Germania Aktuell

Spielerporträts


bei


Ergebnisse/Tabellen

Herren I     

Herren II     

Herren - Verbandspokal

Herren - Bezirkspokal

Senioren Ü32

A1-Junioren (JTR)

A2-Junioren (JTR)

B1-Junioren (JTR)

B2-Junioren (JTR)

C1-Junioren (JTR)

C2-Junioren (JTR)

D-Junioren

E-Junioren

F-Junioren

Bambini

Wer spielt wann wo?


Abteilungen

Fußball-Junioren

Fußball-Aktive

Fußball-Senioren

Schiedsrichtergruppe

Freizeit- u. Breitensport

Leichtathletik/Lauftreff

Schneesport

Tennis

Volleyball


Vorstandschaft

Vereinssatzung

Vereinslied

Foerderverein

Sponsoren


Statistik

Ewige Bezirksligatabelle

Spielerstatistik  

Torschützenstatistik  

Gesamtstatistik

2000-dato

1990-1999

1980-1989

1970-1979

1960-1969

1950-1959

1946-1949

Ehrungen  


Vereinschronik

Vorstandsgalerie

1927-1959

1960-1989

1990-2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017


Wegbeschreibung

Vergnuegliches

Kontakt

Impressum

Disclaimer


-Download 

Vereinssatzung

Mitgliedsantrag

Beitragsordnung

Spendenbescheinigungen  

Jahresberichtsheft 2016

Jahresberichtsheft 2015

Jahresberichtsheft 2014

Jahresberichtsheft 2013

Jahresberichtsheft 2012

Jahresberichtsheft 2011

Jahresberichtsheft 2010  

Jahresberichtsheft 2009

Jahresberichtsheft 2008ah

Jahresberichtsheft 2007

Jahresberichtsheft 2006

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


VEREINSTAGEBUCH 

2011


 

30. Dezember 2011/joh - Turniersieg in Bettringen - Mit einem tollen Erfolg beim Sport-Klingenmaier-Cup in Bettringen sorgten die FCB-Aktiven für einen versöhnlichen Jahresabschluss eines bewegten Fußballjahres. Mit einem knappen 1:0-Sieg gegen den TV Weiler startete man gleich erfolgreich ins Turnier und besiegte in der Gruppenphase den FC Nordwest-Treff (5:0), den TV Lindach (1:0) und den TSB Gmünd (8:3). Im Viertelfinale räumte man mit 4:0 den TSV Heubach aus dem Weg, bevor man das Halbfinale knapp mit 1:0 gegen die gastgebende SG Bettringen gewann. Im abschließenden Finale setzte man sich dann schließlich mit 3:1 gegen den TSGV Waldstetten durch und holte verdientermaßen den Pokal unter den Scheuelberg. Außerdem wurde Lukas Huttenlauch zum besten Keeper des Turniers gewählt. Leider hatte der FCB an diesem Tag auch den größten Pechvogel in seinen Reihen. Alfred Neumann zog sich gleich in der ersten Partie einen Achillessehnenabriss zu. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung und eine baldige Genesung! FC Germania Bargau: Sebastian Sorg (1 Tor), Kevin Hegele (2 Tore), Christoph Betz (2 Tore), Benjamin Vogel (2 Tore), Ferhat 'Demo' Sis (5 Tore), Lukas Huttenlauch, Christian Wengert (4 Tore), Andreas Hermann (6 Tore), Alfred Neumann und Harald Grünauer und Tobias Klotzbücher als Betreuer.


 

28. Dezember 2011/da - 100% zweiter Sieger 2011 - Auch beim vierten und letzten Turnier des Jahres 2011 erreichten die Senioren der Germanen wieder den zweiten Platz. Beim sehr ausgeglichenen Ü32-AH Turnier in Bettringen musste man sich nur im ersten Spiel dem TV Straßdorf mit 0:3 und im letzten und entscheidenden Spiel dem Turniersieger VfL Iggingen mit 0:1 geschlagen geben.  Dazwischen konnte der TV Lindach mit 2:0, der FC Nordwest-Treff mit 4:2, die SG Bettringen mit 4:0 und der FC Spraitbach mit 4:1 besiegt werden.  FC Germania Bargau AH: D. Barth, P. Hartmann, R. Duschek, S. Pachmann, M. Dorsch, P. Hackl, B.-P. Öhre, A. Lingnau, C. Wanner, R. Wamsler, T. Müller


 

 

24. Dezember 2011/joh - Nachwuchs im Hause Edip - Unsere besten Wünsche gelten der Familie unseres Keepers Oguz Edip, die am Heiligen Abend erfreulichen Zuwachs in Form des Söhnchens Kian Oguz erhalten hat. Der Stammhalter ist 4080g schwer, 58cm groß und der große Stolz von Mama Sina und Schwesterchen Alina. 


 

 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Sponsoren und Gönner des 1. FC Germania Bargau, liebe Bargauer Bürgerinnen und Bürger!

Ganz herzlich möchte ich mich auch im Namen der Vorstandschaft bei allen bedanken, die sich im zu Ende gehenden Jahr für das Wohl unseres Vereins eingesetzt haben. Mein besonderer Dank gilt allen Übungsleitern, Betreuern und Trainern, die sich unermüdlich Woche für Woche für unsere Kinder- und Jugendmannschaften und die Aktiven einsetzen oder die im Freizeitsport aktiv für die sportliche Entwicklung von Menschen aller Altersgruppen sorgen. Nur durch Euer uneigennütziges Handeln ist es möglich, den gesamten Übungsbetrieb zu gewährleisten.


Ebenso herzlich möchte ich mich auch bei den Senioren bedanken, die unermüdlich und vorbildlich unsere Sportanlage in einem Top- Zustand halten. Im Bereich der Bauaktivitäten haben wir nach dem Bau der Flutlichtanlage und der Umkleidecontainer in den letzten 3 Jahren eine Pause eingelegt. Wir stehen im nächsten Jahr jedoch vor der großen Herausforderung einer Flachdachsanierung, die mit erheblichen Kosten verbunden sein wird. Beim diesjährigen Weihnachtsmarkt haben wir durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen begonnen, Geld für dieses Projekt zu sammeln. Beim Feuerwerk der Begegnungen am 01. Januar 2012 wollen wir diese Sammlung zugunsten der Ballsporthalle Bargau und der Sanierung unseres Daches fortsetzen. Durch den Kauf der Eintrittskarten unterstützen Sie diese Projekte.


Mit Mitgliederbeiträgen alleine können wir diese Aufgaben nicht bewältigen. Wir sind auf die Unterstützung unserer Sponsoren angewiesen. Ich möchte mich ganz besonders auch bei ihnen für Ihren Einsatz bedanken: ohne die Bandenwerbung, die Trikotspenden, Geld- und Sachspenden wären wir nicht in der Lage, unseren Vereinsmitgliedern diese Rahmenbedingungen zu bieten. Besonders bedanken möchte ich mich auch bei unserem Ortsvorsteher Franz Rieg und bei der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd. Der finanzielle Spielraum wird zwar immer enger, aber unsere Anliegen finden immer ein offenes Ohr und die Zusammenarbeit ist angenehm und produktiv.


Für 2012 wünsche ich uns ein harmonisches Miteinander innerhalb unseres Vereins und ebenso eine konstruktive Zusammenarbeit mit den anderen Bargauer Vereinen.


Beim Neujahrsfeuerwerk ergeben sich sicher viele Gelegenheiten für Gespräche.


Otto Wanner und die Vorstandschaft


 

23. Dezember 2011/joh - Firma Fein spendet 40 000 Euro für die Hallenerweiterung - Seine tiefe Verbundenheit mit Bargau dokumentierte die Firma Fein Elektrowerkzeuge mit einer großzügigen Geldspende an den 'Förderverein Ballspielhalle Bargau'. Der 40000 Euro-Scheck den Fein-Geschäftsführer Richard E. Geitner einen Tag vor Weihnachten an Oberbürgermeister Richard Arnold und Ortsvorsteher Franz Rieg übergab, dient der Sanierung und Erweiterung der Bargauer Scheuelberghalle. Damit wird der Spiel- und Trainingsbetrieb der beiden sporttreibenden Bargauer Vereine maßgeblich verbessert. Insgesamt haben die Bargauer der Gmünder Stadtverwaltung eine Beteiligung von 400000 Euro zugesagt, der zum einen über Spenden, zum anderen über Eigenleistungen bei den Bauarbeiten finanziert werden soll. Weitere Spendenwillige sind deshalb jederzeit willkommen. Nähere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des FBB, mit denen wir weiterhin verlinkt sind.


 

08. Dezember 2011/joh - Spendenbescheinigungen für ehrenamtliche Mitarbeiter - Die Anträge für Spendenbescheinigungen für das Jahr 2011 müssen bis spätestens Freitag, 23. Dezember 2011 bei Michael Staiber eingereicht werden. Nach diesem Termin werden keine Anträge mehr bearbeitet. Die erforderlichen Unterlagen findet man hier im Downloadbereich.


 

 

08. Dezember 2011/joh - FCB trennt sich von Cheftrainer Michael Butrej - Vier Tage nachdem sich die Landesligakicker des FC Germania Bargau als Tabellenvierzehnter in die Winterpause verabschiedet haben, zogen die Vereinsverantwortlichen Bilanz und kamen zu dem Schluss, dass die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Cheftrainer Michael Butrej bereits nach einem halben Jahr beendet wird. Abteilungsleiter Winfried Klotzbücher nannte sportliche und berufliche Gründe, die gegen eine weitere Zusammenarbeit mit dem Ex-Profi gesprochen hätten. "Es gibt keine Schuldzuweisungen, denn eine Vielzahl von Ursachen sind dafür verantwortlich, dass wir ein wenig hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben sind. Die zukünftige hauptberufliche Außendiensttätigkeit von Michael Butrej ist ein weiterer Grund für eine Trennung zur Winterpause." Der FC Germania Bargau bedankt sich auf diesem Weg für die geleistete Arbeit bei Michael Butrej und wünscht ihm für seine persönliche und sportliche Zukunft alles Gute!


 

04. Dezember 2011/joh - FCB-Nikolausfeier in der Scheuelberghalle - Die jungen Sportler des FC Germania Bargau und ihre Angehörigen feierten am Sonntagnachmittag in der Scheuelberghalle im traditionellen Rahmen ihren Jahresabschluss in der Scheuelberghalle. Dabei zeigten sie dem zahlreich erschienen Publikum einen Einblick in den Übungsbetrieb der verschiedenen Gruppen und Abteilungen. Als Höhepunkt brachte St. Nikolaus auch in diesem Jahr wieder eine kleine Überraschung mit.


 

 

04. Dezember 2011/joh - Niederlage zum Jahresausklang - Auch beim letzten Punktspiel in diesem Jahr gegen den TSV Bad Boll standen die Germanen am Ende ohne Punkte da. Die Chancen für ein besseres Ergebnis waren durchaus da, doch Bad Bolls Keeper Gühring sicherte seiner Truppe mit einigen tollen Paraden einen 3:1-Sieg. In der 13. Minute waren die Gäste durch Majowski mit 1:0 in Führung gegangen. Nach einer gelb-roten Karten gegen TSV-Spieler Aust in der 34. Minute intensivierte der FCB seinen Druck auf den Ausgleich, doch immer wieder vereitelte der Teufelskerl Gühring den längst überfälligen Ausgleichstreffer. Erst kurz nach dem Seitenwechsel wuchtete Markus Abele das Leder zum 1:1-Ausgleich über die Torlinie. Als Boll nach einer knappen Stunde erneut durch Majowski erneut in Führung ging und auf Bargauer Seite Abele ebenfalls mit gelb-rot vom Platz flog, sah man seine Felle bereits davon schwimmen. Mit viel Engagement warf man in der verleibenden Zeit noch einmal alles nach vorne, doch ein weiteres Mal wollte der Ausgleichstreffer an diesem Nachmittag nicht gelingen. Dafür waren die Gäste noch einmal erfolgreich, machten mit einem Kontertor durch Seidl in der 83. Minute den Sack endgültig zu und sorgten dafür, dass die Schwarz-Weißen auf einem der Abstiegsränge überwintern müssen. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Hegele, Vogt, Fröhlich, Voitk, Betz (65. Weiner), Kugler, Abele, Sis, Zoidl.


 

04. Dezember 2011/joh - Weitere Pleite in Spraitbach - Die zweite Mannschaft verlor beim abstiegsbedrohten FC Spraitbach mit 2:3 und ist nach dieser neuerlichen Niederlage gefährlich nahe an die Abstiegsränge herangerückt. Trotz des früher Führungstreffers durch Christian Wengert aus der 7. Minute erspielten sich die Platzherren ein Übergewicht und egalisierten die FCB-Führung in der 26. Minute durch Fuchs. Kaya in der 35. und erneut Fuchs in der 42. Minute drehten den Spieß noch vor der Halbzeit zu Gunsten der Gastgeber. Auch im zweiten Durchgang hatte der Viertletzte jede Menge guter Einschussmöglichkeiten, ließ sie jedoch ungenutzt verstreichen. So wurde es nach dem 3:2-Anschlusstreffer durch einen verwandelten Foulelfmeter von Roman Hübl doch noch einmal spannend, aber das Glück war an diesem Tag ganz und gar nicht auf Bargauer Seite. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Geller (65. Pfeiffer-Simion), Daul, Morbitzer, Hübl, Unfried, Wengert, Nickel (60. Kirschey), Hudelmaier, Vogel


 

27. November 2011/joh - Was war im Pausentee? - Bis zur Halbzeit war aus Bargauer Sicht beim Auswärtsspiel in Regglisweiler die Welt noch in Ordnung. Durch einen direkt verwandelten Freistoß von Demo Sis waren die Butrej-Schützlinge in der 27. Minute mit 1:0 in Führung gegangen. Im zweiten Durchgang kamen die bis dahin harmlos agierenden Platzherren dann mächtig auf und drückten der Partie deutlich ihren Stempel auf. Mit einem Sonntagsschuss in den Torwinkel markierte Christian Rueß in der 66. Minuten den zu diesem Zeitpunkt überfälligen Ausgleichstreffer, denn der FCB stand jetzt mächtig unter Druck und konnte nach vorne nur noch ganz selten Entlastungsangriffe starten. Acht Minuten vor dem Ende kam es dann knüppeldick für die Germanen. Regglisweilers Torjäger Chronos Pfluger, den die Bargauer Defensive eigentlich über die komplette Spielzeit gut im Griff hatte, nutzte einen Patzer von Keeper Andreas Krieg zum 2:1-Führungstreffer und mit dem Schlusspfiff erhöhte der selbe Spieler sogar noch auf 3:1. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Zoidl, Vogt, S. Klotzbücher, Voitk, Betz (65. Fröhlich), Kugler (87. Frank), Abele (65. Wengert), Sis, Hegele


 

27. November 2011/joh - Schlusslicht bleibt siegreich - Der Tabellenletzte aus Straßdorf besiegte den FCB II verdientermaßen mit 1:0. Die Gäste kamen direkt nach dem Gang in die Kabinen durch Spielertrainer Thomas Stegmaier zum goldenen Tor und konnten die rote Laterne des Schlusslichts nach diesem Spieltag an den TSV Großdeinbach abgeben. FC Germania Bargau II: Aufstellung folgt vielleicht


 

 

26. November 2011/joh - Skibazar zum Winterauftakt - Wie in jedem Jahr startete die Skiabteilung 'SZ Hau Heggle' mit ihrem traditionellen SKIBAZAR in die Skisaison 2011/2012. Am Samstag fanden alle, die sich mit neuer (oder günstiger gebrauchter) Ausrüstung eindecken wollten im FC-Clubheim eine einzigartige Gelegenheit. Neben dieser Skibörse mit Beratung durch unsere vereinsinternen Fachleute wurde natürlich auch die Geselligkeit gepflegt. Neben Kaffee und Kuchen zur Mittagszeit gab es gegen später ein kaltes Vesperangebot. Zur Einstimmung aufs Après-Ski gab's im Clubheim außerdem eine kleine Schneebar und Livemusik.


 

 

19. November 2011/mst - FCB-Bambini in der Voith-Arena - Auf Vermittlung der Firma 'Barth Montagetechnik' aus Heubach kam der kickende FCB-Nachwuchs zu einem ganz besonderen Vergnügen. Zusammen mit den Drittliga-Profis des 1. FC Heidenheim durften Bargauer Fußballzwerge vor der Partie gegen den FC Saarbrücken in die vollbesetzte Voith-Arena einlaufen. Auch zu Beginn des TV-Berichts im SWR-Fernsehen waren die jungen Germanen kurz zu entdecken. Sehen Sie selbst...


 

19. November 2011/stp - Erfolgreicher Turnierauftakt der AH in Mögglingen - Beim Ü30- Turnier in Mögglingen landeten die Germanen auf einem ausgezeichneten zweiten Platz. Musste man sich im Auftaktspiel noch mit 2:3 dem TSV Heubach geschlagen geben, so konnte man mit viel Einsatz die zweite Begegnung gegen Elchingen knapp mit 2:1 gewinnen. Gegen Essingen platzte endgültig der Knoten und die Germanen fanden immer besser ins Turnier. Trotz zweiminütiger Unterzahl konnte man einen 2:0- Erfolg verbuchen. Das letzte Vorrundenspiel gegen Lauterburg konnte gar mit 6:0 gewonnen werden. Dadurch sicherte man sich den Einzug ins Finale. Dort traf man auf den Turnierfavoriten aus Böbingen. Gegen die Truppe um Wolle Frey, Zoran Antic und Heiko Sager standen die Bargauer sicher in der Defensive und durch ausgezeichnetes Konterspiel gelang es sogar zweimal in Führung gehen. Nach der regulären Spielzeit stand es dann 2:2 und ein Neunmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Auch hier hielt man lange gut mit und erst der siebte Neunmeter brachte den glücklichen Sieg für die Böbinger Mannschaft. FC Germania Bargau AH: D. Barth, D. Abele, B.-P. Öhre, S. Pachmann, R. Wamsler, R. Duschek, A. Lingnau


 

 

19. November 2011/joh - Vergebliches Warten aufs goldene Tor - Einige despektierlichen Äußerungen aus der Geislinger Ecke in der Vorberichterstattung schienen die Germanen besonders motiviert zu haben. Über weite Strecken der erste Halbzeit dominierten die Schwarz-Weißen die Partie und zeigten neben großem Kampfgeist auch einige schöne Angriffsaktionen. Leider setzten die Schützlinge von Michael Butrej ihre Überlegenheit wieder einmal nicht in Tore um. Die beste Möglichkeit hatte Demo Sis in der 12. Minute, als der sonst so treffsichere Bargauer Torjäger dem Geislinger Keeper einen Foulelfmeter direkt in die Arme schoss. Auch aus dem Spiel heraus blieben die Versuche der Platzherren erfolglos. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zusehends. Jetzt machten auch die Gäste aus dem Eybacher Tal in der Vorwärtsbewegung einen zielstrebigeren Eindruck, fanden aber in FCB-Schlussmann Andreas Krieg mehrmals ihren Meister. In der Schlussphase setzen die Germanen noch einmal alles auf eine Karte und berannten das Geislinger Tor. Ein Alleingang von Kevin Hegele in der Nachspielzeit hätte den Schwarz-Weißen wahrscheinlich das goldene Tor beschert, doch kurz vor der Strafraumkante wurde er mit einem rustikalen Tritt von den Beinen geholt. Der Übeltäter flog zwar vom Platz, rettete seiner Mannschaft aber mit dieser unfairen Aktion einen Punkt. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Zoidl, Vogt, S. Klotzbücher, Voitk, Betz (66. Kübler), Kugler, Abele, Sis (79. D. Rieg I), Hegele


 

19. November 2011/joh - Endlich der Befreiungsschlag - Mit einem 5:2-Erfolg über den Aufsteiger TV Lindach beendete der FCB II seine Negativserie und holte endlich wieder einmal drei Zähler. dabei profitierte die Elf von Coach Michael Feldnick von der personellen Unterstützung der A-Junioren. Die Tore für die Schwarz-Weißen erzielten: Christian Wengert, Benni Vogel, Philipp Hudelmaier 2 und ein Lindacher Spieler. FC Germania Bargau II: L. Huttenlauch, B. Klotzbücher (78. P. Herdeg), Haindl, Geller (88. Pfeiffer-Simion), Morbitzer, Singer, Unfried (70. D. Rieg II), Daul, Hudelmaier, Wengert, Vogel


 

 

13. November 2011/joh - Remis wäre verdient gewesen - Im Derby des FCB mit dem Ostalbrivalen SF Dorfmerkingen sahen die Zuschauer zwei grundverschiedene Halbzeiten. Die Gäste vom Härtsfeld bestimmten die erste halbe Stunde deutlich und präsentierten sich spritziger, zweikampfstärker und kombinationssicherer. Durch einen Doppelschlag von Nietzer und Vesel in  der 17. und 20. Minute lagen sie zu diesem Zeitpunkt auch verdientermaßen mit 2:0 in Front. Nach einer knappen halben Stunde und weiteren guten Chancen stellten die Sportfreunde ihre Bemühungen jedoch plötzlich ein und der FCB kam immer besser ins Spiel. Mit zwei guten Möglichkeiten von Demo Sis wäre den Germanen noch vor dem Seitenwechsel fast der Anschlusstreffer gelungen. Auch nach dem Wiederanpfiff blieb der FC Germania Bargau das aktivere und bessere Team. Dorfmerkingen reagierte nur noch und blieb bei seinen wenigen Kontermöglichkeiten harmlos. Allerdings verteidigten die Sportfreunde lange Zeit erfolgreich ihren Zwei-Tore-Vorsprung, obwohl der FCB eine handvoll hochkarätiger Möglichkeiten zum Anschlusstreffer hatte. Erst durch einen von Demo Sis sicher verwandelten Foulelfmeter in der 82. Minuten kamen die Schwarz-Weißen schließlich auf 1:2 heran. Die verzweifelten Versuche in der knappen verbliebenen Zeit doch noch das längst überfällige und verdiente Remis zu sichern, waren im Endeffekt leider vergeblich. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Zoidl, Fröhlich, S. Klotzbücher, Hegele, Voitk, Betz, Abele (68. Rieg), Sis, Wengert (46. Vogt)


 

13. November 2011/joh - Seit acht Spielen sieglos - Auch das Heimspiel gegen den FC Normannia II konnte die Zweite nicht zum erhofften Befreiungsschlag nutzen. Mit 1:2 unterlag man der zuletzt ebenfalls kriselnden Oberliga-Reserve aus dem Gmünder Schwerzer. Manuel Kirschey egalisierte zehn Zeigerumdrehungen vor dem Ende die knappe 1:0-Führung der Gäste, doch die kamen durch einen weiteren Treffer kurz vor Schluss doch noch zu einem dreifachen Punktgewinn. FC Germania Bargau II: Friedrich, Kölz, Pfeiffer, Geller (87. Dorsch), Morbitzer, Hübl, Unfried, Daul (87. Hackl), Nickel, Kirschey, Herdeg


 

06. November 2011/joh - Auswärtssieg nachgelegt - Beim Tabellenschlusslicht in Köngen kam der FCB nur langsam in Tritt und musste nach einer knappen halben Stunden einem Rückstand hinterherlaufen. Scholz hatte die Platzherren mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung gebracht. Mit dem Pausenpfiff konnten die Germanen jedoch ausgleichen. Christoph Betz zimmerte den Ball nach einem Freistoß von Philipp Zoidl zum 1:1 ins Köngener Netz, nachdem man bereits zuvor einige gute Möglichkeiten zum Ausgleichstreffer leichtfertig versiebt hatte. Nachdem die Partie im zweiten Spielabschnitt hin und her gewogt war, hatte Kevin Hegele in der 85. Minute seinen großen Auftritt. Nach schöner Vorarbeit von Christoph Betz schob der Abwehrspieler zum umjubelten 2:1-Siegtreffer für die Germania ein und sicherte dem FCB drei weitere hart erkämpfte Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga. Als Belohnung ging's im Klassement einen weiteren Platz nach oben. Der FCB rangiert nun auf dem zwölften Tabellenplatz. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Frank (63. Kübler), Hegele, S. Klotzbücher, Voitk, Betz, Wengert (42. Fröhlich), Abele (63. Weber), Sis, Zoidl


 

06. November 2011/joh - FCB II unterliegt in Abtsgmünd mit 1:4 - Trotz einer schnellen 1:0-Führung (Torschütze: Manuel Kirschey) konnte man beim Auswärtsauftritt im Kochertal keine Punkte entführen. Noch im ersten Durchgang drehten die Gastgeber die Partie und siegten schließlich ungefährdet mit 4:1. FC Germania Bargau II: Friedrich, Geller, Morbitzer, Kugler, Kölz, P. Herdeg, Unfried, Hübl, Daul, Nickel, Kirschey (Auswechslungen folgen vielleicht irgendwann, wer weiß?)


 

 

05. November 2011/joh - FC-Clubheim offizielle sky sportsbar - Ab sofort gibt es im Vereinsheim des FC Germania Bargau die Spiele der Bundesliga und der UEFA Champions League live zu sehen. Die Freitagspartie in der Bundesliga gibt es ab 20:00 Uhr ebenso wie die Samstagsbegegnungen ab 15:00 (ggf. das Spitzenspiel ab 18:30 Uhr). An bewirtschafteten Heimspiel-Sonntagen der FCB-Aktiven, bei Sonntagsspielen des FC Bayern München und des VfB Stuttgart gibt es auch die Möglichkeit zum Bundesligaschauen und an den Dienstags- und Mittwochsspieltagen der UEFA-Chamions League öffnen die Wirte ebenfalls die Pforten des Vereinsheims für ein gemeinschaftliches Fußballerlebnis. Über Ihren Besuch freut sich das Wirtschaftsteam um Paul Klotzbücher! Wer sich erkundigen will, wann geöffnet ist und welche Partien gezeigt werden, kann einen Blick ins FCB-Gästebuch werfen oder unter 07173/5252 telefonisch vor Ort nachfragen.


 

 

05. November 2011/joh - Kultur- und Sportgala in der Scheuelberghalle - Mit einem vierstündigen unterhaltsamen Programm begeisterte die Sport- und Kulturgala am Samstag an die 500 Besucher in der altehrwürdigen Scheuelberghalle. Mit den Cheerleadern war auch eine aktive Gruppe des FC Germania Bargau beteiligt und zeigte eine tolle Show mit sehenswerten Tanz- und Akrobatikelementen. Die Organisatoren des Förderverein Ballspielhalle zeigten sich mit dem Ergebnis dieser Spendengala und dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. Der FC Germania Bargau möchte auf diesem Weg seine Mitglieder noch einmal auf den quadratmeterweisen Verkauf von Hallenboden aufmerksam machen. Mit einer Spende von 125 Euro sind sie dabei und sichern auch den sporttreibenden Gruppen und Abteilungen des FCB wertvollen Raum und zusätzliche Zeiten in der erweiterten Scheuelberghalle. Nähere Infos gibt es auf den Seiten des FBB.


