockerer. Krebs (55.) und Weil (65.) schraubten das Ergebnis nach dem Gang in die Kabinen zwar auf 8:1, doch eine zweistellige Niederlage ersparte man den Gastgebern, in dem man in der letzten halben Stunde nicht mehr gar so entschlossen und torhungrig agierte und den einen oder anderen Spieler austauschte. Letztlich lieferte die Partie dem FC Bargau zwei Erkenntnisse: Erstens gibt es Pokalsensationen nur äußerst selten und zweitens gibt es Niederlagen, nach denen man sich trotzdem freuen kann. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Morbitzer, Fröhlich (86. Min. Weiner), S. Klotzbücher, Schübel (46. Min. Kugler), Kübler, Voitk, Weber, Bundschuh (64. Min. Hübl), Zoidl (74. Min. Betz). 1. FC Heidenheim 1846: Baum, Feistle, Schnatterer, Gül, Spann (60. Min. Jarosch), Mayer (60. Min. Kulubas), Burr, Krebs (70. Min. Sturm), Weil, Bagceci, Glockner (75. Min. Scioscia)

(Quelle: www.fc-heidenheim.de)


 

11. August 2010/joh - Hürde Ruppertshofen übersprungen - Die Kreisliga A-Mannschaft des FCB übersprang am Mittwoch die erste Pokalhürde. Der Gast auf Ruppertshofen konnte zwar die erste Viertelstunde offen gestalten, dann übernahm jedoch der FCB die Initiative. Mit zwei Treffern kurz vor der Pause schoss Tobias Klotzbücher einen beruhigenden 2:0-Vorsprung für die seine Mannschaft heraus. Nach dem Gang in die Kabinen hätten die Schwarz-Weißen die Führung ausbauen müssen, schafften es aber nicht mehr weitere Chancen in Tore umzumünzen. FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher, Geller, F. Frank, Weiner, Singer, Manuel Krieg, Hegele, Nickel, T. Klotzbücher, Daul, Kölz, Ulmer, Mayer, Marcel Krieg, Rupp, Friedrich.


 

09. August 2010/joh - Bezirkspokalauslosung und Fair-Play-Preisverleihung - Im FC-Clubheim fand am Montagabend die Auslosung der ersten beiden Bezirkspokalrunden statt. Die beiden FCB-Jugendspieler Sebastian und Dominik Matuschek fungierten bei diesem Anlass als 'Glücksfeen' und zogen für Pokalspielleiter Alfons Krauß die Lose. In Runde eins muss die zweite Mannschaft des FCB bereits am Donnerstag auf heimischem Platz gegen den TSV Ruppertshofen antreten, bei einem Sieg steigt dann am Sonntag die zweite Runde gegen den Sieger der Paarung Hintersteinenberg/Heuchlingen. Im Vorfeld der Auslosung wurden von der Rems-Zeitung und der Kreissparkasse Ostalb die Preise für die Saisonwertung im Fair-Play-Wettbewerb übergeben. Der FCB II landete auf Rang drei und erhielt einen großzügig bemessenen Einkaufsgutschein, während die erste Mannschaft als Siebenter einen Spielball erhielt.


 

08. August 2010/joh - Testerfolg beim VfL Gerstetten - Beim A-Ligisten VfL Gerstetten musste man einmal mehr auf einem extrem engen Ausweichplatz antreten, der keinen Kombinationsfußball zuließ. Obwohl über weite Strecken kein Klassenunterschied festzustellen war, siegte der FCB mit 2:1 Toren. Sebastian Sorg und Roman Hübl trafen für den FCB. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Fröhlich, Ulmer, Hegele, F. Frank, Zoidl, Kübler, Abele, Zoidl, T. Klotzbücher, Singer, Weber, D. Barth.


 

06. August 2010/joh - Herzlichen Glückwunsch, Markus Lakner! - Drei Wochen verbrachte er an der Sporthochschule in Köln um sich für die A-Lizenz des Deutschen Fußballbundes fortzubilden und konnte deswegen auch den tollen Erfolg seiner Schützlinge im wfv-Pokal nicht selbst miterleben. Bei seiner Rückkehr heute hatte der FCB-Chefcoach nun ebenfalls gute Nachrichten im Reisegepäck, denn nach erfolgreich bestandener Prüfung ist er jetzt im Besitz der zweithöchsten deutschen Qualifikationsurkunde für Fußballtrainer. Wir gratulieren Markus Lakner recht herzlich zu dieser tollen Leistung und hoffen, dass seine Jungs seine neu erworbenen Kenntnisse auch auf dem Sportplatz umsetzen können.


 

05. August 2010/joh - Beim Fairplay wieder mit vorne dabei - Einen Tag nach dem tollen wfv-Pokalerfolg erreichte den FC Germania Bargau die nächste freudige Botschaft. Während man in den letzten Wochen in der Öffentlichkeit für den Einspruch gegen das letzte Bezirksliga-Punktspiel bei der TSG Hofherrnweiler heftigst angegangen wurde, bestätigte die Fairplay-Wertung der Rems-Zeitung und der Kreissparkasse Ostalb wieder einmal, welchen Stellenwert das Thema 'Fairness' beim FCB hat. Die beiden Bargauer Teams landeten in der Endabrechnung des Spieljahrs 2009/2010 wieder ganz weit vorne. So wurde die zweite Mannschaft in diesem Jahr hinter dem VfL Iggingen (1,30) und dem SV Hussenhofen (1,57) mit einem Quotienten von 1,67 (47 gelbe Karten, 1 gelb-rote und kein rote Karte) Dritter. Als bester Bezirksligist landete die erste Mannschaft nach dem Vorjahressieg auf einem respektablen siebten Platz (Quotient 2,37; 58 gelbe Karten, 1 gelb-rote und 2 rote Karten). Die Siegerehrung für diesen Wettbewerb wird am Montag, 09. August 2010 anlässlich der Auslosung der 1. Bezirkspokalrunde im heimischen FC-Clubheim durchgeführt.


 

04. August 2010/joh - Vermeidbarer Elfmeterkrimi - In der zweiten Runde des Verbandspokals dominierte der FC Germania Bargau den neuen Ligakonkurrenten aus Weilheim/Teck über die komplette Spielzeit. Wie sein Gegenüber Michael Feldnick musste auch Gästecoach Hübbe einige Stammspieler urlaubs- und verletzungsbedingt ersetzen, was dazu führte, dass die beiden Teams lange brauchten um ihre Offensivbemühungen zu entfalten. Der FCB fand nach einer knappen Viertelstunde ins Spiel und begann sich Chancen zu erspielen. Die Gäste blieben über die 90 Minuten im Angriff harmlos und in jeder Halbzeit musste FCB-Keeper Andreas Krieg nur je einmal ernsthaft eingreifen. Auf der anderen Seite nahm die Schlagzahl an Chancen mit zunehmender Spieldauer zu. Zunächst scheiterte Christoph Betz mit einer mutigen Direktabnahme, dann hatte Philipp Zoidl die große Möglichkeit aus spitzem Winkel abzuziehen und dann verpasste Stefan Kübler hauchdünn eine Zoidl-Flanke mit dem Kopf. Ein Bargauer Führung zur Halbzeit wäre durchaus verdient gewesen. Der zweite Durchgang begann gleich in der 48. Minute mit einem Paukenschlag, als ein TSV-Akteur einen vermeintlichen Befreiungsschlag an den eigenen Posten setzte und Bundschuh den möglichen Nachschuss knapp verpasste. Die größten Möglichkeiten zur überfälligen Bargauer Führung hatten in der 71. Minute Sturmführer Roman Hübl, der eine vielversprechende Flanke des eingewechselten Tobi Klotzbücher per Kopf leider nicht im Tor der Gäste unterbringen konnte und Aaron Fröhlich als er elf Zeigerumdrehungen vor dem Ende der regulären Spielzeit mit einem Freistoßhammer an TSV-Schlussmann Drexler scheiterte. Auch die anschließende Verlängerung stand ganz im Zeichen Bargauer Offensivbemühungen. Die müde wirkenden Gäste kamen lediglich zu Kontermöglichkeiten, die aber nur selten richtige Gefahr für das Tor von Krieg heraufbeschworen. Im anderen Strafraum brannte es dagegen immer wieder lichterloh. Ein Abseitstor von Tobias Klotzbücher wurde nicht gegeben, ein Bundschuh-Heber landete nur auf dem Tornetz, der eingewechselte Neuzugang Johannes Nickel brachte den Ball bei seinem Lupfversuch nicht im Weilheimer Tor unter und Christoph Betz beschloss den Chancenreigen in der 114. Minute mit einem Streifschuss an die Latte. Die Geschichte des anschließenden Elfmeterschießen ist schnell erzählt: Bei den ersten fünf 'Auserwählten' jedes Teams (Fröhlich, Bundschuh, Nickel, T. Klotzbücher, Betz) verschossen Stefan Bundschuh auf Seiten des FCB und Hartmann beim TSV Weilheim, so dass jedes Team einen weiteren Schützen benennen musste. Hier bewies Lakner-Vertreter Michael Feldnick das bessere Näschen und schickte den eiskalt verwandelnden Sebastian Kugler an den Punkt, während Weilheims Wiesenmayer an Andreas Krieg scheiterte. Mit 5:4 gewannen die Schwarz-Weißen dies Partie letztlich hochverdient, aber eben auch ein wenig glücklich. Jetzt hofft man natürlich in der 3. Runde auf den Drittligisten 1. FC Heidenheim, der am nächsten Mittwoch jedoch noch die Hürde beim 1. FC Donzdorf überspringen muss. FC Germania Bargau: Krieg, Betz, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher, Schübel (82. F. Frank), Zoidl (65. T. Klotzbücher), Kugler, R. Hübl (110. Nickel), Kübler (99. Weiner), Bundschuh. TSV Weilheim/Teck: Treiber (46. Drexler), Zolli (75. Kauderer), Hölig, Wiesenmayer, Sigel, Strohmaier, Hartmann, Cronauer, Stumpe, Grillo (99. Messerschmidt), C. Attorre (69. Metin)


 

04. August 2010/joh - Neue Bandenwerber am FC-Sportplatz - Rechtzeitig vor dem wfv-Pokalspiel konnte die Bargauer Sportfördergemeinschaft zwei neue Werbebanden am FC-Sportplatz anbringen. Die Firmen 'Formenbau Waldraff' und der 'Tamoil Tank Center' haben ihren Sitz in der unmittelbaren Nachbarschaft zum FC-Gelände im Gewerbegebiet Gügling und haben sich freundlicherweise für ein längerfristiges Werbeengagement beim Neu-Landesligisten entschieden. Wir hoffen natürlich, dass viele Vereinsmitglieder und Bargauer die beiden Betriebe bei ihren Einkäufen, Anschaffungen und Investitionen berücksichtigen!


 

04. August 2010/joh - Mit Containeranbau ans Clubheim begonnen - Kaum war die unendliche Genehmigungsgeschichte des dringend notwendigen Bauprojekts in trockenen Tüchern und die Baugenehmigung im Briefkasten, startete unser bienenfleißiger Arbeitstrupp mit den Vorbereitungen zum Containeranbau auf der Rückseite des Vereinsheims. Mit der Aufstellung von zwei neuen Containern will der FCB das leidige Platzproblem bei den Umkleidemöglichkeiten in den Griff bekommen und den Gastmannschaften bei den Heimspielen in Zukunft zwei getrennte Kabinen zur Verfügung stellen. Während man auf die bestellten Container von der Firma Oecon in Bartholomä wartet, werden am Bachufer die Fundamente vorbereitet und ein Wanddurchbruch zum bestehenden Duschraum vorbereitet.


 

01. August 2010/joh - Zweite testete gegen Heldenfingen/Heuchlingen - Mit einem Freundschaftsspiel gegen den Bezirksligaabsteiger SGM Heldenfingen/Heuchlingen bereitete sich die zweite Mannschaft des FCB auf die bevorstehende Kreisliga-Saison vor. Nach torloser erster Halbzeit verstärkte die Mannschaft von Trainer Michael Feldnick die Bemühungen und erspielte sich ein leichtes Übergewicht und einige gute Torchancen. Neuzugang Johannes Nickel gelang Mitte des zweiten Durchgangs der Bargauer Führungstreffer. Kurz vor dem Schlusspfiff überlisteten die Gäste mit einem raffinierten Heber FCB-Keeper Barth und schafften doch noch den Ausgleichtreffer. FC Germania Bargau II: Barth, Mayer (46. Min. B. Klotzbücher), Morbitzer, Rupp, Ulmer (46. Min. Pfeiffer), Weiner, Daul (46. Min. Geller), Singer, Man. Krieg (46. Min. Kölz), F. Frank, Nickel.


 

31. Juli 2010/joh - Historischer Pokalerfolg - Erstmals in der Vereinsgeschichte gelang dem FCB der Einzug in die zweite Runde des Verbandspokals. Durch einen hochverdienten, aber dennoch knappen 2:1-Erfolg beim Stuttgarter A-Ligisten SKG Max-Eyth-See qualifizierten sich die Schützlinge von FCB-Coach Markus Lakner für die zweite wfv-Pokalrunde. Auf einem extrem engen Platz und gegen einen defensiv eingestellten und äußrest diszipliniert spielenden Gegner gab es direkt am Neckarstrand keinen Schönheitspreis zu gewinnen. Die Schwarz-Weißen spielten gefällig und ballsicher, doch der letzte Pass in die Spitze wollte lange Zeit einfach nicht gelingen. Trotz einiger guter Möglichkeiten und gefühlten 75 Prozent Ballbesitz stand es zum Zeitpunkt des Seitenwechsels noch torlos 0:0. Direkt nach Wiederanpfiff ging es dann aber Schlag auf Schlag. Erst erlöste Jürgen Schübel nach schöner Vorarbeit von Sebastian Sorg und Stefan Kübler seine Farben mit dem längst überfälligen Bargauer Führungstreffer (47.), doch bereits zwei Zeigerumdrehungen später nutzten die Platzherren eine kleine Unachtsamkeit der FCB-Defensive zum postwendenden Ausgleichstreffer durch Bleiziffer (49.). Dank einer guten körperlichen Verfassung und viel Geduld blieben die Schwarz-Weißen am Drücker und drängten auf den Siegtreffer. Meist fand man jedoch im guten Stuttgarter Keeper seinen Meister oder man scheiterte am eigenen Unvermögen. Erst in der 80. Minute zappelte das Leder dann endlich wieder im Netz der Gastgeber. Der eingewechselte Roman Hübl schickte mit einem wunderschönen Steilpass Stefan Bundschuh auf die erfolgreiche Reise zum Siegtreffer. Erst umkurvte der Bargauer Mittelfeldakteur den SGK-Keeper, dann schob er überlegt zum 2:1 für den FCB ein und sicherte mit diesem Treffer der Germania den ersten Erfolg in diesem Wettbewerb. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher, Schübel (76. Min. Kugler), Kübler, Zoidl (69. Mi. T. Klotzbücher), Weber (69. Min. R. Hübl), Voitk, S. Bundschuh (89. Min. F. Frank)


 

30. Juli 2010/joh - Fototermin für die Neuzugänge - Beim Abschlusstraining der Aktiven vor dem wfv-Pokalspiel in Stuttgart stand für die Neuzugänge der obligatorische Fototermin auf dem Programm. Während Markus Lakner noch beim Trainerlehrgang auf der Sporthochschule in Köln weilte und auch Co-Trainer Michael Feldnick verhindert war, stellte sich Abteilungsleiter Winfried Klotzbücher den Pressefotografen zusammen mit zwölf der insgesamt fünfzehn Neuzugängen des FC Germania Bargau für das Landesliga- bzw. Kreisliga A-Spieljahr 2010/2011. Stehend von links: Johannes Hofele, Kevin Hegele, Florian Frank, Manuel Geller (eigene Jugend), Johannes Nickel (SV Hussenhofen), Aaron Fröhlich (TSGV Waldstetten), Manuel Lautner (FC Normannia Gmünd A-Junioren), Abteilungsleiter Winfried Klotzbücher. Sitzend von links: Stefan Voitk (SV Ebersbach/Fils), Tobias Klotzbücher (eigene Jugend), Sven Weiner (TV Herlikofen), Felix Mayer, Dennis Pfeiffer (eigene Jugend). Auf dem Bild fehlen: Kadir Beyaz, Marcel Krieg und Mario Rupp (alle eigene Jugend)


 

29. - 31.  Juli 2010/joh - Jugendcamp beim FC Bargau - Wie schon im Vorjahr begannen für die jungen Bargauer und Weilerner Kicker die Sommerferien mit dem Jugendcamp auf dem FC-Gelände. 70 fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche frönten drei Tage lang intensiv ihrem Hobby und wurden von kompetenten Übungsleitern und ausgebildeten Trainern und Trainerinnen der beiden Vereine betreut. Jugendleiter Mario Matuschek und Ralf Klotzbücher haben federführend zusammen mit vielen fleißigen Helfern den Kids wieder ein tolles und lehrreiches Gesamtpaket geschnürt und wurden ab Freitag sogar mit guten Wetter für die großen Anstrengungen belohnt.