 

02. November 2011/joh - Vorrunde für Weiner beendet - Für sein Foulspiel im vorletzten Heimspiel gegen den SV Vaihingen wurde Sven Weiner äußerst hart bestraft. Nachdem der überforderte Unparteiische schon während des Spiels nur eine Richtung zu kennen schien, 'trat' er auch in seinem Bericht an das Verbandsgericht in Bezug auf die rote Karte gegen den jungen Mittelfeldspieler noch einmal ordentlich nach. Das wfv-Sportgericht ahndete den Platzverweis wegen 'rohen Spiels' mit einer sechswöchigen Sperrstrafe bis einschließlich 8. Dezember 2011. Somit steht Sven Weiner seiner Mannschaft in den Spielen vor der Winterpause nicht mehr zur Verfügung. Dagegen konnte Sportvorstand Gerhard Hegele am vergangenen Wochenende die Verhandlungen mit dem TV Weiler über den Wechsel von Stürmer Andreas Hermann unter den Scheuelberg in trockene Tücher packen. Allerdings wird der schnelle und trickreiche Angreifer, der bereits in der Saison 2008/2009 für den FCB in der Bezirksliga äußerst erfolgreich auf Torjagd ging, erst nach der Winterpause für die Germania spielberechtigt sein.


 

 

01. November 2011/joh - An Allerheiligen trägt der Fußballgott schwarz-weiß - Mehr als 300 Zuschauer waren von der erstaunlichen Effektivität der Germania im Heimspiel gegen den Tabellenachten aus Deizisau beeindruckt. Während die Gäste trotz vieler guter Einschussmöglichkeiten im ersten Durchgang leer ausgingen, netzten die Butrej-Schützlinge dreimal ein. Demo Sis (2) und Daniel Rieg brachten den FCB bis zur Halbzeit dank dreier blitzsauberer Kontertore mit 3:0 in Front. Nicht nur in Sachen Chancenverwertung zeigte sich der FCB nach drei sieglosen Spielen stark verbessert. Die Bargauer Hintermannschaft präsentierte sich gegen die schnellen und gewandten TSV-Angreifer wieder in guter Verfassung und auch im Spielaufbau zeigte der FCB endlich wieder einmal Mut und Kreativität. Die zweite Halbzeit begann so, wie die erste aufgehört hatte. Deizisau machte Druck und drängte auf den Anschlusstreffer, doch auch das nächste Tor fiel auf der anderen Platzhälfte. Demo Sis bediente in der 55. Minute mit einem weiteren Konter seinen Sturmpartner Daniel Rieg am langen Pfosten und der hatte keine Probleme das Leder zum 4:0 über die Linie zu drücken. Durch einen strittigen Foulelfmeter kamen die Neckartäler zwar in der 59. Minute auf 1:4 heran, doch zu mehr reichte es dem Tabellenachten an diesem Nachmittag nicht mehr. Dank dieses Erfolgs kletterte der FCB im Klassement der Landesliga auf Rang dreizehn. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Frank, Hegele, S. Klotzbücher, Voitk, Betz (84. Weber), Wengert, Rieg (69. Abele), Sis (79. Unfried), Kübler.


 

30. Oktober 2011/joh - FCB II bremst Tabellenführer aus - Gegen den Kreisliga A-Spitzenreiter holte die Landesliga-Reserve auf eigenem Platz etwas überraschend einen Punkt. Dabei präsentierte man sich trotz einiger personeller Ausfälle kampf- und willensstark. Auch durch die Herliköfer Führung ließ man sich nicht beirren und schaffte bereits im Verlauf des ersten Durchgangs durch Marcus Unfried den hochverdienten Ausgleichstreffer. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher (66. P. Herdeg), Geller, Istel, Morbitzer, Hübl, T. Abele, Daul, Nickel, Kirschey (83. Hackl), Unfried


 

29. Oktober 2011/joh - Weber löst spät die psychologische Handbremse - Mit vielen guten Vorsätzen gingen die Schwarz-Weißen ins Kellerduell im Eislinger Eichenbachstadion, aber bereits nach fünf Spielminuten markierte der gastgebende FC Eislingen durch einen platzierten Schuss von Alexander Müller aus 18 Metern das 1:0. Der frühe Rückstand ließ der Truppe von FC-Coach Michael Butrej förmlich das Herz in die Hose rutschen. Im Spielaufbau und in der Laufbereitschaft offenbarte man gravierende Defizite, kam im Mittelfeld nie richtig in die Zweikämpfe und strahlte im Defensivverband nie gesehene Unsicherheiten aus. Zum Glück waren auch die Fähigkeiten der Gastgeber an diesem Nachmittag eher unterdurchschnittlich, so dass man auf Bargauer Seite große Hoffnungen auf eine Steigerung im zweiten Durchgang setzte. Das war jedoch weit gefehlt. Während die Heimmannschaft aufgrund Bargauer Patzer einige Möglichkeiten hatte, den Sieg in trockene Tücher zu packen, blieb der Eislinger Keeper weiterhin nahezu beschäftigungslos. Erst als es fast zu spät war, fassten sich die total verkrampft und ängstlich spielenden Germanen endlich ein Herz. In der 90. Minute glich der kurz zuvor eingewechselte Markus Weber mit einer Direktabnahme ins lange Eck aus und bescherte seiner Elf letztlich doch noch einen glücklichen Punktgewinn beim Tabellenvorletzten. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg,  Zoidl (77. Frank), Hegele, S. Klotzbücher, Voitk, Betz, Wengert, D. Rieg (77. Weber), Sis, Kübler.


 

27. Oktober 2011/joh - Endlich ein kleiner großer Lichtblick! - Während die beiden Bargauer Aktivenmannschaften derzeit ein sportliches Tief durchlaufen, sorgte FCB-Angreifer Markus Abele am Donnerstag endlich wieder einmal für positive Schlagzeilen und vermeldete um 6:27 Uhr die Geburt von Söhnchen Joah. Die frischgebackenen Eltern Andrea und Markus freuen sich über ihren topfitten Familienzuwachs und 3880 Gramm Zweikampf- und 54 Zentimeter Kopfballstärke. Die ganze Vereinsfamilie gratuliert natürlich den stolzen Eltern und heißt den jungen Erdenbürger in ihrer Gemeinschaft herzlich willkommen. Es bleibt zu hoffen, dass auch unsere beiden Herrenteams das neue Mitglied am Wochenende gebührend (und mit jeder Menge Punkten) begrüßen...


 

23. Oktober 2011/joh - Zu sehr mit dem Schiedsrichter gehadert - Eine deprimierende 1:4-Niederlage kassierte der FCB in der  Landesliga gegen den Aufsteiger SV Vaihingen. Dabei begann alles so vielversprechend. Demo Sis brachte seine Farben mit seinem siebten Saisontreffer bereits in der 13. Minute mit 1:0 in Front. Bis kurz vor dem Seitenwechsel zeigten die Schwarz-Weißen eine passable Vorstellung und dominierten die Partie, ohne jedoch weitere Tormöglichkeiten herauszuspielen. In der 42. Minute wendete sich das Blatt, als der Unparteiische den Gästen einen äußerst strittigen Foulelfmeter zusprach, den Knoll mühelos zum 1:1 in die Maschen setzte. Fortan haderten die Bargauer Spieler und Fans allzu sehr mit den Entscheidungen des Schiedsrichters, so dass die Konzentration aufs Wesentliche merklich nachließ und der Mann in Schwarz immer unsicherer und einseitiger agierte. In der 65. Minute gingen die Gäste aus dem Stuttgarter Vorort  durch einen Freistoßtreffer von Stark mit 2:1 in Führung. Nur eine Minute später musste ein SVV-Akteur wegen einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz, doch die zahlenmäßige Überlegenheit hatte nur kurzzeitig Bestand, weil nach 72 Minuten auch FCB-Defensivspieler Aaron Fröhlich wegen Reklamierens mit der gelb-roten vom Feld flog. Sein Ärger über eine der vielen haarsträubenden Freistoßentscheidung des Schiedsrichters an der Strafraumkante war zwar durchaus nachvollziehbar, doch mit seiner Unbeherrschtheit bescherte er seinen Teamkameraden einen Bärendienst. Zu allem Unglück verwandelte Ajdinovic den Freistoß dann auch noch zum 3:1 für die Gäste. Doch das war noch nicht der negative Höhepunkt einer völlig verkorksten zweiten Spielhälfte. Zwölf Zeigerumdrehungen vor dem Ende musste auch noch Sven Weiner mit Rot vom Platz, nachdem er seinen Gegenspieler im Strafraum von den Beinen geholt hatte. Während der junge Mittelfeldspieler geknickt vom Feld schlich, versenkte der gefoulte Drephal das Leder zum 4:1-Endstand im Tor und stürzte die Germania in ein Tal der Tränen. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Zoidl, Fröhlich, S. Klotzbücher, Voitk, Betz (74. Weber), Weiner, Hegele, Sis, Kübler.


 

23. Oktober 2011/joh - FCB II als Aufbaugegner - Auch beim Tabellenschlusslicht in Großdeinbach konnte die zweite Mannschaft ihren momentanen Durchhänger nicht beenden. Mit 0:3 verlor man sang- und klanglos. Friedrich, Morbitzer, Pfeiffer, Frank, Klotzbücher B., Singer, Unfried, Hübl (Kölz), Daul, Hackl (D. Rieg I), Nickel.


 

16. Oktober 2011/joh - Den Sack nicht zugemacht - Der FCB hatte beim TV Nellingen einen Auftakt nach Maß. Bereits nach drei Minuten brachte Kevin Hegele seine Farben mit 1:0 in Führung. Den Platzherren, die vorwiegend mit weiten Bällen agierten, gelang jedoch zehn Minuten später durch Johannes Bruns schon wieder der Ausgleichstreffer. Nach weiteren zehn Zeigerumdrehungen jubelte dann wieder die Anhänger der Germania, nachdem Sven Weiner mit einem Fernschuss erfolgreich war. Jetzt hatten die Schwarz-Weißen ihre beste Phase, scheiterten aber wiederholt am Nellinger Keeper und mussten in der 39. Minute mit ansehen, wie Degirmenci den erneuten Ausgleichstreffer für die Platzherren markierte. Auch im zweite Durchgang wogte die Partei hin und her und der FCB hatte zahlreiche gute Möglichkeiten wieder in Führung zu gehen. Dieses Mal schoss Bruns den TVN nach einer knappen Stunde mit 3:2 in Front und brachte sein Team damit auf die Siegerstraße, weil der FCB einfach wieder zu viele Chancen zum Ausgleich ungenutzt verstreichen ließ. In der Nachspielzeit, als man sich bereits mit der Niederlage abgefunden hatte, schraubte Ingo Franz das Ergebnis zu Gunsten der Gastgeber auf 4:2. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Zoidl, Fröhlich, Kugler (46. Abele), Voitk, Betz (67. D. Rieg I), Weiner, Hegele (81. Weber), Sis, Kübler


 

16. Oktober 2011/joh - Negativserie setzt sich fort - Auch im Heimspiel gegen den FC Mögglingen enttäuschten die Feldnick-Schützlinge auf der ganzen Ebene und verloren mit 0:4. FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher, Pfeiffer, Hinderberger (60. Hackl), Geller, Singer, Hübl, Daul, Kölz (75. Kirschey), Nickel, Unfried


 

09. Oktober 2011/joh - Zu spät aufgewacht - Die Bargauer Zweite verschlief beim Tabellenführer TSV Essingen die komplette erste Hälfte und lag nicht unverdient mit 0:2 in Rückstand. Erst als die Platzherren kurz nach dem Seitenwechsel auf 3:0 davonzogen und die Zügel lockerten, kam der FCB auf Touren. Christian Singer verkürzte dann nach einer Stunde auf 3:1 und brachte die Germanen zurück ins Spiel. Leider kam das 3:2 durch Florian Frank in der 89. Minute zu spät um doch noch den Ausgleich zu realisieren. FC Germania Bargau II: Oguz, B. Klotzbücher, Pfeiffer (82. Hinderberger), Frank, Geller, Singer, Hübl, Daul, Herdeg (78. Hackl), Nickel, Unfried


 

 

08. Oktober 2011/joh - Zweiter Heimerfolg in Folge - Gegen den 1. FC Donzdorf schafften die Schwarz-Weißen den zweiten Heimsieg in Folge. Eine Woche nach dem Auswärtsdesaster in Illertissen präsentierte man sich auf eigenem Platz selbstbewusst und mit viel Herz. Auch das 0:1 durch Christoph Baumgartner bereits nach zehn Minuten konnte den Willen der Butrej-Schützlinge nicht brechen und nur fünf Zeigerumdrehungen belohnte man sich mit dem Ausgleichstreffer. Sven Weiner schloss einen Bilderbuchkonter mit dem 1:1 ab. Weitere gute Tormöglichkeiten im ersten Durchgang konnte der FCB dagegen nicht erfolgreich nutzen. Nach dem Gang in die Kabinen entwickelte sich auf dem regennassen Geläuf ein zerfahrenes, vom Kampf geprägtes Duell. Die Spannung und individuelle Geistesblitze sorgten trotzdem für einen hohen Unterhaltungswert bei den Zuschauern. Demo Sis und Kevin Hegele hatten auf Bargauer Seite die besten Chancen, auf der anderen Seite musste FCB-Keeper Andreas Krieg gegen Hannes Bayer Kopf und Kragen riskieren, um die erneute Donzdorfer Führung zu verhindern. In der 84. Minute wurde die Germania für ihren aufopferungsvollen Einsatz belohnt. Jochen Müller holte Demo Sis im Strafraum regelwidrig von den Beinen. Der Gefoulte verwandelte den fälligen Foulelfmeter sicher zum 2:1. In der Schlussminute hatten die Gäste zwar noch die Möglichkeit zum Ausgleich, doch wieder war Andreas Krieg auf dem Posten und sicherte seinen Farben den knappen, aber äußerst wichtigen 2:1-Erfolg. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Zoidl, Kugler, Vogt, Voitk, Betz (72. Abele), Weiner, Hegele (86. Unfried), Sis, Kübler (76. D. Rieg I)


 

02. Oktober 2011/joh - Leistungsgerecht aber unbefriedigend - Das Kreisliga A-Duell mit dem Aufsteiger SV Göggingen endete leistungsgerecht 1:1 Unentschieden. Nach etwas mehr als einer Stunde hatte Routinier Sebastian Kugler seine Farben mit 1:0 in Front geschossen, doch die Gäste markierten postwendend den Ausgleichstreffer. In der Schlussphase hatte die Elf von FCB-Coach Michael Feldnick kein Schussglück mehr, obwohl sich seinen Jungs mehrere sehr gute Einschussmöglichkeiten boten. Somit verpasste man es im Klassement  Anschluss an die Topteams zu halten. FC Germania Bargau II: Oguz, B. Klotzbücher, Frank, Morbitzer, Pfeiffer-Simion, Daul (65. Kölz), Kugler, Singer, Geller, Hübl, Herdeg (75. D. Rieg I)


 

02. Oktober 2011/joh - Einbruch in Halbzeit zwei - Mit einer 1:5-Niederlage im Gepäck mussten die Schwarz-Weißen am Sonntag die lange Heimreise mit dem Bus aus Illertissen antreten. Im ersten Durchgang konnte sich keine der beiden Mannschaften nennenswerte Vorteile erarbeiten. Der FCB stand hinten sehr kompakt und der Aufsteiger blieb zunächst den Beweis seiner Torgefährlichkeit schuldig. Mit dem Pausenpfiff gelang Gerold Skowranek in der 44. Minute überraschend doch der Führungstreffer für die Oberligareserve des FVI. In den zweiten 45 Minute kam es für die Butrej-Schützlinge dann aber knüppeldick. Dem 2:0 durch den Ex-Ulmer Ilir Tupella in der 55. Minute folgte nach einer Stunde der verletzungsbedingte Ausfall von FCB-Abwehrchef Stefan Klotzbücher und plötzlich brachen bei den Germanen alle Dämme. Ein Doppelschlag von Daniel Kohler (67./70.) und das 5:0 durch Christoph Amann in der 77. Minute stürzten den FCB ins Unglück. Demo Sis gelang zwar in der 85. Minute noch der Ehrentreffer, doch so richtig trösten konnten man sich damit auf Bargauer Seite nicht. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Zoidl, Vogt, S. Klotzbücher (60. Fröhlich), Voitk, Abele (65. Weber), Weiner, Hegele, Sis, Kübler (65. Unfried)


 

25. September 2011/joh - Zwei bittere Eigentore - Beim Spitzenspiel der zweiten Mannschaft in Mutlangen war der FCB II keineswegs die schlechtere Mannschaft, auch wenn das 0:3-Endergebnis eine andere Sprache zu sprechen scheint. Über weite Strecken der Partie zeigten die Jungs von Michael Feldnick sogar die reifere Spielanlage als der Bezirksligaabsteiger. Zwei Eigentore in der 3. und 58. Minute brachten den Schwarz-Weißen auf der Mutlanger Heide jedoch um einen Punktgewinn, so dass man trotz einer guten Vorstellung beim Tabellenführer der Kreisliga A am Ende mit leeren Händen da stand. FC Germania Bargau II: Oguz, B. Klotzbücher, Pfeiffer, Fröhlich (65. F. Frank), Morbitzer, R. Hübl, Kugler, Singer (46. Daul), Nickel, Unfried, P. Herdeg (81. Kölz)


 

23. September 2011/joh - Zoom, zoom, zoom - mit Mazda zum ersten Heimsieg - Nach fünf sieglosen Spielen in der Landesliga konnte der FCB im Ostalb-Derby mit der TSG Schnaitheim endlich den ersten Heimsieg landen. Das Duell mit dem Aufsteiger geriet zu einem Geduldsspiel, denn Gäste präsentierten sich als der erwartet starke und disziplinierte Gegner. Mit Standardsituationen und schnellen Angriffen über den schnellen Ex-Heidenheimer Matthias Kolb tauchte die TSG in den ersten zwanzig Minuten mehrmals gefährlich vor dem Bargauer Tor auf. Allerdings nahmen die Butrej-Schützlinge im Lauf des ersten Durchgangs das Heft in die Hand und erspielten sich ebenfalls einige gute Möglichkeiten. Leider verpassten Demo Sis, Stefan Kübler und Christoph Betz ihre vielversprechenden Chancen und so ging man mit einem torlosen Remis in die Kabinen. Auch nach dem Seitenwechsel lebte die Partie weniger von spielerischer Klasse sondern vom Kampf und Einsatz der beiden Kontrahenten. Schnaitheims Angreifer Kolb übertrieb es in der 68. Minute jedoch mit dem Körpereinsatz und streckte seinen Gegenspieler Stefan Voitk mit einem unschönen Ellbogencheck nieder. Nach Absprache mit ihrem aufmerksamen Assistenten an der Linie zeigte die Schiedsrichterin Karoline Wacker dem Übeltäter die Rote Karte und bescherte dem FCB eine Schlussphase in Überzahl. Es dauerte eine ganze Weile bis die Schwarzweißen, die in Trikots vom MAZDA AUTOHAUS BLÄSE antraten, aus der numerischen Überlegenheit Kapital schlagen konnten. Der quirlige Demo Sis wuselte in der 84. Minute kreuz und quer durch den Schnaitheimer Strafraum, bediente Sven Weiner und der versenkte das Leder mit Unterstützung eines Abwehrbeins zum umjubelten 1:0 im Netz von TSG-Keeper Bauder. Damit war der Sieg jedoch längst nicht in trockenen Tüchern. Der Aufsteiger mobilisierte in der Schlussphase noch einmal alles. Andreas Krieg im Bargauer Tor ließ sich an diesem Abend aber nicht überlisten und hielt seiner Elf mit zwei tollen Paraden den Sieg fest. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Zoidl, Vogt (60. Fröhlich), S. Klotzbücher, Voitk, Betz (80. Unfried), Weiner, Hegele, Sis, Kübler (89. Abele).


 

18. September 2011/joh - Last-Minute-Sieg über Hofherrnweiler - In der Nachspielzeit gelang den Schwarz-Weißen im Kreisliga A-Duell mit der zweiten Garnitur der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach ein knapper 1:0-Heimsieg. Markus Unfried drückte das Leder nach einem Freistoß von Roman Hübl über die gegnerische Torlinie und sicherte seinen Farben einen weiteren Dreier. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, D. Pfeiffer, Istel (46. Singer), Morbitzer, Kugler, R. Hübl, Daul (75. Kölz), Nickel, Kübler, Unfried


 

17. September 2011/joh - Alttextiliensammlung des FCB - Am Samstag führte der FC Germania Bargau wieder erfolgreich eine Alttextiliensammlung durch. Wir bedanken uns bei der Bargauer Bevölkerung und den freiwilligen Helfern aus den unterschiedlichsten Abteilungen für die tolle Unterstützung!


 

15. September 2011/joh - Pokalaus gegen Gerstetten - Im Achtelfinale des Bezirkspokals kam das Aus für den FCB II. In einer schwachen Partie zeigte der Tabellenführer der Heidenheimer Kreisliga A insgesamt gesehen die reifere Spielanlage und den größeren Siegeswillen. Nach torloser ersten Halbzeit gelang den Gästen im Scheuelbergstadion nach einer knappen Stunde der Führungstreffer. Zwar hatten die Feldnick-Schützlinge die eine oder andere Ausgleichsmöglichkeit, doch das große Aufbäumen blieb aus. Als Gerstetten in der 77. Minute auf 2:0 erhöhte, zeigte der FCB II mit dem Anschlusstreffer von Roman Hübl (87.) doch noch ein Lebenszeichen, zu mehr reichte es aber nicht. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Pfeiffer-Simion (85. Daul), Kugler, Morbitzer, Singer (65. Istel), Hübl, Kübler, Nickel, Unfried, M. Abele


 

11. September 2011/joh - Neun Mann halten die Null - Zu einer wahren Abwehrschlacht wurde der Auswärtsauftritt der Schwarz-Weißen beim TSV Weilheim/Teck nachdem Christian Wengert bereits nach einer knappen halben Stunde mit Rot vom Platz musste. Mit ein wenig Glück und einigen tollen Paraden von Andreas Krieg rettete man sich mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeit. Wer nach dem Seitenwechsel eine Fortsetzung der Weilheimer Offensivbemühungen gerechnet hatte, sah sich zunächst getäuscht. Die besseren Möglichkeiten im zweiten Abschnitt hatte vielmehr der FCB. Erst als mit Manuel Vogt ein weiterer FCB-Akteur mit gelb-rot vom Feld flog, drehten die Platzherren noch einmal auf. Teufelskerl Andreas Krieg hielt seiner Mannschaft jedoch mit einigen weiteren Glanzparaden das Remis fest. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Zoidl, Vogt, S. Klotzbücher, Voitk, Hegele, Betz (55. Kübler), Weiner, Sis (89. M. Abele), Wengert


 

11. September 2011/joh - Deutlicher Heimsieg gegen Schechingen - Die Zuschauer auf dem FC-Platz sahen zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Zunächst waren die Gäste aus Schechingen das dominierende Team und die knappe 1:0-Führung der Kluge-Schützlinge war hochverdient. Nach dem Gang in die Kabinen war von der Schechinger Herrlichkeit nicht mehr viel zu spüren und der FCB übernahm das Kommando. Die A-Junioren Philipp Hudelmaier (2) und Daniel Rieg II und Routinier Sebastian Kugler drehten das Spiel mit ihren Toren. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Istel (60. Hackl), T. Abele, Haindl (45. Pfeiffer-Simion), Kugler, Unfried, Daul (77. Dorsch), P. Herdeg, D. Rieg II, Hudelmaier


 

07. September 2011/joh - Die Lage wird prekär - Eine weitere Punktspielniederlage, die vierte in Folge, stürzt den FCB in der Landesliga in eine äußerst bedrohliche Lage. Erneut musste man ohne acht Stammspieler die Reise zum Aufsteiger ins Filstal antreten und war von Beginn an in der Defensive. FCB-Keeper Lukas Huttenlauch war es zu verdanken, dass man nicht bereits im ersten Durchgang zurücklag und die Partie eine Stunde lang wenigstens vom Ergebnis her offen gestalten konnte. Nach dem Seitenwechsel kam der FCB zwar endlich auch zu eigenen Möglichkeiten, doch Geislingens Schweizer markierte in der 63. Minute aus stark abseitsverdächtiger Position heraus die Führung der Gastgeber. Nach dem Rückstand fehlte den Schwarz-Weißen die Kraft, die Moral und an diesem Abend auch das spielerische Vermögen um eine weitere Aufholjagd zu starten. Geislingen durfte sich deshalb verdientermaßen über den ersten Heimsieg in der Landesliga freuen und die Germania steckt nach sechs Spieltag mittendrin im Abstiegskampf. FC Germania Bargau: Huttenlauch, Betz, Hegele, Weiner, Vogt, Voitk, Hübl (75. Nickel), Wengert (75. Unfried), Abele, Fröhlich, Zoidl.


 

07. September 2011/joh - Torloses Remis auf dem Goldwasen - Zu einem torlosen Unentschieden kam die Truppe von FCB-Trainer Michael Feldnick am Mittwochabend bei den Sportfreunden Lorch. Die Platzherren hatten zwar die Mehrzahl an Tormöglichkeiten scheiterten jedoch wiederholt am gut aufgelegten Keeper Rainer Friedrich und an der stabilen Bargauer Deckung. Eigene Chancen verbuchte der FCB II nur wenige und war deshalb mit dem Punktgewinn äußerst zufrieden. FC Germania Bargau II: Friedrick, B. Klotzbücher, Hinderberger (46. D. Rieg II), Morbitzer, Haindl, Manuel Krieg, Istel, Daul, P. Herdeg, T. Abele, Singer.


 

 

04. September 2011/joh - Wechselbad der Gefühle - Im Landesligaduell mit dem SV Ebersbach durchlebten Spieler und Anhänger des FC Germania Bargau die ganze Bandbreite möglicher Emotionen. Nach einer völlig verschlafenen und passiven ersten Halbzeit  war man zunächst zu Tode betrübt, denn die Gäste konnten aus zwei Standardsituationen Kapital schlagen und durch Serour (20.) und Er (22.) eine verdiente 2:0-Führung herausschießen. Während der SVE in den ersten 45 Minuten mit dem FCB noch Katz und Maus spielte, ändert sich das Bild im zweiten Durchgang. Weil Ebersbach mehrere Gänge zurückgeschalten und FCB-Coach Butrej seiner Truppe in der Kabine ordentlich den Kopf gewaschen hatte, zeigte man nach dem Wechsel plötzlich Leidenschaft, Aggressivität und Selbstbewusstsein. Demo Sis verkürzte nach einer Stunde per Foulelfmeter auf 1:2 und nur fünf Zeigerumdrehungen später gelang dem eingewechselten Markus Abele sogar der umjubelte Ausgleichstreffer. Als sich beide Teams kurz vor Schluss bereits mit einem leistungsgerechten Remis abgefunden zu haben schienen, unterlief Bargaus jungem Keeper Lukas Huttenlauch zwei Minuten vor dem Ende ein böser Schnitzer. Ein Freistoß von Serour aus mehr als 30 Metern schlug zum 2:3 in seinem Kasten ein. Mit hängenden Köpfen musste man erneut durch Serour in der 90. Minute sogar noch das deprimierende 2:4 hinnehmen und brachte sich selbst um den Lohn einer beeindruckenden Aufholjagd. FC Germania Bargau: Huttenlauch, Fröhlich, Zoidl, Vogt, S. Klotzbücher (22. Wengert), Voitk (79. Kugler), Weiner, Betz, T. Klotzbücher (46. Abele), Sis, Hegele


 

04. September 2011/joh - Um Punkte hat Weiler die Nase vorn - Bei der Neuauflage des Lokalderbys gegen Weiler hatten die Platzherren im Kampf um Punkte in der Kreisliga A die Nase deutlich vorn. Mit 2:5 unterlagen die Feldnick-Schützlinge am Strümpfelbach. Johannes Nickel hatte die Schwarz-Weißen zunächst mit einem Strafstoß in Führung gebracht, doch dann drehten die Gastgeber den Spieß zu ihren Gunsten und schossen bis zur Halbzeit eine 3:1-Führung heraus. Auch nach dem Wechsel nutzte der TVW seine Möglichkeiten konsequenter aus und sicherte sich die Punkte Johannes Nickels zweiter Treffer war lediglich Ergebniskosmetik. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, P. Herdeg, Hinderberger, Morbitzer, F. Frank (Istel), Daul, Unfried, Kölz, Nickel, Singer


 

31. August 2011/joh - Fußballgott ohne Einsehen - Auch beim Auftritt gegen den zweiten Verbandsligaabsteiger musste der FCB am Mittwochabend Lehrgeld bezahlen. Weil man eine Großchancen in der Anfangsphase der Partie ungenutzt verstreichen ließ und die Gastgeber mit zunehmender Spielzeit im ersten Durchgang immer besser ins Spiel fanden und eine Vielzahl an hochkarätigen Möglichkeiten herausspielten, war die knappe 1:0-Führung der Platzherren nicht verwunderlich. Kalpakidis hatte in der 35. Minute nach mehreren vergeblichen Versuchen ein Solo von Hofstetter erfolgreich vollendet. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte der selbe Spieler per Kopf auf 2:0, während die Schwarz-Weißen gedanklich noch in der Halbzeitpause waren. Mit einer tollen kämpferischen Leistung und eindrucksvollen Moral wollten die Butrej-Schützlinge die drohende zweite Niederlage in Folge doch noch abwenden. Leider fehlten in personeller Hinsicht die Alternativen für das Angriffsspiel. Mit Demos Sis und Tobi Klotzbücher mussten zwei Mittelfeldspieler als Stürmer-Ersatz die Kastanien aus dem Feuer holen. Nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch Demo Sis in der 77. Minute wurde es zwar noch einmal spannend. Doch die cleveren Gastgeber retteten den knappen Vorsprung dank rustikalem Einsteigen in der Schlussphase über die Runden und bescherten dem FCB die zweite Niederlage in Folge. FC Germania Bargau: Huttenlauch, Sorg, Zoidl, Vogt, S. Klotzbücher, Weiner, Hegele, Betz (63. Hübl/90. Nickel), T. Klotzbücher (76. Kugler), Sis, Wengert


 

 

28. August 2011/joh - Fußballerische Lehrstunde - Der Meisterschaftsaspirant aus Frickenhausen erteilte den Schwarz-Weißen eine fußballerische Lehrstunde und dominierte die Landesligapartie mit schnellem, präzisen Kurzpassspiel und aggressivem Pressing. 38 Minuten konnten sich die Germanen gegen den mit zahlreichen ehemaligen Oberligaspielern besetzten Gast behaupten. Dem 0:1 durch Isci, folgten im zweiten Durchgang weitere Treffer. Tunjic (55., 70.) und Özkahraman schraubten das Ergebnis auf 0:4 und kurzfristig musste man als Anhänger des FCB gar mit einem Heimdebakel rechnen. In der Schlussphase wehrte man sich mit großem Kampfgeist jedoch wieder erfolgreich gegen die spielstarken Gäste und haderte am Ende ein wenig mit dem Unparteiischen, der dem FCB ein klaren Strafstoß verweigerte. FC Germania Bargau: Huttenlauch, Sorg, Hegele, Vogt, S. Klotzbücher, Weiner, Hübl, T. Klotzbücher, Abele (46. Unfried/83. Frank), Sis, Zoidl


 

28. August 2011/joh - FCB II jetzt Spitzenreiter - Der 3:2-Erfolg über den FC Spraitbach war ein hartes Stück Arbeit. Obwohl man auf zahlreiche Stammkräfte verzichten musste, agierte man im ersten Durchgang abgeklärt und überlegen, allerdings konnte man seine Überlegenheit nicht in allzu viele Tormöglichkeiten umsetzen. Die Gäste aus Spraitbach kamen in der 35. Minute überraschend zum Führungstreffer, den Christian Singer drei Zeigerumdrehungen jedoch wieder egalisieren konnte. Durch einen weiteren Gegentreffer direkt nach dem Wiederanpfiff geriet die Truppe von Michael Feldnick erneut in Rückstand und es sah lange so aus, als wenn man sich von diesem erneuten Rückschlag nicht mehr erholen könnte. In der 66. Minute sorgten Florian Frank und Michael Kölz mit einer schönen Koproduktion aber doch wieder für den Ausgleich und kurz vor Spielende konnte man dank eines Eigentors der Gäste sogar noch einen glücklichen 3:2-Heimsieg landen. FC Germania Bargau II: Oguz, Neumann, Simion-Pfeiffer, Hinderberger (86. Hackl), Morbitzer, Daul, Frank (67. Haindl), Kölz, Nickel (59. D. Rieg II), Singer, P. Herdeg


 

24. August 2011/joh - Derbysieg in Weiler beschert Pokalrunde vier - Dank einer guten taktischen und spielerischen Leistung besiegten die Feldnick-Schützlinge den Lokalrivalen TV Weiler in einer Zwischenrunde des Bezirkspokalwettbewerbs auswärts mit 3:0 Toren. Der hoch gehandelte Kreisliga A-Aufsteiger konnte lediglich in der ersten Viertelstunde die Erwartungen erfüllen, dann übernahmen die Schwarz-Weißen das Kommando und kamen zu ersten Möglichkeiten. Mitte der ersten Hälfte konnte Tobias Klotzbücher den Weilerner Schlussmann zum 1:0 überwinden. Trotz weiterer guter Chancen für den FCB blieb es bei der knappen Führung zur Halbzeit. Auch im zweiten Durchgang brauchte die Bargauer Zweite einige Minuten um wieder in Tritt zu kommen. Nachdem Martin Daul in der 60. Minute auf 2:0 erhöht hatte, lief das Spiel nur noch in eine Richtung. Philipp Zoidl schraubte das Ergebnis per verwandeltem Foulelfmeter auf 3:0 und weitere Treffer waren in der Schlussphase möglich. Im Achtelfinale des Pokalwettbewerbs trifft man nun am Mittwoch, 14. September zu Hause auf den VfL Gerstetten. FC Germania Bargau II: Oguz, B. Klotzbücher, Frank, Kugler, Zoidl, Hübl (82. Simion-Pfeiffer), Daul (70. Singer), Wengert , Unfried (78. Kölz), T. Klotzbücher (55. Hegele), Nickel (80. Neumann)


 

22. August 2011/joh - 'Knalleffekt' am FC-Platz - Auch die Feuerwerker von 'Knalleffekt' sind seit kurzer Zeit mit einer Bande in der Paul-Klotzbücher-Kampfbahn vertreten. Seit vielen Jahren schon arbeiten die Pyromanen Steffen Weiße, Hermann Wengert und Dieter Franz mit dem FCB zusammen und gestalten und zünden alljährlich - mal früher und mal später - das Neujahrsfeuerwerk auf dem FC-Gelände. Ihre Verbundenheit mit dem Verein geben sie nun auch als offizielle Sponsoren bekannt. Für dieses tolle Engagement und die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken wir uns auch auf diesem Weg recht herzlich und wünschen den Feuerwerkern und unseren Kickern auf dem Platz weiterhin viele zündende Ideen!


 

21. August 2011/joh - Auswärtssieg in Bad Boll - Mit einem 2:0-Erfolg im Gepäck kehrten die Schwarz-Weißen von ihrem ersten Auswärtsauftritt in diesem Jahr in Bad Boll zurück. Bei extremer Hitze zeigten beide Teams im ersten Durchgang eine gute Leistung. Chancen gab es auf beiden Seiten, doch die Defensivreihen standen gut und über weite Strecken eliminierten sich die Kontrahenten im Mittelfeld. Die Platzherren kamen dann spritziger und engagierter aus der Halbzeitpause und erspielten sich ein leichtes Übergewicht. Erst nach mehreren guten Boller Einschussmöglichkeiten, startete der FCB seinerseits gefährliche Konter. In der 59. Minute konnte Dreiwurst den durchgebrochenen Demo Sis nur noch durch ein Foul im Strafraum stoppen. Leider zeigte Bargaus Kapitän Sebastian Sorg Nerven und verschoss den fälligen Foulelfmeter. Nur drei Zeigerumdrehungen hätte der Unparteiische erneut auf Strafstoß für die Germanen entscheiden müssen, doch dieses Mal fehlte ihm bei einer weiteren Notbremse an Demo Sis der Mut zum Pfiff. Allerdings rächten sich die aufopferungsvoll kämpfenden Schwarz-Weißen auf ihre Art. In der 68. Minute schlenzte der eingewechselte Tobias Klotzbücher einen Freistoß von rechts auf den langen Pfosten, wo der freistehende Demo Sis herrlich zum 1:0 einköpfen konnte. Die Gastgeber setzten nun alles auf eine Karte und drängten auf den Ausgleichstreffer, doch ein reaktionsschneller FCB-Schlussmann Andreas Krieg und die vielbeinige und hochkonzentrierte Bargauer Hintermannschaft konnten mehrmals in höchster Not klären. Nach zwei Riesenmöglichkeiten durch Straub und Majowski in der 75. und 85. Minute, schlugen die konterstarken Germanen noch einmal zu. Stefan Kübler vernaschte auf der rechten Außenbahn seinen Gegenspieler mit einem feinen Trick, bediente mustergültig den mitgelaufenen 'Joker' Daniel Rieg und der vollendete in Torjägermanier zum 2:0-Endstand. FC Germania Bargau: Krieg - Sorg, Hegele, Vogt, S. Klotzbücher - Weiner, Hübl, Kübler, Zoidl (63. T. Klotzbücher) - Abele (78. Rieg), Sis.


 

21. August 2011/joh - Erfolgreicher Saisonstart beim TV Straßdorf - Mit einem 3:1-Auswärtserfolg beim TV Straßdorf starteten die Schützlinge von Michael Feldnick ins Spieljahr 2011/2012. Von einem frühen Rückstand ließ man sich nicht beirren und konnte den Spieß noch vor dem Seitenwechsel herumdrehen. Johannes Nickel und Florian Frank sorgten für eine nicht unverdiente Bargauer 2:1-Führung. Nach dem Gang in die Kabinen setzten die Schwarzweißen dann noch einen drauf. Wieder war es Johannes Nickel, der sich in die Torschützenliste eintragen konnte und den 3:1-Sieg in trockene Tücher packte. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Frank, Kugler, Geller, Simion-Pfeiffer (45. Ulmer/50. Kölz), Daul, Singer, Wengert (80. Neumann), Unfried, Nickel


 

19. August 2011/joh - Edeka-Markt Hudelmaier unterstützt den FCB - Seit ein paar Tagen ist der Mögglinger Edeka-Markt Hudelmaier mit einer Werbebande am FC-Sportplatz vertreten. Für das großzügige Sponsoring und die gute Zusammenarbeit bedanken wir uns recht herzlich bei Firmenchef Thomas Hudelmaier und seiner sportbegeisterten Familie, die dem FCB seit vielen Jahren als treue Fans und aktive Vereinsmitglieder die Treue halten. Bitte berücksichtigen Sie unsere Sponsoren und Gönner bei Ihren Anschaffungen und Einkäufen!


 

17. August 2011/joh - Bezirksligist Böbingen eliminiert - Auch der Bezirksligist TSV Böbingen konnte den FCB II nicht am Einzug in die vierte Bezirkspokalrunde hindern. Die Mannen von FCB-Coach Michael Feldnick setzten die Remstäler von Beginn an unter Druck und dominierten den ersten Durchgang deutlich. Leider ließ man zahlreiche gute Möglichkeiten ungenutzt. Erst in der 33. Minute gelang Kevin Hegele der verdiente Führungstreffer zum 1:0. Weitere elf Zeigerumdrehungen später erhöhte Marcus Unfried auf 2:0, doch die Gäste konnten mit einem Sonntagsschuss in den Torwinkel von Tim Manhalter postwendend wieder verkürzen. Nach dem Gang in die Kabinen war es mit der Bargauer Herrlichkeit vorbei. Zum Glück konnte Böbingen aus den vielen Nachlässigkeiten kein Kapital schlagen. Als der TSV dem Ausgleichstreffer eigentlich näher war, als der FCB einer Ergebnisverbesserung fiel doch noch der erlösende Treffer. Kevin Hegele trug sich in der 78. Minute ein weiteres Mal in die Torschützenliste ein und bescherte der Germania den Einzug in die nächste Runde. FC Germania Bargau II: Friedrich, Sorg, Geller, Morbitzer, Kugler, Wengert (85. Kölz), Hegele, B. Klotzbücher (65. Daul), Unfried (80. Neumann), T. Klotzbücher (61. Frank), Nickel (83. Singer)


 

14. August 2011/rz - FCB II nimmt auch die zweite Pokalhürde - Mit einem 5:1-Sieg beim TSV Ruppertshofen übersprang der zweite Anzug des FC Bargau auch die zweite Hürde im diesjährigen Bezirkspokalwettbewerb. Urlaubsbedingt musste auch FC-Coach Michael Feldnick auf einige Spieler seiner Stammelf verzichten. Doch die eingesetzten Seniorenkicker der Germania blühten förmlich auf und siegten beim B-Ligisten ohne große Mühe durch Tore von Christian Wengert (2), Kadir Beyaz, Philipp Zoidl und Marcus Unfried. FC Germania Bargau II: Oguz, B. Klotzbücher, Hinderberger (85. Dorsch), Morbitzer, Neumann (70. Zoidl), T. Abele, Lakner, Unfried (75. Ertl), Wengert, Daul, Beyaz (89. Feldnick)


 

13. August 2011/sb - Trotz Ausfällen schlagkräftig - Obwohl man auf fünf Stammspieler verzichten musste, gelang dem FCB mit dem 1:1-Unentschieden gegen den TSV Regglisweiler ein ordentlicher Saisonstart. Allerdings mussten die Anhänger der Schwarz-Weißen eine Halbzeit lang warten, bis die Butrej-Schützlinge endlich ins Spiel fanden. Den ersten Durchgang dominierten die Gäste aus dem Bezirk Donau-Iller. Stefan Hess hatte die Gäste verdientermaßen in der 21. Minute mit 1:0 in Führung geschossen. Zum Glück wachten die Platzherren dann nach dem Seitenwechsel endlich auf. Spielerisch und kämpferisch zeigte man jetzt ein anderes Gesicht und riss das Geschehen auf dem Platz an sich. In der 54. Minute wurde Stefan Kübler im Strafraum gelegt und Neuzugang Firhat 'Demo' Sis nutzte den fälligen Foulelfmeter zum Ausgleichstreffer. Mit einer handvoll weiterer Chancen hätte die Germania die Partie im zweiten Durchgang deutlich für sich entscheiden können, allein der eingewechselte Christian Wengert hatte in der Schlussphase zwei hundertprozentige Möglichkeiten auf dem Fuß, doch letztlich blieb es beim leistungsgerechten Remis zwischen den beiden letztjährigen Aufsteigern. FC Germania Bargau I: Krieg - Betz, Zoidl, Kugler, Vogt (52. S. Klotzbücher) - Voitk, Kübler (61. Wengert), R. Hübl, Sis, Weiner - Abele. 


 

10. August 2011/rz - Tore am Fließband gegen Türkgücü - Es war mehr als ein Spiel in eine Richtung. Türkgücü hatte erst in der 85. Minute den ersten Angriff mit einem Torabschluss. Zuvor war es der FCB der das Geschehen auf dem Platz diktierte. Goalgetter Daniel Rieg steuerte fünf Treffer zum 8:1-Sieg der Germanen bei. Philipp Zoidl traf zweimal und Manuel Wengert verewigte sich mit einem Tor. FC Germania Bargau II: Aufstellung folgt


 

08. August 2011/joh - Norbert Krause wird 70 - Am Montag feiert mit Norbert 'Teddy' Krause ein weiteres FCB-Urgestein seinen 70. Geburtstag. Nachdem er bei der Germania alle Jugendmannschaften durchlaufen hatte, machte er auch als Kicker im Aktivenbereich eine gute Figur. Nach seiner aktiven Karriere brachte er sich und seine fußballerische Erfahrung in den späten 70er- und 80er-Jahren als Trainer und Betreuer in die Jugendabteilung ein. Mit großem Fleiß unterstützte er über viele Jahre zuverlässig die Jugendleitung und war außerdem als Platzkassierer bei der ersten Mannschaft im Einsatz. Bei Baumaßnahmen und allen Vereinsveranstaltungen konnte man auf seine helfenden Hände bauen. Für seine Verdienste im und um den FCB erhielt er zahlreiche Verbands- und Vereinsauszeichnungen. Inzwischen genießt er seinen Ruhestand und nutzt die Zeit zusammen mit seiner Frau Roswitha als treuer Zuschauer den FCB bei allen Heim- und vielen Auswärtsspielen zu unterstützen. Im Namen aller Mitglieder gratulieren wir dem Jubilar zu seinem Festtag und wünschen uns noch viele gemeinsame Jahre im Kreis unserer Fußballfamilie.


 

06. August 2011/joh - Sonderbeilage der Rems-Zeitung - Zur Fußballsaison 2011/2012 hat die Rems-Zeitung wieder eine Sonderbeilage mit vielen Daten, Fakten und Hintergrundberichten herausgebracht, mit der sich alle Freunde des Amateurfußballs in der Region über das neue Spieljahr informieren können. In diesem Jahr hat es FCB-Mannschaftskapitän Sebastian Sorg aufs Titelbild geschafft. Wir hoffen, dass er nun nicht eine Karriere bei der nächsten Staffel 'Germany's next Topkicker' anstrebt, sondern seinem Club auch im zweiten Landesligajahr als zuverlässiger Rechtsverteidiger zur Verfügung steht. Das Foto stammt aus der letztjährigen Partie gegen den SV Stuttgart-Hoffeld, die der FCB zu Hause knapp mit 2:1 für sich entscheiden konnte.


 

03. August 2011/joh - Bezirkspokalauslosung und Kreisliga A-Spielplan - Im Rahmen der Preisverleihung des Fair-Play-Wettbewerbs wurde in Waldstetten die erste Runde im Bezirkspokal ausgelost. Dabei trifft der FC Bargau II am Mittwoch, 10. August um 18:00 Uhr auf eigenem Platz auf Türkgücü Gmünd. Falls man diese Partie siegreich gestalten kann, geht es bereits am Sonntag, 14. August mit der zweiten Runde weiter. Mit der Ausgabe des diesjährigen Bezirkshefts wurde auch der Spielplan in der Kreisliga A publik. Leider konnten von den Verantwortlichen des Bezirks in der Vorrunde nur wenige Heimspiele der beiden FCB-Teams parallel gelegt werden. Die Partien der Vorrunde: TV Straßdorf - FCB II (So. 21.08), FCB II - FC Spraitbach (So. 28.08.), TV Weiler - FCB II (So. 04.09), Spfr Lorch - FCB II (Mi. 07.09.), FCB II - FC Schechingen (So. 11.09.), FCB II - TSG H'weiler II (So. 18.09.), TSV Mutlangen - FCB II (So. 25.09.), FCB II - SV Göggingen (So. 02.10.), TSV Essingen II - FCB II (So. 09.10.), FCB II - FC Mögglingen (So. 16.10.), TSV Großdeinbach - FCB II (So. 23.10.), FCB II - TV Herlikofen (30.10.), TSG Abtsgmünd - FCB II (So. 06.11.), FCB II - FC Normannia II (So. 13.11), FCB II - TV Lindach (Sa. 19.11.), FCB II - TV Straßdorf (So. 27.11.), FC Spraitbach - FCB II (So. 04.12.)


 

04. August 2011/joh - In Sachen Fairness wieder vorne mit dabei - Stolze Gesichter gab es am Donnerstagabend bei der Preisübergabe des Fair-Play-Wettbewerbs der KSK Ostalb und der Rems-Zeitung in Waldstetten. Zum wiederholten Mal landeten die Kicker des FCB auf einem der vorderen Plätze. Mit 1,90 Wertungspunkten ging man in diesem Jahr als Zweiter hinter dem Partnerverein TV Weiler (1,50) über die Ziellinie und sicherte sich wieder einmal einen wertvollen Gutschein für Sportartikel. Mit dem VfL Iggingen (2,00) und dem TV Herlikofen (2,13) rangierten zwei weitere Kreisliga A-Teams auf den Rängen drei und vier. Im Namen der Abteilungsleitung nahm FCB-Spielleitungsmitglied Harald Grünauer den Gutschein entgegen. Auch wenn die erste Mannschaft nicht mehr auf Bezirksebene aktiv war, landete sie mit dem Quotient 2,71 (60 gelbe, zwei gelb-rote und zwei roten Karten) in der ligainternen Fairplay-Wertung der Landesliga, Staffel II auf einem hervorragenden dritten Platz. Nur der TSV Deizisau (2,21) und der TV Nellingen (2,54) waren besser.


 

03. August 2011/joh - 2:3 gegen Landesligist Waiblingen - Nachdem man die erste Pokalhürde nicht überspringen konnte und das erhoffte Heimspiel gegen Ulm nicht zustande kam, maß man sich in einem kurzfristig anberaumten Spiel mit dem FSV Waiblingen. Die neue Truppe des Böbingers Michael Hoskins dominierte die Partie von Beginn an und schoss gegen die stark ersatzgeschwächte Germania im ersten Durchgang mühelos einen 2:0-Vorsprung heraus, den sie in der zweiten Halbzeit auf 3:0 ausbauen konnten. Erst als der Gegner mehrmals gewechselt hatte und einen Gang zurückschaltete, zeigte der FCB ebenfalls Torgefährlichkeit. Zunächst verkürzte Stefan Voitk per Foulelfmeter auf 1:3 und wenig später ließ Daniel Rieg nach schöner Vorarbeit von Christian Wengert den Anschlusstreffer zum 2:3 folgen. Obwohl man in der Schlussphase gar noch den Ausgleichstreffer auf dem Fuß hatte, blieb es beim knappen Sieg der Gäste aus Waiblingen. FC Germania Bargau: Krieg (46. Huttenlauch), Betz, Hegele (57. Geller), Vogt, Weiner, Voitk, Kübler (46. B. Klotzbücher), Hübl (57. Kugler), T. Klotzbücher, Unfried (57. Wengert), Rieg


 

31. Juli 2011/joh - Pokalaus in der Verlängerung - Beim Ligarivalen TSV Bad Boll mussten sich die Schwarz-Weißen nach großem Kampf in der Verlängerung mit 0:1 geschlagen geben. Die Zuschauer in Boll sahen im ersten Durchgang ein rassiges Pokalspiel, bei dem die beiden Kontrahenten taktisch und auch im Spiel in die Spitze gefielen. Die erste Möglichkeit hatten die Platzherren mit einem Lattentreffer in der Anfangsphase, während der FCB dann kurz hintereinander drei hervorragende Einschussmöglichkeiten verstreichen ließ. Leider verpasste der Unparteiische nach einer knappen halben Stunde eine klare Notbremse des Boller Keepers an Demo Sis zu ahnden, sonst hätte das Spiel eventuell einen anderen Verlauf genommen. Im zweiten Durchgang ließen bei den Schwarz-Weißen etwas die Kräfte nach, trotzdem rettete man das torlose Unentschieden in die Verlängerung. Ein individueller Fehler ermöglichte den Gastgebern in der 95. Minute den Führungstreffer durch Pascal Hartmann. Danach setzten die Butrej-Schützlinge alles auf eine Karten und drängten trotz Unterzahl - Manuel Vogt wurde aus unerfindlichen Gründen mit gelb-rot vom Platz gestellt - auf den Ausgleich. Mehrmals musste der über sich hinaus wachsende TSV-Keeper in höchster Not retten und der Ausgleichstreffer wollte nicht mehr fallen. Bad Boll hatte seinerseits noch mehrere sehr gute Kontermöglichkeiten, konnten aber Andreas Krieg und die bravourös kämpfende Bargauer Hintermannschaft nicht noch einmal überwinden. Am Ende muss man von einem glücklichen, aber nicht ganz unverdienten Sieg der Gastgeber sprechen. Nachdem der FCB im letzten Jahr bis in die dritte Runde vordringen konnte, war jetzt leider bereits die erste Hürde zu hoch. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Hegele, Fröhlich, Vogt, Voitk, Kübler (66. Betz), Zoidl, Hübl (105. Unfried), Sis, Abele (73. Nickel)


 

30. Juli 2011/joh - FCB II vernascht Iggingen - Gegen den frischgebackenen Bezirksligisten VfL Iggingen feierten die Feldnick-Schützlinge am Samstagnachmittag im Scheuelbergstadion einen überraschenden 4:1-Erfolg. Tobias Klotzbücher, Johannes Nickel, Christian Wengert und Martin Daul trafen für den FCB II. Da beim Gegner jedoch einige Stammkräfte fehlten, sollte man den deutlichen Sieg nicht überbewerten. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Pfeiffer-Simion, Kugler, Morbitzer, Geller, Wengert, Kölz, Nickel (75. Dorsch), T. Klotzbücher (55. Daul), Unfried (67. Ulmer)


 

27. Juli 2011/joh - 5:0 gegen A-Ligisten - Mit 5:0 besiegte der FC Germania Bargau am Mittwochabend den A-Ligisten FC Ellwangen 1913. Markus Weber und Johannes Nickel steuerten jeweils zwei Treffer zum Erfolg bei. Der fünfte Treffer resultierte aus einem Eigentor des Gegners. Obwohl der eine oder andere Spieler aus dem Landesligakader noch fehlte, machten die Schwarz-Weißen einen guten Eindruck. Wie schon im Test gegen die U23 des VfR Aalen stand die Defensive wieder felsenfest und ließ nur wenig zu. FC Germania Bargau: Krieg (60. Huttenlauch), Betz, Hegele, Sorg, Vogt (45. S. Klotzbücher), Wengert, Kübler (60. Kugler), R. Hübl (60. Unfried), Weber (60. Nickel), Sis, M. Abele


 

23. Juli 2011/joh - Zweiter Platz beim Blitzturnier - Beim Blitzturnier des SV Pfahlbronn landete der FC Germania Bargau auf dem zweiten Platz. Im Halbfinalspiel gegen den VfR Aalen II hielten die Butrej-Schützlinge blendend mit und trotzten dem Verbandsligisten ein 0:0 ab. Nach der glänzenden Vorstellung über 45 Minuten bewiesen die Schwarz-Weißen im Elfmeterschießen die besseren Nerven und zogen mit einem 4:2-Erfolg ins Turnierfinale ein. Sebastian Sorg, Stefan Voitk, Ferhat 'Demo' Sis und Johannes Nickel waren für den FCB vom Punkt erfolgreich. FCB-Keeper Andreas Krieg entschärfte zwei Strafstöße. Im zweiten Semifinalspiel besiegte der SV Göppingen den gastgebenden B-Ligisten SV Pfahlbronn deutlich mit 7:1. In der anschließenden Partie um Platz drei mussten sich die Gastgeber dem VfR Aalen gar mit 0:8 geschlagen geben. Das Endspiel zwischen dem FCB und den Verbandsligakickern des SV Göppingen wurde eine klare Angelegenheit. Mit 0:3 verlor die Germania das Finale schließlich recht deutlich. FC Germania Bargau: A. Krieg, Weiner, Hegele, Sorg, Vogt, Voitk, Kübler, M. Abele, Nickel, R. Hübl, Sis, Weber, D. Rieg, F. Frank, B. Klotzbücher, L. Huttenlauch.