 

29. Juli 2010/joh - Eintrittspreise festgelegt - Der Vereinsvorstand hat in Absprache mit den zuständigen Gremien gestern die Eintrittspreise für die kommende Landesliga- bzw Kreisliga A-Saison festgelegt. Für die Spiele der Landesliga entschloss man sich nicht sofort auf die empfohlenen und sonst üblichen Preise der Liga-Konkurrenz zu erhöhen. Mitglieder zahlen 3,50 Euro (ermäßigt: 2,50) und Nichtmitglieder 4,50 Euro (ermäßigt 3,50). Die Preise für die Kreisliga A bleiben unverändert: Mitglieder 2,00 Euro; Nichtmitglieder 3,00 Euro (ermäßigt 2,00). Gäste die zunächst die Kreisligapartie gesehen haben und später auch noch Landesligafußball sehen wollen, zahlen einen Aufschlag von 1,50 Euro. Für Frauen ist der Besuch des FC-Sportplatzes auch in Zukunft kostenlos. Dagegen muss man bei einigen Vereinen in der Landesliga mit einer Eintrittsgebühr für das weibliche Geschlecht rechnen!


 

29. Juli 2010/joh - Sven Munser wird 40 - Als der FCB im Jahr 1994 zum ersten Mal in die Landesliga aufstieg, stand er als aktiver Spieler im Kader der 1. Mannschaft und war im ganzen Bezirk als kompromissloser Abwehrrecke bekannt, der dann später auch die Angreifer der Landesliga das Fürchten lehrte (die Stürmer der Spvgg Au-Iller mal ausgenommen). Inzwischen hat er seine  Kickschuhe längst an den Nagel gehängt, gehört aber weiterhin zu den tragenden Säulen im Verein. Dank seiner Einsatzbereitschaft und seinem Organisationstalent laufen seit vielen Jahren alle Außenveranstaltungen des Vereins reibungslos ab und sorgen für ein gutes wirtschaftliches Fundament. Dank seiner zupackenden und humorvollen Art und seinem beruflichen Knowhow genießt er im Verein hohe Wertschätzung. Am Donnerstag feiert er nun seinen 40. Geburtstag zu dem wir Sven Munser auch an dieser Stelle recht herzlich gratulieren wollen. Wir hoffen alle, dass er unserem Verein als ehrenamtlicher Vereinsfunktionär, bienenfleißiger Arbeit und als großzügiger Sponsor auch weiterhin die Treue hält und wünschen ihm eine urige Party!


 

26. Juli 2010/joh - Gemeinsam (und lustvoll) wachsen!!! - Die Vorbereitung der FCB-Aktiven läuft auf vollen Touren und die ersten großen Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Am kommenden Samstag dürfen die Schwarz-Weißen nach fast sechszehnjähriger Pause wieder einmal im wfv-Pokal antreten und in nicht einmal vier Wochen wird unterm Scheuelberg das erste Landesliga-Punktspiel seit Ende Mai 1995 angepfiffen. In sportlicher und finanzieller Hinsicht warten also große Herausforderungen und viele fleißige Hände im Verein versuchen die Weichen für das 'Abenteuer Landesliga' zu stellen. Neben der sportlichen Leitung um Fußball-Vorstand Gerhard Hegele und Abteilungsleiter Winfried Klotzbücher sind auch die Verantwortlichen des Bauausschusses um Otto Wanner, Roland Staiber und Ewald Wanner und die 'Geldbeschaffer' von der Bargauer Sportfördergemeinschaft rege am Werk. Mit der Kampagne "Gemeinsam wachsen" möchte deren Vorsitzender Michael Staiber weitere Mitglieder zum Eintritt in den Förderverein bewegen. Zu diesem Zweck hat die BSF einen lustigen Flyer gestaltet und in Umlauf gebracht. Mit der Mitgliedschaft im Förderverein erhalten die Mitglieder automatisch eine Dauerkarte für die beiden aktiven FCB-Teams in der Landesliga und der Kreisliga A. Der Mindestbeitrag beträgt 50 Euro pro Jahr und kommt zu 100% den sporttreibenden Abteilungen des FC Germania Bargau zu Gute.

Mit dem Aufstieg in die Landesliga hat sich auch das Medieninteresse am FC Germania Bargau deutlich erhöht. Zahlreiche Lokalzeitungen aus dem ganzen Verbandsgebiet richten seit Wochen Anfragen an die FCB-Verantwortlichen und erkundigen sich nach dem neuen Spielerkader und allerhand weiteren Informationen rund um den FCB. Dank unseres umfassenden Internetauftritts sind diese Wünsche leicht zu befriedigen und auch für die eingefleischten FCB-Fans erweitern sich im kommenden Jahr die Möglichkeiten sich über die Ergebnisse der neuen Spielklasse brandaktuell zu informieren. So sind die Resultate und die Tabelle der Landesliga, Staffel II auf der Videotextseite 249 des SWR einzusehen und weil man beim Fernsehen offensichtlich weiß, wie lustvoll unterm Scheuelberg Fußball gespielt wird, führt man den FCB dort unter "FC G. Bargau" (gesprochen: Eff Ze G-Punkt Bargau). Die größten Optimisten im Verein haben den Bildschirm bereits abfotografiert, denn in der aktuellen Tabelle werden die Schwarz-Weißen auf Rang zwei hinter dem SSV Ulm II geführt. Man scheint beim SWR also auch bereits vom Relegations-Abo des FC Germania Bargau gehört zu haben... ;-)


 

25. Juli 2010/joh - Grün-weißer Ersatz jubelt zum Abschluss - Nur sechs Mannschaften hatten für den Wettbewerb bei den E-Junioren gemeldet, so dass zunächst im Modus ‚Jeder gegen jeden‘ gespielt wurde. Dabei setzten sich die Junioren der Sportfreude Lorch mit der Optimalpunktzahl von 15 Zählern durch. Im abschließenden „Endspiel“ gegen den Gruppenzweiten TSV Mutlangen musste sich die Lorcher dann jedoch im Neunmeterschießen geschlagen geben und landeten letztlich nur auf Rang zwei. Dritter wurde der TV Weiler i.d.B., der seinen Nachbarn FC Bargau ebenfalls im Strafstoßduell auf Platz vier verdrängen konnte. Und auch im Spiel um die Plätze fünf und sechs musste ein Shoot-Out die Entscheidung bringen. Hier war der TSV Mutlangen II gegen Heubach erfolgreich. Sieben Bambini-Mannschaften und vier Super-Bambini-Teams sorgten am Sonntagnachmittag für blendende Unterhaltung. Am Schluss durften die jungen Kicker und Kickerinnen der SG Bettringen jubeln. Mit 18 Punkten aus sechs Spielen fuhren die jungen Kicker vom Strümpfelbach alle Punkte ein und landeten vor den Spfr Lorch mit 13 Punkten und dem FC Normannia (9). Dahinter landeten der FC Stern Mögglingen (8), TSV Heubach (7), FC Bargau (4) und der TV Weiler (1) auf den Rängen vier bis sieben. Bei den Allerjüngsten war der FC Spraitbach nicht zu schlagen. Drei Siege fuhren die Spraitbacher Fußballzwerge ein und verwiesen den TV Weiler und die beiden Gastgeberteams auf die Plätze. Ohne jegliche Niederlage marschierten die Böbinger Beachvolleyballer von „Der Weiße Riese“ durch das Turnier der acht Freizeitteams und holten sich unangefochten den Siegerpokal. Aber auch die Mögglinger Vertretung von „Skisalat“ wusste zu gefallen und musste in den sieben Spielen nur einmal als Verlierer vom Platz gehen. Auf den weiteren Plätzen folgten: 3. FCB-Hobbypritscher, 4. We love to entertain you, 5. Siggis Mannschaft, 6, TV Weiler, 7. FCB-Sputnix, 8. Krakis Bar. Weil die aktiven Bargauer Handballer das traditionelle Großfeldhandball/Fußball-Spiel gegen die Bargauer Fußballer wegen einer Vielzahl von verletzten Spielern kurzfristig absagen mussten, bekamen die Kicker der Bargauer Kreisliga A-Mannschaft die Chance für einen Auftritt beim Sportwochenende. Als Gegner hatte man kurzerhand den TSV Bartholomä verpflichtet. Und der forderte den höherklassigen FCB II mächtig und gewann am Ende nicht unverdient mit 2:1-Toren durch ein Bargauer Eigentor und einen schönen Treffer von Rene Streicher kurz vor Spielende. Martin Daul hatte in der 59. Minute den zwischenzeitlichen Bargauer Ausgleich erzielt. FC Germania Bargau II: Friedrich, Kölz (60. Min. Mayer), Pfeiffer (46. Min. P. Herdeg), Rupp, B. Klotzbücher (46. Min. Geller), F. Frank, Singer (46. Min. Wengert), Zoidl, R. Hübl, P. Bundschu (46. Min. Ulmer), Daul (60. Min. Mar. Krieg)


 

24. Juli 2010/joh - Böhmenkircher Team entführt Bargauer Dorfpokal - Während der Gruppenphase dominierten beim D-Juniorenturnier der TSB Schwäbisch Gmünd und die gastgebende SGM Bargau/Weiler, doch für die beiden Favoriten war dann im Halbfinale bereits Endstation und die Gruppenzweiten FC Spraitbach und der TSV Heubach machten im Finale den Turniersieg unter sich aus. Dabei hatten die jungen Kicker des FCS mit 4:1 das bessere Ende für sich und schnappten sich den Siegerpokal. Die Bronzemedaille sicherten sich die Gastgeber von der SGM Bargau/Weiler vor dem TSB Gmünd. Am Samstagnachmittag siegten bei den F-Junioren die Jungs des TSV Heubach und bekamen während des gesamten Turniertages nur ein einziges Gegentor! Auch der Finalgegner aus Lorch kristallisierte sich bereits in den Gruppenspielen als Favorit heraus. Allerdings „pfuschten“ die Klosterstädter in den Gruppenspielen bei einem Unentschieden gegen den späteren Vierten aus Böbingen. Dritter wurde die SG Bettringen II. Beim 40. Bargauer Dorfpokal im Kleinfeldfußball, der zwischen zehn Teams ausgetragen wurde und bei dem traditionell die Spaß und die Gaudi im Vordergrund stehen, war in diesem Jahr eine auswärtige Mannschaft erfolgreich. Die Böhmenkircher Auswahl „Schland“ ließ den anderen Bargauer Herren- und Damenteams an diesem Abend keine Chance und holten sich die Siegertrophäe 2010 vor dem Vorjahressieger „FC Breites Feld“, den Ex-FCB-Kickern von „Tutebe“ und der am Ende saft- und kraftlos wirkenden Thekentruppe von „Krakis Bar“. Die interne Damenkonkurrenz ging an die „Dribbel Ballerinas“. Bis in den frühen Morgen hinein feierte und tanzte man dann zu den Klängen von der Kultband 'attenti al cane'.


 

 

23. Juli 2010/joh - Überraschung zum Festauftakt - Es ist schon eine schöne Tradition, dass der FC Normannia Gmünd mit seiner Oberligamannschaft zum Auftakt des Sportwochenendes ein Freundschaftsspiel beim FC Germania Bargau bestreitet. In den letzten Jahren präsentierte sich der FCB dann auch meist als freundlicher Gastgeber und überließ den Kickern aus dem Schwerzer neben einem schmackhaften Mannschaftsessen auch häufig das Toreschießen. In diesem Jahr konnten die Kicker von FCB-Coach Markus Lakner den Roten endlich wieder einmal richtig Paroli bieten. Obwohl der FCN mit allem angereist war, was der Oberligakader hergibt, hielten die taktisch sehr diszipliniert spielenden Schwarz-Weißen prächtig mit und hielten bis zur Pause ein respektables und torloses Remis. Nach dem Seitenwechsel und einigen Wechseln in beiden Teams entwickelte sich zwischen dem Neu-Landesligisten und dem Oberligisten ein offener Schlagabtausch. Ein Klassenunterschied war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr feststellbar und der FCB erspielte sich in de Schlussphase einige gute Einschussmöglichkeiten. Eine Co-Produktion der beiden Neuzugänge Aaron Fröhlich und Sven Weiner sorgte in der 79. Minute für das erste Tor in dieser Partie. Ein satter Freistoß des Ex-Waldstetters Fröhlich brachte die FCN-Abwehr in Verlegenheit und der junge Ex-Herliköfer Weiner reagierte blitzschnell und drückte das Leder zur Bargauer 1:0-Führung über die Torlinie. Nur knappe fünf Zeigerumdrehungen später sorgte Youngster Tobias Klotzbücher mit einem schnell vorgetragenen Konter wieder für Alarmstimmung im Normannia-Strafraum und konnte nur noch mit einem Foul gebremst werden. Der gut leitende Unparteiische Böttigheimer aus Bettringen zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Elfmeterpunkt und Sebastian Sorg verwandelte den Strafstoß eiskalt zum 2:0-Endstand für den FCB. FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Schliefkowitz (65. Min. Lautner), A. Fröhlich, S. Klotzbücher, Voitk (70. Min. S. Bundschuh), Betz (68. Min. Weiner), Hegele (70. Min. Nickel), Weber (70. Min. Kugler), M. Abele (60. Min. D. Rieg), Kübler (68. Min. T. Klotzbücher). FC Normannia Gmünd: Gruca (46. Min. Hermann), Kasunic, Mangold (46. Min. Faber), Seskir (65. Min. Härter), Greco (46. Min. Stöppler), Molinari (46. Min. Grampes), Molner (46. S. Fröhlich), Bergheim (75. Min. Osman), Catizone (65. Min. Tolbert), Göhl (83. Min. Mahler), Dogan (46. Min. Pelerin).


 

23. Juli 2010/joh - Hohe Auszeichnung für Paul Klotzbücher - Im Rahmen des Eröffnungsspiel zum 13. Bargauer Sportwochenende wurde Paul Klotzbücher für sein jahrzehntelanges Engagement rund um den Fußball vom Bezirksvorsitzenden Jens-Peter Schuller und Ehrenamtsbeauftragten Gerhard Bartjen mit der DFB-Verdienstnadel ausgezeichnet. Schon während seiner aktiven Karriere brachte er sich auf vielfältige Weise in den Verein ein. Als Jugendbetreuer und -trainer und später dann als Jugendleiter übernahm er Mitte der Siebzigerjahre Verantwortung und gehört seit 1974 ohne Unterbrechung dem Hauptausschuss des Vereins an. Ob als Vorstandsmitglied, Fußball-Abteilungsleiter, als Aushilfs- oder Übergangstrainer, Schiedsrichter, Platzwart oder als AH-Boss, "Paule" machte sich um viele Bereiche seines Vereins verdient. Seit 2000 managt er als Clubheim-Chef die wirtschaftlichen Belange der Schwarz-Weißen und sorgt mit großem Einsatz (und seinen fleißigen Mithelfern) dafür, dass Geld in die Vereinskasse kommt. Der Vorstandschaft und allen Vereinsmitgliedern steht er außerdem jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und wird aus diesem Grund nicht selten als "gute Seele des Vereins" bezeichnet. Wenn's ihn auch nichts angeht: Herzlichen Glückwunsch, Paul!

Die Vereinsvorstände Otto Wanner und Gerhard Hegele nutzten diesen feierlichen Anlass für weitere vereinsinterne Spielerehrungen. Thomas Abele und Daniel Barth bekamen für ihre mehr als 15jährige aktive Spielerlaufbahn und über 400 Spiel im Trikot des FCB die goldene Spielerehrennadel. Mit der Spielerehrennadel in Silber (10 Jahre/275 Spiele) wurden ausgezeichnet: Thorsten Hinderberger, Michael Herdeg, Sebastian Sorg, Jürgen Schübel, Christoph Betz und Markus Weber. Die bronzene FCB-Spielerehrennadel für 150 Spiele bzw. 5 Jahre Aktivenfußball erhielten: Thomas Morbitzer, Andreas Krieg, Roman Hübl, Stefan Bundschuh, Rainer Friedrich, Mark Hellmann, Stefan Kübler und Sebastian Kugler.


 

18. Juli 2010/joh - 5:0-Sieg gegen Bezirksligist TSV Heubach - Zu einem ersten Test trat die neuformierte Bargauer Mannschaft am Sonntagmorgen im Scheuelbergstadion gegen den TSV Heubach an. Die Lakner-Schützlinge präsentierten sich dabei bereits in guter Form und dominierten den Bezirksligisten vom Rosenstein. Dank schönen und schnellen Kombinationsfußballs erspielte man sich jede Menge guter Einschussmöglichkeiten, die man dann auch fünfmal nutzen konnte. Philipp Zoidl, Jürgen Schübel, Markus Abele (2) und Christoph Betz trafen für die Schwarzweißen. FCB-Coach Markus Lakner musste lediglich die Vielzahl an leichtsinnigen Ballverlusten kritisieren, doch angesichts der Hitze und der Nachwehen der beiden Hochzeiten von Tobias Schliefkowitz und Stefan Ertl war das sicherlich zu verschmerzen. FC Germania Bargau: Barth, Sorg, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher (Ulmer), Schübel (Kugler), Kübler (Betz), Zoidl (T. Klotzbücher), Weber (Nickel), Voitk, M. Abele (Weiner)


 

17. Juli 2010/joh - Ertl und Schliefkowitz unter der Haube - Nein, bevor Spekulationen aufkommen - sie haben sich nicht gegenseitig geheiratet, die beiden FCB-Aktiven! Das Urgestein Stefan 'Buffy' Ertl ehelichte in der rappelvollen Bargauer Pfarrkirche St. Jakobus seine langjährige Freundin Sabrina und musste nach dem Traugottesdienst durch ein endlos scheinendes Spalier von verschiedenen Gruppen und Vereinen 'kämpfen', bevor man dann im Böbinger Schützenhaus bis weit in den Sonntagmorgen hinein feierte. Tobias Schliefkowitz und seine Claudia waren dem Herrgott in der Wallfahrtskirche auf dem Hohenrechberg noch ein wenig näher und durften sich ebenfalls über ein schwarz-weißes Spalier von Mitspielern freuen. Zum Feiern zog es die Festgesellschaft dann nach Unterkochen. Gerüchten zufolge sind alle Gäste wieder gesund und wohlbehalten nach Hause zurück gekehrt! Den beiden frischvermählten Paaren wünschen wir an dieser Stelle auch von Seiten des FC Germania Bargau für die gemeinsame Zukunft alles Gute!


13. Juli 2010/joh - Trainingsauftakt beim FCB - Annähernd 40 Mann durfte das FCB-Trainerteam Lakner, Feldnick, Huttenlauch am Dienstagabend zum ersten Vorbereitungstraining begrüßen. Vorstand Gerhard Hegele und Abteilungsleiter Winfried Klotzbücher stellten mit ein paar einleitenden Worten die neuen Mitglieder des Kaders kurz vor und hieß sie beim FC Germania Bargau willkommen. Mit Aaron Fröhlich (TSGV Waldstetten), Manuel Lautner (FC Normannia Gmünd, A-Junioren), Johannes Nickel (SV Hussenhofen), Stefan Voitk (SV Ebersbach/Fils) und Sven Weiner (TV Herlikofen) stießen fünf auswärtige Spieler neu zum FCB und sollen mithelfen das 'Abenteuer Landesliga' erfolgreich zu bestehen. Außerdem wird der Kader im nächsten Jahr durch Kadir Beyaz, Florian Frank, Manuel Geller, Kevin Hegele, Johannes Hofele, Marcel Krieg, Felix Mayer und Dennis Pfeiffer aus der eigenen A-Jugend verstärkt und mit Tobias Klotzbücher und Mario Rupp werden zwei A-Junioren des älteren Jahrgangs ebenfalls bei den Aktiven mittrainieren. Mit den Rekonvaleszenten Sven Tischler und Christian Wengert waren zusätzlich zwei Trainingsgäste anwesend, die nach längeren Verletzungspausen wieder fußballerisch angreifen wollen.


 

09. Juli 2010/joh - Saisonabschluss der FCB-Aktiven - Das herrliche Wetter am Freitagabend nutzten die FCB-Aktiven zu einem Fototermin und einer stimmungsvollen Abschlussfeier des Spieljahrs 2009/2010 im vereinseigenen Biergarten. Ortsvorsteher Franz Rieg und Vorstand Otto Wanner nutzten die Gelegenheit den beiden Teams zum äußert erfolgreichen Abschneiden zu gratulieren. Mit dem Meistertitel in der Bezirksliga, dem Triumph im Bezirkspokal und dem Klassenerhalt der zweiten Mannschaft in der Kreisliga A sind für die schwarzweißen Kicker in einem Jahr drei Träume in Erfüllung gegangen. Großen Anteil an diesen sportlichen Erfolgen hatten Gerold Bläse, Rolf Huttenlauch, Daniel Abele, die beiden Trainer Thomas Abele und Thomas Müller und Alois Bolsinger. Otto Wanner und der FCB-Spielerrat bedankten sich mit kleinen Geschenken noch einmal bei diesen sechs scheidenden langjährigen Vereinsmitarbeitern. FCB-Coach Markus Lakner nutzte die Gelegenheit ebenfalls, um sich bei seinen Mitstreitern und Spielern zu bedanken und bescherte die trainingsfleißigsten Akteure (Andreas Krieg, Sebastian Sorg und Sebastian Kugler) mit den traditionellen Auszeichnungen. Großen Applaus erhielt auch Überraschungsgast Oliver Glass von der SG Bettringen, der extra unter den Scheuelberg gereist war, um dem Lokalrivalen zu diesem erfolgreichen Jahr zu gratulieren und einen Spielball für das kommenden Jahr zu überreichen.

1. Reihe von links: Christoph Betz, Jürgen Schübel, Roman Hübl, Stefan Kübler, Andreas Krieg, Michael Herdeg, Mark Hellmann, Tobias Schliefkowitz, Sebastian Kugler, Markus Weber. 

2. Reihe von links: Abteilungsleiter Rolf Huttenlauch, Spielleiter Klaus März, Trainer Markus Lakner, Spielleiter Daniel Abele, Spielleiter Matthias Schmidt, Spielleiter Zoltan Turai, Sebastian Sorg, Stefan Bundschuh, Kevin Hegele, Mario Rupp, Vorstand Otto Wanner, Abteilungsleiter Winfried Klotzbücher, Vorstand Gerold Bläse. 

3. Reihe von links: Tobias Klotzbücher, Stefan Klotzbücher, Markus Abele, Christian Singer, Philipp Zoidl, Philipp Bundschu, Daniel Rieg, Manuel Krieg, Martin Daul. 

Auf dem Bild fehlen die Spieler: Daniel Bundschuh, Benjamin Ulmer, Florian Frank, Daniel Barth, Benedikt Klotzbücher, Thomas Abele, Thomas Morbitzer


 

09. Juli 2010/joh - Stadtmeisterschaft im Torwandschießen - Im Rahmen der Barmer-GEK-Aktion 'Deutschland bewegt sich' betreuten die Vereine der AG Stadtmeisterschaft gemeinsam die ZDF-Torwand und nutzten diese Gelegenheit für eine 'Offene Stadtmeisterschaft im Torwandschießen'. Sieben Vereine aus dem Altkreis Gmünd hatten sich am Freitagnachmittag zu diesem Ereignis auf dem Gmünder Marktplatz eingefunden. Während die Vertreter des TSV Böbingen, des TSB Schwäbisch Gmünd, des TV Herlikofen und des TSGV Waldstetten bereits in der Vorrunde (mit je einem Treffer) die Segel streichen mussten, durften Roland Zink (FC Normannia Gmünd), Oliver Glass (SG Bettringen) und Jochen Haag (FC Germania Bargau) zu einem Stechen antreten. Mit der tollen Quote von vier Treffern aus sechs Schuss sicherte der SGB-Teammanager seiner Jugendabteilung einen kompletten Trikotsatz, der freundlicherweise vom Hyundai Autohaus Baier gestiftet wurde.


 

07. Juli 2010/joh - Unterkochener Einspruch abgewiesen - Das wfv-Verbandsgericht hat heute das Urteil des Bezirkssportgerichts Kocher/Rems in zweiter Instanz bestätigt und die drei Punkte aus dem letzten Saisonspiel gegen die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach dem FC Bargau zuerkannt. Gegen das Urteil der ersten Instanz hatte der FV 08 Unterkochen Berufung eingelegt und mit fehlenden, mehrdeutigen, unklaren und fehlerhaften Bestimmungen in der wfv-Spiel- und Jugendordnung begründet. In der Urteilsbegründung verweist das Verbandsgericht darauf, dass das Regelwerk des Verbands eindeutig sei und in dem vorliegenden Fall vom Bezirkssportgericht korrekt angewandt wurde. Die vom Rechtsbeistand des FV 08 Unterkochen beklagte besondere Härte und die Konsequenzen des Urteils wurde mit folgenden Worten kommentiert: "Dass im vorliegenden Fall die Wertung des streitgegenständlichen Spiels Einfluss auf die Platzierung des insoweit unbeteiligten FV 08 Unterkochen hatte und letztlich maßgeblich für Meisterschaft und Relegation war, konnte zu keiner anderen Entscheidung führen. Dass jedwede Spielwertung mittelbar Einfluss auf die Platzierung anderer Vereine haben kann, war für den Ordnungsgeber evident [...] und es liegt also auch keine vom Ordnungsgeber nicht erkannte Regelungslücke vor." 


 

01. Juli 2010/joh - Neue FCB-Hemden auch im freien Verkauf! - Als kleine Anerkennung für die tollen Leistungen im abgelaufenen Spieljahr hat der FC Germania Bargau für seine aktiven Spieler modische Kurzarmhemden mit aufgesticktem FCB-Logo in Auftrag gegeben. Nachdem nun bereits einige Anfragen vorliegen, ob diese Hemden auch von anderen Mitgliedern erworben werden können, haben wir uns entschlossen eine weitere Sammelbestellung durchzuführen. Die weißen, bügelfreien und trocknergeeigneten Baumwollhemden (100%) der Marke 'Marvelis' (Budget-Produkt des renommierten Hemdenherstellers Olymp aus Bietigheim) gibt es in einer körperbetonten (Slim Fit) und einer normalen, nicht taillierten Ausführung. Im Angebot sind die Größen S (37/38), M (39/40), L (41/42), XL (43/44) und XXL (45/46) zu einem Kaufpreis von 35 Euro. In einer Online-Abstimmung auf unserer Umfrage-Seite wollen wir festlegen, ob wir das Vereinslogo auf die Brusttasche oder auf den Hemdkragen sticken. Wer sich beteiligen möchte, darf dies gerne tun. Bestellungen und Anproben sind bis zum Freitag, 09. Juli bei Jochen A. Haag möglich.


 

30. Juni 2010/joh - Auslosung im wfv-Verbandspokal - Der wfv-Spielausschuss gab am Mittwochabend die Auslosung der ersten beiden Runden im Pokalwettbewerb des Württembergischen Fußballverbands bekannt. Am Samstag, 31. Juli 2010 reist der FCB im Rahmen dieses Wettbewerbs in die Landeshauptstadt nach Stuttgart und trifft dort auf den A-Ligisten SKG Max-Eyth-See. Die genaue Spielzeit steht noch nicht fest. Sollten sich die Schwarzweißen für die zweite Runde qualifizieren, würde man am 03. oder 04. August auf eigenem Platz den Sieger der Partie 1. FC Eislingen vs. TSV Weilheim erwarten. Die Punktspielrunde beginnt übrigens am 21. August 2010.


 

20. Juni 2010/joh - -  Den DI-Junioren der SGM Bargau/Weiler ist nach ihrem Abstieg aus der Bezirksstaffel im vergangenen Spieljahr der direkte Wiederaufstieg gelungen. In einem spannenden Saisonfinale wurde die SGM Frickenhofen/Sulzbach/Laufen mit 5:3 geschlagen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Jungs und Hut ab vor euren Leistungen im letzten Jahr. Mit der Einstellung und dem Teamgeist werden wir auch in der kommenden Saison eine erfolgreiche Runde spielen! Ein Dankeschön auch an die Eltern und Betreuer die uns bei jedem Spiel unterstützt haben! Und ein besonderes Dankeschön geht an Coach Philipp Zoidl, der nächste Saison als Trainer leider nicht mehr zur Verfügung steht. 


 

19. Juni 2010/joh - Meister und Aufsteiger in erster Instanz - Am Samstag informierte das Sportgericht Kocher/Rems den FC Germania Bargau darüber, dass dem Bargauer Einspruch gegen die Wertung der Partie in Hofherrnweiler (aus den inzwischen bekannten Gründen) stattgegeben wurde und in einen 3:0-Sieg für den FCB umgewandelt wird. Damit ist der FCB Meister der Bezirksliga 2009/2010 und steigt demzufolge zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte nach 93/94 in die Landesliga auf! Der FV 08 Unterkochen hat bereits angekündigt, dass er gegen dieses Urteil vor dem Verbandsgericht des wfv Berufung einlegen wird.


 

16. Juni 2010/joh - Glückwunsch zum Nachwuchs! - Während die zweite Mannschaft des FCB im Clubheim den Klassenerhalt in der Kreisliga A standesgemäß und bis in den frühen Morgen hinein feierten, arbeiteten Silke und Arben Kaludra erfolgreich auf einer anderen Baustelle. Im Namen der ehemaligen Mannschaftskameraden, den Verantwortlichen und allen Mitgliedern des FC Germania Bargau gratulieren wir an dieser Stelle recht herzlich zur Geburt des Töchterchens Leni Samira und schicken liebe Grüße in Richtung Bad Mergentheim!