 

21. Juli 2011/joh - Landesligaspielplan ist veröffentlicht - Am Mittwochabend einigten sich die Vertreter der 17 Landesligaclubs auf den Spielplan für die Saison 2011/12. Für den FCB beginnt die Runde am Samstag, 13. August mit einem Heimspiel gegen den TSV Regglisweiler (15:30), bevor man dann eine Woche später am Sonntag, 21.08. beim TSV Bad Boll antreten muss. Die weiteren Termine in der Vorrunde: FCB - FC Frickenhausen (So. 28.08.), TV Echterdingen - FCB (Mi. 31.08), FCB - SV Ebersbach (So. 04.09.), SC Geislingen - FCB (Mi. 07.09.), TSV Weilheim - FCB (So. 11.09.), FCB - TSG Schnaitheim (Fr. 23.09.), FV Illertissen II - FCB (So. 02.10.), FCB - 1. FC Donzdorf (Sa. 08.10.), TV Nellingen - FCB (So. 16.10.), FCB - SV Vaihingen (So. 23.10.), 1. FC Eislingen - FCB (Sa. 29.10.), FCB - TSV Deizisau (Di. 01.11.), TSV Köngen - FCB (So. 06.11.), FCB - SF Dorfmerkingen (So. 13.11), FCB - SC Geislingen (Sa. 19.11.), TSV Regglisweiler - FCB (So. 27.11.), FCB - TSV Bad Boll (So. 04.12.)


 

21. Juli 2011/joh - 3:0-Erfolg über den TSV Böbingen - Nachdem das Spiel gegen die U19 des VfB Stuttgart am Mittwoch der schlechten Witterung zum Opfer fiel, verstärkten einige Spieler aus dem Landesligakader die zweite Mannschaft im Spiel gegen den Bezirksligisten TSV Böbingen. Bereits nach einer knappen Viertelstunde hatten die hochkonzentrierten Bargauer Kicker dem TSV drei Tore (Weber 2, Kübler) eingeschenkt, danach drängte man allerdings vergeblich auf eine weitere Resultatsverbesserung. Böbingen konnte zwar über die komplette Spielzeit kaum eigene Möglichkeiten erspielen, stand jetzt in der Defensive aber wesentlich massiver und hielt das Ergebnis. Beim FCB war vor allem im Spielaufbau und der Vorwärtsbewegung noch viel Sand im Getriebe und auch im Angriff ließ man über weite Strecken die notwendige Durchschlagskraft vermissen. FC Germania Bargau: Oguz (46. A. Krieg), Sorg, B. Klotzbücher, Hegele (46. Kugler), Pfeiffer-Simion, Voitk (57. Rieg), Kübler (70. Neumann), R. Hübl, Weber (57. Sis), Abele (70. Kölz), Nickel.


 

17. Juli 2011/joh - Beachvolleyball und Gaudiduell fielen ins Wasser - So schön das Wetter am Samstag noch war, so ungemütlich wurde es am Sonntag. Die E-Junioren mussten ihr Turnier bei strömendem Regen absolvieren, während das Beachvolleyballturnier und das abschließende Gaudiduell zwischen den TVB- und FCB-Aktiven abgesagt wurde. Trotzdem boten die jungen Kicker schönen Fußball. Den Turniersieg holten sich die Jungs vom SV Lautern vor den Sportfreunden Lorch und dem FC Mögglingen. Auch die Bambini hatten zum Abschluss des Turnierreigens mit der schlechten Witterung zu kämpfen. Die Jungs und Mädels vom TSV Böbingen ließen sich vom Regen nicht abschrecken und gewannen dank der besseren Tordifferenz knapp vor dem TV Weiler. Auch bei den Einlagespielen der Super-Bambini setzten sich der Kickernachwuchs von der Rems durch.


 

16. Juli 2011/joh - Juniorenspiele um den KSK-Ostalb-Cup - Den Auftakt bei den Jugendturnieren machten die D-Junioren. Dort waren die Sportfreunde Lorch nicht zu stoppen und behielten auch im Finale gegen die SG Bettringen verdient die Oberhand. Der Siegerpokal der Kreissparkasse Ostalb bei den F-Junioren ging in den Schwerzer zum FC Normannia Gmünd. 40 Tore schoss der Oberliganachwuchs und dominierte das Turnier nach Belieben, Zweiter wurden die Jungs vom TSV Bartholomä. Beim 41. Bargauer Dorfpokal im Kleinfeldfußball standen sich zehn Teams gegenüber. Den prestigereichen Sieg errang in diesem Jahr die Mannschaft von 'Tutebe', die mit Ex-FCB-Kickern gespickt war. Die Jugendtrainer der SGM Bargau/Weiler landeten auf dem zweiten Rang. Bei den Frauen behielten die TV-Handballdamen die Oberhand über die Spielerfrauen der Bargauer Fußballer. Bei der anschließenden Players-Night wurden wurden die Erfolge bzw Misserfolge der Teams bis in den frühen Morgen hinein bei toller Partymusik gefeiert.


 

15. Juli 2011/joh - Knapper Sieg zum Auftakt des Sportwochenendes - Mit einem knappen 1:0-Sieg der Landesligafußballer des FC Bargau gegen die Lokalrivalen von der SG Bettringen startete am Freitagabend das 14. Bargauer Sportwochenende. Nach einer harten Trainingswoche konnten die Schwarzweißen nur eine Halbzeit lang richtig überzeugen. Der Bezirksligist aus Bettringen hielt über weite Strecken gut dagegen und verlangte dem FCB einiges ab. Mit ein wenig Schussglück hätten die Gäste gar in Führung gehen können. Den Treffer des Tages erzielte Markus Weber nach einer knappen halben Stunde nach schöner Vorarbeit von Neuzugang Ferhat 'Demo' Sis. Durch zahlreiche personelle Wechsel bei beiden Teams verflachte das Niveau im zweiten Durchgang deutlich. Der FCB blieb zwar spielbestimmend, ließ aufgrund nachlassender Kräfte jedoch die letzte Konsequenz und die notwendige Konzentration im Abschluss vermissen. Bettringen boten sich aus Kontern ebenfalls noch Chancen zum Ausgleich, doch auch die Bockmeyer-Schützlinge brachten in den zweiten 45 Minuten nichts wirkliche Brauchbares mehr zu Stande, so dass es letztlich beim knappen Derby-Heimsieg für die Germania blieb. FC Germania Bargau: Krieg (46. L. Huttenlauch), Sorg, Zoidl, Hegele, Vogt, Voitk, Unfried (60. Fröhlich), Kübler (46. Betz), Weber (46. Nickel), Sis (75. Wengert), Weiner (70. Rieg)


 

12. Juli 2011/joh - Auslosung für den Verbandspokal - Am Dienstag wurden beim Württembergischen Fußballverband die ersten beiden Runden für den diesjährigen Verbandspokal ausgelost. Der FC Germania Bargau muss in Runde eins am Sonntag, 31. Juli um 17:00 Uhr beim Ligakonkurrenten TSV Bad Boll antreten. Sollte man diese hohe Hürde überwinden und erfolgreich in die zweite Runde einziehen, träfe man gleich drei Tage später auf den Sieger der Partie Sportfreunde Dorfmerkingen vs. SSV Ulm 1846. 


 

   

 

06. Juli 2011/joh - Technische Produkte Barth präsentiert FCB vs. FCH - Etwas mehr als 400 Zuschauer ließen sich das fußballerische Schmankerl zwischen dem Landesligisten FC Germania Bargau und dem Drittligisten 1. FC Heidenheim nicht entgehen, zudem Sponsor Wolfgang Barth aus Heubach am Mittwoch aufs FC-Gelände eingeladen hatte. Die Zuschauer mussten ihr Kommen nicht bereuen, denn beide Teams zeigten ein ansehnliches Fußballspiel bei dem der Favorit von der Brenz sich letztlich standesgemäß mit 5:0-Toren durchsetzte. Aber auch Bargaus neuer Coach Michael Butrej war mit dem Auftreten seiner Mannschaft und den drei eingesetzten Neuzugängen Sis, Vogt und Unfried sehr zufrieden. Dank einer guten taktischen Grundordnung hielt der Landesligist gut mit und hielt die Höhe der Niederlage in Grenzen. Die Tore für Heidenheim schossen Fröhlich (2./ET), Sirigu (8., 45.), Jabiri (50.) und Schnatterer (85.). Ein Ehrentreffer wie beim 1:8 im Vorjahr war den Schwarz-Weißen leider an diesem Abend nicht vergönnt. Trotzdem zeigte man sich auf Seiten des Gastgebers zufrieden. Auch Initiator Wolfgang Barth, der das Freundschaftsspiel zusammen mit seinem Schwiegersohn Michael Staiber von der Bargauer Sportfördergemeinschaft eingefädelt hatte, freute sich über die schöne Kulisse, die ansprechenden Leistungen der Mannschaften und wünschte beiden Teams für die neue Saison alles Gute. 

FC Germania Bargau: Krieg (69. Friedrich), Betz (69. Frank), Hegele, Fröhlich (69. Kugler), Vogt, Voitk, Weiner (61. Unfried), Kübler (69. R. Hübl), Weber (46. Abele), Sis (61. Nickel), Zoidl (61. Wengert)

1. FC Heidenheim: Sabanov (46. Baum), Feistle, Krebs (69. Wittek), Göhlert (46. Tausendpfund), Weil, Schittenhelm, Sauter (66. Klarer), Sirigu (69. Schnatterer), Essig (69. Ludwig), Rühle (69. Spann), Jabiri (54. Lehanka)

 

   


 

05. Juli 2011/joh - Trainingsauftakt bei den FCB-Aktiven - Zum Trainingsauftakt bei den FCB-Aktiven stellten Vorstand Gerhard Hegele und Abteilungsleiter Winfried Klotzbücher den Spielern und den anwesenden Pressevertretern die Neuzugänge für die Saison 2011/2012 vor. Mit Demo Ferhat Sis (FV 08 Unterkochen), Edip Oguz (FC Normannia Gmünd), Manuel Vogt (VfR Aalen II) und Marcus Unfried (VfR Aalen, U19) präsentierte man eine Mischung aus erfahrenen und jungen, talentierten Kickern. Von den eigenen A-Junioren rücken nun auch offiziell Tobias Klotzbücher und Mario Rupp in den Aktivenkader. Beide kamen bereits im abgelaufenen Spieljahr zu Einsatzzeiten in der ersten und zweiten Mannschaft. Außerdem stößt mit Magnus Barth ein weiteres Eigengewächs zu den Aktiven. In einer ersten gemeinsamen Trainingseinheit mit dem neuen Landesliga-Coach Michael Butrej bereitete man sich mit einem lockeren Aufgalopp auf das Spiel gegen Drittligist 1. FC Heidenheim vor.


 

02. Juli 2011/joh - Abwehrrecke Morbitzer im Vorwärtsgang - FCB-Defensivspezialist Thomas Morbitzer ging am Samstag in die Offensive und gab seiner langjährigen Freundin Yvonne in der Pfarrkirche in Lautern das Ja-Wort. Nach der Messe durfte die frisch Vermählten ihre ersten gemeinsame Schritte als Ehepaar durch ein Spalier von schwarz-weißen Mannschaftskameraden machen, die als offizielle Abordnung des Vereins zusammen mit Fußballvorstand Gerhard Hegele die besten Wünsche für die gemeinsame Zukunft übermittelten. 


 

02. Juli 2011/joh - KSK Ostalb Cup 2011 - Im Rahmen des diesjährigen Sportwochenendes steigen beim FCB am 16./17. Juli wieder vier Jugendturniere. Aufgrund der großzügigen Unterstützung der KREISSPARKASSE OSTALB geht es für die Bambini, F-, E- und D-Junioren in diesem Jahr erstmals um den KSK OSTALB CUP. Den Auftakt am Samstag ab 9:30 machen zehn D-Junioren-Teams. Dazu haben starke Teams der Region ihr Kommen zugesagt, nachmittags ab 14:00 Uhr rollt das Leder dann bei acht F-Junioren-Mannschaften. Am Sonntag streiten ab 10:00 Uhr zehn Teams bei den E-Junioren um den Turniersieg und ab 14:00 Uhr treten als Höhepunkt sechs Bambini- und vier Super-Bambini-Mannschaften gegeneinander an. Die detaillierten Spielpläne finden Sie hier: Bambini - F-Junioren - E-Junioren - D-Junioren


 

01. Juli 2011/joh - Freizeitturniere im Rahmen des Sportwochenendes - Im Rahmen des diesjährigen Sportwochenendes vom 15. bis 17. Juli veranstalten die Volleyballer und Fußballer wieder Freizeitturniere, für die noch Teilnehmer gesucht werden. Das traditionelle Beachvolleyball-Turnier steigt am Sonntag ab 10:00 Uhr. Eingeladen sind hierzu Mannschaften oder Gruppen aus Bargau und der Umgebung, die Spaß am Volleyball spielen haben. Um den Spaß- und Freizeitfaktor hervorzuheben, sind ausschließlich nicht aktiv gemeldete Volleyballer und -innen angesprochen. Bei der Mannschaftaufstellung ist zu berücksichtigen, dass mit vier Spielern/Spielerinnen gespielt wird. Auf dem Feld müssen immer beide Geschlechter vertreten sein. Es kann beliebig oft ausgetauscht werden. Um für diesen Tag vorbereitet zu sein bieten wir die Möglichkeit an unseren Übungsabenden teilzunehmen (Dienstag 20.00 Uhr- 22.00 Uhr in der Halle, bei schönem Wetter auf dem Beachfeld beim Sportplatz ab ca. 18.30 Uhr). Diese Einladung gilt natürlich auch für alle die gern Volleyball spielen würden, jedoch nicht am Beachturnier teilnehmen können. Wir freuen uns immer über neue Mitspieler und Mitspielerinnen. Für die Verpflegung ist im Rahmen des FC - Sportwochenendes bestens vorgesorgt. Anmeldeschluss ist der 15. Juli. Rückfragen/Anmeldung bei: thomas.daul@freenet.de oder Tel. 07173-3123


 

29. Juni 2011/joh - Vorbereitungsplan der Aktiven - Die Vorbereitung auf das Landesliga-Spieljahr 2011/2012 beginnt früh. Durch den Abstieg des FC Frickenhausen und des TV Echterdingen aus der Verbandsliga und dem Aufstieg des TSV Köngen erhöht sich die Zahl der Teams in der Landesliga im kommenden Jahr auf 17. Staffelleiter Deutelmoser musste deshalb 34 Spieltage im Jahresterminplan seiner Staffel II unterbringen und deshalb beginnt die Punkterunde für den FC Germania Bargau am 06./07. August. Zuvor sind bereits zwei Spielrunden im Verbandspokal angesetzt. Hier gibt's den Trainings- und Testspielplan unserer beiden Herrenmannschaften zum Downloaden. Die erste Trainingseinheit mit dem neuen Coach Michael Butrej findet am Dienstag, 05. Juli statt, einen Tag später gastiert dann der Drittligist 1. FC Heidenheim zu einem Freundschaftsspiel unterm Scheuelberg.


 

27. Juni 2011/joh - Herzlichen Glückwunsch, Kuno! - Am Montag knallen in der Steigstraße die Sektkorken, wenn Kuno Wanner seinen 70. Geburtstag feiert. Seit frühster Kindheit bringt sich der Jubilar im FC Germania Bargau ein. Zunächst durchlief er alle Jugendmannschaften, bevor er über Jahre hinweg das Trikot der Schwarz-Weißen bei den Aktiven überzog und zahlreiche Tore für seine Farben erzielte. Nach seiner Karriere als aktiver Kicker brachte er sich nahtlos in einer Vielzahl von Funktionen ein. Als Spielleiter der Aktiven sorgte er in den 70er und 80er-Jahren für einen reibungslosen Ablauf des Spielbetriebs, stand in unzähligen Partien als Linienrichter an der Seitenlinie und kümmert sich seit jeher mit viel Liebe und Engagement um die Bargauer Rasenplätze. Vor jedem Heimspiel geht Kuno Wanner buchstäblich "auf den Strich" und sorgt - ganz in der Tradition seines früheren Arbeitsgebers - für präzise und kerzengerade Linien auf dem grünen Geläuf. In der heißen Jahreszeit ist er als "Mann mit der Spritze" für die Bewässerung der Sport- und Tennisplätze verantwortlich und gehört zu den ganz treuen FCB-Fans, wenn es um die Unterstützung unserer Teams bei Auswärtsspielen geht. Für seine jahrzehntelangen Verdienste um den FC Germania Bargau und den Fußballsport in Bargau wurde er bereits mit zahlreichen Ehrungen des Vereins und des Württembergischen Fußballverbands ausgezeichnet. Im Namen des Vereins und all seiner Mitglieder wünschen wir ihm zu seinem Jubelfest alles Gute, weiterhin beste Gesundheit und ein rauschendes Fest im Kreis seiner Familie und Freunde.


 

 

18. Juni 2011/joh - Hochzeit von Viola und Markus - Am Samstag gaben sich Viola und Markus Weber in der Wallfahrtskirche auf dem Hohenrechberg das Ja- Wort. Mit von der Partie waren zahlreiche Mannschaftskameraden, die Verantwortlichen der Vorstandschaft und Abteilungsleitung sowie einige Vereinsmitglieder, die das frisch getrauten Paar mit einem schwarz-weißen Spalier vor der Kirche erwarteten und den beiden die besten Wünsche für die gemeinsame Zukunft vom ganzen Verein überbrachten.


 

10. Juni 2011/joh - Erster Neuzugang für die Saison 11/12 ist perfekt - Der FC Germania Bargau kann den ersten Neuzugang für die Landesligasaison 2011/2012 vermelden. Leo Staiber heißt das jüngste Mitglied der Schwarz-Weißen und wird hoffentlich bald in die Fußstapfen seines Vaters Michael treten, der als Stürmer und FC-Rekordtorschütze in die Vereinsgeschichte eingegangen ist und heute die Geschicke des Fördervereins BSF lenkt. Leo wurde am Freitagabend um 21:38 Uhr in Mutlangen geboren, wiegt 3210 g und ist 51 cm groß. Als Kopfballungeheuer wird er damit vorerst wohl nicht in Erscheinung treten, aber beim FCB hat man bekanntlicherweise viel Geduld. Der ganze Verein gratuliert den glücklichen Eltern Rebecca und Mike und dem Brüderchen Luis und freut sich bereits auf den ersten Sportplatzbesuch des Fußballnachwuchses!


 

04. Juni 2011/joh - Stimmungsvolle Saisonabschlussfeier mit viel Abschiedsschmerz - Das letzte Heimspiel wurde beim FC Germania Bargau wieder zum Anlass genommen um auf eine erfolgreiche Saison zurück zu blicken, Dank zu sagen und verdiente Spieler und Verantwortliche zu verabschieden. Zusammen mit ihren Fans, Gönnern und Sponsoren feierten die erfolgreichen FC-Aktiven rund um das Clubheim bis weit in den Morgen hinein ein rauschendes Fest. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stand neben dem glänzenden Abschneiden der beiden aktiven Mannschaften in der Landesliga, in der Kreisliga A und der taufrische und überraschende Bezirkspokalsieg der A-Junioren natürlich die Verabschiedungen. Nach neun Jahren erfolgreicher Arbeit als Cheftrainer unterm Scheuelberg wurde der Abschied von Markus Lakner gebührend mit einem kleinen Feuerwerk und mehreren lustigen Programmeinlagen gefeiert. Als Dank für seine tolle Arbeit bekam er von seinen Spielern und vom Verein ein edles Mountainbike überreicht, das ihn in seiner weiteren Karriere als Trainer in fußballerisch höhere Gefilde befördern soll. Außerdem durften die FCB-Verantwortlichen mit Michael Herdeg, Daniel Barth, Jürgen Schübel und Tobias Schliefkowitz vier äußerst verdiente aktive Spieler verabschieden, die ihre Karriere als Fußballer beim FC Germania Bargau beenden. Jürgen Schübel wechselt nach seinem berufsbedingten Umzug nach Oberschwaben zum SV Weingarten in die Bezirksliga, Michael 'Herti' Herdeg, Daniel 'Magadam' Barth und Tobi Schliefkowitz bleiben dem FCB in der eigenen AH treu.

Weitere Fotos von der Saisonabschlussfeier gibt es auf unserer facebook-Seite 'Germania Bargau'.


 

04. Juni 2011/joh - Letzte Entscheidungen in der Landesliga - Am finalen Spieltag der Landesliga Staffel II fielen auch die letzten Entscheidungen. Durch einen 3:1-Erfolg über den 1. FC Eislingen machte der Ostalbrivale TSV Essingen den Meisterschafts-Sack endgültig zu und spielt im nächsten Jahr in der Verbandsliga. Herzlichen Glückwunsch, zu diesem Endspurt-Sieg! Für die Sportfreunde Dorfmerkingen bleibt der undankbare zweite Platz. Zwar besiegte man den TV Nellingen zum Abschluss mit 2:0, doch den Härtsfeldern bleibt lediglich die Chance über die Relegation ebenfalls in die Verbandsliga aufzusteigen. Bei aller Sympathie für die Truppe von Bernd Mailänder würde man sich beim FCB natürlich auch im nächsten Jahre wieder auf das eine oder andere Kocher-Rems-Derby freuen. Trotzdem wünschen wir den SFD für die anstehenden Spiele natürlich alles Gute. Auch im Abstiegskampf gab es am 28. Spieltag der Landesliga noch Entscheidungen. Mit dem SV Hoffeld, der TSVgg Plattenhardt müssen auch die kleinen Spatzen vom SSV Ulm 1846 in die Bezirksliga absteigen. Dagegen hat der TSV RSK Esslingen in der Relegation die Chance den Klassenerhalt gegen eines der zweitplatzierten Bezirksligateams aus den vier zugehörigen Bezirken perfekt zu machen. Den sympathischen Kickern von der Katharinenlinde drücken wir bei diesem Unterfangen kräftig die Daumen! Ein Glückwunsch übermitteln wir an dieser Stelle auch an unsere Aufstiegskollegen vom TSV Weilheim/Teck, die durch einen sensationellen Endspurt die drohende Zwangsrückkehr in die Bezirksliga doch noch abwenden konnten. Wir freuen uns auf weitere Duelle...

In den Bezirksligen stehen bereits folgende Aufsteiger in die Landesliga fest: Aus dem Bezirk Kocher-Rems folgt die souveräne TSG Schnaitheim dem FCB in die Landesliga, im Bezirk Donau-Iller hat sich der FV Illertissen II ebenfalls deutlich durchgesetzt und für Neckar-Fils ist der Traditionsclub SC Geislingen wieder auf die Landesebene vorgestoßen. Die Stuttgarter Farben werden im kommenden Spieljahr vom SV Vaihingen vertreten. 