 

15. Juni 2010/joh - FCB II schafft Klassenerhalt - Im abschließenden Relegationsspiel um den Verbleib in der Kreisliga A I musste der FCB II am Dienstagabend gegen den TV Lindach antreten, der in der ersten Runde den B II-Zweiten TSV Dewangen in beeindruckender Weise geschlagen hatte. Dabei setzte das Bargauer Trainerteam Abele/Müller im Laichle auf eine gesunde Mischung aus Jung und Alt. Neben den blutjungen A-Junioren Mario Rupp, Florian Frank, Kevin Hegele, Tobias Klotzbücher und Kadir Beyaz schnürte auch Markus Lakner mal wieder seine Kickschuhe und sollte zusammen mit Routinier Thomas Abele für die notwendige Erfahrung sorgen. In der 13. Minute durften "die Bären" aus Lindach zum ersten Mal jubeln. Nach Meinung des Unparteiischen hatte Youngster Mario Rupp seinen Gegenspieler im Strafraum festgehalten und zeigte auf den Punkt. TVL-Goalgetter Firat Koc nahm das Strafstoßgeschenk dankend an und lochte ohne Probleme ein. Wer geglaubt hatte, dass sich die Bargauer Jungspunde durch diesen frühen Rückstand beeindrucken lassen, sah sich getäuscht. Bereits drei Zeigerumdrehungen später glich Kevin Hegele nach schönem Zuspiel von Tobias Klotzbücher aus und nur weitere sechzig Sekunden später drückte er einen Lakner-Eckball zum 2:1 für den FCB über die Linie. Jetzt dominierten die in rot spielenden Schwarzweißen das Geschehen eindeutig und hatten eine Vielzahl an weiteren guten Möglichkeiten um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Allerdings ließ man die guten Chancen ungenutzt verstreichen und ging mit dem knappen Vorsprung in die Halbzeitkabine. Nach dem Seitenwechsel hatte man einige Probleme wieder ins Spiel zu kommen. Lindach attackierte früh und wenig zimperlich und zeigte, dass man sich noch nicht aufgegeben hatte. Zum Glück gelang der Germania in dieser Phase aus einem Konter heraus das 3:1 (57.). Kevin Hegele setzte wieder einmal seinen kongenialen Partner Tobias Klotzbücher in Szene und der konnte erfolgreich abschließen. Postwendend meldete sich allerdings auch der TVL zurück. In der 59. Minute verkürzte Fabian Schmid nach einer Standardsituation bereits wieder auf 2:3 und eine weitere Zeigerumdrehung später zitterte der Bargauer Anhang erneut, als Franik im FCB-Strafraum zu Boden ging und der Unparteiische pfiff. Zum Glück für die Germania erkannte er in dieser Situation nicht auf Strafstoß, sondern verwarnte den Lindacher Stürmer etwas überraschend wegen einer vermeintlichen Schwalbe. Da der "Sünder" zu diesem Zeitpunkt bereits mit Gelb vorbelastet war, durfte er vorzeitig zum Duschen und der FCB konnte in der letzten halben Stunde die Partie in Überzahl und ohne größere Probleme nach Hause schaukeln. Mit dem 4:2 in der 82. Minute krönte Tobias Klotzbücher die gute Leistung der jungen Truppe und sicherte dem FCB verdientermaßen und endgültig den Klassenerhalt in der Kreisliga A. FC Germania Bargau II: Friedrich, Lakner, P. Herdeg, Ulmer, Rupp, F. Frank, Singer (70. Min. Soos), T. Abele (73. Min. Daul), T. Klotzbücher (85. Min. Beyaz), Hegele, M. Krieg. TV Lindach: Melein, Schmid, Thorausch (76. Min. Sutera) , Wiesner (73. Min. Bauder), Abbondanza, Kücükal (61. Min. Fischer), Thebert, Akbulut, Franik, Koc, Yurdakul


 

11. Juni 2010/joh - FCB legt Einspruch ein - Nachdem die vom FC Germania Bargau veranlassten Ermittlungen des Sportgerichts Kocher/Rems am gestrigen Tag zu dem Ergebnis geführt haben, dass die TSG Hofherrnweiler/Unterrombach laut Spielberichtsbogen im letzten Bezirksligaspiel einen Spieler unerlaubt eingesetzt hat, hat der FCB heute beim Sportgericht fristgerecht Einspruch gegen die Wertung des Spiels eingelegt. Bei der 0:1-Niederlage der Schwarzweißen am Sonntag, die dem FCB den Meistertitel und den Aufstieg in die Landesliga kostete, brachten die Platzherren in der 75. Minute einen A-Junior zum Einsatz, der zuvor bereits in der Kreisliga-A-Partie der TSG II gegen den FCB II zum Einsatz gekommen war. Dies ist laut wfv-Spiel- und Jugendordnung nicht erlaubt und muss nach Ansicht der Verantwortlichen des FCB zu einer Umwandlung des Ergebnisses in einen 3:0-Sieg für den FCB führen. Ein solches Urteil hätte zur Konsequenz, dass der FC Germania Bargau mit dann 64 Punkten und 73:36 Toren dank der besseren Tordifferenz gegenüber dem FV 08 Unterkochen nachträglich zum Bezirksligameister 2009/2010 ernannt werden müsste und in die Landesliga aufsteigen dürfte.


 

09. Juni 2010/joh - Achterbahnfahrt zu Ende? - Während man in den letzten Jahren als Tabellenzweiter den Relegationsspielen entgegenfieberte, konnte man sich nach dem verpatzten Meisterschaftsfinale in Hofherrnweiler nur schwerlich für die Entscheidungsspiele um den Aufstieg in die Landesliga begeistern. Trotzdem pilgerte eine überraschend große Schar von unermüdlichen und treuen FCB-Anhängern gen Stuttgart-Obertürkheim, wo mit dem SV Bonlanden II eine spielstarke und junge Mannschaft auf den FCB wartete. Die Reservemannschaft des Oberligisten stellte sich im Verlauf des ersten Durchgang als gleichwertiger Gegner heraus, der aus einer disziplinierten Grundordnung heraus nach vorne spielte. Trotzdem erarbeitete sich die Truppe von Markus Lakner ein Übergewicht und durften bereits in der 18. Minute jubeln, als Philipp Zoidl eine scharfe Flanke vor das SVB-Tor zirkelte, die Daniel Malek zum 1:0 für den FCB ins eigene Tor bugsierte. Während man jetzt in der Offensive einige weitere gute Möglichkeiten herausspielte, stellte man sich im Defensivverbund auch immer besser auf die quirligen Spitzen von den Fildern ein und ließ kaum mehr Tormöglichkeiten des Bezirksligadritten aus Stuttgart zu. Markus Weber und Stefan Kübler hatten kurz vor der Halbzeitpause zwei weitere hochkarätige Chancen um die Führung auszubauen, scheiterten jedoch knapp. Nach dem Gang in die Kabinen blieb der FCB dann plötzlich wieder merkwürdig passiv und ließ sich die Zügel der Partie aus der Hand nehmen. Bonlandens eingewechselte "schwarze Perle" Afolabi Esan sorgte bereits kurz nach seiner Einwechslung für allerhand Wirbel im SVB-Angriff, doch zu Chancen kamen die Jungs von Trainer Bay zunächst nicht. Als der Unparteiische in der 65. Minute nach einem Foul an Stefan Bundschuh auf den Elfmeterpunkt zeigte, war der FCB der zweiten Relegationsrunde ganz nah. Doch Markus Abele hielt dem nervlichen Druck in dieser Situation nicht Stand und schoss das Leder unplatziert in die Arme des SVB-Keepers. Und während man auf Bargauer Seite noch dieser verschenkten Möglichkeit hinterher trauerte, schlug Bonlanden eiskalt zu. In der 69. Minute markierte Niels Wüllbier den 1:1-Ausgleichstreffer und vier weitere Zeigerumdrehungen gelang Afolabi Esan nach einem schweren Schnitzer der FCB-Hintermannschaft das 2:1 für die Kicker von den Fildern. Nach der psychischen Achterbahnfahrt und den körperlichen Anstrengungen der letzten Tage war es nicht verwunderlich, dass die Schwarzweißen an diesem Abend nicht mehr die Kraft und die Moral fanden, noch einmal zurück zu schlagen. Am Ende musste man konstatieren, dass der Zug in Richtung Landesliga in diesem Jahr wohl wieder ohne den FCB abgefahren ist und dass man im kommenden Jahr einen neuen Anlauf unternehmen muss, um diesen Traum zu erfüllen! SV Bonlanden II: Bindek, Kaczmarek (46. Min. Esan), Wrensch, Kraiß, Malek, Kirschner, Straub, Rieker, Rubbino (68. Min. Hummel), Gläser, Wüllbier (88. Min. Garziella). FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Schliefkowitz, D. Bundschuh (85. Min. Betz), S. Klotzbücher, Kugler (63. Min. R. Hübl), Kübler , Zoidl, M. Abele, S. Bundschuh, Weber (57. Min. Rieg).


 

06. Juni 2010/joh - FCB verspielt die Meisterschaft - Bei brütender Hitze am Hofherrnweilerner Sauerbach zeigte der FCB von Beginn an in welche Richtung die Partie laufen wird. Die Schwarzweißen dominierten den Tabellenachten klar und deutlich, spielte gefällig, blieb aber vor dem Tor von TSG-Keeper Paluch ohne Durchschlagskraft. Christoph Betz hatten nach zehn Minuten freistehend die Riesenchance zum 1:0, scheiterte jedoch am Schlussmann der Platzherren. Weitere zehn Minuten später warteten die Bargauer vergeblich auf den Pfiff des inkonsequenten Unparteiischen, als Markus Abele im Strafraum nur noch durch ein Foul gebremst werden konnte. Angriffswelle auf Angriffswelle rollte auf das Tor der Platzherren, doch mit zunehmender Spieldauer ließ die Qualität der Bargauer Chancen nach. So wäre es nicht verwunderlich gewesen, wenn die TSG kurz vor dem Seitenwechsel die erste Tormöglichkeit genutzt hätte. Zum Glück rettete der Querbalken für den FCB. Im zweiten Durchgang das selbe Bild. Die Gastgeber verlegten sich aufs (nicht immer ganz faire) Verteidigen, aber richtig Kapital konnten die Schwarzweißen aus ihrer deutlichen Feldüberlegenheit nicht schlagen. Trotz numerischer Überlegenheit - Hofherrnweiler verlor aufgrund des ruppigen Einsteigens im Verlauf der zweiten Halbzeit zwei Akteure durch gelb-rote Karten - blieben gefährliche Torchancen für den FCB Mangelware. Auf der anderen Seite machte die TSG vor wie es geht. Während Bargau einem Freistoß am gegnerischen Strafraum nachtrauerte und dann vergeblich Abseits reklamierte, gelang Loos der Treffer des Tages. In der Schlussphase kam der FCB dann zwar noch zu einigen Ausgleichsmöglichkeiten, doch weil der ausblieb und Unterkochen in Bopfingen siegreich war, rutschte der FCB am Finaltag der Saison 09/10 doch wieder auf den ungeliebten Relegationsplatz zurück und muss jetzt am kommenden Mittwoch in Stuttgart-Obertürkheim die erste Sonderschicht einlegen. FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Schliefkowitz, D. Bundschuh, S. Klotzbücher, Schübel (85. Min. Kugler), Kübler (68. Min. D. Rieg), Zoidl, M. Abele, S. Bundschuh, Betz (57. Min. Weber).


 

06. Juni 2010/joh - Dank Heuchlingen in der Relegation - Eine tolle Vorstellung lieferte unsere Zweite bei der TSG Hofherrnweiler/Unterrombach ab. Obwohl das Ergebnis aus Bargauer Sicht keinerlei Einfluss auf die Platzierungen im Klassement hatte, zeigten die Junges von Thomas Abele und Thomas Müller ein klasse Leistung. Einen frühen Rückstand konnte Tobias Klotzbücher egalisieren und Kevin Hegele drehte mit dem Halbzeitpfiff den Spieß herum und erzielte das 2:1 für den FCB II. Auch im zweiten Durchgang dominierte man die hilflosen Gastgeber und Martin Daul schraubte den Bargauer Vorsprung auf 3:1. Erst als die Schwarzweißen zwei Gänge zurückschalteten und durch mehrere Auswechslungen der Spielfluss versiegte, kamen die Platzherren noch einmal auf und schafften den Anschlusstreffer und mit dem Schlusspfiff den schmeichelhaften Ausgleich. Weil der TV Heuchlingen sich in der Bezirksliga auf den Relegationsplatz rettete, spielt der FCB II als Tabellenvorletzter am Dienstag, 15. Juni im Laichle gegen den Sieger der Partie Lindach-Dewangen die Relegation um den Klassenverbleib in der Kreisliga A.  FC Germania Bargau II: M. Herdeg, P. Herdeg (65. Min. Hackl), Pfeiffer (46. Min. M. Krieg), Rupp, HInderberger, F. Frank, Daul, T. Abele, T. Klotzbücher, Hegele (75. Min. Dorsch), Singer


 

06. Juni 2010/joh - OB Arnold drückt dem FCB die Daumen - Gerade noch rechtzeitig zum 'Endspiel' um die Bezirksligameisterschaft am Sonntag stattete der Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd, Richard Arnold, im Rahmen der 'Tour Ginkgo' dem Ortsteil Bargau einen Besuch ab. Beim Torwandschießen (2 Treffer) machte er ebenso wie die anderen Vertreter der Stadtverwaltung eine glänzende Figur und versicherte dem FC Germania Bargau seine volle Unterstützung fürs Finale. Im schwarzweißen Fangewand drückt er der Truppe von Markus Lakner heute ganz fest die Daumen!


 

05. Juni 2010/joh - Neue Banden am FC-Sportplatz - Während man in sportlicher Hinsicht beim FCB an weiteren Erfolgen arbeitet, kümmern sich die Verantwortlichen der Bargauer Sportfördergemeinschaft darum, dass die sportliche Zukunft beim FC Germania Bargau finanziert werden kann. Erfreulicherweise wird man bei dieser Aufgabe von den heimischen Wirtschaftsbetrieben kräftig unterstützt. So weitete der in Bargau gegründete Zimmereibetrieb Holzbau Rieg dieser Tage sein werbliches Engagement aus und brachte einen neue Bande am FC-Sportplatz an. Auch die Betriebe in den Nachbargemeinden betätigen sich beim FCB. Deshalb kaufen FC'ler und Bargauer Qualitätsfenster in Zukunft bei der Firma Jas-Geist in Heubach. Der FCB sagt: "Herzlichen Dank für die Unterstützung!"


 

   

 

03. Juni 2010/joh - Finale im Bezirkspokal - Bei strömendem Regen und vor ca. 800 Zuschauern sicherte sich der FC Germania Bargau in Böbingen gegen den Bezirksligarivalen TV Heuchlingen den ersten Bezirkspokalsieg in seiner 83jährigen Vereinsgeschichte. Aufgrund der Platzierungen in der Liga war der FCB als Favorit ins Spiel gegangen, doch der abstiegsbedrohte TVH machte es den Schwarzweißen alles andere als leicht und entpuppte sich als gleichwertiger Gegner. Ehe die Germania richtig ins Spiel gekommen war, hätten die Leintäler bereits in Führung gehen können. Zum Glück hatte FCB-Torjäger Markus Abele aber sein Visier wieder richtig eingestellt, denn gleich die erste nennenswerte Bargauer Tormöglichkeit nutzte er per Kopf nach einer knappen Viertelstunde zum 1:0-Führungstreffer. Die Heuchlinger zeigten sich von dieser Führung wenig beeindruckt und spielten weiter munter mit, so dass die zahlreichen Zuschauer trotz des tiefen und rutschigen Geläufs ein spannendes und sehenswertes Finale mit einigen Torchancen zu sehen bekamen. Zehn Minuten vor dem Gang in die Kabinen wurde der TVH für seine engagierten Bemühungen mit dem Ausgleichstreffer belohnt, als Markus Sorg mit einem platzierten Fernschuss einlochte. Der zweite Durchgang dieses spannenden Finals war geprägt durch großen Kampfgeist. Die widrigen Platzverhältnisse ließen kaum fußballerische Leckerbissen zu und so mussten die Fans sich an der Einsatzbereitschaft ihrer Teams erfreuen. Chancen zum Siegtreffer gab es auf beiden Seiten, doch die FCB-Abwehr stand an diesem Tag felsenfest und ließ weniger zu als die Defensivabteilung der Leintäler, die elf Zeigerumdrehungen  vor dem Ende erneut von Markus Abele zum 2:1 überwunden werden konnte. In der Schlussphase warf Heuchlingen zwar noch einmal alles nach vorne, doch der erneute Ausgleichstreffer gelang ihnen nicht mehr, so dass FCB-Kapitän Sebastian Sorg unter großem Jubel den Pott aus den Händen von Bezirkspokalspielleiter Alfons Krauß und Bezirksvorsitzenden Jens-Peter Schuller entgegennehmen durfte. FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Morbitzer, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Schübel, Hübl (40. Min. Kübler), Zoidl, M. Abele (80. Min. Kugler), S. Bundschuh, Betz (68. Min. Weber)


 

30. Mai 2010/joh - Tag der offenen Tür II - Im Heimfinale des Bezirksligaspieljahres 2009/2010 gegen das Tabellenschlusslicht DJK Schwabsberg/Buch drehten die Lakner-Schützlinge noch einmal mächtig auf und brachten sich dank eines denkwürdigen 12:0-Erfolgs im Meisterschaftsrennen  in eine glänzende Ausgangsposition. Philipp Zoidl (3., 30.), S. Bundschuh (13.), Markus Abele (18., 20., 51., 63.), Christoph Betz (58., 70.), Stefan Kübler (81., 86.) und Daniel Bundschuh (89.) sanierten gegen einen völlig überforderten Gast das Torverhältnis der Schwarzweißen und schoben sich dank des gleichzeitigen 7:2-Auswärtserfolges der SGM Heldenfingen/Heuchlingen einen Spieltag vor dem Saisonende an die Tabellenspitze der Bezirksliga. FC Germania Bargau I: A. Krieg (64. Min. D. Barth), Sorg, Schliefkowitz, D. Bundschuh, S. Klotzbücher, Schübel, Hübl, Zoidl, M. Abele (64. Min. Kübler), S. Bundschuh, D. Rieg (13. Min. Betz).