 

04. Juni 2011/joh - Die Ära Lakner endet siegreich - Für den letzten Auftritt in der Landesliga und das letzte Spiel mit Markus Lakner als Coach an der Seitenlinie mobilisierten die Schwarz-Weißen noch einmal die letzten Kräfte. Obwohl die Gäste vom SSV Ulm II nur noch eine ganz minimale theoretische Chance auf den Klassenerhalt hatten, reisten die Spatzen doch mit einer hochkarätig und mit einigen jungen Spielern des erweiterten Regionalligakaders an und dominierten die ersten 45 Minuten mit ihrem schnellen Passspiel. Mit der Chancenverwertung haperte es jedoch bei den Gästen und so musste der FCB nach dem Seitenwechsel bei tropischen Temperaturen lediglich einem knappen 0:1-Rückstand hinterher rennen. Johannes Ludmann hatte den SSV in der 38. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß  in den Torwinkel in Führung in Führung geschossen. Im zweiten Durchgang besannen sich auch die Germanen auf ihre Stärken und erspielten sich ebenfalls Möglichkeiten. Zunächst hatten die Gäste jedoch einige hundertprozentige Einschusschancen, die Keeper Andreas Krieg in glänzender Zusammenarbeit mit dem Aluminiumgehäuse seines Tores mehrfach zunichte machte. In der 62. Minute leitete der eingewechselte Stefan Kübler zunächst mit einer Flanke von links den Ausgleichstreffer ein. Markus Abele nutzte einen Stellungsfehler seines Ulmer Gegenspielers und schob das Leder zum 1:1 über die Torlinie. Zum Ende der Partie merkte man den FC-Kickern deutlich an, dass sie ihrem scheidenden Trainer zum Abschied einen Sieg schenken wollten. Mit großem läuferischen Aufwand setzte man Ulm bis zum Schlusspfiff weiter unter Druck und kam in der 86. Minute nach schönem Zusammenspiel von Stefan Kübler, Philipp Zoidl und Markus Abele zum Siegtreffer. Markus Weber beförderte den Ball im Fallen zum 2:1-Endstand ins Ulmer Tor. Mit 43 Punkten und 44:39 Toren landeten der FC Germania Bargau als Neuling auf einem sehr guten 5. Tabellenplatz. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Zoidl, Fröhlich, S. Klotzbücher, Voitk, Betz (52. Kübler), T. Klotzbücher (60. Schliefkowitz), Weber, Weiner (74. Hegele)

 


 

04. Juni 2011/joh - Sieg im Saisonfinale in Hofherrnweiler -  Michael Feldnick und seine Truppe in der Kreisliga durften zum Saisonfinale wieder einmal in Hofherrnweiler antreten. Nach einem 0:1-Rückstand drehten seine Mannen den Spieß herum. Jürgen Schübel, Marcel Krieg und Christian Singer waren für den FC Bargau II erfolgreich. In der Schlussphase musste man nach einem Eigentor und einer roten Karte gegen Christian Wengert zwar noch einmal kurz zittern, doch am Ende fuhr man hochverdient die drei letzten Zähler des Spieljahrs ein und beendete die Saison mit 49 Punkten und 59:52 Toren auf einem glänzenden fünften Tabellenplatz. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Geller, Kugler, Morbitzer, Wengert, R. Hübl (80. Hackl), Manuel Krieg, Daul (70. Marcel Krieg), Schübel, Singer


 

04. Juni 2011/joh - Be-zirks-po-kal-sieger, Bez-zirks-po-kal-sieger! -  Unser A-Junioren der SGM Bargau/Weiler schafften am Samstag beim Final-Four-Turnier in Heldenfingen eine kleine Sensation. Die Truppe von Trainer André Schröder und den Betreuern Uwe Huttenlauch und Christian Oppelt gewann ihr Halbfinalspiel gegen den TSV Essingen mit 2:1-Toren und blieb nach torlosem Spielverlauf auch im Elfmeterschießen des Endspiels gegen den großen Favoriten FC Ellwangen 1913 erfolgreich. FCB-Keeper Lukas Huttenlauch parierte drei Strafstöße des Gegners und avancierte damit zum Matchwinner der Partie.


 

03. Juni 2011/joh - Andreas Krieg ist Spieler des Jahres 2010/2011 -  Unser Onlinevoting endete heute Nacht um 24:00 Uhr mit einem Abstimmungssieg für unseren Keeper Andreas 'Bolla' Krieg. Er siegte mit 78 Stimmen (24%) der abgegebenen Stimmen und sicherte sich nach einer tollen Landesligasaison verdient diese Auszeichnung und ist neuer Nachfolger von Vorjahressieger Philipp Zoidl. Nur knapp musste sich Youngster Kevin Hegele (64 Stimmen/19%) in seiner ersten Saison als aktiver Spieler seinem Torwart geschlagen geben. Wir gratulieren unserem diesjährigen Titelträger recht herzlich, danken ihm (und natürlich all seinen Mannschaftskameraden) für diese grandiose Saison und wünschen ihm fürs letzte Saisonspiel gegen den SSV Ulm 1846 II noch einmal eine fehlerfreie Leistung!


 

04. Juni 2011/joh - A-Junioren im Bezirkspokalfinale -  Nachdem unsere A-Junioren am letzten Wochenende die Bezirksstaffel als Tabellensiebter erfolgreich gehalten hat, steigt am kommenden Samstag ab 14:00 Uhr in Heldenfingen das Bezirkspokalfinale mit Bargauer Beteiligung. Durch einen 2:1-Erfolg vor zwei Wochen in Waldstetten sicherten sich die SGM Bargau/Weiler einen Platz im Final-Four-Turnier. Nun muss man im Halbfinale gegen den TSV Essingen (4. der Leistungsstaffel), SGM Heldenfingen/Heuchlingen (10. der Leistungsstaffel) oder den starken FC Ellwangen 1913 (Meister der Leistungsstaffel) antreten. Gespielt wird 2x 30 Minuten. Die Paarungen werden erst vor Ort ausgelost. Das Finale findet dann um 17:00 Uhr statt. Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen des Halbfinales und viel Glück für die Finalrunde!


 

02. Juni 2011/joh - Die Lage vor dem Saisonfinale -  Eigentlich ist die Meisterfrage in der Landesliga ja noch offen, denn Essingen hat bei einem schlechteren Torverhältnis nur drei Punkte Vorsprung auf Dorfmerkingen. Bei einer Essinger Niederlage am Samstag gegen Eislingen könnte Dorfmerkingen, einen Sieg gegen den Drittplatzierten TV Nellingen vorausgesetzt, der Frey-Truppe doch noch die Titelschale entreißen. Doch angesichts der Tatsache, dass Essingen nur noch einen Punkt braucht um den Aufstieg perfekt zu machen und auch dem 1. FC Eislingen zum endgültigen Klassenerhalt nur noch ein Pünktchen fehlt, dürften die Dorfmerkinger Hoffnungen nur noch theoretischer Natur sein. Während Nellingen sich den dritten Platz endgültig gesichert hat, kann sich zwischen Rang vier und neun noch einiges bewegen. Donzdorf (41) als Fünfter erwartet zu Hause die bereits abgestiegene TSVgg Plattenhardt (14./26), der FCB (6./40) hat auf der Zielgeraden den SSV Ulm 1846 II (13./29) zu Gast, Deizisau (7./40) reist zum TSV Bad Boll (9./38) und der SV Ebersbach (8./39) erwartet im Endspurt den TSV RSK Esslingen (11./33). Auch im Abstiegskampf ist noch einiges möglich: Ulm kann sich bei einem deutlichen Sieg unterm Scheuelberg eventuell noch auf den Relegationsplatz zwölf verbessern. Dort rangiert vor dem letzten Spieltag der TSV Weilheim (12./32). Die Kicker von der Limburg bestreiten ihr Saisonfinale beim SV Hoffeld (15./24) und können sich bei einem abschließenden Sieg theoretisch noch bis auf Platz 10 nach vorne verbessern. Der TSV RSK Esslingen (11./33) muss dagegen beim Rückrundenkrösus SV Ebersbach auflaufen und braucht dort unbedingt einen Dreier, um Weilheim auf Distanz und sich die Relegation vom Hals zu halten. Auch der 1. FC Eislingen könnte noch auf Platz 12 zurückfallen, doch wie bereits erwähnt wäre mit einem Unentschieden im Schönbrunnenstadion in Essingen beiden Kontrahenten gedient und man könnte gemeinsam feiern.


 

01. Juni 2011/joh - Die Luft ist raus -  Die letzte Auswärtsfahrt von FC-Coach Markus Lakner mit seinen Mannen geriet zunächst zu einer äußerst deprimierenden Angelegenheit. Ohne sechs Stammkräfte (Krieg, Bundschuh, Hegele, Kübler, Schliefkowitz, Zoidl) geriet man beim TSV Deizisau gleich in den ersten Spielminuten auf die Verliererstraße. Bereits nach zwei Minuten klingelte es im Bargauer Kasten. Der Ex-Normanne Thorsten Schöllkopf hatte per Flugkopfball das 1:0 für die Gastgeber markiert, allerdings war dem Tor eine klare Abseitsposition des Flankengebers vorausgegangen. Nur wenigen Minuten später musste Youngster Lukas Huttenlauch schon wieder hinter sich greifen, als der pfeilschnelle Benjamin Viehmann ein Laufduell gegen Abwehrchef Stefan Klotzbücher gewann und das Leder zum 2:0 über den Krieg-Ersatz in die Maschen lupfte. Als man gerade so einigermaßen zum eigenen Spiel fand, schwächten sich die Schwarz-Weißen selber. Der sichtlich frustrierte Daniel Rieg ließ sich nach einem Tritt seines Gegenspielers zu einer verbalen Entgleisung hinreißen und wurde vom Unparteiischen mit der roten Karten des Feldes verwiesen. Wer jetzt das Schlimmste befürchtete, sah sich in der 34. Minute bestätigt. Tobias Böing erhöhte im Fallen in der 33. Minute nach Vorarbeit von Schöllkopf für den TSV auf 3:0. Zum Glück fruchtete Markus Lakners Halbzeitansprache. Nach der chaotischen ersten Hälfte kehrte nach dem Seitenwechsel endlich Ruhe und Disziplin ein und das Debakel in Deizisau blieb gottseidank aus. Obwohl man mit einem Mann weniger auf dem Feld stand, konnte man dem TSV Paroli bieten und war dem Anschlusstreffer über weite Strecken des zweiten Durchgangs näher als die Gastgeber dem 4:0. Trotzdem blieben die Schwarz-Weißen ohne Punkt- und Torerfolg und drohen im Landesliga-Klassement weiter abzurutschen. FC Germania Bargau: Huttenlauch, Sorg, Betz (75. Wengert), Fröhlich, S. Klotzbücher, Voitk, Abele, T. Klotzbücher (86. Singer), Rieg, Weiner (86. Kugler), Weber.


 

01. Juni 2011/joh - Ulmer Spielmanipulationen - Kurz vor Anpfiff des zweitletzten Spieltags sorgte das Verbandsgericht des Württembergischen Fußballverbands für einen Paukenschlag und mächtige Verwerfungen im Tabellenbild der Landesliga, Staffel II. Weil der finanziell und personell arg gebeutelte SSV Ulm 1846 II in den Partien gegen den 1. FC Donzdorf und den TSV Deizisau sechs bzw vier Stammspieler ihres Regionalligateams eingesetzt hatten, wurde dem SSV die beiden Siege (4:2, 5:1) gegen diese Mannschaften aberkannt und 3:0 für den Gegner gewertet. Laut § 13a der Rechts- und Verfahrensordnung des wfv liegt dann eine Spielmanipulation vor, wenn man sich "durch den Einsatz von vier oder mehr Spielern einer höheren Mannschaft in einer unteren Mannschaft" einen sportwidrigen Vorteil verschafft. Aufgrund des Urteils wurde das Klassement der Landesliga zwei Spieltage vor Ende der Saison ordentlich durcheinander gewirbelt. Besonders betroffen war das hintere und mittlere Tabellendrittel. Ulm rutschte mit 29 Punkte auf den 13. Rang ab, dadurch kletterte Weilheim auf den Relegationsplatz zwölf. Für Donzdorf und Deizisau bedeutete der zusätzliche Punktesegen bereits vor den abendlichen Spielen den endgültigen Klassenerhalt.


 

 

29. Mai 2011/joh - Zweite Heimpleite in Folge -  Aus dem erhofften Angriff auf Platz drei wurde nichts. Gegen den Tabellennachbarn TV Nellingen setzte es für die Schwarz-Weißen stattdessen die zweite 1:4-Heimpleite hintereinander. Im ersten Durchgang lief noch beinahe alles nach Plan. Der FCB spielte druckvoll und erarbeitete sich eine Vielzahl guter Tormöglichkeiten. In der 12. Minute gelang Tobias Klotzbücher nach schöner Vorarbeit von Kevin Hegele der Bargauer Führungstreffer. Allerdings glichen die Gäste aus Nellingen postwendend mit ihrer ersten Chance aus. Tobias Mattl traf für die Gäste. Dass man im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs viel zu fahrlässig mit seinen Möglichkeiten umging, sollte sich im zweiten Spielabschnitt bitter rächen. Plötzlich ging bei den Schwarz-Weißen gar nichts mehr und man kam gegen die munter aufspielenden Gäste aus Ostfildern völlig unter die Räder. Tobias Mattl mit seinen Treffern zwei und drei und Kiriakos Grammatikos ließen Bargaus Träume von einem Sprung auf Rang drei wie Seifenblasen zerplatzen. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher, Voitk, Zoidl, T. Klotzbücher (71. Betz), Weber, Weiner (61. D. Rieg I), Abele (77. Wengert)


 

29. Mai 2011/joh - Aufholjagd nicht belohnt - Personell gebeutelte Bargauer konnten den Gästen aus Abtsgmünd im ersten Durchgang kein Paroli bieten. Durch Treffer von Faul und Klingenmaier führte die TSG nach 45 Minuten hochverdient mit 2:0-Toren. Als der FCB direkt nach Wiederanpfiff gar das 0:3 durch Pieda hinnehmen musste, erwachten urplötzlich die Lebensgeister der Feldnick-Schützlinge und man setzte zu einer Aufholjagd an. Manuel Krieg und Sebastian Kugler brachten die Schwarz-Weißen in der 48. und 65. Minute auf 2:3 heran. Nachdem man in der 74. Minute die Riesenmöglichkeit zum Ausgleichstreffer ungenutzt verstreichen ließ, rächte Abtsgmünd diese Nachlässigkeit prompt und Pieda erhöhte auf 2:4. Mit dem Schlusspfiff gelang Sebastian Kugler zwar noch das 3:4, doch sein zweiter Treffer war lediglich Ergebniskosmetik. FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher, Pfeiffer-Simion, Frank, Morbitzer, Daul (85. Hackl), Mayer, Kugler, Wengert (55. Daniel Rieg II), Singer, Manuel Krieg


 

29. Mai 2011/joh - B-Junioren Meister der Kreisstaffel - Während man in der Vorrunde noch um Haaresbreite die Qualifikation für die Leistungsstaffel verpasste, sicherten sich unsere B-Junioren-Spielgemeinschaft ungeschlagen die Meisterschaft in der Kreisstaffel. Durch einen 6:1-Erfolg im Saisonfinale gegen die SGM Pfahlbronn/Hintersteinenberg/Alfdorf machten die Jungs den Sack zu und durften den Meisterwimpel in Empfang nehmen. Gibt's eigentlich ein Meisterfoto?


 

25. Mai 2011/joh - Wahl zum 'Spieler des Jahres' - Einer schönen Tradition folgend, wollen wir auch zum Abschluss des Spieljahres 2010/2011 wieder einen 'Spieler des Jahres' wählen. Es stehen alle Spieler zur Wahl, die altersmäßig offiziell zu den Aktiven gerechnet werden und die im Lauf der Saison in der ersten oder zweiten Mannschaft zum Einsatz kamen. Wer reiht sich in die Reihe der Titelträger Mark Hellmann (2005/2006), Arben Kaludra (2006/2007), Philipp Zoidl (2007/2008), Stefan Klotzbücher (2008/2009), Philipp Zoidl (2009/2010) ein? Deadline für die Online-Abstimmung ist in der Nacht vom 03. Juni auf den 04. Juni um 00:00 Uhr. Hier geht's zur Abstimmung!


 

22. Mai 2011/joh - Remis im Nachbarschaftsderby - Mit einem 1:1-Unentschieden trennte sich der FC Bargau II im Lokalkampf mit dem SV Hussenhofen. Der Ex-Hussenhöfer Johannes Nickel hatte den FCB in der 55. Minute in Führung gebracht. Als man gegen Ende der Partie und im Gefühl des sicheren Sieges die Zügel ein wenig locker ließ, nutzten die Platzherren die Schlussminute doch noch zum Ausgleichstreffer. Im Bargauer Tor stand zum letzten Mal in seiner Karriere Torhüter-Legende Michael Herdeg. FC Germania Bargau II: M. Herdeg, B. Klotzbücher, Geller, Frank, Rupp, Kugler, Singer, Wengert (88. Hackl), Nickel, Hübl, Pfeiffer (65. T. Abele).


 

22. Mai 2011/joh - Ralf Klotzbücher wird 40 - Nachdem der Jubilar alle FCB-Jugendmannschaften durchlaufen hatte, gehörte er über viele Jahre hinweg zum spielenden Personal der aktiven Fußballer in der Bezirksliga. Schon während seiner aktiven Karriere brachte er sich als Trainer und Betreuer von Juniorenmannschaften ehrenamtlich ein. Für seine Verdienste auf diesem Gebiet wurde er vom Württembergischen Fußballverband ausgezeichnet. Seit einigen Jahren unterstützt er über seine Betreuertätigkeit hinaus die Jugendleitung und vertritt die Interessen unserer Jugendlichen im Hauptausschuss des Vereins. So ist er einer der Initiatoren und Organisatoren des alljährlichen Jugendcamps und der Fahrten zu den internationalen Turnieren. Auch als fleißiger Helfer bringt er sich regelmäßig bei Vereinsveranstaltungen ein. Im Namen der ganzen Vereinsfamilie gratulieren wir ihm an dieser Stelle recht herzlich zum Eintritt ins Schwabenalter!


 

 

21. Mai 2011/joh - Gekommen um zu bleiben - Die schwere Auswärtsaufgabe in Regglisweiler löste der FC Germania Bargau mit Bravour. In einem von der Taktik geprägten Spiel fuhren die Lakner-Schützlinge die letzten drei für den endgültigen Klassenerhalt notwendigen Punkte ein. Fünf Zeigerumdrehungen nach seiner Einwechslung in der 80. Minute avancierte Joker Daniel Rieg zum Matchwinner und erzielte den umjubelten Treffer zum 1:0-Auswärtssieg beim zweitstärksten Heimteam der Landesliga. Mit nunmehr 40 Punkten ist der Klassenerhalt in der Landesliga sichergestellt und der FCB kann beruhigt in die letzten drei Partien gegen Nellingen (H), Deizisau (A) und Ulm (H) gehen.  FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Zoidl, Hegele, Fröhlich, Voitk, Kübler, T. Klotzbücher (74. Wengert), Weber (88. Schliefkowitz), Weiner, Abele (80. D. Rieg)


 

18. Mai 2011/joh - FCB II besiegt TSB mit 5:3 - Auch von einem frühen 0:1-Rüchstand gegen den abstiegsbedrohten TSB Schwäbisch Gmünd ließ sich unsere Zweite am Mittwochabend nicht aus dem Konzept bringen. Tore von Manuel Lautner und Roman Hübl drehten die Partie noch vor dem Seitenwechsel. Im zweiten Durchgang schraubten Roman Hübl und Christan Wengert (2) mit weiteren sehenswerten Treffern die Bargauer Führung auf 5:2, ehe die Gäste in der Schlussphase mit zwei Weitschüssen den 5:3-Endstand besiegelten. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Lautner, Rupp, Fröhlich, Manuel Krieg, Kugler, Singer, Nickel, Wengert, R. Hübl


 

15. Mai 2011/joh - Noch drei Punkte zum sicheren Klassenerhalt - Jetzt ist es amtlich: drei Zähler fehlen dem FC Germania Bargau noch um den Klassenerhalt in der Landesliga in trockene Tücher zu packen. Aufgrund der 2:3-Niederlage des TSV RSK Esslingen in Bad Boll können die Esslinger aus ihren verbleibenden drei Saisonspielen in Dorfmerkingen (H), Hoffeld (H) und Ebersbach (A) nur noch auf insgesamt 39 Punkte kommen. Der FCB hat bei noch vier ausstehenden Partien gegen Regglisweiler (A), Nellingen (H), Deizisau (A) und Ulm (H) bereits 37 Zähler und könnte sich mit einem weiteren Sieg vollends in Sicherheit bringen. Hoffeld (18) wird den Abstieg kaum mehr vermeiden können, Plattenhardt und Weilheim haben in den drei letzten Spielen lediglich noch die Möglichkeit sich auf maximal 35 Punkte zu verbessern.


 

15. Mai 2011/joh - Ein ganz schwarzer Tag - Gegen den abstiegsbedrohten TSV Weilheim/Teck bekam der FCB auf eigenem Platz keinen Fuß auf den Boden. Bereits nach wenigen Spielminuten brachte Marcel Mettang die engagiert zu Werke gehenden Gäste nach einem Bargauer Abwehrfehler mit 0:1 in Front. Sebastian Sorg gelang zwar kurz vor dem Seitenwechsel per Foulelfmeter der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer, doch so richtig fand die Truppe von FCB-Coach Markus Lakner auch nach dem Ausgleich nicht ins Spiel. Auch im zweiten Durchgang lief bei den Schwarz-Weißen wenig zusammen und in den Zweikämpfen ließ man weiterhin die notwendige Konsequenz vermissen. Nachdem Schiri Schwarz dem wunderschön herausgespielten Bargauer Führungstreffer durch Markus Abele in der 55. Minute die Anerkennung verweigerte, nutzte Daniel Heisig (57.) auf der anderen Seite eine weitere Fehlentscheidung des Gespanns zum 1:2. Während der FCB die Hoffnung auf den Ausgleichstreffer nicht aufgab, aber weiterhin glücklos anrannte, schloss der TSV in der Schlussphase zwei Konter durch Pascal Hartmann (82.) und den eingewechselten Kai Hörsting (86.) erfolgreich zum 1:4-Endstand ab. Zu allem Unglück zog sich FCB-Mittelfeldspieler Stefan Bundschuh auch noch eine schwere Knieverletzung zu. FC Germania Bargau I: Krieg, Sorg, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher, Voitk, Kübler (80. Wengert), Zoidl (62. T. Klotzbücher), Weber, Bundschuh (36. Weiner), Abele


 

15. Mai 2011/joh - Remis in Mögglingen - Für die zweite Mannschaft reichte es im Auswärtsauftritt beim FC Stern Mögglingen leider nur zu einem 2:2-Unentschieden. Bis kurz vor dem Ende sah es noch nach einem knappen, aber nicht unverdienten Sieg aus, doch eine Unachtsamkeit in der Schlussphase kostete die Feldnick-Schützlinge einen weiteren Dreier und damit vorerst auch den fünften Tabellenplatz. Manuel Lautner und Johannes Nickel hatten den Spieß für den FCB nach einem 0:1-Rückstand herumgedreht. FC Germania Bargau II: Friedrich, Daul (Rupp), Geller, B. Klotzbücher, Kugler, Schübel, Lautner, Marcel Krieg (Singer), Nickel, Hübl, Manuel Krieg


 

11. Mai 2011/joh - 'Dr Mangasa Benno' wird 80 - Am Mittwoch feiert man im Schlehenweg den 80. Geburtstag unseres Ehrenmitglieds Benno Haag. Der bienenfleißige Rentner ist seit frühester Jugend FC-ler und wurde für seine vielfältigen Verdienste rund um unseren Verein mit allen erdenklichen Ehrungen ausgezeichnet. Unter anderem ist es seinem handwerklichen Talent, seinem Fleiß und seiner Zuverlässigkeit zu verdanken, dass das FC-Gelände und das Vereinsheim das ganze Jahr über in einem top gepflegten Zustand erstrahlen. Egal ob es die wöchentlichen Mähaktionen sind, das herbstliche Laubräumen, die Bewässerung unserer Sportplätze, das Fliesen der Duschräume oder sonstige Baumaßnahmen. Benno ist seit vielen Jahrzehnten immer einer der ersten, der sich mit einbringt! Zu seinem 80. Geburtstag bedanken wir uns bei ihm im Namen aller Vereinsmitglieder für seine jahrzehntelange ehrenamtliche Arbeit und wünschen ihm alles Gute und die notwendige Gesundheit für viele weitere Jahre im Kreis unserer FCB-Vereinsfamilie!