30. Mai 2010/joh - Zuerst zweimal Freude, dann Schock - Mit 3:1 besiegte der FCB II den VfL Iggingen und trug sein Scherflein dazu bei, dass das Unternehmen 'Klassenerhalt' doch noch realisiert werden kann. Wieder einmal konnten sich die A-Junioren Kevin Hegele (10./50.) und Tobias Klotzbücher (65.) in die Torschützenliste eintragen. Iggingen hatte zwar zwischenzeitlich ausgeglichen, aber mit zunehmender Spieldauer merkte man dem VfL an, dass es für ihn um nichts mehr geht. Als kurz nach Spielende dann auch noch die Nachricht von der Waldstetter Niederlage beim Normannia Gmünd II eintraf, brandete kurzzeitig Jubel auf, denn das bedeutet, dass der vorletzte Tabellenplatz nunmehr gesichert ist. Kurze Zeit schlug dies Freude aber um, als die Ergebnisse der abstiegsbedrohten Bezirksligisten bekannt wurden. Durch die Heuchlinger Niederlage in Steinheim und den Türkspor-Sieg über Waldstetten II, rutschten die Leintäler wieder auf einen direkten Abstiegsplatz, was für den FCB derzeit den direkten Abstieg in die Kreisliga B bedeuten würde. FC Germania Bargau II: Friedrich, Kölz (80. Min. Hinderberger), Morbitzer, T. Abele, Ulmer, Kugler, T. Klotzbücher (66. Min. Singer), F. Frank, M. Krieg (77. Min. Daul), Hegele, Soos.


 

29. Mai 2010/joh - Philipp Zoidl ist 'Spieler des Jahres 2009/2010' - Mit 17 % der abgegebenen Stimmen - 230 Votes waren es in diesem Jahr insgesamt - sicherte sich Philipp Zoidl nach 2007/2008 bereits zum zweiten Mal die Auszeichnung des 'FCB-Spielers des Jahres'. Mit 18 Stimmen Vorsprung vor Torjäger Markus Abele (10%) und 19 Votes mehr als Keeper Andreas Krieg (9%) landete der 21-jährige Mittelfeldstratege einen unangefochten Erfolg. Seine ehrenamtliche Tätigkeit als Jugendtrainer der erfolgreichen D-Junioren und sein offensichtlich stimmgewaltiger persönlicher Fanclub "Rimini 2010" waren mit Sicherheit nicht unerheblich für dieses Ergebnis verantwortlich. Wir gratulieren ihm zu einer tollen Saison und zu dieser Auszeichnung!


 

26. Mai 2010/joh - Unentschieden beim Spitzenreiter - Die Zuschauer merkten über die kompletten 90 Minuten nicht, wer in dieser Nachholpartie Abstiegskandidat oder Meisterschaftsfavorit war. Der FCB hielt mit dem Tabellenführer jederzeit mit und hatte über weite Strecken des Spiels sogar leichte spielerische Vorteile. Vor dem Tor waren die ansonsten indisponierten Platzherren aus Mutlangen aber eiskalt und gingen in der 25. und 69. Minute zweimal in Führung. Doch Christoph Betz konnte mit zwei blitzsauberen Freistoßtoren (51./75.) zweimal ausgleichen. Als Kevin Hegele zehn Zeigerumdrehungen vor dem Ende gar das 2:3 für die Schwarzweißen gelang, roch es bis kurz vor Schluss nach einer kleinen Sensation, aber kurz vor dem Abpfiff kamen die Gastgeber doch noch zum Ausgleichstreffer. FC Germania Bargau II: Friedrich, Kölz (75. Min. Soos), Morbitzer, Rupp, Ulmer, Kugler, Singer (57. Min. Beyaz), F. Frank, M. Krieg (75. Min. T. Abele), Hegele, Betz.


 

20. Mai 2010/joh - Wahl zum 'Spieler des Jahres' - Einer schönen Tradition folgend, wollen wir zum Abschluss des Spieljahres 2009/2010 wieder einen 'Spieler des Jahres' wählen. Es stehen alle Spieler zur Wahl, die altersmäßig offiziell zu den Aktiven gerechnet werden und die im Lauf der Saison in der ersten oder zweiten Mannschaft zum Einsatz kamen. Wer reiht sich in die Reihe der Titelträger Mark Hellmann (2005/2006), Arben Kaludra (2006/2007), Philipp Zoidl (2007/2008), Stefan Klotzbücher (2008/2009) ein? Deadline für die Online-Abstimmung ist in der Nacht vom 29. Mai auf den 30. Mai um 0 Uhr. Hier geht's zur Abstimmung!


 

20. Mai 2010/joh - Bezirksliga-Restprogramm - In der Bezirksliga bleibt es zwei Spieltage vor Schluss extrem spannend. Der FV Unterkochen hat weiterhin die beste Ausgangssituation, aber der FCB ist dem Spitzenreiter dicht auf den Fersen und auch Schnaitheim und Bopfingen haben selbst noch Chancen auf den Meistertitel und den Relegationsplatz.

FV 08 Unterkochen 

FC Germania Bargau

TSG Schnaitheim

TV Bopfingen

61, 56:30 (+26)

58, 58:36 (+22)

56, 67:38 (+29)

55, 67:33 (+34)

Heldenfingen/H. (H)

Schwabsberg/B. (H)

Waldhausen (H)

Röhlingen (A)

Bopfingen (A)

Hofherrnweiler/U. (A)

Schwabsberg/B. (A)

Unterkochen (H)


 

192010/joh - In Waldhausen nicht ausgerutscht - Die Truppe von FCB-Coach Markus Lakner legte beim Mittwochsspiel auf dem Härtsfeld trotz äußerst widriger Bedingungen eine tolle Einstellung an den Tag. Strömender Regen, empfindliche Temperaturen und ein Platz der teilweise knöcheltief unter Wasser stand, ließen zunächst nichts Gutes erwarten. Als der verspätet eingetroffene Unparteiische dann jedoch anpfiff, waren die Schwarzweißen hellwach und strotzten nur so vor Selbstvertrauen. Mit viel Einsatz und einer enormen Laufbereitschaft zwang man die Platzherren gleich in der Anfangsphase zu Fehlern. Markus Abele gelang in der 11. Minute das 1:0 und nur sechzig Sekunden später erhöhte Roman Hübl mit einem wunderschönen Kopfball auf 2:0. Die Vorstellung im ersten Durchgang war auch im weiteren Verlauf beeindruckend. Die Angriffsabteilung setzte den Gegner bereits beim Spielaufbau unter Druck, das FCB-Mittelfeld kämpfte auf dem schwer bespielbaren Geläuf um jeden Ball und die schwarz-weiße Defensive und Keeper Andreas Krieg stand wie eine Wand. Waldhausen konnte in den ersten 45 Minute keine einzige nennenswerte Torchance verzeichnen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Platzherren dann mit Windunterstützung stärker und machten mehr Druck. Es dauerte aber bis zur 75. Minute ehe die Anhänger des SVW jubeln erstmals durften. Dietterle verwandelte einen umstrittenen Foulelfmeter zum 1:2-Anschlusstreffer. Obwohl die Gastgeber jetzt Morgenluft witterten, blieb der FCB gelassen und spielte aus einer sicheren Abwehr heraus weiter auf Konter. Mit einem sehenswerten Fernschuss in den Winkel stellte Stefan Bundschuh in der 76. Minute den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Als man sich fünf Zeigerumdrehungen vor dem Ende auf Bargauer Seite schon mit einem sicher geglaubten Dreier zurücklehnen wollte, ließ ein unhaltbarer 25-Meter-Knaller von Palinkas zum 2:3 die FCB-Anhänger noch einmal zittern, doch zu mehr reichte es für den SV Waldhausen an diesem Abend jedoch nicht mehr. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Schliefkowitz, D. Bundschuh, S. Klotzbücher, Schübel, R. Hübl (81. Min. Betz), Zoidl, M. Abele (85. Min. Kugler), S. Bundschuh, D. Rieg (72. Min. Weber)


19. Mai 2010/joh - Kreisliga A-Restprogramm - Während nach der empfindlichen Heimniederlage gegen den TSB Gmünd am letzten Sonntag keiner mehr einen Pfifferling auf den Klassenerhalt der zweiten Mannschaft in der Kreisliga A setzen wollte, ist nach den Dienstagsspielen doch noch einmal ein kleiner Funke Hoffnung aufgeblitzt. Allerdings hat es das Restprogramm der zweiten Bargauer Mannschaft in sich. Hier das Restprogramm und der momentane Punktestand (am Mittwochabend) der hinteren Tabellenregion. Beim FV Hohenstadt wurde das aktuelle Sportgerichtsurteil aus der Partie gegen den TSV Mutlangen bereits eingerechnet. Allerdings hat der TSV Mutlangen beim wfv Berufung gegen dieses Urteil eingelegt. Sollte kein Gmünder Verein aus der Bezirksliga absteigen, dann geht der Tabellenvorletzte in die Kreisliga A-Relegation.

FV Hohenstadt

TV Straßdorf

TSG H'weiler II 

FC Germ. Bargau II

TSGV Waldstetten II

32, 41:67 (-24)

31, 46:59 (-13)

29, 55:74 (-19)

21, 39:75 (-36)

21, 36:72 (-36)

Mutlangen (A)

Großdeinbach (A)

Mögglingen (H)

Schechingen (A)

Iggingen (H)

Normannia II (A)

Normannia II (H)

Iggingen (A)

Bargau (H)

Hofherrnweiler II (A)

Essingen II (H)


 

18. Mai 2010/joh - Griff nach dem letzten Strohhalm - Dank eines 3:1-Erfolgs beim FC Stern Mögglingen und einer gleichzeitigen Niederlage des TSGV Waldstetten II konnte die zweite Mannschaft des FCB in der Kreisliga A die rote Laterne abgeben. Sechs A-Junioren standen in Mögglingen auf dem Platz und holten zusammen mit Routinier Thomas Abele für die Schwarzweißen die Kastanien aus dem Feuer. Dabei traten Kevin Hegele (36./90.) als zweifacher Torschütze und Spielertrainer Thomas Abele mit einem direkt verwandelten Eckball in der 45. Minute besonders positiv in Erscheinung und machten die peinliche 1:7-Heimpleite am vergangenen Sonntag vergessen. FC Germania Bargau II: M. Herdeg, Kölz, Geller (75. Min. Soos), Hinderberger (70. Min. P. Herdeg), Rupp, F. Frank, Singer, T. Abele, Beyaz, T. Klotzbücher (30. Min. M. Krieg), Hegele.


 

16. Mai 2010/joh - FCB-Junioren wieder international am Start - Die C- und D-Junioren der SGM Bargau/Weiler weilten vom 12. –16. Mai nun schon zum dritten Mal in Rimini/Riccione beim international besetzten 15. Adria Super Cup.  Nach einer Pause im Jahr 2009 trat man in diesem Jahr mit drei Mannschaften an. Die Jungs von der Spielgemeinschaft wurden in der U15 und der U13 mit dem jeweils 3. Platz belohnt, die D2-Junioren belegten den 5. Platz. Getoppt wurde das ganze mit dem Gewinn des Fairplay-Pokals, welcher unter allen Teilnehmer nur einmal vergeben wurde. Somit hatten wir eine tolle Ausbeute. Die Jugendleitung möchte sich bei allen Sponsoren bedanken, ohne die dieses einmalige Event nicht möglich gewesen wäre. Ein besonderer Dank gilt außerdem den Trainern Ralf, Franco, Philipp, Jörg, Holger und Tina. Alle Teilnehmer waren sich bei der Rückkehr einig: Rimini 2011 wir kommen wieder!


 

 

16. Mai 2010/joh - Zwei Fahrkarten in rassigem Spitzenspiel - Dass Spiele gegen den TV Bopfingen immer etwas besonderes sind, zeigte sich auch wieder in diesem Aufeinandertreffen zum Saisonende. Der punktgleiche Tabellenzweite vom Ipf hatte einen Start nach Maß und markierte bereits nach einhundertachtzig Sekunden durch Akgün die 1:0-Führung. Zur Freude der Bargauer Fans brachte der frühe Rückstand den FCB jedoch nicht aus dem Konzept. Spielstark und kombinationssicher erarbeiteten sich die Lakner-Schützlinge im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs deutliche Feldvorteile. Die größte Chance zum vorzeitigen Ausgleichstreffer bot sich in der 22. Minute Markus Abele, der einen - an ihm selbst verursachten - Foulelfmeter leider versemmelte. Zwei Zeigerumdrehungen später durften die Schwarzweißen dann aber doch den Ausgleichstreffer bejubeln, als Stefan Bundschuh einen gut gezirkelten Eckball einköpfen konnte. Während der FCB das Spiel bestimmte und viele Möglichkeiten herausarbeitete, blieben die Gäste mit ihren schnellen Spitzen Letica und Akgün bei Kontern über ihren Spielgestalter Spichal brandgefährlich. Das durfte FCB-Keeper Andreas Krieg dann direkt nach dem Seitenwechsel erfahren, als dem TVB vom Anspielpunkt weg durch den eingewechselten Celebi der erneute Führungstreffer zum 2:1 gelang. Dieser Treffer blieb jedoch vorerst das letzte Offensivzeichen, das die Gäste setzen konnten. Fortan spielte nur noch noch eine Mannschaft und die trug schwarz-weiße Trikots. Angriffswelle auf Angriffswelle wogte in den TVB-Strafraum, doch Elfmetertöter Martin Krusche wusste lange Zeit auf alles eine Antwort. Einen beherzten Schuss von Bezirksliga-Debütant Tobias Klotzbücher in der 70. Minute konnte der Teufelskerl dann nur nach vorne abprallen lassen und der hellwache Daniel Rieg schaffte mit einem Abstauber den hoch verdienten und längst überfälligen Ausgleichstreffer zum 2:2. Acht Minuten später tauchten auch die Gäste nach langer Zeit wieder einmal vor dem Bargauer Tor auf. Akgün setzte seine Kontermöglichkeit nur um Zentimeter am langen Pfosten vorbei ins Aus und ließ den Torschrei seiner Anhänger im Halse stecken bleiben. Zehn Minuten vor dem Ende öffnete sich dem FCB für einen kurzen Augenblick eine "Himmelspforte in Richtung Meisterschaft". Nach einem üblen Foul am eingewechselten Kevin Hegele im Bopfinger Strafraum entschied der Unparteiische auf Strafstoß, doch Daniel Rieg zeigte Nerven und scheiterte vom Elfmeterpunkt ebenfalls an Bopfingens glänzend aufgelegter Nummer eins. Weniger glanzvoll und gar nicht passend zu dieser fairen Partie war dann dagegen in der Schlussminute der Auftritt von TVB-Routinier Robert Spichal, der seinen Gegenspieler im Niemandsland mit einem hinterhältigen Tritt zu Fall brachte und dafür völlig zu Recht die rote Karte präsentiert bekam. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Schliefkowitz (46. Min. Morbitzer), D. Bundschuh, S. Klotzbücher, Schübel, Hübl (65. Min. Betz), T. Klotzbücher (79. Min. Hegele), M. Abele, S. Bundschuh, Rieg.


 

16. Mai 2010/joh - Tag der offenen Tür I - In einem entscheidenden Spiel einen rabenschwarzen Tag zu erwischen, tut doppelt weh. Mit einem Sieg gegen den Abstiegskonkurrenten TSB Gmünd wollten die Schwarzweißen eigentlich den Endspurt im Kampf um den Klassenerhalt einläuten, doch das Gegenteil war der Fall. Obwohl der FCB zunächst gefällig mitspielte, führten die Gäste vom Rehnenhof zur Halbzeit bereits mit 3:1. Philipp Bundschu hatte den Anschlusstreffer in der 44. Minute erzielt. Statt der erhofften Aufholjagd brachen beim FCB nach dem Seitenwechsel alle Dämme und die Gäste schraubten das Ergebnis auf 1:7. FC Germania Bargau II: Friedrich, Kölz, Geller, Kreuzer, Rupp, P. Bundschu (46. Min. Frank), T. Abele (70. Min. Hinderberger), Singer (67. Min. Daul), Kugler, Beyaz, M. Krieg.


 

09. Mai 2010/joh - Bezirksliga-Restprogramm - In der Bezirksliga 09/10 spitzt sich die Situation an der Tabellenspitze zum Ende der Spielzeit zu. Mit dem FV Unterkochen (57), TV Bopfingen (54), FC Bargau (54) TSG Schnaitheim (52), SV Waldhausen (48) haben noch fünf Mannschaften eine theoretische Chancen auf den Meistertitel bzw den Relegationsplatz. Hier haben wir einmal das Restprogramm dieser Teams in einer Übersicht zusammengestellt. Beachten Sie in diesem Zusammenhang auch unsere neueste Umfrage!

FV 08 Unterkochen 

TV Bopfingen

FC Germania Bargau

TSG Schnaitheim

SV Waldhausen

57, 53:29 (+24)

54, 63:28 (+35)

54, 53:32 (+21)

52, 63:35 (+28)

48, 54:28 (+26)

Schnaitheim (A)

Bargau (A)

Bopfingen (H)

Unterkochen (H)

Heubach (A)

Röhlingen (H)

Schnaitheim (H)

Waldhausen (A)

Bopfingen (A)

Bargau (H)

Heldenfingen/H. (H)

Röhlingen (A)

Schwabsberg/B. (H)

Waldhausen (H)

Schnaitheim (A)

Bopfingen (A)

Unterkochen (H)

Hofherrnweiler/U. (A)

Schwabsberg/B. (A)

Röhlingen (H)


 

09. Mai 2010/joh - FCB putzt den Tabellenführer - Mit einem deutlichen 4:1-Erfolg beim Spitzenreiter FV 08 Unterkochen meldete sich der FC Germania Bargau eindrucksvoll zurück im Kampf um den Meistertitel. FV-Coach Kühnhold hatte seine Truppe überraschend defensiv eingestellt und kam in der ersten halben Stunde kaum aus der eigenen Hälfte. Dagegen legten die Schwarzweißen ein tolles Selbstbewusstsein an den Tag und gingen nach einer knappen halben Stunde durch Stefan Kübler verdient mit 1:0 in Führung. Mit ihrem ersten nennenswerten Angriff überhaupt markierten die Gastgeber dann jedoch in der 34. Minute durch Donderer bereits den Ausgleichstreffer, zogen sich aber auch danach wieder sehr weit zurück und überließen dem FCB die Initiative. Und diese ergriffen die Jungs von FCB-Übungsleiter Markus Lakner im zweiten Durchgang auf eindrucksvolle Art und Weise. Nur vier Zeigerumdrehungen nach dem Seitenwechsel leitete Daniel Rieg mit seinem Treffer zum 2:1 den Coup beim Tabellenführer ein. Markus Abele erhöhte mit einem, an ihm selbst verursachten Foulelfmeter, in der 68. Minute auf 3:1 und acht Minuten vor dem Ende schraubte er das Endergebnis auf 4:1. FC Germania Bargau I: Krieg, Sorg, Morbitzer, D. Bundschuh, Schliefkowitz, Schübel (87. Min. Kugler), Kübler (64. Min. R. Hübl), Zoidl, M. Abele, S. Bundschuh, D. Rieg (76. Min. Weber)


 

09. Mai 2010/joh - Herzlichen Glückwunsch, Günther Kropp!  - Am Sonntag feiert uns langjähriger Platzkassierer und Jugendbetreuer Günther Kropp seinen 70. Geburtstag. Im Namen der Vorstandschaft und aller Vereinsmitglieder gratulieren wir ihm auch an dieser Stelle und wünschen ihm und seiner Familie einen schönen Festtag und für die Zukunft viel Gesundheit!


 

05. Mai 2010/joh - Packendes Halbfinale mit gutem Ende - Einen spannenden Pokalfight auf Augenhöhe lieferten sich im Halbfinale der A-Ligist VfB Ellenberg und der FCB. Verletzungsbedingt musste Germania-Coach Markus Lakner zwar einige Stammspieler ersetzen, doch die nachgerückte junge Garde machte ihre Sache blendend. In der 9. Minute bediente der fleißige Roman Hübl Goalgetter Markus Abele und der markierte die frühe 1:0-Führung. Eine Viertelstunde später konnte der Torhüter der Gastgeber einen strammen Zoidl-Schuss aus 20 Metern nur mühsam parieren, Stefan Bundschuh reagierte am schnellsten und schob das Leder zum 2:0 über die Linie. Allerdings versteckten sich auch die Platzherren nicht. Lechner konnte für den VfB in der 34. Minute verkürzen. Auf dem nassen, aber wunderbar bespielbaren Rasenplatz entwickelte sich im zweiten Durchgang ein offener und sehenswerter Schlagabtausch. Direkt nach Wiederanpfiff hatte der FCB drei gute Möglichkeiten um die Führung auszubauen. In der 52. Minute verweigerte der ansonsten gut leitende Schiedsrichter Ravida den Schwarzweißen einen klaren Foulelfmeter, als Markus Abele von seinem Gegenspieler von den Beinen geholt wurde. Weitere fünfzehn Zeigerumdrehungen später jubelten dann stattdessen die Anhänger des VfB Ellenberg, als Hieber (67.) einen schnellen Konter und ein Missverständnis in der Bargauer Hintermannschaft zum 2:2-Ausgleichstreffer nutzte. Der FCB zeigte sich kurzzeitig beeindruckt und die Gastgeber witterten Morgenluft, aber mit zunehmender Zeit nahmen die Schwarzweißen die Zügel wieder fest in die Hand und drängten auf die Entscheidung. Der zehn Minuten zuvor eingewechselte Markus Weber und Daniel Rieg bewiesen dann in der 81. und 88. Minute wieder ihren Torriecher und sicherten mit ihren späten Treffern zum 4:2-Endstand dem FC Germania Bargau die erste Teilnahme in einem Bezirkspokalfinale seit mehr als 25 Jahren. Im Finale treffen die Lakner-Schützlinge nun an Fronleichnam (03. Juni 2010, Böbingen) auf den TV Heuchlingen, der den FV Unterkochen im Elfmeterschießen bezwingen konnte. FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Zoidl, Schliefkowitz, Rupp, Kugler, R. Hübl (71. Min. Weber), Kübler (80. Min Soos), M. Abele (73. Min. T. Klotzbücher), S. Bundschuh, D. Rieg.


 

02. Mai 2010/joh - Ein Unentschieden das wehtut - Eine Woche vor dem Aufeinandertreffen mit Tabellenführer Unterkochen wollte der FCB im Heimspiel gegen Röhlingen Selbstvertrauen tanken und vor allem drei wichtige Punkte einfahren. Und zunächst sah es auch gar nicht so schlecht aus für die Schwarzweißen. Daniel Rieg und Markus Abele sorgten in der Anfangsphase für einigen Wirbel im Strafraum der defensiv eingestellten Gäste, der Führungstreffer wollte ihnen allerdings trotz guter Möglichkeiten nicht gelingen. Auf der anderen Seite lauerte der Aufsteiger auf Kontermöglichkeiten und tauchte mehrmals gefährlich vor Bargauer Tor auf. Nach torloser erster Halbzeit, einer kurzen Drangperiode zu Beginn des zweiten Durchgangs und zwei weiteren guten Einschussmöglichkeiten, ließ die lethargische Lakner-Elf die Gäste mehr und mehr ins Spiel kommen. In der 65. Minute kam es dann, wie es kommen musste. Röhlingen versenkte einen direkten Freistoß von der Außenlinie im Kasten vom verdutzt dreinschauenden FCB-Keeper Andreas Krieg. Jetzt wachten die Schwarzweißen plötzlich auf und entwickelten endlich wieder Druck aufs Tor der Gäste. Markus Abele gelang per Kopf eine Viertelstunde vor dem Ende zwar wenigstens der hochverdiente Ausgleichstreffer zum 1:1, doch im Meisterschaftsrennen war dieses Unentschieden eine gefühlte Niederlage. FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Morbitzer (65. Min R. Hübl), Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Schübel, Betz (13. Min. Weber), Zoidl, M. Abele, S. Bundschuh, D. Rieg (62. Min. Kübler)


 

02. Mai 2010/joh - Zu spät aufgewacht - Erst viel zu spät merkten die Jungs vom FCB II, dass gegen den vermeintlichen Favoriten durchaus etwas drin wäre. Ohne zu glänzen aber eiskalt und routiniert schoss der Tabellenzweite der Kreisliga A einen 4:0-Vorsprung heraus, ehe die Schwarzweißen in der Schlussphase der Partie plötzlich begannen Chancen herauszuspielen und zu nutzen. Christian Soos per Foulelfmeter und Manuel Krieg sorgten mit ihren Toren dann leider nur noch für Ergebniskosmetik, zu mehr reichte es letztlich nicht mehr. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, P. Herdeg, T. Abele, Rupp, Soos, Daul (65. Min. P. Bundschu), R. Hübl (60. Min Pfeiffer), T. Klotzbücher, Hegele, M. Krieg


 

01. Mai 2010/joh - Roswitha Krieg wird 60 - Ganze Generationen von jungen Bargauer und Gmünder Sportlern sind durch ihre Schule gegangen und machten unter ihrer fachmännischen Anleitung ihre ersten Bewegungserfahrungen in den Mu-Va-Ki-Turnstunden. Als 'spiritus rector' der FCB-Freizeitsportabteilung, als fleißige Organisatorin und Helferin bei zahllosen Festen in und um das FC-Clubheim und natürlich als hochqualifizierte Übungsleiterin im Kinder-, Jugend- und Frauenturnen, in der Präventionsgymnastik und im Aerobic schätzen wir sie (nicht nur) beim FC Germania Bargau. Am Samstag feiert unser 'Pluspunkt in Sachen Gesundheit', Roswitha Krieg, ihren 60. Geburtstag. Im Namen aller Vereinsmitglieder möchten wir ihr auch an dieser Stelle unseren Dank, unsere Anerkennung und natürlich unsere Glückwünsche zu diesem runden Geburtstag übermitteln. Wir wünschen ihr einen unvergesslichen Festtag und hoffen, dass wir auch in den kommenden Jahren auf ihr ehrenamtliches Engagement bauen dürfen!


28. April 2010/joh - Weber-Comeback sichert Halbfinale - Es war wieder eine dieser typischen, undankbaren Pokalaufgaben. Während der FCB über weite Strecken enttäuschte und viel zu wenig Engagement zeigte, wehrte sich der B-Ligist RV Spvgg Ohmenheim tapfer und mit allen Mitteln, die ihm zur Verfügung standen. 90 lange Minuten hielt das Abwehrbollwerk der Härtsfelder stand und als alle sich bereits auf das finale Elfmeterschießen eingestellt hatten, sorgte einer für den erlösenden FCB-Siegtreffer, der nach seinem Kreuzbandriss fast sieben Monate außer Gefecht war. In der 80. Minute war er von Coach Lakner in die Partie gebracht worden und in der 93. Minute wurde Markus Weber zum gefeierten Mann. Nach schöner Vorarbeit von Sebastian Sorg drückte er den Ball endlich über die Ohmenheimer Torlinie und sicherte dem FCB den ersten Halbfinaleinzug im Bezirkspokal seit 1991. Bereits am nächsten Mittwoch müssen die Schwarzweißen um 18:30 Uhr beim VfB Ellenberg antreten. FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Morbitzer (46. Min. Betz), Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Kugler, Zoidl, Kübler, M. Abele (80. Min. Weber), S. Bundschuh, R. Hübl (46. Min. D. Rieg)


25. April 2010/joh - Punkteteilung im Verfolgerduell - Während Spitzenreiter Unterkochen einen glücklichen Heimsieg feiern durfte, nahmen sich die Verfolger aus Schnaitheim und Bargau gegenseitig die Punkte weg. In einer interessanten, aber nicht hochklassigen Partie hatten die Platzherren den besseren Start. Bereits nach sieben Minuten gingen die Mannen aus dem Heidenheimer Stadtteil durch Eckhardt mit 1:0 in Führung. Erst nach diesem Weckruf fanden auch die Schwarzweißen ihren Rhythmus und spielten im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs munter mit. Zwei riesengroße Ausgleichsmöglichkeiten ließen die Bargauer Angreifer Markus Abele und Daniel Rieg noch ungenutzt verstreichen, ehe Daniel Rieg in Gerd Müller-Manier sechs Zeigerumdrehungen vor dem Seitenwechsel den verdienten Ausgleichstreffer besorgte. Auch nach dem Gang in die Kabinen blieb der FCB zunächst am Drücker. Direkt nach Wiederanpfiff knallte ein Kopfball an die Schnaitheimer Latte, fand aber leider den Weg nicht ins Tor. Die ungewohnt hohen Temperaturen setzten beiden Teams zwar mächtig zu, trotzdem wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Obwohl der FCB zum Ende hin noch einmal alle Kräfte mobilisierte, blieb es letztlich bei einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Schliefkowitz, D. Bundschuh (78. Min. Kugler), S. Klotzbücher, Schübel, Betz (63. Min. Kübler), Zoidl (74. Min. R. Hübl), M. Abele, S. Bundschuh, D. Rieg.


 

25. April 2010/joh - Beginnt jetzt die Aufholjagd? - Einen 3:1-Sieg feierte die Elf von FCB-Coach Thomas Abele beim TV Straßdorf. Mit diesem zweiten Auswärtssieg in dieser Saison keimen unterm Scheuelberg nun doch noch einmal Hoffnungen auf den Klassenerhalt in der Kreisliga A. Zwar hängt die rote Abstiegslaterne immer noch in Bargau, doch die Kontrahenten aus Waldstetten, Hofherrnweiler und Hohenstadt sind punktemäßig nach wie vor in Reichweite. Youngster Tobias Klotzbücher war zweimal als Torschütze erfolgreich, der dritten Treffer resultierte aus einem Straßdorfer Eigentor. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher (85. Min. Hofele), Kölz, Kreuzer (80. Min. M. Hübl), Ulmer, T. Abele, Singer, Soos, T. Klotzbücher, Hegele, Morbitzer (70. Min. Daul)


 

18. April 2010/joh - Wieder ganz dick im Geschäft - Bis zur 69. Minute roch es in Heldenfingen nach einer kleinen Sensation. Obwohl der FCB die klar bessere und tonangebende Mannschaft war, witterte das Tabellenschlusslicht Morgenluft. Aufgrund eines Missverständnisses im Bargauer Defensivverbund waren die Hausherren durch Renner in der 8. Minute völlig überraschend in Führung gegangen. Auf dem kleinen und holprigen Platz hatten die Schwarzweißen dann zwar ein deutliche optische Überlegenheit und gefühlte 85 Prozent Ballbesitz, doch der finale Pass und der erfolgreiche Torabschluss wollte lange Zeit nicht gelingen. Mit der Einwechslung von Daniel Rieg in der 57. Minute kam dann die Wende und in der 69. Minute endlich der erlösende Ausgleich durch den Joker. Heldenfingen zeigte jetzt unverkennbare Ermüdungserscheinungen und verlor zusehends seine Ordnung. Neun Zeigerumdrehungen vor dem Spielende sorgte Markus Abele mit einem schönen Kopfballtreffer sogar noch für den hochverdienten 2:1-Siegtreffer. Da die beiden Spitzenteams aus Unterkochen und Schnaitheim wieder Federn ließen, ist der FCB sieben Spieltage vor dem Saisonende als Dritter wieder in einer guten Ausgangsposition im Kampf um die Meisterschaft. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Schliefkowitz, D. Bundschuh, S. Klotzbücher, Schübel, Betz, Kübler, M. Abele (82. Min. Kugler), S. Bundschuh, R. Hübl (57. Min. D. Rieg)


 

18. April 2010/joh - Kein Glück auf dem Goldwasen - Auch beim Auswärtsauftritt auf dem Lorcher Goldwasen konnte die Zweite den erhofften Umschwung nicht einläuten. Nach torloser erster Halbzeit setzten sich die Platzherren im zweiten Durchgang mit 2:0 durch. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Hackl (Neumann), Rupp (Hofele), Kölz - M. Krieg, Soos, P. Bundschu (46. Dorsch), Daul, Hegele, T. Klotzbücher


 

16. April 2010/joh - Jahreshauptversammlung beim FCB - Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen zahlreiche Neuwahlen auf der Tagesordnung.  Nachdem die Berichte der verschiedenen Funktionsträger vorgetragen waren und die Entlastung des Vorstandes einstimmig erfolgte, gingen auch die Neuwahlen allesamt ohne Gegenstimmen und Enthaltungen über die Bühne. Otto Wanner wurde für weitere zwei Jahre als Vereinschef wiedergewählt. Außerdem konnte auch für den bereits im letzten Jahr aus beruflichen Gründen ausgeschiedenen Stellvertretenden Sportvorstand Dr. Gerold Bläse mit Gerhard Hegele ein ausgesprochener Fußballfachmann als Nachfolger gefunden werden. Bei den aktiven Fußballern übernimmt Winfried Klotzbücher nach dem laufenden Spieljahr das Zepter von Abteilungsleiter Rolf Huttenlauch. Zoltan Turai und das etablierte Spielleiterteam stehen ihm dabei weiterhin zur Seite. Unverändert bleibt in den kommenden zwei Jahren auch die Leitung der Juniorenfußball-Abteilung mit Mario Matuschek und Stefan Struzyna, genau wie Michael Heilig und Marcus Wanner weiterhin die Führung der Tennisabteilung bilden. Roswitha Krieg (Freizeit- und Breitensport) und Steffen Weiße (Volleyball) wurden ebenfalls in ihren Funktionen an der Abteilungsspitze bestätigt. Auch bei den Ressortleitern außerhalb des Sportbetriebs blieb alles beim Alten. Paul Klotzbücher zeichnet sich weitere zwei Jahre für die Leitung des Wirtschaftsbetriebs und Clubheims verantwortlich, Sven Munser ist Cheforganisator der zahlreichen Außenveranstaltungen und Jochen A. Haag übernimmt als Geschäftsführer und ‚Mädchen für (fast) alles' bis 2012 Verantwortung. Wie immer haben wir das Jahresberichtsheft 2010 hier im pdf-Format eingestellt.