 

08. Mai 2011/joh - Nur die Kapitäne treffen - Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich auf dem schön gelegenen aber holprigen Sportplatz bei der Esslinger Katharinenlinde ein interessantes und ansprechendes Spiel. Nachdem der Unparteiische in der 11. Minute bereits auf Handelfmeter für den FCB entschieden hatte, nahm er seine Entscheidung nach Rücksprache mit seinem Assistenten wegen einer angeblichen Abseitsstellung von Markus Abele zurück. Der FCB war im ersten Durchgang überlegen, konnte aber keine seiner Tormöglichkeiten erfolgreich verwerten. Der zweite Durchgang begann mit einem weiteren Kapitel unerklärlicher Entscheidungen gegen die Germania. Bei einem fairen Tackling im eigenen Strafraum sprang Stefan Klotzbücher der Ball gegen die Brust, doch das Gespann entschied auf Handelfmeter gegen den FCB. Esslingens Kapitän Tobias Gauss ließ sich dieses Muttertagspräsent nicht entgehen und brachte seine Farben in der 54. Minute mit 1:0 in Führung. Nur eine Zeigerumdrehungen nach dem Führungstreffer verwies er einen Esslinger Akteur mit einer gelb-roten Karte des Feldes und bescherte den Germanen für 35 Minuten eine numerische Überlegenheit. Allerdings brauchte der FCB lange um den Vorteil zu nutzen. In der 70. Minute war es dann Spielführer Sebastian Sorg, der seinen Anhang erlöste, als er einen von Philipp Zoidl verlängerten Eckball volley zum Ausgleich in die Maschen setzte. In der Schlussphase glich das Spiel einem Powerplay, wobei auch die Gäste noch einmal gefährlich vor Andreas Krieg auftauchten. Christian Wengert versemmelte kurz vor Spielende die letzte große Chance der Schwarz-Weißen, doch mit dem Auswärtsunentschieden in Esslingen konnte man zufrieden die Heimreise unter den Scheuelberg antreten. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Zoidl, Hegele, S. Klotzbücher, Voitk, Kübler, T. Klotzbücher (60. Weber), Bundschuh (70. Weiner), Abele, Betz (25. Wengert)


 

08. Mai 2011/joh - Die Zweite putzt den Spitzenreiter - Obwohl man personell nicht gerade auf Rosen gebettet war, sorgte die Truppe von Michael Feldnick gegen den Tabellenführer TV Herlikofen für eine kleine Sensation. Die Gäste waren zwar im ersten Durchgang tonangebend, mussten aber bis zur Nachspielzeit warten ehe man den Führungstreffer von Roman Hübl egalisieren konnte. Im zweiten Durchgang ging der FCB II durch zwei Kontertore von Martin Daul und Johannes Nickel mit 3:1 in Führung. Da der erwartete Endspurt des Spitzenreiters ausblieb und man stattdessen selber noch einige gute Tormöglichkeiten hatte, war der Heimsieg letztendlich hochverdient. FC Germania Bargau II: folgt


 

01. Mai 2011/joh - Kantersieg gegen TSVgg Plattenhardt - Den bisher höchsten Sieg der Saison feierten die Schwarz-Weißen gegen die TSVgg Plattenhardt. Ein früher Treffer von Daniel Rieg spielte der Truppe von Markus Lakner in die Karten und gab Sicherheit. Die abstiegsbedrohten Gäste zeigten sich übernervös und hätten sich nicht beklagen können, wenn der FCB in der Anfangsviertelstunde weitere Treffer nachgelegt hätte. Erst nach knapp zwanzig Minuten tauchten dann auch die Gäste erstmals gefährlich vor dem Bargauer Tor auf, doch den Plattenhardter Angriffsspielern zitterten mehrmals die Knie und so blieb der mögliche Ausgleichstreffer aus. Auf der anderen Seite machte die Bargauer Offensivabteilung vor wie es gemacht wird. Daniel Riegs 2:0 in der 26. Minute wurde zwar wie gewohnt die Anerkennung verweigert, doch Tobias Klotzbücher (34.) und Stefan Kübler (37.) bauten noch vor dem Gang in die Kabinen den Vorsprung auf 3:0 aus. Ebenso treffsicher ging es dann nach dem Wiederanpfiff weiter. Daniel Rieg schraubte mit seinem zweiten Treffer in der 47. Minute das Ergebnis auf 4:0. Mit viel Souveränität und Zweikampfstärke und dank einer bombensicheren Abwehr schaukelte der FCB die deutliche und hochverdiente Führung sicher über die Zeit. Während der eingewechselte Markus Abele in der 74. Minute noch das 5:0 nachlegte, konnten die Gäste von den Fildern im zweiten Durchgang keine einzige Torchance mehr vorweisen. FC Germania Bargau I: Krieg, Sorg, Hegele, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Voitk, Kübler (60. Abele), T. Klotzbücher, Rieg, Bundschuh (69. Zoidl), Fröhlich (60. Weiner)


 

01. Mai 2011/joh - Bargau II unterliegt in Straßdorf - Die Zweite verlor ihr Auswärtsspiel in Straßdorf unglücklich mit 0:1. Die Landesliga-Reserve des FCB begann sehr druckvoll und hatte gleich nach wenigen Minuten Pech als man nur das Aluminium traf. Je länger das Spiel dauerte, desto besser kamen auch die Gastgeber ins Spiel. Durch einen Elfmeter ging Straßdorf dann in der 42. Minute in Führung. Beide Torhüter verhinderten in einer temporeichen zweiten Halbzeit weitere Tore. FC Germania Bargau II: Friedrich, Daul (Heindl), Morbitzer, Lautner, Geller, Hübl, Wengert, Singer, Manuel Krieg (Marcel Krieg), Schübel (Rupp), Nickel


 

25. April 2011/joh - Unentschieden bei den Ulmer Spatzen - Vom Osterausflug bei den Ulmer Spatzen brachten die Lakner-Schützlinge einen Punkt mit nach Hause unter den Scheuelberg. Das 1:1 war für die Platzherren mehr als schmeichelhaft, diktierte der FCB doch über weite Strecke die Partie. Trotz einiger guter Einschussmöglichkeiten der Mannen um Mannschaftskapitän Sebastian Sorg rettete das größtenteils mit A-Junioren-Bundesligaspielern bestückte Team der Hausherren ein torloses Remis in die Halbzeitpause. Direkt nach Wiederanpfiff belohnte Markus Weber mit dem Bargauer Führungstreffer zum 1:0 die fleißigen Bemühungen seiner Mannschaft. Als Aaron Fröhlich wenig später alleine auf SSV-Keeper Joos zulief und den Ball um wenige Zentimeter am Tor vorbeilupfte, hätte die Partie frühzeitig entschieden sein können. Leider kam es anders. In der 63. Minute blieb beim Ausgleichstreffer durch Serdar Özkaya die Fahne des Linienrichters unten, obwohl der Ulmer Angreifer mehrere Meter im Abseits stand. Nach dem Ulmer Ausgleich verlor der FCB seine spielerische Linie und das Spiel wogte hin und her. Während der SSV in der 70. Minute nach einer unglücklichen Situation von Tobias Schliefkowitz lautstark einen Handelfmeter forderte, atmete man auf Bargauer Seite kräftig durch. In der Schlussphase drängte die Germania mit einem Mann Überzahl (Großhans hatte in der 75. Minute die gelb-rote Karte gesehen) auf den Siegtreffer. In der 88. und 89. Minuten war man dann zwar tatsächlich auch noch zweimal erfolgreich, doch wie schon in Ebersbach verweigerte der Linierrichter wegen vermeintlicher Abseitsstellungen die Anerkennung der Last-Minute-Tore. FC Germania Bargau I: Huttenlauch, Sorg, Hegele, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Voitk, Wengert (75. T. Klotzbücher), Kübler, Weber (62. Rieg), Bundschuh, Fröhlich (80. Weiner)


 

25. April 2011/joh - Heimsieg gegen Schlusslicht - Die zweite Mannschaft verbuchte am Ostermontag im Heimspiel gegen das abgeschlagene Schlusslicht FV Germania Hohenstadt einen weiteren Dreier und schob sich dadurch im Kreisliga A-Klassement auf den fünften Platz nach vorne. Manuel Lautner (2), Roman Hübl, Johannes Nickel und Daniel Rieg II waren die Torschützen für den FCB II. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher (50. Marcel Krieg), Morbitzer, Ulmer, Geller, Lautner, Singer (65. Heindl), Daul, Manuel Krieg (80. Daniel Rieg II), Hübl, Nickel


 

 

23. April 2011/joh - Heißer Tanz auf Kunstrasen - Bei herrlichen äußeren Bedingungen wurde die Landesligabegegnung auf dem Kunstrasenplatz angepfiffen. Während sich auf dem brachliegenden Rasenspielfeld die Ebersbacher Jugend mit Ostereiersuchen vergnügte, entwickelte sich auf dem vermeintlichen Ausweichspielfeld zwischen dem abstiegsbedrohten SV Ebersbach und dem FCB eine hitzige Partie. Wegen des verletzungsbedingten Ausfalls von Stammkeeper Andreas Krieg musste auf Seiten der Schwarz-Weißen erstmals der A-Junioren-Keeper Lukas Huttenlauch in einem Aktivenspiel zwischen die Pfosten. In der achten Minute war der Youngster chancenlos, als SVE-Verteidiger Florian Kümmerle nach einem geklärten Eckball eine Direktabnahme aus 20 Metern vom Innenpfosten zum 1:0 in die Bargauer Maschen setzte. Die starken Gastgeber waren dem FCB in weiten Phasen überlegen und hatten dank ihrer technisch (und schauspielerisch) beschlagenen Offensivspieler in der Folge weitere gute Einschussmöglichkeiten, die der junge Huttenlauch aber allesamt entschärfen konnte. Erst in der 30. Minute tauchten die Germanen erstmals gefährlich vor dem Ebersbacher Tor auf, doch Sebastian Sorgs Schuss ging um Zentimeter vorbei. Drei Zeigerumdrehungen vor dem Seitenwechsel leitete Kevin Hegele mit einem schnell ausgeführten Freistoß den Bargauer Ausgleichstreffer ein. Stefan Kübler trieb das Leder geistesgegenwärtig bis in den Ebersbacher Strafraum und flankte auf den mitgelaufenen Markus Abele, der die Kugel mit einem akrobatischen Kunstschuss zum 1:1 ins Tor hämmerte. Auch nach dem Gang in die Kabinen blieben die Platzherren die aktivere Mannschaft und hatten mit Spielertrainer Dinko Radojevic den besten Mann auf dem Feld. In der 63. Minute schlenzte der abgezockte Ex-Profi des FC Heidenheim und SSV Ulm einen direkten Freistoß zur erneuten Ebersbacher Führung an der Mauer und am verdutzten Huttenlauch vorbei ins Netz. Jetzt endlich wachte der FCB auf und versuchte die nicht immer sattelfest wirkende Hintermannschaft der Gastgeber unter Druck zu setzen. In der 74. Minute war es zweimal Aaron Fröhlich, der SVE-Keeper Schöffel kurz hintereinander mit Fernschüssen zu Glanzparade zwang. Als Ebersbachs Denis Egger nach einem rüden Foul von hinten den roten Karton zu sehen bekam, versuchte der FCB dank der zahlenmäßigen Überlegenheit und der Hereinnahme von Daniel Rieg das Ergebnis noch einmal herumzubiegen. Leider verweigerte das wenig überzeugende junge Schiedsrichtergespann kurz vor dem Ende der Partie die Anerkennung des Ausgleichstreffers wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung von 'Torschütze' Daniel Rieg und so blieb es beim 2:1-Erfolg des SV Ebersbach. FC Germania Bargau I: Huttenlauch, Sorg, Hegele, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Voitk, Fröhlich, Kübler, Weber (63. D. Rieg), Bundschuh (81. Weiner), Abele (55. Wengert)


 

23. April 2011/joh - Punktgewinn in Großdeinbach - Nach einer torlosen ersten Hälfte ging der gastgebende TSV Großdeinbach durch zwei Treffer in der 67. und 81. Minute mit 2:0 in Führung. Obwohl die Schwarz-Weißen bis dahin eine ordentlich Leistung abgeliefert hatten, wollte keiner mehr einen Pfifferling auf die Truppe von Michael Feldnick geben. Aus dieser aussichtlosen Lage heraus gab man in den letzten Minuten der Partie noch einmal Vollgas, während die Platzherren im Gefühl des sicheren Sieges plötzlich leichtfertig wurden. Roman Hübl (83.) und Manuel Lautner (90.) egalisierten in der Schlussphase doch noch die TSV-Führung und sorgten für ein versöhnliches Ende und ein verdientes 2:2-Unentschieden. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Geller, Morbitzer, Ulmer, Singer (Julian Heindl), Lautner, Daul (Daniel Rieg II), Nickel, R. Hübl, Manuel Krieg (Marcel Krieg)


 

17. April 2011/joh - Großer Schritt Richtung Klassenerhalt - Schon im Vorfeld war klar, dass es für die Schwarz-Weißen gegen den Mitaufsteiger SV Hoffeld keinen Schönheitspreis zu gewinnen geben würde. Die akut abstiegsbedrohten Gäste aus der Landeshauptstadt wehrten sich lange Zeit mit viel Kampfgeist und gefährlichen Kontern und versuchten eine äußerst glückliche Halbzeitführung über die Zeit zu retten. Schollbach nutzte eine kurze Phase der Konfusion, als der FCB seinen Torhüter Andreas Krieg auswechseln musste, zum überraschenden 0:1. Die Schwarz-Weißen verloren zwar nach dem Seitenwechsel ihre spielerische Linie und zeigten kein gutes Spiel, die Punkte blieben in dieser wegweisenden Partie letztlich aber doch unterm Scheuelberg, weil die Mannschaft eine tolle Moral zeigte und Sebastian Sorg und Christoph Betz mit ihren Toren den Spieß für die Germanen noch herumdrehen konnten. Mit 32 Punkten hat der FCB in den noch ausstehenden acht Saisonspielen eine glänzende Ausgangsposition um den Klassenerhalt in der Landesliga nun bald auch rechnerisch unter Dach und Fach zu bringen. FC Germania Bargau I: Krieg (27. Barth), Sorg, Hegele, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Voitk, Kübler, T. Klotzbücher (61. Betz), Weber, Bundschuh, Abele (59. Fröhlich)


 

17. April 2011/joh - FCB II dreht das Spiel - Die Truppe von Michael Feldnick erwischte im Duell mit dem FC Schechingen keinen guten Tag. Zur Pause führten die Gäste hochverdient mit 1:0. Erst in der Endphase der Partie zeigten die Schwarz-Weißen ihr wahres Gesicht und stellten mit zwei späten Treffer von Roman Hübl und Thomas Morbitzer den Spielverlauf ein wenig auf den Kopf. FC Germania Bargau II: Friedrich, Daul (69. B. Klotzbücher), Pfeiffer-Simion, Morbitzer, Ulmer, Wengert, Lautner, Singer (69. Marcel Krieg), Nickel, R. Hübl, Manuel Krieg


 

15. April 2011/joh - Rückblick auf ein äußerst erfolgreiches Vereinsjahr - An die hundert Vereinsmitglieder beschlossen das Vereinsjahr 2010/2011 zusammen mit dem Vorstand anlässlich der Jahreshauptversammlung im FC-Clubheim. Der 1. Vorsitzende Otto Wanner, Fußball-Vorstand Gerhard Hegele und Hubert Barth als Kassier zogen eine ausgesprochen positive Bilanz in sportlicher und finanzieller Hinsicht und ließen das Jahr aus unterschiedlichen Perspektiven Revue passieren. Auch die Abteilungsleiter waren mit dem Verlauf des Jahres sehr zufrieden. Große Erfolge durften die schwarz-weißen Fußballer vermelden. Im Juniorenbereich ist man aktuell mit drei Altersgruppen in der Bezirksstaffel vertreten. Für einen Verein mit 700 Mitgliedern und einer Gemeinde mit knapp 2700 Einwohnern ist dies eine äußerst respektable Leistung. Über die Bezirksgrenzen hinaus machen die aktiven Fußballer, nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Bezirksliga und dem Bezirkspokalsieg, in der Landesliga ein gute Figur und haben weiterhin gute Chancen auf den Klassenerhalt. Auch die zweite Mannschaft in der Kreisliga A hat sich stabilisiert und sich im vorderen Mittelfeld des Klassements etabliert. Lediglich im Seniorenfußball bringen die Germanen weiterhin kein Bein auf den Boden. Zwar trifft sich eine kleine Zahl von ehemaligen aktiven Bargauer Kickern wieder regelmäßig zu Trainingsabenden, von einer Teilnahme an Turnieren oder am offiziellen Rundenbetrieb ist man jedoch weit entfernt. Dagegen können sich die Erfolge der Tennisabteilung wieder sehen lassen. Mit fünf Mannschaften nimmt man aktiv am Spielbetrieb des WTB teil. Zwei Herrenmannschaften und die Herren 55 verpassten nur knapp den Aufstieg. Besonders stolz ist man auf die Tatsache, dass man als einer der wenigen Vereine der Region seinen Jugendlichen noch kostenloses Tennistraining auf hohem Niveau anbieten kann. Mit dem 12-jährigen Württembergischen Meister Emanuel Hudelmaier, der in der kommenden Runde für die aktive Herrenmannschaft antreten wird, hat man außerdem einen herausragenden Einzelkönner in seinen Reihen. Auch die Skiabteilung blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Zwar geht es beim SZ Hau Heggle nicht um Siege und Pokale, doch leistungsorientiert sind die Mannen um Abteilungsleiter-Urgestein Sepp Mangold allemal. Ihr Streben gilt jedoch der Fortbildung und der Ausbildung von qualifizierten Übungsleitern. In diesem Winter haben einige weitere junge Nachwuchskräfte ihre Ausbildung abgeschlossen und können im kommenden Winter im Skikursbetrieb eingesetzt werden. Ein qualifizierte Ausbildung erhalten beim FCB auch die jugendlichen Volleyballer. Das Angebot eines Jugendtrainings wird gut angenommen und ergänzt die breite sportliche Palette des Vereins. Mit der Teilnahme an mehreren Freizeitturnieren und der Ausrichtung von zwei eigenen Veranstaltungen waren die Volleyballer auch über die Ortsgrenzen hinaus aktiv. Auch die verschiedenen Gruppen der Freizeit- und Breitensportabteilung waren über das Jahr hinweg wieder äußerst rege. Von den Zweijährigen bis zu den Senioren und Seniorinnen bedient der FCB die sportlichen Wünsche der Bargauer Bevölkerung und könnte mehr Hallenkapazitäten und weitere ausgebildete Übungsleiter gut gebrauchen. Zum wiederholten Mal wurde dem FCB für seine gesundheitsorientierten Angebote vom DTB das Gütesiegel 'Pluspunkt Gesundheit' verliehen. Ortsvorsteher Franz Rieg zollte dem FC Germania Bargau in seinem Grußwort großen Respekt und lobte das überdurchschnittliche Engagement des Vereins über den Sport hinaus. Nachdem die Vereinsführung von der Versammlung einstimmig entlastet worden war, durfte Vorstand Otto Wanner drei verdiente Mitarbeiter verabschieden und dankte ihnen für ihr Wirken. Beate Klein gab ihren Posten als Abteilungsleiterin der Freizeit- und Breitensportabteilung genauso ab wie Michael Brenner, der sich zuletzt für die Seniorenfußballer verantwortlich zeichnete. Nach 18 Jahren im Vorstand steht den Germanen auch Jochen Haag nicht mehr als Geschäftsführer und Leiter der Geschäftsstelle zur Verfügung. Während für ihn bislang auch kein Nachfolger präsentiert werden konnte, konnten einige andere Funktionsämter neu besetzt werden. So übernimmt Daniel Abele die Leitung der Seniorenfußballer und Luise Stampfer (1 Jahr) übernimmt den Posten in der Freizeit- und Breitensportabteilung. Finanzchef Hubert Barth, Ressortleiter Baumaßnahmen Roland Staiber (1 Jahr), Fußballabteilungsleiter Winfried Klotzbücher (1 Jahr), Schneesport-Abteilungsleiter Sepp Mangold und der Stellvertretende Abteilungsleiter der Volleyballer Thomas Daul wurden einstimmig in ihren Ämter bestätigt. Bevor man die Versammlung mit dem Vereinslied "Die Schwarz und Weißen ziehen aus" beendete, beschloss die Versammlung noch eine moderate Erhöhung der Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2012. Kinder, Jugendliche und andere Ermäßigte zahlen künftig 40 Euro, Erwachsene 60 Euro und der Familienbeitrag wurde auf 90 Euro festgesetzt. Das vollständige Jahresberichtsheft 2011 finden Sie hier.


 

10. April 2011/joh - FCB II stürzt den Tabellenführer - Während die erste Mannschaft des FCB in der Landesliga spielfrei war, schaffte die Zweite beim Tabellenführer Iggingen eine tolle Überraschung. Mit 2:1 schossen die Feldnick-Schützlinge den Spitzenreiter vom Thron. Johannes Nickel (10.) und Manuel Krieg (30.) sorgten für einen hochverdienten 2:0-Vorsprung. Im ersten Durchgang war der FCB II drückend überlegen und hätte bereits höher führen können.  In der zweiten Hälfte kam Iggingen zwar stärker auf, doch mehr als ein äußerst strittiger Handelfmetertreffer (Wild, 60.) zum 1:2-Anschlusstreffer war für die Kicker vom VfL an diesem Nachmittag gegen einen bärenstarken FCB nicht drin. FC Germania Bargau II: M. Herdeg, Daul, Lautner (85. Pfeiffer), Morbitzer, Ulmer, Wengert, Weiner, R. Hübl (88. Neumann), Nickel, Hegele, Manuel Krieg 


 

 

05. April 2011/joh - Michael Butrej wird Nachfolger von Markus Lakner - In einer öffentlichen Spielersitzung, zu der auch die Vertreter der Gmünder Lokalpresse eingeladen waren, stellten der 1. Vorsitzende Otto Wanner, Fußballvorstand Gerhard Hegele und Abteilungsleiter Winfried Klotzbücher am Dienstagabend den neuen Cheftrainer der Bargauer Landesligamannschaft für die Saison 2011/2012 vor. Der Nachfolger von Markus Lakner an der Seitenlinie der Schwarz-Weißen heißt Michael Butrej, ist 42 Jahre alt, wohnt in Aalen und trainiert derzeit den Tabellendritten der Bezirksliga Kocher/Rems SV Waldhausen. In seiner aktiven Karriere als Fußballer war der gebürtige Franke schon in Jugendjahren mit dem 1. FC Nürnberg sehr erfolgreich und später unter anderem als Profi bei Fortuna Düsseldorf, Eintracht Braunschweig, VfL Wolfsburg und dem österreichischen Erstligisten Austria Lustenau aktiv. Im Sommer 2000 wechselte er zum damaligen Regionalligisten VfR Aalen, für den er bis 2002 55 Punktspiele absolvierte, bevor er von 2002 bis 2003 noch eine weitere Regionalligasaison für den saarländischen SV Elversberg aktiv war. Danach kehrte er auf die Ostalb zurück und ließ seine aktive Karriere in der Verbandsliga bei den Sportfreunden Dorfmerkingen unter Trainer Norbert Stippel, beim VfR Aalen II und beim Bargauer Bezirksligakonkurrenten TV Bopfingen als spielender Co-Trainer ausklingen, bevor der gelernte Mittelfeldspieler vor knapp zwei Jahren den Trainerposten beim SV Waldhausen übernahm. In Bargau freut man sich, auf die Zusammenarbeit mit dem zukünftigen Coach und hofft, dass er seinen Job im nächsten Jahr in der Landesliga verrichten darf. Michael Butrej will jetzt zunächst mit dem SV Waldhausen erfolgreich die Saison 2010/2011 abschließen, schließlich liegt man in Reichweite zum Relegationsplatz und steht im Halbfinale des Bezirkspokals, um sich dann mit voller Kraft in seine neue spannende Aufgabe stürzen zu können.


 

 

03. April 2011/joh - Halbzeitführung leider nicht behauptet - Obwohl der FCB bereits wenigen Minuten verletzungsbedingt die ganze taktische und personelle Planung für das Duell mit dem Tabellenführer Dorfmerkingen über den Haufen schmeißen musste, hatte man im ersten Durchgang die Vorteile auf seiner Seite. Tobi Klotzbücher vergab in der 17. Minute die Riesenmöglichkeit zur Führung. Mit dem Pausenpfiff ging man dann aber doch noch in Front, weil SFD-Neuzugang Eberhard Ilg eine Kübler-Flanke ins eigene Netz verlängerte. Nach dem Gang in die Kabinen wachte der Spitzenreiter aber auf und kam bereits zwei Zeigerumdrehungen nach Wiederanpfiff dank einer 'verunglückten Freistoß-Flanke' durch Stefan Schill zum 1:1-Ausgleich. Während der FCB Möglichkeiten zum erneuten Torerfolg ausließ, nutzten die Gäste in der 61. Minute durch Benjamin Kolb einen verhängnisvollen Torwartfehler zum 2:1-Führungstreffer. Spätestens jetzt setzten die Schwarz-Weißen alles auf eine Karte und wollten wenigstens ein Pünktchen retten, doch die clever agierenden Härtsfelder setzten in der 80. Minute durch Daniel Nietzer den Schlusspunkt und sicherten sich drei Zähler im Meisterschaftsrennen. Unsere heutigen Genesungswünsche gelten Daniel Rieg, der wegen einer Verletzung am Rücken bereits nach acht Minuten ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Kopf hoch, Reggae! FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Zoidl, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Voitk, Kübler, T. Klotzbücher (64. Betz), Rieg (8. Weiner), Bundschuh (69. Hegele), Abele.


 

03. April 2011/joh - Endergebnis viel zu hoch - Mit 0:5 verloren die Bargauer Kreisliga A-Kicker ihr Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Sportfreunde Lorch. Doch so klar, wie es das nackte Ergebnis Glauben machen mag, war diese Partie bei weitem nicht. Vielmehr machten die Feldnick-Schützlinge dem Favoriten lange Zeit das Leben schwer und ein Remis lag durchaus im Bereich des Möglichen. Die frühe Lorcher Führung durch Güntay konnten die Schwarz-Weißen trotz einiger Möglichkeiten nicht egalisieren und in der Schlussphase brach das Unheil über den FCB II herein. Zwischen der 72. und 93. Minute kassierte man vier weitere Treffer. Schmid (2), Wahl und Klenk trafen für die Sportfreunde. FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher, Daul (75. Pfeiffer), Morbitzer, Ulmer, Wengert, Kugler (77. Lautner), R. Hübl, Nickel, Schübel, Manuel Krieg (80. Singer)


 

27. März 2011/joh - Verrückte Geburtstagsparty in Bad Boll - Zum 84. Gründungstag des FCB beschenkten sich die FCB-Aktiven beim Auswärtsspiel in Bad Boll selbst mit drei weiteren Punkten. Dank eines furiosen Schlussspurts konnte die Truppe von FCB-Coach Markus Lakner eine drohende Niederlage noch in einen umjubelten Sieg verwandeln. Nach einer sehenswerten, aber torlosen ersten Halbzeit waren die Platzherren in der 74. und 84. Minute je zweimal durch Patrick Kölle in Führung gegangen. Der FCB schaffte durch Daniel Rieg (77.) und Markus Weber (89.) jeweils postwendend und nicht unverdient den Ausgleichstreffer. Der Siegtreffer, den Daniel Rieg in der Nachspielzeit kaltschnäuzig erzielte, war dann aber doch eher glücklich und wurde von den Schwarz-Weißen entsprechend gefeiert. Leider verletzten sich in dieser Partie mit Tobias Klotzbücher und Markus Weber zwei Spieler. Wir wünschen Ihnen an dieser Stelle gute Besserung! FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Zoidl, Schliefkowitz, Fröhlich, Voitk, Betz (74. Min. Hegele), T. Klotzbücher (46. Min. Kübler), Rieg, Bundschuh, Abele (84. Min. Weber)


 

27. März 2011/joh - Nickel-Hattrick beschert Dreier - Nach einer torloser ersten Halbzeit sicherte ein lupenreiner Hattrick von Johannes Nickel dem FCB II in der Kreisliga A einen 3:1 Auswärtssieg. FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher, Pfeiffer (60. Min. Geller), Morbitzer, Ulmer, Weiner, Wengert (70. F. Frank), R. Hübl, Daul, Schübel, Nickel.


 

23. März 2011/rz - Ein Remis wäre drin gewesen - Zwei völlig unterschiedliche Hälften boten der TSV Essingen II und der FCB II im Nachholspiel der Kreisliga A. In der ersten Halbzeit dominierten die Gastgeber und hätten sogar mit mehr als zwei Toren Vorsprung in Front liegen können, während Bargau klar den zweiten Spielabschnitt diktierte. Nach dem späten Bargauer Anschlusstreffer von Johannes Nickel (79.) wurde es noch einmal wirklich eng und ein Unentschieden lag in der Luft. Mit Glück und Geschick retteten die Platzherren aber ihre knappe 2:1-Führung über die Ziellinie. FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher, Daul (80. Min. Pfeiffer), Morbitzer, Ulmer, Lautner, Kugler (46. Fröhlich), Betz (60. Min. Singer), Nickel, Wengert, Manuel Krieg.