 

14. April 2010/joh - Einzug ins Pokal-Viertelfinale - Es war ein harter Kampf bis der Einzug ins Viertelfinale des diesjährigen Bezirkspokal geschafft war. Auf dem kleinen Platz beim B-Ligisten SC Unterschneidheim mussten die wenigen mitgereisten Anhänger bis zur 72. Minute warten, ehe ein von Sebastian Sorg verwandelter Foulelfmeter die Partie zu Gunsten der Schwarzweißen entschied. Die Platzherren standen tief und ließen nur wenige Tormöglichkeiten zu. Auf der anderen Seite verlebte der Krieg-Ersatz Daniel Barth im Bargauer Tor einen ruhigen Abend und musste nur selten eingreifen. Nach vielen erfolglosen Jahren steht der FCB nun endlich wieder einmal im Viertelfinale des Bezirkspokalwettbewerb. Außerdem qualifizierten sich für die Runde der letzten Acht: Die Bezirkligisten TV Heuchlingen, FV 08 Unterkochen, die A-Ligisten FC Makedonia Herbrechtingen, TSG Giengen, VfB Ellenberg und die beiden B-Ligisten VfL Neunheim und RV SpVgg Ohmenheim. FC Germania Bargau: Barth, Sorg, Zoidl, D. Bundschuh, Schliefkowitz, Kugler, Betz (79. Min. Soos), Kübler, M. Abele (68. Min. M. Krieg), S. Bundschuh, R. Hübl.


11. April 2010/joh - April, April - er weiß nicht was er will - So wechselhaft wie das Wetter präsentierten sich die Schwarzweißen im Lokalderby gegen den TSV Heubach. Bereits in der 2. Minute markierte Christoph Betz bei strahlendem Sonnenschein die 1:0-Führung für den FCB, doch die erhoffte Sicherheit im Spielaufbau stellte sich leider nicht ein. Auf dem unebenen Geläuf kamen die Gäste immer besser ins Spiel und drehten innerhalb von vier Zeigerumdrehungen den Spieß herum. Witali Roor (17.) und René Vokal (21.) machten aus dem Rückstand eine Heubacher Führung und nutzen die zahlreichen Einladungen der Bargauer Hintermannschaft in dieser Phase kurz vor dem Seitenwechsel gar ein drittes Mal. Elvir Alim besorgte den 1:3-Halbzeitstand. Direkt nach Wiederanpfiff schöpften die Platzherren Hoffnung, als Markus Abele per Foulelfmeter auf 2:3 verkürzen konnte. Dunkle Wolken zogen danach nicht nur über dem Sportplatz auf, sondern auch über den Gästen aus Heubach braute sich nach einer guten Stunde Unheil zusammen. Zuerst schaffte Philipp Zoidl (60.) nach einer Schliefkowitz-Flanke den Ausgleichstreffer zum 3:3, ehe ihm in der 65. Minute mit einer missglückten Flanke gar der umjubelte 4:3-Siegtreffer gelang. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, D. Bundschuh, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Schübel (46. Min. R. Hübl), Zoidl, Betz (84. Min. Hegele), M. Abele, S. Bundschuh, Kübler (54. Min. Kugler).


 

11. April 2010/joh - Talfahrt geht weiter - Die Zahl der Gegentreffer für die zweite Mannschaft scheint sich momentan bei 4 eingependelt zu haben. Auch im Heimspiel gegen den FC Schechingen musste Keeper Rainer Friedrich viermal hinter sich greifen. Gegen die wiedererstarkten und personell aufgerüsteten Gäste hatte man zu keiner Zeit eine Chance und bezog verdientermaßen die vierte Niederlage in Serie. FC Germania Bargau II: Friedrich, F. Frank, Hinderberger (25. Min. Pfeiffer), Hackl, P. Herdeg (55. Min. Daul), Kugler (73. Min. Hofele), Soos, Kölz, Ph. Bundschu, M. Krieg, T. Klotzbücher.


 

   

05. April 2010/joh - Revanche gelungen - Mit einem 4:2-Erfolg beim Lokalrivalen in Bettringen revanchierte sich der FCB in der Bezirksliga für die Heimniederlage im Hinspiel. Bereits in der 17. Minute schlug die zuletzt so effektive Torfabrik zu. Bechthold bugsierte das Leder mit dem Hinterkopf zum 1:0 in die Bargauer Maschen. Mit zunehmender Zeit gewöhnten sich auch die Schwarzweißen an den ungewohnten Kunstrasenuntergrund und drückten auf den Ausgleich. Philipp Zoidl war dann in der 34. Minute erfolgreich und egalisierte die SGB-Führung und nur eine knappe Zeigerumdrehung drehte Stefan Kübler mit einem platzierten Kopfballtreffer zum 2:1 den Spieß herum. Mit dem Pausenpfiff schraubte Markus Abele in der 45. Minute das Ergebnis auf 3:1 für die Germania. In der zweiten Hälfte sahen die 350 Zuschauer einen offenen Schlagabtausch  und viele gute Tormöglichkeiten für beide Teams. Die Platzherren wollten die drohende Niederlage mit allen Mitteln abwenden und der FCB lauerte auf entstehende Konterchancen um den Sack endgültig zuzumachen. In der 70. Minute gelang dies Markus Abele dann auch mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag. Kühne sorgte in der Schlussphase mit einem direkt verwandelten Freistoß für den 4:2-Endstand aus Bargauer Sicht. Mit diesem Sieg am Strümpfelbach und jetzt 43 Punkten bleibt man dem Führungsduo aus Unterkochen (50) und Schnaitheim (46) weiterhin auf den Fersen. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Schliefkowitz, D. Bundschuh, S. Klotzbücher, Schübel, Betz (74. Min. R. Hübl), Zoidl, M. Abele (81. Min. Kugler), S. Bundschuh, Kübler (87. Min. Singer).


 

05. April 2010/joh - Die nächste Niederlage - Auch bei der Landesliga-Reserve des TSV Essingen gab es für die Truppe von Thomas Abele und Thomas Müller nichts zu erben. Die beiden A-Junioren Kevin Hegele und Kadir Beyaz sorgten beim FCB II für die beiden Treffer. FC Germania Bargau II: Herdeg M., Pfeiffer (75. Min. Hackl), Ulmer, Hinderberger, B. Klotzbücher, Soos, Hegele, Ph. Bundschu (55. Min. M. Hübl), Kölz M., Hofele (55. Min. Beyaz), M. Krieg.


 

03. April 2010/joh - Sieg im Elfmeterschießen - Nach zwanzig Minuten sah der FCB gegen Türkspor Heidenheim bereits wie der sichere Sieger aus und fraglich war nur die Höhe des Sieges. Durch zwei Treffer von Daniel Rieg (6./20.) und einem von Markus Abele (10.) war man dank einer konzentrierten Anfangsphase mit 3:0 in Führung gegangen. Bereits der dritte Treffer resultierte aus einem Foulelfmeter. Was dann folgte glich einem Ballwechsel beim Ping Pong. Pamukcu verkürzte für die Türken in der 27. Minute auf 1:3, dann stellte Philipp Zoidl in der 30. Minute mit einem Freistoßtreffer den alten Abstand wieder her, ehe Pamukcu seine Farben wieder per Strafstoß auf 2:4 heranbrachte. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte dann auch Daniel Rieg noch einmal die Möglichkeit vom Strafstoßpunkt aus zu erhöhen, doch ein dritter Treffer wollte ihm an diesem Tag nicht gelingen. Stattdessen wurde es dann im zweiten Durchgang brenzlig für die Schwarzweißen.  Zwei Minuten nach Wiederanpfiff verkürzte der starke Pamukcu auf 3:4 und ließ die Türken gar vom Ausgleichstreffer träumen. Allerdings flauten die Offensivbemühungen der Heidenheimer dann doch mit zunehmender Zeit ab und weil auch der FCB in der Vorwärtsbewegung nicht mehr so richtig in die Spur fand, blieb es letztlich bei einem knappen, aber nicht unverdienten Heimerfolg der Lakner-Elf. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, D. Bundschuh, Zoidl, S. Klotzbücher, Schübel, Betz (74. Min. Kugler), Kübler, M. Abele, S. Bundschuh, D. Rieg (60. Min. R. Hübl).


 

03. April 2010/joh - Keinen guten Tag erwischt - Gegen den FC Normannia II musste die zweite Welle auf eigenem Platz eine weitere hohe Niederlage hinnehmen. Mit 0:4 ging die Partie gegen die Roten aus dem Schwarzer verloren. Bereits früh gerieten die Jungs um Spielertrainer Thomas Abele in Rückstand, hatten aber Mitte des ersten Durchgangs durch Tobi Klotzbücher die große Chance zum Ausgleich. Kurz vor dem Seitenwechsel übersah der Unparteiische dann eine klare Abseitsposition der Normannen und die ließen sich nicht zweimal bitten und markierten das 0:2. In der zweiten Halbzeit bemerkte man auf Bargauer Seite deutliche körperliche Defizite. Viele Zweikämpfe gingen verloren und zwei weitere Gegentore waren die bittere Folge. FC Germania Bargau II: Friedrich, Ulmer, B. Klotzbücher (Kölz), Hinderberger, M. Frank (Rupp), Soos, T. Abele (Daul), M. Krieg, K. Hegele, Singer, T. Klotzbücher.


 

28. März 2010/joh - Teuer erkaufter Auswärtssieg - Auf dem extrem tiefen und schwer bespielbaren Geläuf in Steinheim war für die Schwarzweißen kein Schönheitspreis zu gewinnen. Trotzdem erspielten sich die Jungs von Markus Lakner im ersten Durchgang eine deutliche Feldüberlegenheit und in der 12. Minute versenkte 'Heimkehrer' Daniel Rieg eine Bundschuh-Flanke zum verdienten 1:0-Führungstreffer. Leider konnte man im weiteren Verlauf und trotz guter Möglichkeiten keine weiteren Tore erzielen. Gleich nach dem Seitenwechsel stockte den Zuschauern dann der Atem, als sich Mark Hellmann ohne Einwirkung des Gegners eine schwere Knieverletzung zuzog und erst nach einer knapp zwanzigminütigen Unterbrechung vom Notarzt vom Platz getragen werden konnte. Die Platzherren nutzten die Bargauer Verunsicherung nach dem Wiederanpfiff aus und kamen durch Fischer in der 62. Minute zum überraschenden Ausgleichstreffer. Zum Glück gelang Markus Abele mit einer schönen Einzelleitung bereits im direkten Gegenzug der erneute Führungstreffer für die Germania. Steinheim mobilisierte in der Schlussphase zwar noch einmal alles, doch auch in dieser Phase des Spiels war der FCB dem 3:1 näher, als die Platzherren dem Ausgleichstreffer und so blieb es bei dem leistungsgerechten Bargauer Erfolg. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Zoidl, Hellman (49. Min. D. Bundschuh), Schliefkowitz, Schübel, Betz, Kübler, M. Abele (78. Min. Kugler), S. Bundschuh, D. Rieg (61. Min. R. Hübl).


 

28. März 2010/joh - Pleite in Deinbach - Mit 0:5 kam der FCB II beim Auswärtsauftritt in Großdeinbach unter die Räder. Dabei starteten die Schwarzweißen mit drei hochkarätigen Großchancen, die man allesamt leichtfertig versiebte. Ein verwandelter Elfmeter für die Gastgeber eröffnete dann das muntere Scheibenschießen zu Gunsten des TSV. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Hinderberger, M. Frank, Rupp (85. Min. Hackl), Singer, T. Abele, T. Klotzbücher (46. Min. Kölz), Soos, Hofele (60. Min. A. Neumann), M. Krieg.


 

21. März 2010/joh - Teilerfolg gegen Abstiegskandidat Heuchlingen - Der FCB begann stürmisch und überlegen und kam bereits in der neunten Minute durch Markus Abele zum Führungstreffer. Mitte der ersten Halbzeit gaben die Schwarzweißen die Zügel der Partie aus der Hand und luden die Gäste aus dem Leintal zum Mitspielen ein. Nach einer roten Karte (wegen absichtlichen Handspiels) in der 60. Minute musste der FCB ohne Abwehrchef Stefan Klotzbücher auskommen und Heuchlingen witterte seine Chance. Eine Viertelstunde vor dem Ende kam es dann wie es kommen musste. Simon Gaugel erzielte den verdienten Ausgleich für den abstiegsbedrohten Aufsteiger. FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Schliefkowitz, Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel, Betz (74. Min. Kugler), Zoidl, Kübler, S. Bundschuh, M. Abele (66. Min. D. Rieg).


 

21. März 2010/joh - Gelungener Auftakt für Bargau II - Gegen den Abstiegskonkurrenten FV Hohenstadt hatte der FCB II die besseren Chancen und nutzte diese konsequent zu einem deutlichen 5:1-Erfolg. Für den FCB II waren Roman Hübl (2.), Thomas Abele (27.), Benjamin Ulmer (36.) und zweimal Gerd Hofele (74., 86.) erfolgreich. Die Gäste spielten zwar munter mit und waren keineswegs vier Tore schlechter, doch mit der Auswertung der Tormöglichkeiten hatte der FVH an diesem Nachmittag wenig Erfolg. Letztlich war der Bargauer Sieg verdient, fiel aber um zwei Tore zu hoch aus. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Ulmer, Hinderberger (70. Min. Hofele), M. Frank, T. Abele, Hegele, Soos, M. Krieg (75. Min. Kölz), R. Hübl (46. Min. Rupp), Singer.


 

13. März 2010/joh - Remis gegen SV Hussenhofen - Eine bunte Mischung aus A-Junioren-, Bezirksliga- und Kreisliga A-Spielern testete ihre Form am Samstagmittag auf dem Kunstrasenplatz der TSG Hofherrnweiler gegen den SV Hussenhofen. Mit einem Doppelschlag von Christian Singer und Sebastian Kugler in der 29. und 31. Minute schien man auf einem guten Weg zu sein, doch noch vor dem Pausenpfiff schaffte der B-Ligist den Ausgleichstreffer und direkt nach Wiederanpfiff fing sich der FCB gar den 2:2-Ausgleichstreffer ein. FC Germania Bargau: A. Krieg (58. Min. M. Herdeg), B. Klotzbücher, F. Frank, M. Rupp, D. Bundschuh, Schübel, Daul (46. Min. M. Abele), Kugler (46. Min. T. Abele), Sorg (58. Min. Müller), Singer, Zoidl.