 

20. März 2011/joh - Unglückliche Niederlage gegen zehn Mann - Obwohl der FC Bargau gegen den Namensvetter aus Donzdorf mehr als 50 Minuten lang mit einem Mann mehr auf dem Feld stand, nahmen die Gäste am Ende die Punkte mit. Nach der Notbremse gegen Donzdorfs Wagenblast in der 39. Minute konnte der FCB die numerische Überlegenheit nicht in Tormöglichkeiten ummünzen. Die kampfstarken Gäste hatten beim 1:0 in der 41. Minute dagegen Glück, als Stankovic die erste sich bietende Torchance der Lautertäler sofort zum 0:1 ausnutzen konnte. Aufgeweckt durch diese überraschende Gästeführung hatte der FCB in der Schlussphase der ersten Hälfte doch noch einige Großchancen zum Ausgleich. Tobi Klotzbücher, Dani Rieg und Markus Abele scheiterten aber allesamt. Auch im zweiten Durchgang blieb der FCB zwar optisch überlegen, schaffte es aber an diesem Nachmittag nicht Tore zu erzielen. Außerdem fühlte man sich in zwei Situationen vom Unparteiischen ungerecht behandelt, dessen Pfeife bei Fouls an Tobias Klotzbücher und Daniel Rieg im Strafraum leider stumm blieb. Als der FCB in der Schlussphase alles nach vorne warf, kam Donzdorf in der 89. Minute durch Szenk sogar noch zum schmeichelhaften 0:2. FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Zoidl, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Voitk, Kübler (61. Min. Betz), T. Klotzbücher (85. Nickel), Rieg, Bundschuh (65. Min. Weiner), Abele.


 

20. März 2011/joh - FCB II startet mit Heimsieg gegen Spraitbach - Mit einem 2:0-Heimerfolg gegen den FC Spraitbach startete die zweite Mannschaft in die Rückrunde der Kreisliga A. Beide Teams waren sich fast ebenbürtig, doch der gastgebende FCB stand in der defensive bombensicher und nutzte seine Tormöglichkeiten konsequenter aus. Roman Hübl brachte die Schwarz-Weißen bereits nach sieben Minuten mit 1:0 in Front. In der 88. Minute konnte der kurz zuvor eingewechselte Philipp Hackl auf 2:0 erhöhen und sicherte seinem Team einen nicht unverdienten Dreier. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Geller, Morbitzer, Ulmer, Daul, Wengert, Singer, Nickel (46. Min. Pfeiffer), R. Hübl, G. Hofele (86. Min. Hackl)


 

13. März 2011/joh - Furioser Derbysieg gegen Essingen - Dank einer grandiosen zweiten Halbzeit sicherte sich der FC Germania Bargau im Ostalbderby gegen den Tabellenzweiten Essingen drei weitere Zähler im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga. Über 400 Zuschauer sahen im ersten Durchgang ein Spiel auf mäßigem Niveau. Beide Teams taten sich auf dem holprigen Rasen äußerst schwer mit einem geordneten Spielaufbau. Demzufolge waren Torraumszenen in den ersten 45 Minuten eher selten. Erst kurz vor dem Gang in die Kabinen nahm die Partie Fahrt auf, als Tobias Klotzbücher einen Eckball dank der tatkräftigen Unterstützung des Essinger Schlussmanns direkt verwandeln konnte. Die erwartete Reaktion des Meisterschaftsanwärters nach dem Seitenwechsel richtete wenig Schaden an, denn in der 60. und 67. Minute schraubten Markus Weber und Stefan Kübler mit ihren Kontertoren das Ergebnis auf 3:0. Die geschockten Gäste ließen an diesem Nachmittag in der Offensive jegliche Gefährlichkeit vermissen und der FCB musste nur auf weitere Fehler der Essinger warten. Einige gute Konterchancen ließ der FCB zunächst noch verstreichen, doch dann setzte der eingewechselte Daniel Rieg in der 84. Minute mit einem wunderschönen Heber zum 4:0 ins Essinger Netz einen tollen Schlusspunkt unter eine denkwürdige Landesligapartie. FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Zoidl, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Voikt, Kübler, T. Klotzbücher (70. Min. Betz), Weber (66. Min. Rieg), Bundschuh, Abele (73. Min. Weiner)


 

13. März 2011/joh - Stolz auf das Erreichte - Die zweite Mannschaft schaffte zwar gegen den Bezirksligisten Bopfingen nicht den erhofften Einzug ins Pokal-Halbfinale, zeigte allerdings eine blendende Leistung und hatte den vermeintlich übermächtigen Gegner am Rande einer Niederlage. Die Gäste vom Ipf gingen durch Robert Spichal in der 26. Minute in Führung, die Roman Hübl fünf Zeigerumdrehungen mit einem herrlichen Seitfallzieher egalisieren konnte. Nach dem Seitenwechsel ließen beim FCB zwar etwas die Kräfte nach, doch der Bezirksligist konnte dies nicht zu einem weiteren Treffer nutzen. Kurz vor Spielende hatte Christian Singer die Entscheidung auf dem Fuß, doch sein Schuss an die Unterkante der Querlatte sprang ins Feld zurück. Im anschließenden Elfmeterschießen verschossen Jürgen Schübel und Thomas Morbitzer, so dass der eine gehaltene Strafstoß von FCB-Keeper Daniel Barth nicht zum Weiterkommen reichte. Mit 4:5 zogen die Feldnick-Schützlinge letztlich den Kürzeren. FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher, Daul, Morbitzer, Ulmer, Kugler, Wengert, R. Hübl (77. Min. Singer), Nickel, Schübel, Manuel Krieg.


 

10. März 2011/joh - Stadionheft 'Germania Aktuell' vorab - Mit dem Bezirkspokal-Viertelfinalspiel der 'Zweiten' gegen den TV Bopfingen startet am Sonntag um 13:00 Uhr ein brisanter Heimspieltag für den FCB. Anschließend gastiert mit dem TSV Essingen eines der beiden Topteams der Landesliga unterm Scheuelberg. Vorab veröffentlichen wir an dieser Stelle wieder einen digitalen Vorabdruck unseres Stadionhefts. Mit einem Klick auf das Titelbild gelangt man zur aktuellen Ausgabe mit den neuesten News um die aktiven Mannschaften und einigen neuen Werbepartnern!


 

09. März 2011/joh - Happy Birthday, Champ! - Schon früh übernahm Winfried Klotzbücher in seinem Heimatverein Verantwortung als Ehrenamtlicher. Zunächst als Mannschaftskapitän, zwischendurch immer wieder als Interimstrainer der ersten Mannschaft, als Betreuer und fast drei Jahrzehnte als Jugendtrainer stellte er seine menschlichen und fußballerischen Kompetenzen in den Dienst des FC Bargau. Seit 1979 gehört er ununterbrochen dem Hauptausschuss des FCB an. 1984 übernahm er den Posten des 2. Vorsitzenden bevor er 1989 in die Fußstapfen seines Vorgängers Edelbert Krieg als 1. Vorsitzender trat. Vier Jahre lange leitete er bis 1993 hauptverantwortlich die Geschicke der Bargauer Fußballer und stellte in dieser Zeit in mühevoller Pionierarbeit die Weichen für ein elektronisches System der Mitgliederverwaltung und der Vereinsorganisation. Seine Berufung als Dozent an das Pädagogische Fachseminar und die damit verbundene berufliche Weiterbildung bremste ihn kurzzeitig in seinem ehrenamtlichen Engagement. 1997 bis 1999 übernahm er dann noch einmal für eine Amtsperiode den Posten des Stellvertretenden Vereinsvorsitzenden, bevor er seinen Schwerpunkt auf die Ausbildung der Bargauer Fußball- und Tennisjugend setzte. Mit Engelsgeduld und großem pädagogischen und psychologischen Gespür führte er regelmäßig sportliche Talente an den Aktivenbereich heran. Im letzten Jahr plante er eigentlich im Verein ein wenig kürzer treten und mehr Zeit für seine Frau und sich haben. Doch auf der Suche nach einem neuen Abteilungsleiter für die aktiven Fußballer und in Anbetracht des anstehenden Abenteuers "Landesliga" wollte er sich dem Ruf seines Vereins nicht entziehen. Das bislang so eindrucksvolle Abschneiden seiner Jungs in der Landesliga und in der Kreisliga A ist sicherlich eine kleine Entschädigung für die vielen privaten Entbehrungen, die er aufgrund seiner Abteilungsleitertätigkeit hinnehmen muss. Die Liste seiner Ehrungen und Titel ist lang. In seiner Karriere als aktiver Fußballer erhielt er die bronzene, silberne und goldene Spielerehrennadel des FC Germania Bargau, der Württembergische Fußballverband ehrte ihn 1987 für annähernd 20 Jahre aktiven Fußball mit der bronzenen wfv-Spielerehrennadel. Vier Meisterschaften durfte er während seiner aktiven Karriere mit den Bargauern in der Kreisliga A sammeln, zahllose Titel auf Kreis- und Bezirksebene holte er dann später mit den von ihm trainierten Jugendfußballmannschaften und im Tennis. Mit den Seniorenfußballer des FCB errang er 1989 den Titel des Württembergischen Meisters, mehrmals die Bezirksmeisterschaft der Senioren. Für sein ehrenamtliches Engagement erhielt er folgende Verbandsauszeichnungen: Ehrenbrief des Württembergischen Fußballverbands (1999), WFV-Jugendleiterehrennadel in Bronze (1997), Silber (2002) und Gold (2009), WFV-Verbandsehrennadel in Bronze (1999) und Silber (2007). Vom Württembergischen Landessportbund wurde er mit der Verbandsehrennadeln in Bronze (1995) und Silber (2005) ausgezeichnet. Der FC Germania Bargau ernannte ihn angesichts seiner überragenden Verdienste 2005 zum Ehrenrat des Vereins und gratuliert ihm hiermit im Namen aller seiner Mitglieder zu seinem 60. Geburtstag recht herzlich!


 

 

08. März 2011/joh - Dolaflitzer machen Gmünds Straßen unsicher - Große und kleine Dolaflitzer machten am Dienstag beim Fasnetsumzug Gmünds Straße unsicher. Oberratz Ute und ihr närrisches Rattenvolk bereicherte den Gaudiwurm der Stauferstadt mit einer kleinen, aber fein herausgeputzten Fußgruppe. Der von General Otto 'Bonaparte' Wanner geleitete FC-Stand an der Unteren Zeiselbergstraße durfte sich über regen Zulauf freuen und nach dem Umzug ging es zum Ausklang ins Clubheim, wo beim traditionellen Kuttelnessen in familiärer Atmosphäre der Kehraus begangen wurde. Die FCB-Fußgruppe beim Gmünder Umzug bedankt sich recht herzlich für die finanzielle Unterstützung bei der Praxis für physikalische Therapie Maier-Rieg und bei der Metzgerei Baumhauer.


 

08. März 2011/ms - Spendenbescheinigungen - Die beantragten Spendenbescheinigungen können ab sofort bei Michael Staiber in Buch abgeholt werden.


 

06. März 2011/joh - Gut gerüstet für den Bezirkspokalknüller - In einem letzten Vorbereitungsspiel verloren die zweite Garnitur der Schwarz-Weißen zwar am Sonntag gegen den TSV Heubach mit 3:4, doch die Feldnick-Schützlinge scheinen gut gerüstet für den Pokalknüller gegen den TV Bopfingen am kommenden Sonntag. Im Bargauer 'San Siro Stadion' war man dem Bezirksligisten über weite Strecken des Spiels ebenbürtig, obwohl man noch auf einige Stammkräfte verzichten musste. Goalgetter Johannes Nickel traf dreimal für den FCB und erst in der Schlussphase musste man den entscheidenden Treffer des Lokalrivale hinnehmen, der die knappe Niederlage bedeutete. FC Germania Bargau II: Friedrich Daul, Pfeiffer, Geller, Ulmer, Wengert, Manuel Krieg, Marcel Krieg (46. Min. Hofele), Nickel, Singer, Hofele (29. Min. Neumann)


 

 

05. März 2011/joh - Angestrebten Auswärtspunkt eingefahren - Ein Spitzenspiel war das wahrlich nicht, auch wenn auf dem Papier der Landesligavierte den Dritten empfing. Sowohl beim FC Eislingen wie beim FC Bargau sieht man sich nicht als  Verfolgerduo der beiden Spitzenclubs aus Dorfmerkingen und Essingen. Vielmehr sind beide Teams darauf bedacht, weitere Punkte für einen erfolgreichen Klassenerhalt zu sammeln. Entsprechend vorsichtig präsentierten sich die Mannschaften in der ersten Hälfte. Taktik war Trumpf und weil sich beide Defensivreihen kaum eine Blöße gaben, blieben Tormöglichkeiten auf dem Kunstrasenplatz neben dem altehrwürdigen Eislinger Eichenbachstadion Mangelware. Rein optisch hatten die Gastgeber leichte Feldvorteile, doch am Strafraum waren die Blau-Weißen meist mit ihrem Latein am Ende. Lediglich kurz vor dem Gang in die Kabinen nahm die Partie ein wenig Fahrt auf, als in der 38. Minute auf Bargauer Seite zunächst Stefan Kübler eine gute Möglichkeit vergab und auf der anderen Seite der Eislinger Außenspieler Cecük in der 43. Minute alleine vor FC-Keeper Krieg das Leder nicht richtig traf. Während das Publikum sich im ersten Durchgang noch an der gut umgesetzten Taktik erfreuen konnte, häufte sich im zweiten Abschnitt die Fehlerquote bei den Kontrahenten. Dadurch gab es jetzt zwar mehr Torraumszenen, doch die Abwehrreihen und Torhüter beider Teams hielten ihren Kasten jeweils sauber und am Ende war das torlose Unentschieden über 90 Minuten ein leistungsgerechtes Ergebnis. FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Zoidl, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Voitk, Kübler (79. Min. Fröhlich), T. Klotzbücher, Weber (57. Min. Rieg), Bundschuh, Abele (67. Min. Weiner)


 

 

02. März 2011/joh - Weitere neue (und alte) Werbepartner - Die Bargauer Sportfördergemeinschaft und der FC Germania Bargau freuen sich über weiteren Zuwachs der Werbebanden rund um den FC-Platz. Mit der EnBW konnte eine Vertragsverlängerung und eine Ausweitung des Sponsoringvertrags verabredet werden. Außerdem wurden neue Verträge mit dem Gmünder Edeka-Markt Seitz und dem Versicherungsbüro Dreyer abgeschlossen werden. Die Bargauer Firma Kleile Erdarbeiten ist dem FCB seit vielen Jahrzehnten als Inserent im Stadionheft und als treuer Sponsor und Gönner verbunden und tritt nun auch als Bandenwerber in Erscheinung. Wir bedanken uns auf diesem Weg für das Engagement beim FC Germania Bargau und wünschen unseren neuen und alten Partnern viel Resonanz aus unserem Mitglieder- und Freundeskreis!

  


 

28. Februar 2011/sb - Zweite siegt 4:2 in Bartholomä - In einem weiteren Vorbereitungsspiel besiegte der FCB II den TSV Bartholomä mit 4:2. Die Tore erzielten Daniel Rieg (2), Johannes Nickel und Sven Weiner. FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher, Geller (46. Min. Pfeiffer), S. Klotzbücher (68. Min. Rupp), Ulmer, Daul (61. Min. Geller), Weiner (77. Min. Daul), Singer (61. Min. Wengert), Nickel, D. Rieg (76. Min. Singer), Wengert (46. Min. R. Hübl)


 

26. Februar 2011/sb - Niederlage zum Abschluss der Vorbereitung - Eine Woche vor dem ersten Rückrundenspiel beim 1. FC Eislingen kassierten die Landesligakicker des FC Germania Bargau beim Verbandsligisten FC Heidenheim II einen deutliche 0:5-Niederlage. Nachdem man dem FCH im ersten Durchgang viel zu viel Raum ließ und selbst (faschingsbedingt?) wenig Laufbereitschaft zeigte, war der 0:4-Rückstand zur Pause nicht verwunderlich. Erst in den zweiten 45 Minuten beherzigte man die Vorgaben des Trainers musste aber einen weiteren Gegentreffer zum 0:5-Endstand hinnehmen. Ein eigener Treffer wollte den Schwarz-Weißen auf dem Heidenheimer Kunstrasenplatz nicht gelingen, jedoch kann man sich mit der Tatsache trösten, dass einige Stammkräfte krankheits- und berufsbedingt noch nicht zur Verfügung standen. A. Krieg, Lautner, Kübler, Schliefkowitz, Fröhlich (22. Min. Rupp), Voitk, Wengert, T. Klotzbücher, Zoidl, Weber (56. Rieg), Abele.


 

23. Februar 2011/joh - SpVgg Au/Iller endgültig aus der Wertung - Am Mittwoch konnte Staffelleiter Josef Deutelmoser nach langem hin und her den endgültigen Rückzug der SpVgg Au/Iller aus dem laufenden Spielbetrieb der Landesliga, Staffel II vermelden. Die SpVgg Au/Iller verzichtet demnach auf die Austragung aller weiteren Punktspiele. Die bereits absolvierten Partien der Bayern wurden inzwischen aus der Wertung genommen. Somit steht die SpVgg Au/Iller als erster Absteiger fest. Da der FC Bargau die Vorrundenpartie gegen Au mit 3:2 gewonnen hatte, bedeutet der Ausstieg des Konkurrenten zunächst den Verlust von drei Punkten. Mit 22 Zählern und einem Torverhältnis von 21:15 Toren verbessert sich der FCB jedoch im Klassement auf den dritten Platz, da dem bisherigen Dritten 1. FC Eislingen ein 5:1-Sieg gestrichen wird. Die angesetzte Auswärtspartie der Germania am Samstag, 9. April in Au entfällt.


 

 

21. Februar 2011/joh - Eine Ära geht im Sommer zu Ende - Am vergangenen Freitag informierte FCB-Coach Markus Lakner seine Mannschaft darüber, dass er im kommenden Spieljahr 2011/2012 nicht mehr als Trainer der Germania zur Verfügung stehen wird. Bereits im Verlauf der letzten Woche hatte er die Verantwortlichen für den Spielbetrieb Gerhard Hegele und Winfried Klotzbücher über seinen Entschluss unterrichtet. Nach neun äußerst erfolgreichen Jahren als Cheftrainer des 1. FC Germania Bargau möchte der 41-jährige zunächst einmal etwas kürzer treten. Beim FC Bargau geht mit dem Abschied des ehemaligen Oberligaspielers zum Ende der Saison eine Ära zu Ende. Im Sommer 2002 hatte Markus Lakner den Bezirksligisten übernommen, nachdem die Germania zum Anfang des neuen Jahrtausends sportlich ein wenig ins Trudeln geraten war und nur dank einer tollen Rückrunde im Spieljahr 2000/2001 den Abstieg vermeiden konnte. Unter Lakners sportlicher Leitung und aufgrund einer umsichtigen und vorausschauenden Personalpolitik ging es für den FCB dann kontinuierlich bergauf: In den ersten beiden Jahren seines Wirkens unterm Scheuelberg landete man auf dem fünften Platz, danach folgten zwei vierte und zwei dritte Plätze, bevor man dann zweimal auf dem Relegationsplatz ins Ziel kam und jeweils nur knapp den Aufstieg verpasste. Im vergangenen Jahr schafften die Schwarzweißen endlich den Aufstieg in die Landesliga und holte sich außerdem den Titel des Bezirkspokalsiegers. Sein bislang erfolgreichstes Jahr als Trainer krönte der Fachlehrer für Sport und Technik mit dem Erwerb der A-Lizenz an der Sporthochschule in Köln. Beim FC Germania Bargau ist man trotz des bevorstehenden Abschieds zuversichtlich. Abteilungsleiter Winfried Klotzbücher: "Markus Lakner hat hier in Bargau einzigartige Arbeit geleistet und wir sind ihm unendlich dankbar! Es ist selten, dass eine Zusammenarbeit über fast ein Jahrzehnt so reibungslos und fruchtbar funktioniert. Wir als Verein und unsere Spieler hätten diese Symbiose gerne weiter fortgesetzt, können Markus' Entschluss jedoch nachvollziehen und werden jetzt in aller Ruhe jemand suchen, der seine Arbeit mit unserer tollen Truppe fortsetzen wird." Zusammen mit dem Coach gilt es für die Schwarz-Weißen in der Rückrunde zunächst einmal den Klassenverbleib in der Landesliga zu realisieren. Mit 25 Punkten (die Partien der SpVgg Au/Iller sind vom Württembergischen Fußballverband bislang immer noch nicht aus der Wertung genommen) rangiert der FCB derzeit auf dem vierten Tabellenplatz. Der Abstand auf die Abstiegsränge bzw den Relegationsplatz beträgt aktuell jedoch "nur" elf bzw. acht Punkte.


 

20. Februar 2011/joh - Erfolgreicher Testspielstart bei Bargau II - Eine gute Leistung zeigte die Truppe von Michael Feldnick in einem ersten Testspiel gegen den SV Pfahlheim auf dem Kunstrasenplatz in Bartholomä. Zur Pause führte der FCB II bereits mit 4:0 und am Ende besiegte man den Aalener A-Ligisten mit 5:1-Toren. Die Treffer für den FCB erzielten: Johannes Nickel (2), Manuel Krieg, Marcel Krieg und Jürgen Schübel per Foulelfmeter. FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher, Rupp, Ulmer, Daul, Marcel Krieg (70. Dorsch), Manuel Krieg (46. Mayer), Wengert, Singer, Schübel, Nickel.


 

 

20. Februar 2011/joh - Ehrungsnachmittag beim FC Bargau - Im zweijährigen Turnus ehrt der FC Germania Bargau langjährige und verdiente Vereinsmitglieder. Etwas enttäuscht mussten die FCB-Verantwortlichen feststellen, dass von den 55 zur Ehrung stehenden Personen nur knapp die Hälfte anwesend war. Zusammen mit den Verbandsvertretern Manfred Pawlita und Jens-Peter Schuller durften Vorstand Otto Wanner und die beiden FCB-Ehrenvorsitzenden einige hochkarätige Auszeichnungen vornehmen. Luise und Josef Stampfer erhielten vom Württembergischen Sportbund für ihr treues und überdurchschnittliches Engagement die goldene Ehrennadel. Auch Roswitha Krieg wurde mit einer goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Für ihre Verdienste um den sportlichen Nachwuchs erhielt sie die höchste Auszeichnung der Württembergischen Sportjugend. Außerdem durfte sich Dr. Gerold Bläse über die goldene Ehrennadel des Schwäbischen Skiverbands freuen. Für den langjährigen DJK-Funktionär und jetzigen FC'ler Klaus Betz hatte der Bezirksvorsitzende Jens-Peter Schuller ebenfalls die goldene WFV-Verbandsehrennadel im Gepäck. Um seine Anerkennung für die fünf mit 'Gold' bedachten Bargauer Ehrenamtlichen zu bekunden, hatte sich gar Gmünds 1. Bürgermeister Dr. Joachim Bläse auf den Weg unter den Scheuelberg gemacht. Er dankte den verdienten Vereinsmitarbeitern für ihr jahrzehntelanges Wirken im und für den Vereinssport. Die silberne Verbandsehrennadel des Württembergischen Fußballverbands erhielten: Alois Bolsinger, Albert Haag, Kuno Wanner, Hubert Barth, Jochen A. Haag. WFV-Verbandsehrenbrief: Eugen Barth, Rolf Huttenlauch, Zoltan Turai, Sven Munser, Michael Staiber. WFV-Jugendleiterehrennadel in Silber: Stefan Struzyna. WFV-Jugendleiterehrennadel in Bronze: Bernd Öhre, Hermann, Staiber, Ralf Klotzbücher, Mario Matuschek. Die silberne Verbandsehrennadel des Schwäbischen Skiverbandes wurde Bettina Abele, Gerold Klein und Otto Schmid überreicht. Neben den Verbandsehrungen gab es eine ganze Reihe vereinsinterne Ehrungen. Zu Ehrenmitgliedern wurden Maria Haag, Agnes Wanner, Franz Frank, Edelbert Barth, Eugen Kuhn, Heinrich Petzke, Rainer Wamsler, Ottmar Rieg, Egon Dangelmaier und Gerd Wosgien ernannt. Die Vereinsehrennadel in Gold erhielten Gertrud Rieg, Albert Barth, Günther Barth, Siegfried Betz, Edmund Büttner, Thomas Daul, Heinz Eyrainer, Herbert Schupp (Hirschwirt), Dieter Herkommer, Günther Kropp und Hans Stegmaier. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Petra Forinton, Christiane Bläse-Öhre, Inge Deininger, Alfred Klein, Claus Kluger, Alexander Krieg, Eberhard Krieg, Jürgen Rieg und Rolf Schwarz mit der silbernen Vereinsehrennadel geehrt.


 

19. Februar 2011/joh - Unentschieden gegen Bonlanden, Sieg gegen Dürnau - Beim Blitzturnier des GSV Dürnau auf dem Kunstrasen in Heiningen-Eschenbach erkämpften sich die Schwarz-Weißen gegen den ambitionierten Verbandsliga-Dritten SV Bonlanden ein respektables 0:0. Über weite Strecken der 45-minütigen Partie hielt den FCB mit der von Norbert Stippel trainierten Truppe gut mit und hatte in der Schlussphase sogar den Siegtreffer auf dem Fuß. Leider zog sich FCB-Außenverteidiger Kevin Hegele eine Sprunggelenksverletzung zu und musste nach wenigen Minuten ausscheiden. Das zweite Kräftemessen mit dem Bezirksligisten Dürnau, der inzwischen von Ex-Profi Detlef Olaidotter trainiert wird und in der Bezirksliga Neckar-Fils nach der Vorrunde auf dem fünften Rang liegt, dominierten die Lakner-Schützlinge zunächst deutlich. Durch Treffer von Philipp Zoidl und einem herrlich verwandelten direkten Freistoß von Aaron Fröhlich führte man verdient mit 2:0 und zeigte eine gute Leistung. Dürnau gab sich jedoch nicht geschlagen und kam innerhalb von zwei Zeigerumdrehungen zum Ausgleich, als man Bargauer Unkonzentriertheiten im Defensivverhalten ausnutzen konnte. Als das Freundschaftsspiel in der Schlussphase ein wenig ruppig wurde, behielten die Schwarz-Weißen kühlen Kopf und nutzten kurz vor dem Schlusspfiff einen schön vorgetragenen Angriff über die rechte Seite zum 3:2-Siegtreffer. Stefan Bundschuh bediente Philipp Zoidl und der traf zum verdienten Bargauer Siegtreffer. In der dritten Partie des Mini-Turniers besiegte der SV Bonlanden den GSV Dürnau mit 2:0. Für den FC Germania Bargau waren im Einsatz: A. Krieg, Sorg, Fröhlich, Schliefkowitz, Hegele, Lautner, Voitk, T. Klotzbücher, Weiner, Bundschuh, Zoidl, Abele, Weber, Nickel.