 

 

12. März 2010/joh - Einlaufen beim VfR Aalen - Für die F-Junioren des FC Germania Bargau ging am Freitagabend ein kleiner Traum in Erfüllung. Zusammen mit den Regionalligaprofis des VfR Aalen durften die jungen Bargauer Kicker in die Scholz-Arena einlaufen. Natürlich feuerte der Bargauer Fußballnachwuchs den Tabellenführer in der Partie gegen die SG Sonnenhof Großaspach lautstark an und sorgte mit seiner Unterstützung für einen knappen aber hochverdienten 1:0-Erfolg für die sympathische Aalener Truppe. Die Jungs und Mädels von Trainer Jörg Kubiza bedanken sich beim VfR Aalen und Marco Krause, der dieses tolle Erlebnis ermöglicht hat.


03. März 2010/joh - Unentschieden beim TSV Heubach - In einem ersten Test der zweiten Mannschaft reichte es für den FCB II beim TSV Heubach II zu einem 1:1-Unentschieden. Beide Teams hatten bei diesem Freundschaftsspiel auf Kunstrasen auch Spieler der ersten Garnitur mit an Bord und nutzten die Halbzeitpause zu vielen personellen Änderungen. Nach torloser ersten Halbzeit gingen die Gastgeber in der 57. Minute mit 1:0 in Front. Martin Daul egalisierte die Heubacher Führung in der 71. Minute und sorgte für ein zufriedenstellendes Ergebnis für die Schwarzweißen. FC Germania Bargau II: A. Krieg (46. Min. M. Herdeg), A. Neumann (46. Min. B. Klotzbücher), Hellmann (46. Min. Zoidl), Ulmer, M. Frank, T. Abele (46. Min. Daul), Betz (46. Min. Hofele), P. Bundschu (46. Min. Singer), R. Hübl, Soos (54. Min. S. Bundschuh), M. Krieg (46. Min. M. Hübl).


 

27. Februar 2010/ses - Kantersieg gegen B-Ligist Lindach - Die Schützlinge von Markus Lakner scheinen nach der langen Winterpause wieder richtig Lust auf Fußball zu haben. Mit 15:0 fertigten sie am Samstagabend auf dem Böbinger Kunstrasenplatz den TV Lindach ab. Dabei waren folgende Spieler als Torschützen erfolgreich: Stefan Kübler (6), Christian Singer (2), Stefan Bundschuh (2), Tobias Schliefkowitz, Daniel Rieg, Christoph Betz, Philipp Zoidl und Matthias Frank. FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Schliefkowitz, Hellmann (46. Min. M. Frank), S. Klotzbücher, Kugler, Betz (46. Min. Singer), Zoidl (46. Min. Soos), D. Rieg (31. Min. D. Bundschuh), S. Bundschuh, Kübler.


 

27. Februar 2010/joh - Völlig daneben - Die sonst so erfolgesverwöhnten A-Junioren der SGM Bargau/Weiler erlebten bei der wfv-Endrunde im Futsal in Ludwigsburg ihr Waterloo und mussten ohne Siege bereits für wieder die Heimreise antreten.


 

24. Februar 2010/joh - Nachwuchs im Hause Weber/Geiger - Am Mittwochnachmittag durften unser aktiver Spieler Markus Weber und seine Freundin Viola die Geburt des gemeinsamen Söhnchens Leo vermelden. Wir gratulieren den beiden recht herzlich zum Stammhalter freuen uns sehr über den Fußballernachwuchs und hoffen natürlich, dass der junge Mann seinen Papa baldmöglichst im schwarzweißen FCB-Trikot bewundern kann!


 

20. Februar 2010/joh - Blitzturnier beim VfB Reichenbach - Nach allzu vielen Laufeinheiten durften die FCB-Aktiven bei einem Blitzturnier auf Kunstrasen beim VfB Reichenbach/Fils endlich wieder einmal gegen das runde Leder treten. Im ersten Spiel fand man sich auf dem ungewohnten und vereisten Geläuf nicht gut zu Recht und musste sich den Gastgebern mit 0:3 geschlagen geben. Besser klappte es dann gegen die Regionalliga-Reserve des SSV Reutlingen. Sowohl in der Defensive und Offensive agierte man jetzt konsequenter und dank eines Treffers von Christoph Betz schaffte man einen knappen, aber verdienten 1:0-Erfolg. Auch im abschließenden dritten Gruppenspiel gegen den Ex-Landesligisten Schmiechtal dominierten die Schwarzweißen deutlich, ließen aber wieder viele Torchancen ungenutzt verstreichen. Christoph Betz und Daniel Rieg schossen trotzdem einen komfortablen Vorsprung heraus und am Ende siegte man 2:1. Für den FCB waren im Einsatz: Krieg, Sorg, Schliefkowitz, D. Bundschuh, Rupp, S. Bundschuh, Betz, Zoidl, R. Hübl, M. Abele, D. Rieg, Daul, Soos, Lakner.


 

08. Februar 2010/joh - Spielabend mit den F-Junioren aus Iggingen - Bei einem formlosen Spielabend maßen sich die F-Junioren des FCB mit den jungen Kickern des VfL Iggingen. Beide Vereine stellten je zwei Mannschaften und alle vier Teams waren mit einem Feuereifer bei der Sache. Während man sich in den Spielen nichts schenkte und voll auf Sieg spielte, verabschiedete man sich am Ende mit einem fairen 'Shake Hands'.


 

07. Februar 2010/joh - Wiederauferstehung der Bargauer Dolaflitzer - Beim Faschingsumzug in Weiler präsentierten die Narren vom FCB erstmals die neuentworfenen und in mühevoller Arbeit genähten Rattenkostüme. Zeremonienmeisterin Ute 'Oberratz' Rieg und das tapfere Schneiderlein Petra Irdenkauf-Waldenmaier führten die kleine graue Schar durch Weilers Straßen und sorgten dabei für mächtig Stimmung und viel Vorfreude auf den Höhepunkt der Faschingssaison beim Gmünder Umzug am Faschingsdienstag.


 

06. Februar 2010/joh - A-Junioren werden Bezirksmeister im Futsal - Nach der Herbstmeisterschaft in der A-Junioren-Bezirksstaffel sicherten sich die Jungs von Coach Winfried Klotzbücher und Betreuer Harald Grünauer auch den diesjährigen Hallentitel. Bei der Futsal-Endrunde in Steinheim hatte man zwar faschingsbedingt zunächst ein wenig Sand im Getriebe, doch mit fortschreitender Turnierdauer steigerte man sich und schaffte den Gruppensieg. Einem 1:1-Unentschieden gegen den TSV Herbrechtingen folgte eine 0:1-Niederlage gegen die TSG Schnaitheim bevor man dann die SG Bettringen (3:0), den TSGV Waldstetten (4:1) und den FC Pflaumloch (1:0) souverän niederhalten konnte und als Gruppenerster den Einzug ins Viertelfinale schaffte. Dort setzte man sich mit 3:2 gegen die SGM Kerkingen/Tannhausen durch und traf im Halbfinale wieder auf den Erzrivalen aus Bettringen. Erst im Sechsmeter-Schießen fiel dort die Entscheidung zu Gunsten der Schwarzweißen. Obwohl man bereits am Ende der Kräfte war, räumte man im Finale dann auch den größten Brocken auf dem Weg in die wfv-Endrunde aus dem Weg. Ein knapper 1:0-Vorsprung reichte der SGM Bargau/Weiler gegen die TSG Nattheim zum Titelgewinn. Herzlichen Glückwunsch! Es spielten: Kadir Beyaz, Dennis Pfeiffer, Mario Rupp, Benjamin Vogel, Tobias Klotzbücher, Jannik Schneider, Kevin Hegele, Florian Frank, Lukas Huttenlauch. 


 

23. Januar 2010/joh - Traumwetter am Söllereck - Eine Rekordbeteiligung von 190 Teilnehmern durfte SZ-Cheforganisator Sepp Mangold von der Skiausfahrt ans Söllereck vermelden. Zwei rappelvolle Busse und viele Selbstfahrer machten sich am Samstag auf den Weg nach Oberstdorf ins Allgäu um die beliebten Ski- und Snowboardkurse des SZ Hau Heggle zu nutzen. Während das Alpenvorland in ein Nebelmeer getaucht war wartete auf die skibegeisterten Bargauer wieder einmal strahlender Sonnenschein und wunderbare Pistenverhältnisse und alle Pistenjunkies - ob groß oder klein - kamen voll auf ihre Kosten!


 

15. Januar 2010/joh - Gmünder Faschingsabzeichen beim FCB - Auch in diesem Jahr bieten wir unseren Freunden und Mitgliedern wieder Abzeichen, die zur Teilnahme am Gmünder Guggenmusiktreffen und zum Gmünder Umzug am Faschingsdienstag berechtigen. Die liebevoll gestalteten 'Häuschen' sind zum Preis von 3,00 Euro im FC-Clubheim oder bei unseren Vereinsmitarbeitern zu bekommen. Wir würden uns freuen, wenn Sie regen Gebrauch von diesem Angebot machen - die Einnahmen beim Vorverkauf minimieren unsere Standgebühren!


 

10. Januar 2010/joh - Überraschendes Aus im Viertelfinale - Während man bei den letzten Turnieren jeweils große Anlaufprobleme hatte, legten die Lakner-Schützlinge bei den Gmünder Stadtmeisterschaften gleich in der Gruppenphase los wie die Feuerwehr. Mit 6:0 deklassierte man zum Auftakt den TV Weiler, dann gab es ein müheloses 3:0 über den TSGV Rechberg und im dritten Spiel hielt man mit 3:0 den SV Hussenhofen auf Distanz. Erst beim letzten Gruppenspiel hatte man mit dem TV Straßdorf (besser: mit der Torchancenverwertung) ein wenig Mühe. Trotzdem reichte es letztlich für einen 3:1-Erfolg und den ungefährdeten Einzug als ungeschlagener Gruppenerster ins Viertelfinale. Das souverän und gut aufspielende FCB-Team wurde zu diesem Zeitpunkt von den Experten bereits zu einem der Turnierfavoriten ernannt. Doch meistens kommt es anders und zweitens als man denkt! In der KO-Runde der letzten Acht wartete erneut der TV Straßdorf auf die Schwarzweißen. Der A-Ligist war als Gruppendritter gerade noch ins Viertelfinale gerutscht und wollte Revanche für die Vorrundenniederlage. Lange Zeit dominierte der FCB das Geschehen, ging jedoch wieder allzu sorglos mit seinen Torchancen um. Bis drei Zeigerumdrehungen vor dem Ende lagen die Schwarzweißen mit 1:0 in Front, ehe der TVS eine Unkonzentriertheit zum Ausgleich nutzte. Als sich dann alle bereits auf ein Neunmeterschießen eingestellt hatten und nur noch wenige Sekunden zu spielen waren, nutzten die Straßdorfer einen Freistoß zum überraschenden 2:1-Siegtreffer. Damit war das vorzeitige Turnieraus der Germania besiegelt. Spieler und Torschützen des FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg (4), Singer, S. Bundschuh (1), D. Bundschuh (2), Kugler (5), R. Hübl, Schübel (1), Betz, Kübler (1).


 

05./06. Januar 2010/joh - Turniersieg beim Lauterner Mitternachtsturnier - Der Start ins neue Fußballjahr war holprig aber letztlich äußerst erfolgreich. Mit einer 0:2-Niederlage gegen den TSV Heubach startete, die von Teamchef Zoltan Turai betreute Truppe ins Turnier des SV Lautern. Im zweiten Gruppenspiel gegen den TSV Leinzell brachte dann ein Eigentor der Leintäler die knappe 1:0-Entscheidung zugunsten der Schwarzweißen und dann lief es plötzlich von allein. Den FC Schechingen und den SV Lautern bezwang man ungefährdet mit 7:2 bzw 3:0 und auch der FC Mögglingen war im anschließenden Halbfinale kein Stolperstein, obwohl man nach einem 1:1 ins Neunmeterschießen musste. Dort sicherte Torwart-Legende Michael Herdeg mit zwei gehaltenen Strafstößen den Einzug ins Finale, wo erneut der TSV Heubach wartete. Die Rosensteiner gingen in dem packenden Finale früh in Führung, hatten dann jedoch ihr Pulver verschossen und mit zwei Toren drehte der FCB den Spieß und nahm damit Revanche für die Niederlage aus den Gruppenspielen. Neben dem Wanderpokal für die siegreiche Mannschaft durfte sich Michael Herdeg über die Trophäe des besten Torhüters des Turniers freuen. Spieler und Torschützen des FC Germania Bargau: M. Herdeg, Hellmann, Sorg (2), Kugler (5), Singer (3), D. Bundschuh (5), R. Hübl (2), Soos (1), B. Klotzbücher


 

01. Januar 2010/joh - Feuerwerk der Begegnungen - Mit einem wunderschön bunten Klangfeuerwerk und stimmungsvollen musikalischen Darbietungen begrüßten die Bargauer und zahlreiche Auswärtige am Freitagabend das Jahr 2010. Der FC Bargau, der Förderverein Ballspielhalle Bargau und die Feuerwerker von Knalleffekt hatten zu diesem Treff auf dem FC-Sportgelände geladen und durften sich auch in diesem Jahr trotz bescheidener Witterung wieder über eine tolle Resonanz freuen. Dicht gedrängt standen und saßen die Besucher auf der Tribüne, an den Verkaufsständen oder später im Vereinsheim und sorgten für einen ausgesprochen geselligen und einen bis in den frühen Morgen hinein andauernden Jahresauftakt.


01. Januar 2010/joh - Optimistischer Start ins Jahr 2010 - Mit viel Schwung und Optimismus startet der FC Germania Bargau ins Jahr 2010. Die Juniorenteams haben es vorgemacht und belegen allesamt hervorragende Plätze in ihren jeweiligen Staffeln. Jetzt sind auch unsere Aktiven am Zug und für eine erfolgreiche Rückrunde in der Kreisliga A und der Bezirksliga drücken wir ihnen die Daumen. Auch die internationale Tierwelt hat sich bereits entschieden, mit wem sie in den kommenden Monaten sympathisiert. Ein treuer FCB-Fan aus dem fernen Thailand schickte der Germania Aktuell-Redaktion dieses eindrucksvolle bildliche Bekenntnis seiner Anhängerschaft. Diese Einsendung brachte uns auf die Idee eines kleinen Wettbewerbs zum Jahresbeginn. Senden auch Sie uns unter geschaeftsstelle@fcbargau.de solche tierischen, schwarz-weißen Treueschwüre in digitaler Form zu. Die drei besten Schnappschüsse und Bildbearbeitungen werden von uns dann zum Rückrundenauftakt am 21. März 2010 mit Preisen bedacht! 


 
 

 

 


Für das Zurverfügungstellen der hier veröffentlichten Fotos bedanken wir uns bei der Gmünder Tagespost und der Rems-Zeitung.


27.08.2017 - Einladung zum Weißwurstfrühstück


20.08.2017 - Wenig erfreuliches Comeback in der Landesliga


16.08.2017 - 0:6-Pleite im Pokal gegen Mutlangen


21.-23.07.2017 - Viel Bewegung beim 20. Bargauer Sportwochenende


22.07.2017 - Knappe Niederlage gegen Bundesliga-A-Junioren


21.07.2017 - Ehrungsabend im FC-Clubheim anlässlich des Jubiläums


21.-23.07.2017 - Einladung zum 20. Bargauer Sportwochenende


14.07.2017 - Abschluss der E-Junioren


14.07.2017 - Empfang beim Gmünder Oberbürgermeister


13.07.2017 - Der neue Ballfang steht


07.07.2017 - Abschluss der Jugendtrainer


25.06.2017 - Willkommen, Leon Klotzbücher!


08.07.2017 - Herzlichen Glückwunsch, Martin Rieg!


01.07.2017 - Die Neuzugänge der Aktiven


01.07.2017 - Die externen Neuzugänge für die Saison 17-18


01.07.2017 - Keeper Sebastian Friedrich reaktiviert


01.07.2017 - Neuzugänge von den A-Junioren


08.06.2017 - Gerold Klotzbücher wird 70


03.06.2017 - FCB feiert Meisterschaft und Aufstieg


 letzte Aktualisierung: 

 Samstag, 26. August 2017 09:43:18