 

15. Februar 2011/joh - Nur eine Halbzeit mitgehalten - Gegen den in Bestbesetzung angetretenen Oberligisten FC Normannia Gmünd hielten die Lakner-Schützlinge nur eine Halbzeit gut mit. Markus Weber schoss die Germania nach einer Viertelstunde nicht unverdient mit 1:0 in Front. Trotz des postwendenden Ausgleichstreffers von Manuel Grampes blieb man dank hervorragender taktischer Disziplin und gutem Zweikampfverhalten über die kompletten ersten 45 Minuten ein gleichwertiger Gegner und hätte durchaus weitere Treffer erzielen können. Ein Freistoßtreffer von Molinari (42.) brachte dem FCN dann unmittelbar vor dem Seitenwechsel doch noch die schmeichelhafte 2:1-Führung. Die Halbzeitpause und mehrere personelle Umstellungen sorgten beim Landesligisten für einen unverkennbaren Bruch. Innerhalb von knapp zwanzig Minuten schraubte die Truppe von Helmut Dietterle das Ergebnis auf 7:1 (Torschützen: Civelek, Molinari, Faber, Grampes, Eigentor) und bestimmte das Geschehen nach Belieben. Erst in der Schlussphase, als die Gastgeber sich ausgetobt hatten, boten sich auch dem FCB noch einmal Chancen. Weitere Tore aren dem FCB an diesem Abend aber nicht vergönnt. Aaron Fröhlich scheiterte am Pfosten. A. Krieg, Sorg, Hegele (62. Lautner), Fröhlich, S. Klotzbücher (60. Rupp), Voitk, Betz (46. T. Klotzbücher), Zoidl, Weber (46. Weiner), Bundschuh, M. Abele (76. Nickel)


 

13. Februar 2011/joh - Faschingsabzeichen für Gmünder Fasnet - Auch in diesem Jahr wird der FC Germania Bargau wieder mit einer Gruppe von Dolaflitzern und einem Verflegungsstand am Faschingsdienstag beim Gmünder Umzug dabei sein. Aus diesem Grund verkaufen wir wieder die Abzeichen, die zum Besuch des Guggenfestivals und dem Umzug berechtigen. Zum Preis von 3 Euro gibt's Abzeichen bei Faschingspräsidentin Ute Rieg, im FC-Clubheim und bei Vorstand Otto Wanner.


 

12. Februar 2011/joh - 8:1 im ersten Test - Im ersten Vorbereitungsspiel nach zweiwöchiger Trainingsarbeit besiegten die Schwarzweißen am Samstag auf dem Kunstrasenplatz in Böbingen den Bezirksligisten TSV Mutlangen mit 8:1-Toren. Trotz einiger Anlaufschwierigkeiten kamen die von Michael Feldnick betreuten Landesligakicker im Verlauf des ersten Durchgangs zu guten Möglichkeiten und führten bereits zur Halbzeit verdient mit 4:1. Stefan Kübler, Johannes Nickel, Philipp Zoidl und Manuel Lautner trafen in Durchgang eins für die Germania. Auch nach dem Seitenwechsel und trotz einer komplett neuen Mannschaftszusammensetzung dominierte der FCB weiter das Geschehen und schraubte das Ergebnis letztlich auf 8:1. Markus Abele (2), Markus Weber und Christian Wengert waren als weitere Torschützen erfolgreich. Für den FC Germania Bargau waren im Einsatz: A. Krieg, Betz, Hegele, S. Klotzbücher, Lautner, Voitk, Kübler, Zoidl, M. Abele, Bundschuh, Nickel, Wengert, Weber, Weiner, Rupp, T. Klotzbücher.


 

30. Januar 2011/joh - Ex-Trainer Wilfried Götz verstorben - Nach kurzer Krankheit verstarb am Sonntag im Alter von 72 Jahren der ehemalige Trainer der FCB-Aktiven Wilfried Götz. Ende der Sechziger Jahre war der legendäre Normannia-Linksaußen der erste externe Trainer, der drei Spielzeiten lang eine Bargauer Herrenmannschaft gegen Bezahlung betreute. Außerdem ging der gebürtige Berliner, den man in Fußballerkreisen aufgrund seiner Herkunft liebevoll 'Piefke' nannte auch für den FCB aktiv auf Torejagd. 26 Tore erzielte zwischen 1967 und 1970 für die Schwarz-Weißen. Im Spieljahr 1967/68 gelang dem FCB unter seiner sportlichen Leitung die Meisterschaft in der Kreisliga A und die Rückkehr in die Bezirksliga. Seiner Frau und seinen Angehörigen sprechen wir an dieser Stelle unsere aufrichtige Anteilnahme aus.


 

 

30. Januar 2011/eh - FCB-Teams gewinnen Ratzacup-Turnier - Das hat es noch nie gegeben! Die beiden gemeldeten Mannschaften des 1. FC Germania Bargau belegten beim traditionellen Freizeitvolleyball-Turnier, dem „Ratzacup“ die Plätze 1 und 2! Zum Turnier waren wieder acht befreundete Freizeitmannschaften aus der näheren Umgebung angereist. Insgesamt waren zehn Mannschaften am Start, darunter zwei des Gastgebers FC Bargau. Gespielt wurden zweimal acht Minuten, die Punktezahl ist entscheidend für die Endplatzierung. In der Vorrunde wurden, nach anfänglichem Abtasten, sehr spannende und hart umkämpfte Matches ausgefochten, ging es doch um wichtige Punkte für Qualifikation für die nächsten Gruppenspiele (Platz 1–6; Platz 7–10). Leider musste „Apollo“ (FCB) schon im 3. Spiel der Vorrunde wegen einer Knieverletzung auf einen Spieler verzichten. Das Spiel konnte aber mit einer Auswechselspielerin fortgesetzt werden. Am Nachmittag ging es in die heiße Phase, denn nun begannen die Gruppenspiele um Platz 1-6. Hierbei konnten sich „Apollo“ zunächst souverän gegen „D&R Team“ mit deutlichen 15:9/14:10 behaupten. Im Spiel gegen „Ü 30“ hatten „Apollo“ jedoch das Nachsehen mit nur 13:15/11:17. Gegen die Vereinskameraden von  „Sputnix“ (FCB) unterlag „Apollo“ mit 13:16/11:13. Gegen die „Volleyschützen“ setzten „Apollo“ wieder deutliche Akzente und dominierten vor allem im 1. Satz; den 2. Satz entschied man mit einem hochspannenden letzten Ballwechsel für sich (18:10/12:11). Das letzte Spiel bestritt „Apollo“ gegen die Spieler von „bloß hoch“. Unterlag man im 1. Satz noch ärgerlich knapp, so konnte man doch klare Überlegenheit im 2. Satz beweisen (13:14/17:8). Das „Apollo“-Team belegte in der Gesamtwertung einen hochverdienten 2. Platz, und hat damit seinen 2. Platz vom Vorjahr erfolgreich verteidigt. Die große Überraschung des Turniers war „Sputnix“ (FCB). Im Vorjahr noch auf Platz 7 der Gesamtwertung, schaffte das Team diesmal den ganz großen Wurf! So gewann man gegen die Vereinskamerdaden von „Apollo“ – wie bereits erwähnt – mit 16:13/13:11. Eine sehr ausgeglichene Partie war das Spiel gegen „D&R Team“ (14:14/12:14). Gegen „Ü 30“ verloren „Sputnix“ zunächst sehr hoch den 1. Satz, konnten aber im 2. Satz wieder die gewohnt gute Leistung abrufen (12:18/14:10). Auch gegen die „Volleyschützen“ musste man den 1. Satz verloren geben, fand aber im 2. Satz zur Form zurück (12:14/17:9). In ihrem letzten Spiel dominierten „Sputnix“ deutlich das Geschehen im Spiel gegen „bloß hoch“ (18:11/19:11). Damit sicherten sich „Sputnix“ einen hervorragenden 1. Platz in der Gesamtwertung! In den Gruppenspielen um Platz 7-10 konnte sich der „TV Weiler“ zunächst gegen „Skisalat“ durchsetzen, musste sich aber im 2. Satz mit einem Remis zufrieden geben (17:13/15:15). Beim  Spiel „TV Bargau“ gegen „TV Weiler“ konnte sich der „TV Bargau“ einen deutlichen Sieg sichern (16:12/17:11). Die Spieler von „Time4Volleyball“ dominierten im Spiel gegen den „TV Weiler“ klar, und gewannen deutlich (16:11/16:11). „Skisalat“ trat gegen den „TV Bargau“ an und konnte anfangs dem Team des „TV Bargau“ durchaus Paroli bieten, verlor dann aber im 2. Satz (11:11/11:13). „Time4Volleyball“ stand gegen „Skisalat“ auf dem Feld und dominierte den 1. Satz, im 2. Satz fanden „Skisalat“ ihre Form wieder und hatten die Nase vorn (23:9/13:11). Im letzten Spiel  dieser Gruppe trafen „Time4Volleyball“ und „TV Bargau“ aufeinander. Im 1. Satz bestimmte der „TV Bargau“ das Geschehen auf dem Spielfeld, ließ aber im 2. Satz „Time4Volleyball“ gefährlich nahe herankommen. Im letzten Augenblick entschied der „TV Bargau“ den Satz für sich (16:8/13:12). Sputnix: Fidaim Veljici, Martin Daul, Sabine Schmidinger, Thomas Daul, Kornelia Boltze, Elvira Hauk, Waldemar Schneider. Apollo: Steffi Barth, Eddi Schneider, Albert Hunger, Steffen Weiße, Hubert Barth, Angelina Tuchscherer und Anna Filbert.


 

28. Januar 2011/joh - 'Knälle' in der Schieferstraße - Vier Schüsse in der Nacht zum Freitag kündigen den 40. Geburtstag unseres Jugendleiters Mario Matuschek an. Im Namen unserer Mitglieder gratulieren wir dem Jubilar auch an dieser Stelle und hoffen, dass er unserem Verein und unseren Jugendfußballer trotz seines fortgeschrittenen Alters noch lange als bienenfleißiger und kreativer Mitarbeiter und als geselliger Fußballkamerad erhalten bleibt. Seine Karriere als Vereinsmitglied begann er zunächst als 'Revoluzzer', jedoch beschränkte er sich schon damals nicht aufs Kritisieren und Meckern, sondern brachte sich häufig und tatkräftig bei vielen Veranstaltungen des FC Germania Bargau ein.  2007 übernahm er offiziell Verantwortung in der Jugendfußball-Abteilung und seit 2008 leitet er federführend als Abteilungsleiter die Geschicke unseres Nachwuchses. Dank seiner vielfältigen Talente als Organisator und ideenreicher und zupackender Funktionär nahm diese Abteilung in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung. Der funktionierende Spielbetrieb bei den Junioren, eine fruchtbare Partnerschaft mit dem TV Weiler, das alljährliche Fußballcamp, die Jugendturniere während des Sportwochenendes, die traditionelle Nikolausfeier und noch vieles mehr wäre ohne seinen unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz (und den seiner ganzen sportbegeisterten Familie) nicht möglich. Herzlichen Dank hierfür und mit den besten Wünsche für die kommenden 40, 50 oder gerne auch 60 Jahre!


 

08. Januar 2011/joh - Viertelfinale der Indoortage knapp verpasst - Beim hochkarätig besetzten Hallenturnier des FC Normannia in der Gmünder Großsporthalle verpasste der FCB nur knapp den Einzug ins Viertelfinale. In die Gruppenspiele starteten die Schwarz-Weißen mit einem 5:2-Erfolg gegen die SG Bettringen (Kübler 2, Hegele 2, T. Klotzbücher), dem FC Normannia Gmünd musste man sich mit 1:4 (Nickel) geschlagen geben und auch gegen den starken Bezirksligisten SC Geislingen blieb man beim 2:3 (Kübler, T. Klotzbücher) ohne Sieg. Im abschließenden Duell mit dem Landesligakonkurrenten TV Nellingen kam man über ein 3:3 (Kübler 2, T. Klotzbücher) nicht hinaus, so dass man als Gruppendritter abschloss. Leider reichten die vier Punkte nicht aus, um als einer der beiden Gruppendritten ins Halbfinale einzuziehen. Turniersieger wurde der Verbandsligist SV Göppingen. 


 

08. Januar 2011/joh - FC Normannia holt den Pott - Zum elften Mal sicherte sich der FC Normannia Gmünd den Titel des Gmünder Stadtmeisters im Hallenfußball. Bereits in der Gruppenphase kristallisierten sich mit der SG Bettringen, dem FC Bargau und dem FC Normannia Gmünd (mit den Oberligaspielern Molinari und Seskir) drei Turnierfavoriten heraus. Während die Kicker aus dem Gmünder Schwerzer im Halbfinale gegen den starken B-Ligisten TV Lindach ihrer Favoritenstellung gerecht werden konnten, musste sich der Landesligist Bargau dem Lokalrivalen aus Bettringen im zweiten Semifinale mit 1:3 beugen. Beide Finalspiele wurden erst im Neunmeterschießen entschieden. Der gastgebende FC Bargau setzte sich knapp mit 5:3 gegen den TV Lindach durch und landete auf dem dritten Rang. Im Duell um die 'Gmünder Hallenkrone' zeigten die beiden Teams aus Gmünd und Bettringen den ca. 500 Zuschauern in der Gmünder Großsporthalle ein tolles Finale. Nach regulärer Spielzeit stand es 2:2, doch auch die anschließende Verlängerung endete 3:3-Unentschieden und so musste erneut ein Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Hier hatten die routinierten Kicker um Beniamino Molinari die besseren Nerven, siegten letztlich mit 8:7 und durften aus den Händen von Sportbürgermeister Dr. Joachim Bläse den Wanderpokal und den Siegerscheck entgegennehmen. Bester Torschütze des Turniers wurde Sandro Eggert (SG Bettringen) mit fünf Toren. Er setzte sich in einem spannenden Shoutout gegen seine drei Konkurrenten Erdinc Seskir (TV Weiler), Beniamino Molinari und Ertac Seskir (beide FC Normannia Gmünd) durch, die ebenfalls fünf Treffer erzielen konnten. Die Spiele der Stadtmeisterschaften standen unter der Leitung der Unparteiischen Vjekoslav Balaz, Fabian Hillebrand, Manfred Bauer und Max Deininger. Die Turnieraufsicht hatte Alfons Krauß. Für die Indoortage des FC Normannia qualifizierten sich: die SG Bettringen, der TV Lindach und der TSB Schwäbisch Gmünd.


 

08. Januar 2011/joh - Bettringen zu stark für den FCB - Mit zwei beeindruckenden 6:1-Erfolgen gegen den TV Straßdorf (Torschützen: Hegele 2, Bundschuh, Singer, Weiner, Wengert) und Türkgücü Gmünd (Singer, Zoidl, Abele, Bundschuh 3) starteten die Schützlinge von Trainer Markus Lakner ins Turnier und überzeugten mit flüssigem und torhungrigem Kombinationsspiel. Auch beim 3:1-Erfolg über den TSB Gmünd (T. Klotzbücher, Sorg, Zoidl) und beim abschließenden 3:0-Sieg über den SV Hussenhofen (Abele, Singer, Betz) ließen die Schwarz-Weißen nichts anbrennen und sicherten sich ohne Verlustpunkt und einem überzeugenden Torverhältnis von 18:3 den Sieg in der Gruppe B. Im Viertelfinale gegen den TV Herlikofen ließ man beim 2:0-Erfolg (Hegele, Wengert) ebenfalls nichts anbrennen, doch im Halbfinale gegen den alten Rivalen aus Bettringen wachten die Kicker um Kapitän Sebastian Sorg erst nach einem 0:2-Rückstand auf und konnten der Partie keine Wende mehr geben. Christoph Betz schaffte zwar kurz vor dem Abpfiff per Strafstoß den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer, doch mit einem unglücklichen Eigentor stellte das Geburtstagskind den alten Abstand im direkten Gegenzug wieder her. Die Enttäuschung über das verpasste Finale merkte man den Bargauern auch im Spiel um Platz 3 deutlich an. Erst kurz vor Spielende gelang dem FCB gegen den TV Lindach der erlösende Ausgleichstreffer (Hegele) und so rettete man sich gegen den spielstarken B-Ligisten ins Neunmeterschießen, wo man dank eines glänzend aufgelegten Keepers Andreas Krieg mit 5:3 das bessere Ende für sich hatte, was letztlich die Bronzemedaille bei diesem traditionsreichen Turnier bedeutete. Für den FCB waren im Einsatz: A. Krieg, M. Abele, Sorg, Singer, Zoidl, Hegele, Betz, T. Klotzbücher, Bundschuh, Weiner, Wengert.


 

08./09. Januar 2011/joh - Stadtmeisterschaft im Hallenfußball - Erstmals richtet der FC Germania Bargau am Samstag, 8. Januar 2011 die Gmünder Stadtmeisterschaften im Hallenfußball aus. Die 14 aktiv am wfv-Spielbetrieb beteiligten Gmünder Fußballvereine kämpfen ab 13:30 Uhr in der Großsporthalle um den Titel des Stadtmeisters im Hallenfußball. Für die Gruppenphase (13:30 - ca. 19:00 Uhr) wurden folgende Konstellationen ausgelost. Gruppe A: SG Bettringen (Titelverteidiger), FC Nordwest-Treff, AS Stella Italia Gmünd, TSV Großdeinbach, TV Weiler i.d.B. Gruppe B: FC Germania Bargau, TV Straßdorf, TSK Türkgücü Gmünd, SV Hussenhofen, TSB Schwäbisch Gmünd Gruppe C: TV Herlikofen, FC Normannia Gmünd II, TSGV Rechberg, TV Lindach. Die Viertelfinalspiele beginnen gegen 19:20 Uhr, die Halbfinals gegen 20:15 Uhr und ab ca. 20:45 Uhr stehen die Finals auf dem Programm. Dem Sieger winken 500 Euro in bar und die Teilnahme bei den Indoor-Tagen des FC Normannia. Auch der Zweite und Dritte qualifizieren sich für dieses überregionale und hochklassig besetzte Turnier. Im Anschluss an den sportlichen Teil des Traditionsturniers lädt der FCB am Samstagabend alle Fußballer und Fußballinteressierten zu einer fetzigen 'Players-Night' im Foyer der Sporthalle. Am Sonntag veranstaltet die FCB-Jugendabteilung zwischen 10:30 und 15:00 Uhr ein Bambini-Turnier. Das Programmheft zur Veranstaltung inklusive der Spielpläne ist bereits online einseh- und downloadbar.


 

05. Januar 2011/joh - Erfolglose Titelverteidigung beim SV Lautern - Den Vorjahrestitel beim Mitternachtsturnier des SV Lautern konnten die Schwarz-Weißen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zwar nicht verteidigen, doch nach dem frühen Aus beim Turnier in Bettringen schaffte man es dieses Mal wenigstens ins Spiel um den dritten Platz. In der Gruppenphase kam man zunächst zu einem 1:1 gegen den TSV Bartholomä (Torschütze: Johannes Nickel), dann siegte man kampflos gegen den nicht angetretenen TSV Leinzell und mit 2:0 gegen den SV Lautern (Benjamin Ulmer, Sebastian Sorg). Als Gruppenerster zog man mit sieben Punkten ins Viertelfinale ein, wo erneut der SV Lautern wartete. Auch im zweiten Aufeinandertreffen hatte man mit dem Gastgeber keine Probleme und siegte hochverdient mit 4:1 (B. Klotzbücher, Markus Abele, Gerd Hofele, Sebastian Sorg). Leider konnte man dem FC Mögglingen im anschließenden Halbfinale nicht Paroli bieten, mit 0:3 unterlag man deutlich und musste mit dem Einzug ins kleine Finale Vorlieb nehmen. Dort hatte man mit dem DTKSV Heubach mehr Mühe als erwartet, setzte sich letztlich aber trotzdem mit 4:3 durch und sicherte sich wenigstens einen Podestplatz. Turniersieger wurde der FC Schechingen. Für den FCB waren im Einsatz: R. Hübl, Sorg, B. Klotzbücher, Ulmer, P. Hackl, Singer, Zoidl, M. Abele, Dorsch, G. Hofele, Nickel, T. Müller.


 

04. Januar 2011/joh - FC Bargau wie einst Salt Lake City Soccers - 1927 wurde der FC Germania Bargau gegründet, bereits drei Jahre zuvor entwarf Fritz Moebus aus dem hohenlohischen Crailsheim seinen ersten Sportschuh. Moebus war Schuhmachermeister und Sportler, nach dem zweiten Weltkrieg zählte die Marke Moebus neben Adidas und Puma zu den bekanntesten Sportschuhherstellern. Mit dem Start der Bundesliga gingen viele Fußballer in moebus Kickstiefel auf Torejagd. Selbst in den Vereinigten Staaten schworen die Kicker der Salt Lake City Soccers in den 70er Jahren auf die Kickstiefel made in Germany. 1980 wurde moebus von asics aufgekauft und verschwand aus den Regalen, ehe im Jahr 2002 der Enkel von Fritz Moebus die Marke und damit die Familientradition wieder aufleben ließ. Eine Kleinserie Fußballschuhe aus Känguruhleder wurde 2010 umgesetzt. Damit wurden kurz vor Weihnachten die Kicker des FC Germania Bargau ausgestattet. Der Landesligist tritt damit in die Fußstapfen der Salt Lake City Soccers und zahlreicher Bundesligaspieler in den 70er und 80er Jahren. www.moebus.net


 

02. Januar 2011/joh - Endstation Viertelfinale - Nicht so richtig in Gang kamen die Kicker um Trainer-Lehrling Basti Sorg beim Turnier in der Bettringer Uhlandhalle. Schon zum Auftakt setzte es eine knappe 0:1-Niederlage gegen den TSGV Waldstetten. Es folgte zwei Siege gegen den SV Göggingen (2:0, Tore: Singer, Bundschuh)) und den SV Hussenhofen (3:1, Tore: Bundschuh, Hegele, Betz) bevor man sich dann im abschließenden Gruppenspiel gegen den TV Herlikofen wieder mit einem 1:1-Unentschieden (Tor: T. Klotzbücher) begnügen musste. Trotzdem erreichte man als Gruppendritter das Finale der besten acht Mannschaften. Dort musste man erneut gegen den TSGV Waldstetten antreten. Eine frühe Führung durch Tobi Klotzbücher egalisierten der Bezirksligist und so musste ein Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Zwei Fehlschüsse von Sven Weiner und Christoph Betz bedeuteten das Aus für den FCB. Turniersieger wurde die Gastgeber von der SG Bettringen. Für den FC Germania Bargau waren aktiv: R. Hübl, Sorg, Hegele, Betz, T. Klotzbücher, Bundschuh, Singer, Nickel, Weiner.


 

01. Januar 2011/joh - Neujahrsfeuerwerk auch 2011 - Zum dritten Mal veranstaltete der FC Germania Bargau in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Ballspielhalle Bargau am Neujahrstag das große 'Feuerwerk der Begegnungen'. Etwas zu früh zündeten die Feuerwerker von knalleffekt unbeabsichtigt die erste Raketen und sorgten für Stimmung am Bargauer Abendhimmel. Die Einnahmen der Veranstaltung kommen dem Neubau der Umkleidekabinen am FC-Clubheim und dem Bau einer ballsportgerechten Halle in Bargau zu Gute. 


 

 


Für das Zurverfügungstellen der hier veröffentlichten Fotos bedanken wir uns bei der Gmünder Tagespost und der Rems-Zeitung.


11.04.2018 - Hoffnung nach deutlichem Derbysieg


31.03.2018 - Zwischenhoch von kurzer Dauer


24.03.2018 - Waldstetten dominiert das Derby (Fotos: GT)


17.03.2018 - FCB blamiert sich in Hofherrnweiler (Foto: GT)


07.03.2018 - Happy Birthday, Eugen Pfeiffer!


04.03.2018 - FCB startet mit Auswärtssieg in die Rückrunde (Foto: SWP)


04.03.2018 - Schwach bei Mögglinger Standards (Foto: GT)


20.02.2018 - FCB verdient sich Remis beim FCN (Foto: RZ)


03.02.2018 - 2:5-Niederlage gegen Verbandsligisten Essingen (Foto: GT)


19.01.2018 - Rainer Wamsler wird 80


13.01.2018 - Vorzeitiges Aus bei der Stadtmeisterschaft (Foto. GT)


12.01.2018 - Tennis Herren 30 bei der Sportlerehrung


10.01.2018 - Herzlichen Glückwunsch, Arno Lingnau!


05.01.2018 - Turniersieger beim SV Lautern


01.01.2018 - Farbenfrohes Feuerwerk zum Start ins Jahr 2018


30.12.2017 - Platz zwei in Bettringen


24.12.2017 - Frohe Weihnachten!


10.12.2017 - Herzlichen Glückwunsch, Sepp!


05.12.2017 - Marianne Wanner wird 70


02.12.2017 - Nikolausfeier von TVB und FCB


01.12.2017 - Kinderskikurse des SZ Hau Heggle


23.11.2017 - Ehrenamtspreis des DFB für Hubert Barth


19.11.2017 - Remis in Frickenhausen (Foto: NNZ)


11.11.2017 - Glückwunsch zum 40. Geburtstag


06.11.2017 - Ehrenrat Alois Bolsinger verstorben


06.11.2017 - Luise Stampfer wird 70


05.11.2017 - Happy Birthday, Rudi Abele!


04.11.2017 - D-Junioren sind Staffelsieger


01.11.2017 - Ex-Vorstand Baumhauer wird 50


31.10.2017 - Keeper Mete Adabas im Schwabenalter


29.10.2017 - Remis gegen Dritten Weilheim (Foto: GT)


15.10.2017 - Auswärtssieg beim FV 09 Nürtingen (Foto: NNZ)


15.10.2017 - Endlich ein Sechs-Punkte-Wochenende

(Fotos: S. Singer, TSV Buch)


 

 letzte Aktualisierung: 

 Donnerstag, 19. April 2018 20:59:43